• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist schon seit dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Eroica Germania 2019

Vorbau

Allez …
Mitglied seit
5 Juni 2016
Beiträge
342
Punkte für Reaktionen
1.820
Falls das Thema hier im Forum komplett durch sein sollte möge man mir bitte verzeihen.

Die Eroica Germania soll im nächsten Jahr vom 22. - 24. August wieder im Rheingau, wieder in Eltville (schade), stattfinden. Die Webseite ist dazu aktualisiert, allerdings hab ich irgendwie nichts über den Veranstalter entdecken können. Ist das wieder die Wellenmaschine? Vielleicht gibt es ja hier jemand der etwas mehr erhellendes dazu erklären kann. Danke!
 

Pananoia

Raleigh maniac ▀▄▀▄▀▄▀▄▀
Mitglied seit
8 Februar 2014
Beiträge
7.479
Punkte für Reaktionen
13.898
Falls das Thema hier im Forum komplett durch sein sollte möge man mir bitte verzeihen.

Lass Dich nicht ins Bockshorn jagen.
Das Thema hat mit ollen Rennrädchen zu tun und ist daher hier passend.
Ich werde da zwar wahrscheinlich nie teilnehmen weil mir der Namensgeber zu gehypt ist und ich auch nicht einsehe das Kohle für eine Veranstaltung hier nach Italien fliest, aber sicher sehen das hier viele anders.
Ich suche mir eben lieber eine Veranstaltung die auf den Namen verzichtet und sich lieber mit dem Begriff Klassiker schmückt.
Was an mir nagt ist nur die räumliche Nähe, in den Rheingau könnte ich fast mit der S Bahn fahren. :D


Und sonst ist das halt ein Forum in den viele ihre Meinung äußern.

Wäre wir in einem Colaforum würde ich auch erklären warum ich P total sch.....lecht finde und richtig auf C stehe. :cool:

Also mach ruhig weiter. :daumen:
Ich lese bestimmt mit und schaue mir danach auch gerne schöne Bilder an. ;)
 

Vorbau

Allez …
Mitglied seit
5 Juni 2016
Beiträge
342
Punkte für Reaktionen
1.820
Mich hätte jetzt nur mal interessiert ob es einen anderen Veranstalter gibt und ob es Infos über die Strecken etc. gibt. Das die Veranstaltung in diesem Jahr hier so extrem unterschiedlich bzw. schlecht bewertet wurde könnte ja dazu führen das man in 2019 vielleicht anderes plant. Es sieht aber nicht danach aus. Wenn die Sache so abläuft wie in diesem Jahr ist es für mich auch uninteressant.

Alles jetzt mal unabhängig vom aufgerufenen Preis, das ist nochmal ein ganz anderes Thema. Der Teilnahmepreis ist auf auf der Webseite auch noch gar nicht vermerkt (soweit ich das gesehen habe). Im übrigen kosten andere Veranstaltungen wie der Bergkönig, Anjou Vintage Velo, Brevets etc. auch etwas.

Es ist halt die Frage was geboten wird, wenn man mit seinem „schön gepflegten“ Oldtimer teilnimmt!
 

a.j.h.

Rennradklassik-1%er
Mitglied seit
29 Juni 2011
Beiträge
3.867
Punkte für Reaktionen
4.519
Ich warte ab, was auf der Seite geschrieben wird. Die Gegend fand ich letztes Jahr toll und an sich kann man da viel draus machen.
 

joschko

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Juni 2012
Beiträge
913
Punkte für Reaktionen
441
Ich frage mich warum es auf der Eroica Germania Webseite nur englisch oder italienisch als Sprachauswahl gibt.
Finde ich etwas eigenartig und irgendwie fehlt es mir bei einer Veranstaltung in D.
 
Zuletzt bearbeitet:

koga-miyata

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 März 2015
Beiträge
1.285
Punkte für Reaktionen
2.672
Ich fand das bashing für die 2018er Ausgabe schon hart an der Grenze des Zumutbaren - ich wäre dafür, das nun hier nicht zu wiederholen. Es ist doch eigentlich ganz einfach: Wer dort fahren möchte, der macht es und wer nicht, der läßt es. Der kann dann allerdings auch nicht mitreden. Das gilt auch für mich. Ich werde dort nicht fahren und deswegen bin ich jetzt auch still.
 

a.j.h.

Rennradklassik-1%er
Mitglied seit
29 Juni 2011
Beiträge
3.867
Punkte für Reaktionen
4.519
Die Strecke: Das ist alles kein Problem, wenn man vorher weiß, worauf man sich einstellen soll. Das Rad muss robust sein und sollte dicke Reifen haben. 28 mm sind nicht zu viel. Bergübersetzung ist Pflicht. Die Bremsen sollten gut funktionieren.

Heulsusen, die beim kleinsten Staubkörnchen am Rad schon 'ne Krise kriegen, sind fehl am Platz.
Ich werde daher nicht mein edelsten Pferdchen fahren, sondern ein angemessenes Gestell wählen.

Dann - mit solchen wichtigen Informationen - macht die Runde auch Spaß.
Diese Informationen hatten im letzten Jahr gefehlt. Diese Informationen gab's erst hier im Forum. Das Bashing ist wohl etwas aus'm Ruder geraten, aber die einzelnen Punkte hatten weitestgehend ihre Berechtigung.

Ich gebe einer solchen Veranstaltung auch gerne mal eine zweite Chance.
Wenn's beim zweiten Mal dann nicht klappt - die Kritik nicht fruchtet - dann: Tschüss. Aber so weit sind wir noch nicht.
 

nhessi

zu Allem fähig - zu Nichts zu gebrauchen
Mitglied seit
25 Dezember 2016
Beiträge
910
Punkte für Reaktionen
1.205
Ah hier der Faden zum Thema....Germania. sorry ich lösche das im Eroica faden.
Also Startgeld 72,- - da geh ich lieber zum Käfer im Schloss was Essen.

..Aber das Ganze mal ansehen mache ich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Axxl70

Ma sí!
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
5.297
Punkte für Reaktionen
8.715
Dann viel Spass und berichte Mal. Ich war im vergangenen Jahr nicht begeistert und werde dieses Jahr lieber nach Gstaad zum Bergkoenig fahren. @faliero hat so schöne Bilder gemacht, da muss ich Mal hin und die Termine überschneiden sich.
 

Axxl70

Ma sí!
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
5.297
Punkte für Reaktionen
8.715
Die Strecke: Das ist alles kein Problem, wenn man vorher weiß, worauf man sich einstellen soll. Das Rad muss robust sein und sollte dicke Reifen haben. 28 mm sind nicht zu viel. Bergübersetzung ist Pflicht. Die Bremsen sollten gut funktionieren.

Heulsusen, die beim kleinsten Staubkörnchen am Rad schon 'ne Krise kriegen, sind fehl am Platz.
Ich werde daher nicht mein edelsten Pferdchen fahren, sondern ein angemessenes Gestell wählen.

Dann - mit solchen wichtigen Informationen - macht die Runde auch Spaß.
Diese Informationen hatten im letzten Jahr gefehlt. Diese Informationen gab's erst hier im Forum. Das Bashing ist wohl etwas aus'm Ruder geraten, aber die einzelnen Punkte hatten weitestgehend ihre Berechtigung.

Ich gebe einer solchen Veranstaltung auch gerne mal eine zweite Chance.
Wenn's beim zweiten Mal dann nicht klappt - die Kritik nicht fruchtet - dann: Tschüss. Aber so weit sind wir noch nicht.
Ich wünsche dir viel Spass dabei. Für alle, die noch nicht daran teilgenommen haben: ich würde etwas differenzieren bei der Beschreibung der Strecke: mit Heulsusen und Staubkörnern hat das nix zu tun, die Strecke ist in Teilen so hammerhart und grob geschottert, dass man selbst mit nem Crosser Probleme hat, Spur zu halten. Ein MTB wäre dort angemessen gewesen. Also, lässt die Italiener im Stall und nehmt nen alten Zossen, der wirklich was abkann. Dazu sehr stabile Laufräder und billige, dicke Reifen. Dann hat man sicher viel Spass, den ich allen wünsche, die mitmachen!
 

nhessi

zu Allem fähig - zu Nichts zu gebrauchen
Mitglied seit
25 Dezember 2016
Beiträge
910
Punkte für Reaktionen
1.205
Na ja Gstaad is ja quasi auch um die Ecke...wenn man nen kleinen Globus in der Hand hält.
 

antagonist

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 März 2011
Beiträge
1.769
Punkte für Reaktionen
2.252
du meinst sicher - zum käfer im Kurhaus was Essen


ich bin hier eigentlich aus dem thema völlig raus und hab damit auch nichts mehr zu tun
und eigentlich wollte ich mich in diesem jahr in und zu diesem thema nicht äussern
aber - aber ich kann grad auch nicht anders - soll vorkommen

ich weiss nicht wer sich erbarmt hat, erbarmen wird, die strecken für 2019 auszuarbeiten aber ich bin mir
ziemlich sicher das in diesem Punkt die Kritiken und Probleme von 2018
berücksichtigt werden und Ihr eine Strecke vorfinden werdet die durchgängig befahrbar
sein wird und es in diesem Punkt keine Kompromisse geben wird wie es 2018 von nöten war.

Ich finde es positiv das es anscheinend eine kurze Strecke geben soll mit ca 40 km - und
hoffentlich überschaubaren Höhenmetern - um Einsteigern, Neulingen eine Chance zu geben
an diesem schönen Hobby gefallen zu finden - oder auch ggf eine strecke zu haben die den Gattinnen
der Teilnehmer der längeren Strecken eine Ausfahrt ermöglicht.

Positiv wird sich sicher auch auswirken das dieses Jahr die Einschreibefrist deutlich früher beginnt
und somit den Veranstaltern eine längere Planungssicherheit zur Verfügung steht
desweiteren das sich dieses Jahr die Stadt Eltville und deren Amt für Wirtschaftsförderung
mit einbringt - was ich nur ungewollt mitbekommen habe weil ich noch als cc in einigen mailings
vorhanden bin - was ich mittlerweile gebeten habe zu unterbinden
- aber es wird der Veranstaltung sicher gut tun und kann dafür stehen das die Stadt, die Region,
die Menschen vor Ort mit eingebunden werden

von daher stehen die Chancen sehr gut das sich die Veranstaltung Positiv
entwickeln kann und die Umgebung und Landschaft ist sicher dafür prädestiniert
ein auch internationales Publikum anzusprechen

natürlich steht und fällt das mit einer entsprechend professionellen Organisation, einem
Preis Leistungs Verhältniss das zusammen passt und einem entsprechendem Rahmenprogramm
wobei natürlich die einzelnen ansprüche unterschiedlich sind
und es trotz aller gerechtfertrtigter kritik sehr sehr viele zufriedende Teilnehmer letztes jahr gab

und all das kann ich ruhigen Gewissens schreiben trotz meiner harschen Kritik zu der
Veranstaltung 2018, die ich so faktenbezogen wie nur möglich geäussert habe
- aber im grundsatz finde ich eine Veranstaltung dieser Art im Rheingau sehr positiv

wer jetzt meint das meine positiven darstellungen irgendwelche hintergründe haben
irrt sich leider - ich finde das thema einfach nach wie vor schön und begrüsse es und
betrachte es positiv - positiv für euch und die region

auch wenn ich keinen persönlichen grund dafür habe - weil

- es zu keinem Zeitpunkt eine Aussprache, Analyse, Nachbearbeitung
der Veranstaltung 2018 gekommen ist - oder sie auch nur geplant war
(bedurfte es letztendlich ja auch nicht da ich ja klar meine Kritik öffentlich kundgetan habe - und ich wuste warum ich dies so tue)
- ich bis dato noch meinen vorausgelegten Fahrtkosten hinterherlaufe (für die Beschilderung, das
Abfahren der strecke mit 2 Fahrzeugen während der Veranstaltung und teilweise absetzen von streckenposten, das Abschildern
der strecke und geringfügig, anteilig das Ausarbeiten der strecke - insgesamt dafür in Rechnung gestellt 700 km - was meinen
ausgelegten Benzinkosten entspricht und entsprechend umgerechnet wurde)
- die organisatoren hätten aber gerne eine detaillierte km aufstellung damit sie diese begleichen
und nur am rande - wir reden hier um irgendwas um die 210 euro, einmal strecke abfahren von der grossen
Runde (ca 120km) waren, sind gut 160 km weil man aufgrund der waldpassagen umwege machen muss
und das ausschildern von 120 km nicht an einem tag zu bewältigen war - auch wegen der waldpassagen
die mit nem geliehenem e bike ausgeschildert wurden ( natürlich nicht berechnet)

