Die Klassiker gehen wieder los!

dabeste

Aktives Mitglied
Abgebrüht waren beide, Erfahrung hatte Gilbert einfach mehr.
Hat mir gefallen, wie Politt in der leichten Steigung ein paar Kilometer vor dem Ziel mit Gilbert gespielt hat.
Generell hat er keinen falschen Respekt vor den großen Namen gezeigt.
 

ennio_99

Aktives Mitglied
Gilbert hat erst ca. 30km vor dem Ziel seine Weste ausgezogen ! Voigte: "Der hat sogar seine Weste noch an...ist dem noch nicht warm!?"o.sä.
 

Mohlo

Aktives Mitglied
Ich war heute mit der Familie in Frankreich. Am Sektor 19 (Trouée d'Arenberg) tauchte plötzlich Juraj Sagan (Bora-Hansgrohe #5) an der Pommesbude auf. Der wollte schnell wieder auf die Strecke. Die Dame von der Bude wollte ihn aber partout nicht durch die Lücke lassen! :D

Screenshot_20190414-211339.jpg

IMG_20190414_151644.jpg
IMG_20190414_151642.jpg
 

JA1

Aktives Mitglied
sehr starke leitung

Gilbert war immer ein fahrer, den ich gerne gesehen habe … bis er Ciolek in guter position bei MSR vom rad geholt hat.
was ist eigentlich mit Greipel (dnf) und Degenkolb los gewesen?
konnte das rennen nicht sehen, war arbeiten
 

SprintLooser

offizieller SKS Raceblades Long - Berater
Bärenstark gestern von van Aert! Ich musste zwischendurch mal weg und kaum mache ich die Glotze wieder an, ist der Typ auf einmal in der Spitzengruppe!
Geiler Stil. Der Typ sieht K.O. genauso aus, als wenn er gerade losgefahren wäre :D
 

laidback

Tertium Quid
sehr starke leitung

Gilbert war immer ein fahrer, den ich gerne gesehen habe … bis er Ciolek in guter position bei MSR vom rad geholt hat.
was ist eigentlich mit Greipel (dnf) und Degenkolb los gewesen?
konnte das rennen nicht sehen, war arbeiten
Greipel hatte wohl einen technischen Defekt der ihn schon ziemlich früh im Rennen aller Chancen beraubt hat. Und Dege hat den Zug verpasst als vorne die Post abging und sich die Gruppe mit dem späteren Sieger absetzte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JA1

Liebertson

Aktives Mitglied
Greipel hatte wohl einen technischen Defekt der ihn schon ziemlich früh im Rennen aller Chancen beraubt hat. Und Dege hat den Zug verpasst als vorne die Post abging und sich die Gruppe mit dem späteren Sieger absetzte.
Dass Dege das verpennt hat, hab ich nicht geblickt. Zumal er permanent mit nem Teamkollegen ganz vorn fuhr....

Btw....was Haller gestern da für Politt abgeliefert hat, war übrigens ganz ganz groß!

Zwei Katjushas die funktionieren.
 

ennio_99

Aktives Mitglied
Greipel hatte wohl einen technischen Defekt der ihn schon ziemlich früh im Rennen aller Chancen beraubt hat. Und Dege hat den Zug verpasst als vorne die Post abging und sich die Gruppe mit dem späteren Sieger absetzte.
Dege soll wohl wieder mit nur einem Kettenblatt unterwegs gewesen sein und wieder Defekt gehabt haben !?(gesehen habe ich davon während der Übertragung nix)
S.Vanmarcke hat auch Schaltungsprobleme im Finale gehabt und die ganze Maschine kurz vor dem Ziel gewechselt!
 

ennio_99

Aktives Mitglied
:daumen:Gilbert zu N.Politt: "Er ist keiner, der kalkuliert, sondern der seinen Anteil an der Führungsarbeit zu 100% leistet. Deshalb konnten wir auch vorn bleiben. Wir hätten heute beide den Sieg verdient“
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JA1

SprintLooser

offizieller SKS Raceblades Long - Berater
Der Sep Vanmarcke hat aber auch eine Fresse gezogen.... Habe ich nicht ganz verstanden. So richtig Happy war der jedenfalls nicht.
 

Liebertson

Aktives Mitglied
Der Sep konnte in der entscheidenden Phase nicht mehr schalten und musste bis zum Radwechsel (der zu spät kam) einen zu dicken Gang treten, der ihn letztlich ausgeknockt hat. Da kann man schon mal schlechtlaunig sein.:cool:
 

ennio_99

Aktives Mitglied
...war übrigens der 1.Sieg Paris-Roubaix mit Scheibenbremse..was auch KM sehr stark betonte !
Gilbert ist auch mit dem regelbaren "Dämpfer" im Vorbau oder Gabelschaft unterwegs gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

laidback

Tertium Quid
Dass Dege das verpennt hat, hab ich nicht geblickt. Zumal er permanent mit nem Teamkollegen ganz vorn fuhr....
Dege soll wohl wieder mit nur einem Kettenblatt unterwegs gewesen sein und wieder Defekt gehabt haben !?(gesehen habe ich davon während der Übertragung nix)
S.Vanmarcke hat auch Schaltungsprobleme im Finale gehabt und die ganze Maschine kurz vor dem Ziel gewechselt!
Habe mir die entscheidenden Stellen gerade nochmal angesehen.

Als Politt in der Verpflegungszone bei km 67 losgezogen ist, sind ihm nur Gilbert und Selig hinterher gesprungen. Danach hat Trek viel vorne gearbeitet um die drei einzufangen, aber QS und auch Katusha haben immer mal wieder verlangsamt.

Dann in der Werbepause vor km 55 hatte sich die Gruppe mit Sagan, Lampaert, etc. abgesetzt und da war niemand von Trek mehr dabei. Im nächsten Sektor 12 bei km 53 konnte man Dege noch vorne in der Verfolgergruppe sehen. Bei km 50 war Trek dann aus der direkten Verfolgergruppe raus. Daher liegt nahe dass im Sektor 12 etwas passiert sein musste. Bei km 44 konnte man Jasper Stuyven ohne Dege vorne in der Verfolgergruppe sehen. Zwei Kilometer später war Dege wieder dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben