• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Kleidung meist zu kurz/zu eng

Clepsammia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 Juli 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
1
Hallo ihr Lieben!
Seit Anfang des Jahres bin ich nun dabei fröhlich mit dem Gravelbike zu fahren; die Strecken werden länger; ich schaffe immer mehr. Und es macht mir riesige Freude.
Was ich aber, und da geht es einer Freundin auch so, wirklich frustrierend finde, ist, dass es echt wenig gut sitzende Radbekleidung für normal bzw. nicht zierlich gebaute Frauen zu geben scheint. Wir haben beide eine "Sanduhrfigur", Brust und Hintern/Beine ausgeprägt, oben oft eine Größe 42 unten 44, bis hin zu 46. Es fahren doch nicht nur sehr schlanke Frauen Rad...
Warum fallen denn so viele Trikots zu unsagbar klein aus? Und warum sind so viele Trikots so kurz, dass einem die Nieren blank liegen, wo doch klar ist, dass man nach vorne gebeugt sitzt?? Ich las hier ein wenig im Forum, und offenbar gibt es bei einigen auch Probleme mit zu schmalen Sitzpolstern der Zwickelhosen.
Geht es hier anderen auch so? Wie geht ihr damit um? Und könnt ihr Marken empfehlen? Vielleicht sogar solche, die einen gewissen, nachhaltigen Anspruch an die Herstellung haben?
Ich habe genau ein Trikot von Vaude, welches gut sitzt. Alles andere sind faule Kompromisse :-(
Hoffnungsvolle Grüße!
Clepsammia
 
Zuletzt bearbeitet:

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
1.725
Punkte für Reaktionen
1.080
Ich mache das so: ich fahre mit Herrentrikots/Jacken/Westen! Und zum Teil auch Herrenhosen!
Hab ganz wenige kurze Bibs, welche Damenmodelle sind und super passen (Pearl Izumi, Craft, 1 von Castelli)
Genau 1 Damentrikot und 2 lange Damenbibs. Rest: Herren!

Hab obenrum auch irgendwas zwischen 40-46 (je nachdem wie die Klamotten ausfallen, einige Marken sind da ja sehr merkwürdig in der Größenbestimmung). Hab dazu noch breite Schultern.
Und untenrum ebenso! Dazu zwar lange Beine für 160cm mit ner 76er SL, aber im Allgemeinen gilt das als kurz und somit immer Kurzgrößen gebraucht. Finde das mal bei Radklamotten - no way! Gibt es absolut garnicht.

Bei Gore passt mir in C3 und C5 Herren Kollektionen M. Sitzt dann eng anliegend, man sieht also die Speckrollen, aber ohne abschnüren. Bei C7 muss es L sein. Hosen fallen so merkwürdig aus, komme in L nur mit Verrenkungen oben rein aber dann geht es.
Bei Castelli nehme ich ebenso M, da sitzt das allerdings dann wirklich richtig eng (dehnt sich ja alles).
Herrenhosen ist bei Castelli L sitzt dann aber Neoprenazugartig eng und natürlich sind die langen Herrenhosen bei 160cm allover immer 5-8cm zu lang, geht aber schon irgendwie. XL wäre aber extrem viel zu lang und wieder schlabberig.
Vaude Herrenhosen fallen groß aus, da passt mir M und ich hab noch Luft.

Also wenn man nicht gerade unbedingt Pink oder Pastelltöne braucht, und sich über das eine oder andere feature mehr zum selben Preis oder oft auch deutlich reduzierter als die Damenpendants freut - ist man in der Herrenabteilen dann oft besser aufgehoben.

Das die Damenklamotten immer winziger und enger werden insbesondere obenrum ist mir in den letzten Jahren auch sehr negativ aufgefallen. Hab noch ne uralte 42/XL Gore lange Damenbib hier - passt top! Bei den neueren Modellen krieg ich vor der Brust den Haken nichtmal mehr halbwegs zu! XL aber Brustgröße unterhalb A-Körbchen? Ok wenn sie meinen... Trikots kneifen unter den Achseln oder hören bei 42 Damen auf fallen aber aus wie 38...
Bei Castelli komme ich in die Winterjacken in Damen XL nichtmal mit dem UNTERARM in die Ärmel rein!!! Und ich halte mich zwar für Übergewichtig, aber mit 73kg auf 160cm bin ich jetzt auch nicht extrem fett! Da laufen mir hier auf der Straße ganz andere Kaliber übern Weg (so groß wie ich aber 4x so breiter Hintern!)
Selbe Jacke aber Herrengröße M > passt - wtf?!

Na wie dem auch sei - nicht aufregen nur wundern, guck mal bei den Herrensachen.
 

