1. Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
    Information ausblenden

Kampf dem inneren Schweinehund - Abnehmen statt Zunehmen

Dieses Thema im Forum "Fitness und Training" wurde erstellt von Bremen1971, 1 Januar 2015.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
?

Wo liegen eure aktuellen Ziele

Diese Umfrage wurde geschlossen: 20 April 2015
  1. Gewicht halten

    3,6%
  2. noch 1-2 Kilo abnehmen

    28,6%
  3. noch 3-5 Kilo abnehmen

    28,6%
  4. noch 5-10 Kilo abnehmen

    21,4%
  5. noch 10-15 Kilo abnehmen

    3,6%
  6. noch über 15 Kilo abnehmen

    10,7%
  7. zusätzliches Gewicht in Form von Muskeln aufbauen

    3,6%
  8. Ich weiß überhaupt nicht, was ich wiege und es ist mir egal...

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.091
    @sickgirl das liest sich ja gar nicht schön. Ich wünsch Dir ganz baldige Genesung und das alles wieder völlig wiederhergestellt wird.
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Sweety2008

    Sweety2008 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juli 2016
    Beiträge:
    2.841
    Von Diäten wird man dick. Sich normal und gesund ernähren das ist wichtig.
     
  4. TheBruce

    TheBruce Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    25 August 2017
    Beiträge:
    2
    Stoffwechsel-Diät und Co. bringen garnichts bzw. sind unnötig.

    Kalorien zählen (Cico - Caloriens in vs. Calorien outs) ist das einzige was es wirklich bringt - kombiniert mit gesünderen Lebensmitteln.

    Ich habe so in ziemlich genau einem Jahr 17 Kg abgenommen.
     
    Levty gefällt das.
  5. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.091
    Mehr verbrennen als zu führen bringt es. Nur Kalorien reduzieren verlangsamt den Stoffwechsel, man verbrennt dann weniger. Also muss der Stoffwechsel angekurbelt werden, vorzugsweise durch Sport. Ob man die Kalorien mit Currywurst oder nem Gemüseburger zu führt ist dabei latte.
     
  6. Mamatier

    Mamatier Kaffeefahrerin

    Registriert seit:
    13 September 2017
    Beiträge:
    36
     
  7. Mamatier

    Mamatier Kaffeefahrerin

    Registriert seit:
    13 September 2017
    Beiträge:
    36
    Montignac ist so etwas zwischen zuckerfrei/low carb und Trennkost... Auf jeden Fall Verzicht auf Zucker und Weissmehl, und es geht viel um den glykämischen Index, und wie was kombiniert wird. Es gibt ein paar Regeln, und am Ende kommt dann in etwa so was dabei heraus:
    - Verzicht auf Zucker und Weissmehl, bzw. alle "leeren" Kohlenhydrate
    - zu je einer Mahlzeit entweder Eiweiss ( Fleisch, Fisch, Tofu, Eier...) mit viel Salat und/oder Gemüse
    - oder zu einer Mahlzeit "gute" Kohlenhydrate ( Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte etc ) plus wieder vieeel Gemüse/Salat
    - immer gute Fette/Öle, aber immer abhängig davon, wie hoch der glykämische Index der restlichen Lebensmittel ist, d.h., wenn der eh hoch ist, nur fettarm, wenn er niedrig ist, kann man auch "gute" Fette dazu essen.
    Leider isst man bei Montignac auch irgenwie doch einiges an histaminhaltigen Lebensmitteln wie Tomaten, Spinat, Käse, Nüsse, Fisch, Eier, etc, das ging bei mir dann nachher nicht mehr gut zusammen, und ich habe mich wochenlang dann nur noch von gebuttertem Dinkelbrot, Joghurt, Kartoffeln, Karotten ernähren können.
    Also gerade das Gegenteil
    Histaminintoleranz ist fies, mal reagiert man mehr, mal weniger, das weiss man vorher nie.
    Zusammen mit zuckerfrei, low carb und unserem Wunsch in der Familie, zunehmend mehr vegetarisch und möglichst bio und noch preiswert und unter der Woche schnell zu essen, und was, was die Kinder auch mögen, stehe ich manchmal vor einem Rätsel, was ich für uns noch einkaufen und kochen soll :mad:
     
  8. Mamatier

    Mamatier Kaffeefahrerin

    Registriert seit:
    13 September 2017
    Beiträge:
    36
    Das mit dem Zitieren übe ich noch mal :D
    @ Phonosophie: jau, ich denke, da ist was dran...:( mein Männe meint, ich esse einfach auch zu viel.
    Hab jetzt gerade eine Leseprobe des Buchs " Fettlogik überwinden" von Nadja Hermann gelesen. Da ist wohl was dran, und ehrlich: in meinem Fall auch wohl noch am einfachsten umzusetzen.
    Wie rechne ich am besten meine täglich aufgenommenen Kalorien aus? Gibt doch bestimmt ne App...
    Die Esspausen und die Mengen... das fällt mir schwer, aber in Verbindung mit zuckerfreiem Essen dürfte es das bringen.
    Hab immer Schiss vorm Jojo Effekt...bin damit schon oft reingefallen
     
  9. Mamatier

    Mamatier Kaffeefahrerin

    Registriert seit:
    13 September 2017
    Beiträge:
    36
    Allerdings sind 4stündige Esspausen auch schwierig...
    Ich habe meist auch beruflich bedingt festgelegte Essenszeiten
    Ich esse morgens zu Hause entweder um 7.20 mit meinen Kindern ( unter der Woche immer Müsli). Oder um 8.30 mit den Kindern im Kinderladen ( bin Erzieherin). Da ich die Kleinen betreue, esse ich mit denen bereits wieder um 12 Uhr, länger schaffen die es nicht... Ist auch ein pädagogisches Mittagessen :D
    Wenn ich da nicht mitesse, könnte ich erst um 14.30 wieder, da wir dann Schlafwache machen... bis dahin fall ich ja um:eek:
    Wenn ich später mit Arbeiten anfange, lege ich das Radtraining auf früh 7.30-8.00/8.30 ( also vorm Frühstück, mache ich ganz gerne und soll ja gut sein für die Fettverbrennung..später am Tag finde ich auch nicht immer ein freies Zeitfenster..) aber danach hab ich auch Hunger, das schaff ich auch nicht bis 12 Uhr ohne Essen...
    Aber vielleicht bringt es dann auch ein kleineres Frühstück oder weniger Müsli..:rolleyes:
    Manchmal denke ich, ich wünsche mir zu Weihnachten einen Ernährungscoach, der sich das alles mal anschaut und vielleicht auf noch andere Ideen kommt, wie man das so im Alltag unterbringt.;) damit man auch gut durchhält.
    Ich glaube, ohne Hungern geht es bei mir nicht
     
  10. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.091
    Das geht schon ohne das Du da mit isst. Statt Müsli solltest Du ein paar Scheiben Vollkornbrot essen. Das hält dann auch lange vor ohne das Du Hunger bekommst. Für Zwischendurch geht auch ne rohe, in Streifen geschittene Möhre oder Kohlrabie.
    Keine Ahnung. Ich mach da aber auch keine Wissenschaft draus. Glykämischer Index interessiert mich nicht. Kalorienzählen tu ich auch nicht. Ich mach das eher aus dem Bauch raus. Morgens , zum Frühstück nur was essen wenn körperliche Bewegung/Sport ansteht, Mittags einfach FDH und Abends auf Weismehl und Zucker verzichten. Ich bin damit jedenfalls zum Ziel gekommen. Hab mich heute, nach dem Radfahren gewogen und es standen genau 70kg auf der Waage, bei 1,80 oder 1,82, genau weis ich das jetzt gar nicht..:) Und das Kalorienzählen bringt ja auch nur was wenn Du deinen Grundumsatz kennst. Denn kann man ermitteln, bei nem Belastungstest oder so. Hab da mal was drüber gesehen. Wo man dasmachen kann und was das kostet weiß ich aber nicht.