und natürlich halte ich die entscheidung für die festhaltung des termins des letzten jahres und damit eine terminkollision mit den bergkönig
in der schweiz für eine fehlentscheidung, wenn man denn überhaupt registriert hatte das es zu dieser überschneidung kommt
wenn man am termin des letzten jahres festhält - der termin vom bergkönig stand vorher fest -
- also war die entscheidung entweder unwissenheit - was nicht unbedingt dafür spricht das man
mit liebe zum hobby und in der szene unterwegs ist
oder massive zuversicht, weil man glaubt das man im 2. jahr einer schon länger existierenden, perfekt organisierten veranstaltung
konkurrenz machen kann, in konkurrenz treten kann
ich denke der erste punkt ist wahrscheinlicher, macht es aber leider nicht besser, ich würde es ungeschickt und uninformiert
nennen wollen

das sind für mich persönlich die negativen seiten - aber sie spielen letztendlich keine entscheidende
Rolle denn man kann beides - harsche kritik üben und etwas mögen - denn letztendlich könnte es eine wundervolle Veranstaltung
in einer der schönsten Regionen Deutschlands sein mit dem Mehrwert das es sich lohnt auch ein paar tage länger da zu bleiben

so bleibt für mich nur der schluss
wenn ihr 2019 nicht in die schweiz fahrt zum bergkönig, lust auf ein schönes wochenende habt oder gar aus der region kommt
dann überlegt euch doch ob ihr nicht in den rheingau kommt und die eroica germania miterlebt
oder auch bei mir vorbeikommt


denn wenn nicht könnte es sehr gut sein das die rechte für die veranstaltungen ab 2020/2021 neu vergeben werden
und wer weiss wer sich darum bemüht
Bei allem Verständnis um deine Situation und deiner
Rolle 2018 bei der EGermania, um deine momentane, sehr ärgerliche Situation immernoch deinem Geld hinterher laufen zu müssen und trotzdem, das ich es persönlich schade finde, wie da vorgegangen wurde, wäre es aber trotzdem eine Überlegung wert, deinen Post in den EGermania Faden von 2018 zu verschieben.

Denn auch wenn meine Frau und ich uns 2018 über vieles vor Ort ärgerten und das auch hier mitgeteilt haben, so finde ich, darf man diesen Ärger nicht auf die heurige Veranstaltung übertragen und damit im Vorfeld belasten und Unmut schüren (an alle Wortmelder gerichtet)

Wer sich über die Veranstaltung informieren will findet den 2018er Faden, das hat also nichts mit Tatsachen verheimlichen zu tun.

Ich denke, diese Veranstaltung, die beiden Veranstalter und alle/alles andere sollten die Möglichkeit haben, eine neue Veranstaltung auf die Beine zustellen ohne im Vorfeld schon attakiert zu werden.
 

antagonist

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 März 2011
Beiträge
1.769
Punkte für Reaktionen
2.252
Ps.: ihr habt schon alle gesehen, dass Gstaad heuer zwei Wochen später stattfindet, oder die EGermania zwei wochen eher...
 

fahrstahl

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 Juli 2013
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
209
...Ich denke, diese Veranstaltung, die beiden Veranstalter und alle/alles andere sollten die Möglichkeit haben, eine neue Veranstaltung auf die Beine zustellen ohne im Vorfeld schon attakiert zu werden.
Dem stimme ich zu.
Vielleicht nur eine sehr persönliche Kleinigkeit, die mir aufgefallen ist: das "Germania" unter Eroica ist diesmal nicht in dieser "altdeutschen" Schrift, die mich immer an das Kaiser Wilhelm Pickelhauben-Klischee erinnert ;)
 

nhessi

zu Allem fähig - zu Nichts zu gebrauchen
Mitglied seit
25 Dezember 2016
Beiträge
910
Punkte für Reaktionen
1.205
du meinst sicher - zum käfer im Kurhaus was Essen


ich bin hier eigentlich aus dem thema völlig raus und belasss es dabei. Punkt
Der bewirtschaftet auch das Schloss Johannisberg und da irgendwo ist die Veranstaltung ja.
 

koga-miyata

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 März 2015
Beiträge
1.285
Punkte für Reaktionen
2.672
@crashtest, ich hielte es für besser, wenn du diese Stellungnahme nicht im Forum abgeben würdest.Das führt dann wieder zu einer Meta-Diskussion, die mit dem Thema (Veranstaltung 2019) nichts zu tun hat. M.E. ist bereits die Diskussion über die 2018er Veranstaltung ziemlich entgleist, das sollte möglichst mit dem 2019er-Faden nicht passieren. So ein Faden sollte doch eher dem Austausch über die Veranstaltung dienen - Leute, die dort fahren, verabreden sich, berichten darüber, andere können sich dann ein Bild davon machen...
 
Oben