Rennsemme

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Juli 2009
Beiträge
695
Punkte für Reaktionen
3.611
Hallo Clepssammia und willkommen hier im Forum!
Ich gehöre auch zu den Frauen mit deutlichen Rundungen. Oberweite 90d gut vorhanden und die Beine durch Lipödeme auch alles andere als schlank.
Ich fahre sehr viel von Craft in Größe 42 die sind auch ausreichend lang , Ale geht das PRR in XXL, aber ist schon knapp. Winterkleidung Ale sitzt besser.
Und neu habe ich jetzt von Löffler zwei HotBond Trikots mit durchgehenden Reißverschluss in Grösse 42, die Hose dazu in 44. Eine der besten Hosen die ich je hatte. Der Beinabschluss ist nämlich bei meinen Ödemen sehr problematisch. Die Trikots sitzen sehr eng aber größer wollte ich nicht. Schau mal nach, die gibt es glaub ich sogar bis 46. Gonso macht auch viele Sachen in großen Größen aber das ist dann auch so zeltartig. Ohne Bund unten und relativ weit.
Herrensachen kaufe ich z.B. überhaupt nicht. Die passen mir gar nicht. Wenn die Oberweite platz hat, ist es am Bauch zu weit und überhaupt sind die dann zu lang. Herrenschnitte sind ja im Gegensatz zu den Damenschnitten nicht tailliert. Und noch kann man bei mir eine Taille zumindest erahnen :D
 

pointex

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 September 2012
Beiträge
752
Punkte für Reaktionen
242
Beim Löffler Werksverkauf liegen meist 44er und 46er Damengrößen in der Wühlkiste, da kosten die kurzen Radhosen zwischen 10 und 20 Euro. Kann gerne mal nachsehen.
 

Rennsemme

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Juli 2009
Beiträge
695
Punkte für Reaktionen
3.611
Da wollte ich auch mal hinfahren. Ist der nur zu bestimmten Zeiten? Oder ein Outlet mit normalen Öffnungszeiten?
 

Clepsammia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 Juli 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
1
Liebe Leute,
tausend Dank für eure zahlreichen Antworten.
Ich werde mich nun durch die Tipps wühlen und mir eure Empfehlungen ansehen. Ihr habt mir schon mal sehr geholfen. Merci <3
 

Mamatier

pacifist.feminist.cycling.punk
Mitglied seit
13 September 2017
Beiträge
537
Punkte für Reaktionen
622
Willkommen und schön, dass du so viel Spaß am Graveln hast!
Ich mache das nur gelegentlich, und auch nur im Sommer, sonst lieber Straße und schön rollen.
Ich habe diese Probleme auch, allerdings bin ich klein und vor allem um Hüfte/Po/Bauch/Oberschenkel zu grosszügig geraten 😜 ( Hummelpo 🐝) in der Taille und den Schultern eher schmal, Busen so Durchschnitt.
Ich bin 1,59 und wiege ( 😡) ~ 65-66 kg ( vor Corona war's auch schon mal weniger)
Ich habe auch immer das Gefühl, Radsport- Bekleidung wird hauptsächlich für ganz dünne Frauen gemacht, und es wird ja auch fast ausschließlich mit Fotos von solchen Werbung gemacht.
Aber wir wissen ja, im wahren und richtigen Leben ist es anders.
Es ist ziemlich individuell, die eine mag auch richtig enge Schnitte, die andere lieber weit. Beim Graveln tragen ja tatsächlich viele auch Jeans und Shirt. O.k. ich mag tatsächlich die Damen Hosen von Castelli ganz gerne, trage die dann auch in xl, ich mag das nicht, wenn es dann auch noch kneift. Bei Castelli sind die Polster in den Damenhosen auch relativ breit.
Wichtig finde ich ne Bib, weil ich das mit Bauchröllchen gar nicht leiden kann, wenn da was rutscht. Ausnahme im Winter hab ich unter den anderen Hosen auch trägerlose an.
Und durchgehende RV, damit finde ich das auch praktischer. Die mit durchgehendem RV sollte man knapp genug wählen, sonst hast du am Bauch vorne ne Beule. Oder es stört dich halt nicht.
Vaude finde ich auch o.k., vor allem häufig ökologischer. Sitzt auch gut.
Manchmal trage ich auch Herren Trikots in S oder M ( z.B. von Gore) die sind mir zwar oft zu lang und oft zu weit in den Schultern, aber manchmal hatte ich schon Glück.
Wenn du bei Rapha guckst, musst du darauf achten, aus welcher Serie das kommt; Brevet und Classic sind eher weiter geschnitten, die anderen knalleng.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mamatier

pacifist.feminist.cycling.punk
Mitglied seit
13 September 2017
Beiträge
537
Punkte für Reaktionen
622
OT Ihr habt mich inspiriert.
Ich glaube, ich fange mal an, Fotos zu sammeln, auf denen für Radsportbekleidung ( in dem Fall für Frauen- 😉 Ladies only- wäre ja evtl. auch bei Männern interessant) geworben wird, die mal NICHT den üblichen Klischees "jung, dünn " entsprechen.
Den Anfang macht ein DHB- Trikot mit dieser herzerfrischenden Dame 😍:
 

Anhänge

Facette

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 März 2020
Beiträge
512
Punkte für Reaktionen
535
Ich habe dhb erst letztes Jahr für mich entdeckt - haben Trikotschnitte, die nicht für die kleine, zierliche und dünne Italienerin gemacht sind :rolleyes: und schöne Designs. Haben auch unterschiedliche Modelle, die je nachdem etwas mehr "racing" - also enger - sind, oder lockerere "commute"-Schnitte. Habe mittlerweile einige Trikots von dhb.