    Edit. Das mit Deiner Histaminintolereanz macht es natürlich schwer. Warst Du mal bei einer Ernährungsberatung?
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 September 2017
    Levty gefällt das.
  11. Mamatier

    Mamatier Kaffeefahrerin

    Registriert seit:
    13 September 2017
    Beiträge:
    36
    Ernährungsberatung habe ich noch nicht aufgesucht. Mal habe ich die HIT ( = Histaminintoleranz) mehr, mal weniger. Lt. Ärztin schwankt der natürliche Histamingehalt z.B. in so einfachen Lebensmitteln wie Tomaten stark, ob sie jetzt viel/wenig Sonne hatten oderwasweissich. Nix genaues weiss man nicht.
    Dass Tomaten, Spinat und Käse histaminhaltig sind, finde ich eh total blöd! Ich liebe Spinat!
    Was ich sowieso überhaupt gar nicht mehr vertrage, ist Alkohol.. Für mein früheres, jüngeres Ich undenkbar ( Rotwein, Bier, Whisky, ach ..) Aber danach gehts mir garantiert immer mies. Habe seit Jahren keinen Tropfen mehr angerührt, aber das ist ja dem Abnehmen auch ganz zuträglich.
    Deinen Tipp mit dem Vollkornbrot morgens nehme ich mal an, stimmt, das haben wir eh immer da. Kaufen immer das leckere, zuckerfreie vom Bio-Bäcker, da meine Kids das immer essen ( Schulbrote etc) Vllt. geht da ein vegetarischer Aufstrich, Hummus , Avocado oder Käse, da fällt dann auch noch der Zucker aus den Trockenfrüchten vom Müsli weg.
    Aber Knackpunkt ist immer auch noch das Abendessen... Salatsosse mache ich schon immer gleich für mehrere Portionen auf Vorrat, dann gehts schneller. Vielleicht sollte ich mir auch portionsweise Suppen einfrieren wie Kürbis, Möhren, Sellerie..
    Aber bin auch gerade im JammerModus... sorry, bin schon die ganze Woche schlapp..zu wenig trainiert, zu müde, und habe heute bemerkt, dass das offenbar alles durch einen Magen-Darm-Virus kommt ( aber auch davon nehme ich in der Regel nichts ab * ätsch)
     
  12. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.091
    Das muss ja auch kein langweiliger Salat sein. Da kann man Meerresfrüchte, magere Hühnerbrust oder ein Steak zu machen. Oder statt Salat kann man auch Buttergemüse nehmen (ich esse gerne das TK von Aldi). Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Auch Deine Suppen sind sicher ne Alternative.
     
  13. Mamatier

    Mamatier Kaffeefahrerin

    Registriert seit:
    13 September 2017
    Beiträge:
    36
    Steak/Hühnerbrust/Meeresfrüchte lecker, aber: da müsste ich gleich jeweils 4 Portionen machen, da sitzen noch 3 weitere Augenpaare am Tisch und essen mit!:D:D:D Wird mir dann bissl zu teuer auf Dauer;)
     
  14. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.091
    Na ja, wenn es denn unbedingt Bio sein muss.......:rolleyes: Das könnte ich mir auch nicht leisten.
     
  15. Mamatier

    Mamatier Kaffeefahrerin

    Registriert seit:
    13 September 2017
    Beiträge:
    36
    :D Steak Hühnerbrust etc. geht auch in ( finanziell ) konventionell nicht- unsere Faustregel lautet: Fleisch/Wurst etc nur am Wochenende- aus Kostengründen und auch wegen Klimaschutz, Tierwohl und überhaupt. Wenn man versucht, möglichst viel Bio zu essen, fliegt das Fleisch logischerweise aus Preisgründen als erstes raus
    Aber es gibt neues bei mir:
    1. Ich habe mir die My Fitness Pal App raufgemacht. Die zählt schön stur Kalorien/Training... also einfach die Energiebilanz. Das war ein Aha-Erlebnis.. Da habe ich endlich mal gesehen, wo bei mir die Fehler liegen
    Oooo da war so einiges zu verbessern.
    Jetzt funzt es ganz gut, ich esse mich halt hauptsächlich an Gemüse satt, versuche trotzdem, die Kohlenhydrate gering zu halten, habe nicht wirklich Hunger, und habe mir heute bei dem tollen Wetter auf unserem innerstädtischen Flug-/Rollfeld ein Eis UND ein alkoholfreies Bier gegönnt:D:D:D
    Diese Art der Fremdkontrolle ist für mich sehr hilfreich.
    Hab mir am Nachmittag mal low carb Muffins gemacht mit Obst und so was, dann habe ich am Abend auch kein Problem, einen Salat ausschließlich aus Apfel, Karotte und Kohlrabi zu essen.
    2. Ich habe damit 3 (!!!) kg abgenommen!!
    3. Was mir am meisten gefällt: Ich habe das LAUFEN zusätzlich wieder angefangen, und wider meinem eigenen Erwarten lief es - im wahrsten Sinne des Wortes- super.
    Das werde ich unter der Woche jetzt hauptsächlich machen, wenns immer früher dunkler wird, da komm ich viel schneller gezielt ins Fettverbrennen, und es lässt sich zeitlich schneller mal integrieren.
    Bis ich mal mit dem Rad erst aus der Stadt raus bin durch den Verkehr, AbbremsenAnfahren/Ampeln, etc. Das dauert... da steh ich manchmal mehr rum, als ich fahre.:eek:
    Das verlege ich im Winter dann eher aufs Wochenende bzw. die längeren Touren auf meine (14tägigen) kinderfreien Wochenenden.
    Ausser hier mal ne Runde übers Feld, vielleicht kombiniere ich auch Laufen und Radfahren, heisst das dann Duathlon?????
    Bin auf jeden Fall gerade echt happy und zuversichtlich:):)
     
