Die Klassiker gehen wieder los!

ennio_99

Aktives Mitglied
Dege ist übrigens 1-fach eTap mit 52er Kettenblatt und 10-26 Kassette gefahren.
Kristoff war mit 25mm Schlauchis unterwegs der Rest fast nur 28-30mm
THX an Jan von RSN !
 

Oldie-Pedalleur

immer mehr zum Schrauben als Kohle zum Ausgeben
Dege ist übrigens 1-fach eTap mit 52er Kettenblatt und 10-26 Kassette gefahren.
Kristoff war mit 25mm Schlauchis unterwegs der Rest fast nur 28-30mm
THX an Jan von RSN !
Mutig von Dege . 'Ich meine nicht das 26er , sondern das 10er Ritzel . Wo kann man mit Sinn auf der Paris-Roubaix-Strecke eine 52-10 Combi treten ? Dazu braucht´s wohl Rückenwind in Sturmstärke , oder ? Ok , vielleicht hatte er das 10er reserviert für die letzten 100 m Sprint auf der Betonbahn ?
 

Liebertson

Aktives Mitglied
Ne, 25mm Tubeless hatte der. Nach 3 Pannen ist er auf Schlauchreifen. Warum er nicht wenn schon 28 oder 30mm Tubeless montiert hatte, verstehe ich auch nicht.
Er ist wohl mit den 25er Tubeless mehrere Tage Recon auf dem Pavé gefahren, blieb pannenfrei und beschloss daraufhin, auf tubeless zu bleiben. Bei der Ronde machten sie ihm ja auch keine Probleme.
 

Lieblingsleguan

Aktives Mitglied
Er ist wohl mit den 25er Tubeless mehrere Tage Recon auf dem Pavé gefahren, blieb pannenfrei und beschloss daraufhin, auf tubeless zu bleiben. Bei der Ronde machten sie ihm ja auch keine Probleme.
Das habe ich auch gelesen. Aber bei den Recon Fahrten lässt sich halt nicht gut simulieren, wie das ist, wenn man im Renntempo am Hinterrad des Vordermanns klebt und deshalb die Schlaglöcher nicht rechtzeitig sieht.

Es würde mich allerdings interessieren, wie breit die Vittoria TL Reifen auf der 19C Campa WTO Felge rauskommen, da die Reifen schon bei 15C etwas Übermaß haben. Kann also sein, dass die dann eh schon die 28mm hatten, die ein 28mm Schlauchreifen unabhängig von der Felgenbreite hat.
 

ennio_99

Aktives Mitglied

GerdO

Aktives Mitglied
Krasses Ende heute.

Schachmann schon wieder gut. Wir haben jetzt ein paar ganz gute Klassikerfahrer in D.

Schachmann, Dege, Pollit.
 

dabeste

Aktives Mitglied
Jo, bei dem Finish ist mir auch die Kinnlade runtergeklappt.

Fuglsang und Alaphillipe dürfen sich jetzt auch erstmal eine Woche lang ärgern, dass sie das noch hergegeben haben.
 

Nord-wind

Aktives Mitglied
Wahnsinn wie van der Poel das gewonnen hat:eek:, sowas hat man selten gesehen. Wobei die beiden vorne es auch schon fast verschenkt haben durch zu viel Taktieren.
 

dabeste

Aktives Mitglied
Gerade nochmal nachgeschaut, wenn die Einblendungen gestimmt haben, haben die beiden 21 Sekunden auf den letzten 1400 Metern verschenkt.
Van der Poel richtig nervenstark, obwohl da noch eine kleine Lücke zu den ersten dreien war hat er bis ca. 250m vorm Strich gewartet.
Absolut verdient.:D
 

ennio_99

Aktives Mitglied
Axel Merckx (Ex-Profi): "Lektion von heute beim Amstel gelernt. Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist. Glückwunsch an Mathieu van der Poel, dass er niemals aufgegeben hat."
 

ennio_99

Aktives Mitglied
Dass M.van der Poel dann noch Kwiat, Alaphilippe und Fuglsang abfängt und das Ganze von vorn fährt...alle Achtung!:daumen:
Schachi sehr guter 5.Platz !
 
Oben