PS: das Trikot auf meinem Profilbild ist auch dhb :D
 

Veloma

jetzt wieder schraubenlos
Mitglied seit
9 Mai 2013
Beiträge
1.492
Punkte für Reaktionen
1.358
OT Ihr habt mich inspiriert.
Ich glaube, ich fange mal an, Fotos zu sammeln, auf denen für Radsportbekleidung ( in dem Fall für Frauen- 😉 Ladies only- wäre ja evtl. auch bei Männern interessant) geworben wird, die mal NICHT den üblichen Klischees "jung, dünn " entsprechen.
Den Anfang macht ein DHB- Trikot mit dieser herzerfrischenden Dame 😍:
jetzt höchstwahrscheinlich nicht mein Laden (ich bin hier nur bei "zu kurz" eine Betroffene (lang und dünn scheint auch nicht auf dem Designbrett der Hersteller vorzukommen)) - aber ich finde es absolut top, dass ein Hersteller auch mal auf die Idee kommt, eine ältere Dame als Model zu nehmen - und diese Idee auch umsetzt!! Noch nie vorher gesehen für Radmode.
Ich hoffe, dass ich in dem Alter auch noch Trikots trage und auf dem Carbonesel rumdüse.
 

Radlos

Alterssenilist
Mitglied seit
6 August 2005
Beiträge
7.801
Punkte für Reaktionen
517
OT Ihr habt mich inspiriert.
Ich glaube, ich fange mal an, Fotos zu sammeln, auf denen für Radsportbekleidung ( in dem Fall für Frauen- 😉 Ladies only- wäre ja evtl. auch bei Männern interessant) geworben wird, die mal NICHT den üblichen Klischees "jung, dünn " entsprechen.
Den Anfang macht ein DHB- Trikot mit dieser herzerfrischenden Dame 😍:
Das bringst Du wirklich sehr gut rüber. Und das strahlende Lachen rundet das alles noch auf. Richtig herzlich. Danke, das baut mich auf. :daumen:
 

MtCenis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 November 2019
Beiträge
547
Punkte für Reaktionen
166
Sorry dass ich hier als XY ein Kommentar einwerfe. Ich hatte nur den Titel gesehen und wollte nur sagen dass es bei Männern genau anders herum ist! Man veruche mal ein Trikot zu bekommen was bei einem normalen, nicht übergewichtigen Menschen nicht am Bauch im Wind flattert. Kleinere Größen sind auch keine Lösung weil dann zu kurz oder zu eng an Armen und Schultern, dito bei Frauengrößen (die ärmellos manchmal passen und auch nicht immer hellblau-pink sind). Bei Hosen wird dann anders herum nicht daran gedacht dass Rennhadfahrer halt eine gute Oberschenkel- und Gesäßmuskulatur haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

runningmaus

Pfundsweib
Mitglied seit
10 Oktober 2008
Beiträge
574
Punkte für Reaktionen
113
Die Nalini - Damen Radhosen haben oft einen Beinabschluss der nicht zwickt und zwackt habe ich festgestellt. Eine gute Wahl!
 

Mamatier

pacifist.feminist.cycling.punk
Mitglied seit
13 September 2017
Beiträge
537
Punkte für Reaktionen
622
Sorry dass ich hier als XY ein Kommentar einwerfe. Ich hatte nur den Titel gesehen und wollte nur sagen dass es bei Männern genau anders herum ist! Man veruche mal ein Trikot zu bekommen was bei einem normalen, nicht übergewichtigen Menschen nicht am Bauch im Wind flattert. Kleinere Größen sind auch keine Lösung weil dann zu kurz oder zu eng an Armen und Schultern, dito bei Frauengrößen (die ärmellos manchmal passen und auch nicht immer hellblau-pink sind). Bei Hosen wird dann anders herum nicht daran gedacht dass Rennhadfahrer halt eine gute Oberschenkel- und Gesäßmuskulatur haben.
Vielleicht müssen wir einfach tauschen 😂
 

Mamatier

pacifist.feminist.cycling.punk
Mitglied seit
13 September 2017
Beiträge
537
Punkte für Reaktionen
622
Die Nalini - Damen Radhosen haben oft einen Beinabschluss der nicht zwickt und zwackt habe ich festgestellt. Eine gute Wahl!
Meine Nalini Hose mag ich sehr gerne, vom Sitz/Schnitt, die Neckholder-Lösung ist super...sonst ist Nalini eigentlich immer etwas knapp bemessen für mich.
Leider ist das Polster etwas zu weich und wabbelig.
 
Oben