    Phante, TheAlf und "Grenzgänger" gefällt das.
  16. Mamatier

    Mamatier Kaffeefahrerin

    Registriert seit:
    13 September 2017
    Beiträge:
    36
    Tschaka, insgesamt jetzt 7 kg runter...
    Ich nähere mich langsam einem radsporttauglichen BMI :D schneller bin ich trotzdem noch nicht...:( zu viel gelaufen ( 3-4 mal/Woche und Tempo gesteigert) und zu wenig geradelt ( ca. 1 mal/Woche und langsamer geworden)
    Jetzt noch 5 kg bis zum nächsten Etappenziel, Weihnachten überleben, und dann mal sehen, wie weit ichs noch runter schaffe.
    Im März/April wollen wir nach LaGomera, da will ich unbedingt nen neuen Bikini:rolleyes:
     
    "Grenzgänger", Chris-NRW und Dynamo72 gefällt das.
  17. sickgirl

    sickgirl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2006
    Beiträge:
    1.639
    Ich war heute auch auf der Waage, und habe die 66 kg Marke geknackt. Gleich mal im Schrank geschaut, jetzt passen mir schon zwei Jeans mehr von früher.

    Seit Mitte Oktober fahre ich wieder regelmäßig Rad, dazu mache ich wirklich jeden Morgen eine halbe Stunde ein paar Fitnessübung für den Oberkörper und die Beweglichkeit

    Das bringt mir auch sehr viel fürs radeln. Ich sitze nicht mehr wie ein nasser Sack sondern mit mehr Körperspannung, dazu kann ich jetzt viel länger und besser im Unterlenker fahren.
     
  18. Hoehenreiter

    Hoehenreiter Gute Beine kann man nicht kaufen!

    Registriert seit:
    1 November 2010
    Beiträge:
    2.231
    Vom 1. Okotober an auf Schokolade verzichtet. Sozusagen eine Vorweihnachtliche Schoko-Diät.
     
  19. Jack-Lee

    Jack-Lee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Oktober 2010
    Beiträge:
    1.571
    Ich dachte ich müsste hier nie was schreiben, war ja schon immer schlank bis dünn (1,73m @ 59kg vor zwei Jahren in Wettkampfform). Gestern mal interessehalber auf die Waage gestellt, weil dieses Jahr kaum 3000km mit dem Rad gefahren (und da das meiste im Frühjahr/Frühsommer). 67kg! o_O
    Jetzt heists auch für mich: 5kg müssen wieder runter...
     
    BenjaminOP gefällt das.
  20. Nickenick

    Nickenick Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Januar 2012
    Beiträge:
    256
    Würde sagen das ist stark untergewichtig. Weiß nicht ob das unbedingt noch gesund ist.
     
  21. Hoehenreiter

    Hoehenreiter Gute Beine kann man nicht kaufen!

    Registriert seit:
    1 November 2010
    Beiträge:
    2.231
    BMI 19,71 bzw. 22,39 richtig dick ist das nicht, nur
    Muskel und Samenstränge! :)