• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist schon seit dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Hilfe! Nervtötendes Knacken am Rad diagnostiziert - Vermutlich im Bereich des Hinterrads

lagaffe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Mai 2009
Beiträge
12.431
Punkte für Reaktionen
4.418
Du kannst das gar nicht beurteilen, denn Du hast im Leben noch kein Speichenrad gebaut. Dazu gehört auch mehr, als nur einen opponierbaren Daumen aufzuweisen.
 

lagaffe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Mai 2009
Beiträge
12.431
Punkte für Reaktionen
4.418
Bei Deinem indifferentem Gequatsche ist das sogar sehr sicher, dass ich recht habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

jimmirain

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 September 2010
Beiträge
1.011
Punkte für Reaktionen
347
wie immer, wenns konkret wird, kommt ... nix!

Auch wenn er sonst immer gleich bei der Stange ist!
 
Mitglied seit
9 Mai 2010
Beiträge
286
Punkte für Reaktionen
322
die gesteckte Felgen toll finden bauen sich selber nie Laufräder sowas bekommst nie wirklich sauber zentriert.
Schwachsinn, wie alles, was Sie hier verzapfen. Wo sind übrigens die Fotos von Ihren selbstgebauten Laufrädern? Und von Ihrem Fahrrad, von ihnen eigenhändig zusammengeschweißt?
Ich schließe: Sie haben kein Fahrrad, Sie haben keine Laufräder, Sie haben nicht einmal eine Luftpumpe. Was Sie hingegen haben, kann man im Pschyrembel nachlesen.
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
24.508
Punkte für Reaktionen
3.370
sehe ich auch so die zwei die gesteckte Felgen toll finden bauen sich selber nie Laufräder sowas bekommst nie wirklich sauber zentriert. Alle guten Laufräder sind immer sauber geschweißt und dann wird zusätzlich sauber verschliffen und eloxiert !
Scheinst ja ein Experte zu sein. Wieviele Laufräder hat du denn schon so gebaut?
 

Lanz

MItglied
Mitglied seit
15 Februar 2017
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
26
Nein - also das "Knacken" auf dem Video trat nur auf als Gewicht auf dem Fahrrad ist. Beim Rollen ohne Gewicht war es leise.

Wenn ich das Rad ausbaue und in der Hand drehe war an einer Stelle einer Radumdrehung ein wirklich leises Geräusch hörbar. Genauer identifizieren konnte ich aber nicht warum/woher.

Aktuell ist das Rad schweren Herzens in der Werkstatt beim Händler - und hoffentlich heute abend wieder gebrauchbar.
ich hatte an einem Laufrad Geräusche (knacken) das sich ähnlich anhörte.
Bei mir war es Dreck zwischen Speichenöse und Felge, zwischen die sich Staub gesetzt hatte, durch das regelmäßige be- und entlasten kam es zum dem Knacken.
Das ganze lies sich auch im Stand reproduzieren, indem man auf das Rad drückt, das Rad ein Stück weiterdreht und wieder drückt, im Stand mit Handkraft war (bei manchen Speichen) ein leichtes, zaghaftest knacken zu hören, dass unter voller Gewichtsbelastung zu einem Knattergewitter ausuferte (weil mehrere Speichen betroffen waren).
Letztlich wurden die Speichenspannung nachjustiert und die Speichennippel wurden prophylaktisch mit Hartwachs behandelt (jetzt kann da kein Dreck/staub mehr eindringen). Das ist nun gute 1000km her und ich bin sehr froh...(das Knacken los zu sein), ob das mit dem Wachs jetzt was gebracht hat, oder nur für den Kopf gut war ist egal. es knackt nix mehr.
 

hho69

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Juli 2013
Beiträge
130
Punkte für Reaktionen
66
Ich frage mich woran oder vielmehr was für einen Unterschied ich beim Zentrieren zwischen einer gesteckten, geschweißten oder gesteck-geschweißten Felge merken soll. (gesteckt-geklebt gab´s auch mal)
Wenn die Felge schei...e gebohrt ist oder vor dem Einspeichen schon krumm und schief ist, merke ich das sofort. Beim Bremsen mit Felgenbremsen merkt man einen schlechten Übergang am Stoß, der ist aber eher Felgenqualitätsabhängig wie Verbindungsverfahren abhängig.

Auf dem Bild ist der von mir vor 28 Jahren aufgebaute und vor 7 Jahren durch neue Speichen (alt Prym Messerspeichen, neu DT-Swiss Messerspeichen) das einzige Mal gewartete Laufradsatz. (Naben: Mavic 550 RD gehont, Felge 14C 23mm hoch Brökelmann). Mit dem 1. Speichensatz ca. 20tkm, die DT-Swiss sind jetzt ca. 15tkm drauf. Hinterradfelge hat an 2 Speichenlöchern kleine Risse bekommen und das Rennrad ist seit Mai diesen Jahres nach 30 Jahren in Rente gegangen. 9,2kg (ohne Pedale) waren 1989 auch schon mit Stahlrahmen möglich.
 

Anhänge

weeonde

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 August 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Hallo an alle - zur Aufklärung des Problems:

Der Händler hat das Problem gefunden - es war wohl doch die Speichenspannung. Die 200 Wochenendkilometer liefen wieder ruhig ab.

Leider hat er zusätzlich noch kleine Risse in der Sattelstütze (Carbon) gefunden, aber die Risse sind so klein das es keine Geräusche macht...aber trotzdem ist hier ein Tausch diese Woche vorgesehen.
 

iNeedToTrain

Mit Rad und Tat.
Mitglied seit
6 Juni 2019
Beiträge
339
Punkte für Reaktionen
161
Glückwunsch. Die Sattelstütze unbedingt tauschen, ich kenne jemanden, der sich wirklich unschön an einer gebrochenen Sattelstütze verletzt hat.
 

Steelecht

Bergauffahrer
Mitglied seit
23 August 2019
Beiträge
150
Punkte für Reaktionen
43
Kleiner Schwank aus meiner Erfahrung. Am Trekking-Neurad vor einigen Jahren knackte auch in regelmäßigen Abständen das Rad. Es lag am Ende an einer zu langen Sattelstütze, welche das Sattelrohr ungünstig versteifte und so ein Knacken im Tretlagerbereich hervorrief. Mit einem Wechsel des Tretlager hat sich dies nämlich nicht verändert. Ohne Sattelrohr war es geräuschlos, mit knackte das Rad sofort.
 

Recordfahrer

Spartakus II
Mitglied seit
2 Februar 2005
Beiträge
2.117
Punkte für Reaktionen
602
Ich hatte die letzten Tage auch ein unschönes Knacken, welches anfangs (nach einer Regenfahrt) nur im Wiegetritt auftrat. Da habe ich das noch schöngeredet, von wegen dass nach 15 Jahren ein Rad ruhig knacken darf, was will man erwarten. Nach der zweiten Regenfahrt war das Knacken permanent da, sobald reingetreten wurde. Ich wollte schon die Kurbeln abmachen, den Vierkant neu fetten, sowie die Kettenblätter runtermachen und die Kontaktstellen mit der Kettenblattaufnahme an den Kurbelarmen fetten. Letztlich war es eine nicht mehr ganz fest sitzende Kassettensicherungsmutter. Ich hatte sicherheitshalber auch den Freilauf nebst Zwischenringen dünn gefettet und die Abschlußmutter fest angezogen. Danach war wieder komplett Ruhe im Karton, sogar im Wiegetritt. Man sollte wohl den Kassettensicherungsring in die Liste der regelmäßig zu prüfenden Schraubverbindungen aufnehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben