• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Der große Kritikthread: Was geht mir hier grad auf die Ketten?

Bianchi-Hilde

Keine Ahnung aber große Fresse
Registriert
20 Januar 2012
Beiträge
37.900
Punkte Reaktionen
43.136
Ich weiß nicht so recht, worauf Du hinaus willst. Willst Du mir sagen, das Reisen sei ja gar nicht wirklcih eingeschränkt, weil geschäftlich darf man ja? Sind das nicht Spitzfindigkeiten?
Doch, dass das Reisen immer eingeschränkt ist, immer schon war und immer bleiben wird, hatten wir ja schon. Und ja, klar ist das etwas spitz. Ich fühle mich übrigens auch stark eingeschränkt, da unser Rügen-Urlaub nun schon das dritte Mal verschoben wurde, das lange Wochenende im Mai an der See, was wir letztes Jahr im Spätsommer gebucht haben, wird sicher auch nichts (auch wenn die neulich schon mal das Geld abgebucht haben). Ich hätte über Ostern theoretisch sogar nach Rostock gedurft (wegen Familie usw.), wir haben uns aber dagegen entschieden und sind aus Vernunft zu Hause geblieben. Hat aber trotzdem weh getan, deine Gefühle kann ich also gut nachvollziehen. Ich bin nur inzwischen müde geworden, mich immer über alles zu beschweren, weils einfach nicht besser wird dadurch und einen noch mehr runterzieht. Da freue ich mich lieber an den Sachen, die ich noch machen kann. Zeit mit der Familie verbringen, Rad fahren im Freien (wenn der Bänderanriss im Fuß endlich verheilt ist), Radrennen im Fernsehen schauen. Und bei der nächsten Hansesail (2022 oder 23) geh ich dann mit der Großen wieder segeln und schau mir die ganzen Großsegler an, drängel mich durch den Stadthafen, kaufe blöde T-Shirts, Schneckenhäuser aus dem Baltikum, Bratwürste für 3,50€, ärgere mich, dass ich mein Handtuch in Warnemünde nicht mehr ausgebreitet bekomme und freu mich trotzdem da zu sein.
PS: hat jemand eigentlich mal was von den Taschendieben gehört? denen muss es doch auch richtig schlecht gehen zur Zeit. Und die können ja nicht mal eben auf Wohnungseinbrüche umsteigen. Und Hilfen vom Staat gibts sicher auch nicht... ;)
 

Nik S.

Guten Naaaaaak!
Registriert
16 März 2014
Beiträge
8.220
Punkte Reaktionen
10.651
Doch, dass das Reisen immer eingeschränkt ist, immer schon war und immer bleiben wird, hatten wir ja schon. Und ja, klar ist das etwas spitz. Ich fühle mich übrigens auch stark eingeschränkt, da unser Rügen-Urlaub nun schon das dritte Mal verschoben wurde, das lange Wochenende im Mai an der See, was wir letztes Jahr im Spätsommer gebucht haben, wird sicher auch nichts (auch wenn die neulich schon mal das Geld abgebucht haben). Ich hätte über Ostern theoretisch sogar nach Rostock gedurft (wegen Familie usw.), wir haben uns aber dagegen entschieden und sind aus Vernunft zu Hause geblieben. Hat aber trotzdem weh getan, deine Gefühle kann ich also gut nachvollziehen. Ich bin nur inzwischen müde geworden, mich immer über alles zu beschweren, weils einfach nicht besser wird dadurch und einen noch mehr runterzieht. Da freue ich mich lieber an den Sachen, die ich noch machen kann. Zeit mit der Familie verbringen, Rad fahren im Freien (wenn der Bänderanriss im Fuß endlich verheilt ist), Radrennen im Fernsehen schauen. Und bei der nächsten Hansesail (2022 oder 23) geh ich dann mit der Großen wieder segeln und schau mir die ganzen Großsegler an, drängel mich durch den Stadthafen, kaufe blöde T-Shirts, Schneckenhäuser aus dem Baltikum, Bratwürste für 3,50€, ärgere mich, dass ich mein Handtuch in Warnemünde nicht mehr ausgebreitet bekomme und freu mich trotzdem da zu sein.
PS: hat jemand eigentlich mal was von den Taschendieben gehört? denen muss es doch auch richtig schlecht gehen zur Zeit. Und die können ja nicht mal eben auf Wohnungseinbrüche umsteigen. Und Hilfen vom Staat gibts sicher auch nicht... ;)
Die haben einfach Masken an den Staat verkauft :D
 

derMicha

Besenwageninanspruchnehmer
Registriert
12 Oktober 2010
Beiträge
12.232
Punkte Reaktionen
18.595
Korrekt.

Und nein Hilde, ich erkenne auch keinen Kronleuchter. Aber einige Armleuchter...

Ich versuche mal mit einem kurzen Beispiel zu zeigen, wie man die aktuelle Politik umbauen könnte. Nur so als Idee spontan aus der Hüfte geschossen: Karl Lauterbach ist ganz unbestritten ein absoluter Fachmann wenn es um das Gebiet der Gesundheitspolitik geht. Ja, er nervt auf auf allen Kanälen mit seiner Omnipräsenz und er trägt gerne Fliegen, aber er hat unbestritten einen sehr großen Sachverstand was eben die Gesundheitspolitik angeht. Wenn das anerkannt ist, warum wird ihm nicht ein Team an die Seite gestellt und die Weisungskompetenz in Sachen Corona übergeben. Kein Querschießen von Geltungssüchtigen Provinzpolitikern, Lobbyisten, Interessenverbänden oder gar Bayern. Er entscheidet ein Vorgehen und das wird von der Allgemeinheit getragen da diese ihn dafür bestimmt hat. Vielleicht wäre das ein Weg.
In der Verkehrspolitik könnte man das ebenso handhaben. Eine Person mit Sachverstand, Eloquenz, parteiübergreifendem Denken im Sinne der Bevölkerung, des Umweltschutzes und der zukunftsorienten Nachhaltigkeit. Als keinen CSU-ler. Aber da fällt mir schon kein Name mehr ein...
 

herberto

Aktives Mitglied
Registriert
5 Oktober 2013
Beiträge
3.527
Punkte Reaktionen
5.987
Korrekt.

Und nein Hilde, ich erkenne auch keinen Kronleuchter. Aber einige Armleuchter...

Ich versuche mal mit einem kurzen Beispiel zu zeigen, wie man die aktuelle Politik umbauen könnte. Nur so als Idee spontan aus der Hüfte geschossen: Karl Lauterbach ist ganz unbestritten ein absoluter Fachmann wenn es um das Gebiet der Gesundheitspolitik geht. Ja, er nervt auf auf allen Kanälen mit seiner Omnipräsenz und er trägt gerne Fliegen, aber er hat unbestritten einen sehr großen Sachverstand was eben die Gesundheitspolitik angeht. Wenn das anerkannt ist, warum wird ihm nicht ein Team an die Seite gestellt und die Weisungskompetenz in Sachen Corona übergeben. Kein Querschießen von Geltungssüchtigen Provinzpolitikern, Lobbyisten, Interessenverbänden oder gar Bayern. Er entscheidet ein Vorgehen und das wird von der Allgemeinheit getragen da diese ihn dafür bestimmt hat. Vielleicht wäre das ein Weg.
In der Verkehrspolitik könnte man das ebenso handhaben. Eine Person mit Sachverstand, Eloquenz, parteiübergreifendem Denken im Sinne der Bevölkerung, des Umweltschutzes und der zukunftsorienten Nachhaltigkeit. Als keinen CSU-ler. Aber da fällt mir schon kein Name mehr ein...
Lauterbach als Gesundheitsminister, NRW Ministerpräsident, Bundeskanzler und Bundespräsident in Personalunion.
Es geht doch nichts über einen anständigen Diktator... ;) :D
Drosten wird dann sein Admin Assistent und Vorsitzender im Gesundheitsausschuss und Streeck verliert seine Professur und wird strafversetzt auf die Pflegestation... :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

dilettant

Aktives Mitglied
Registriert
11 Juni 2020
Beiträge
2.615
Punkte Reaktionen
2.534
Was mir auf die Ketten geht: Hab letzte Woche einen Laufradsatz bestellt. Hatte gehofft, dass er es bis zum Wochenende zu mir schafft, so dass ich übers Wochenende Reifen, Scheiben und Kassette montieren und die ganze Fuhre probefahren kann. Habe jetzt alles hier – bis auf die Laufräder. So'n Mist!

Anmerkung: Es ist alles noch im Rahmen der bei Bestellung avisierten Lieferfrist, also kein Grund zur Beschwerde, und deshalb sag' ich auch nicht, wo ich bestellt habe. Das wird schon. Aber ärgerlich ist es ja doch.
 

derMicha

Besenwageninanspruchnehmer
Registriert
12 Oktober 2010
Beiträge
12.232
Punkte Reaktionen
18.595
Lauterbach als Gesundheitsminister, NRW Ministerpräsident, Bundeskanzler und Bundespräsident in Personalunion.
Es geht doch nichts über einen anständigen Diktator... ;) :D
Drosten wird dann sein Admin Assistent und Vorsitzender im Gesundheitsausschuss und Streeck verliert seine Professur und wird strafversetzt auf die Pflegestation... :daumen:
Naja, in meiner Phantasie besteht die Regierung aus Personen die durch Kompetenz glänzen und demokratisch legitimiert sind ;)
 

Thomthom

Kugelblitz
Registriert
9 Mai 2007
Beiträge
15.155
Punkte Reaktionen
9.350
Das handhaben aber selbst Staaten mit Atombomben anders...
Edit. Wg.Kompetenz und demokratischer Legitimation.
 
Zuletzt bearbeitet:

stahlraser

Schlaglochtester & Faßbombe
Registriert
8 Dezember 2012
Beiträge
4.021
Punkte Reaktionen
1.947
Lauterbach als Gesundheitsminister, NRW Ministerpräsident, Bundeskanzler und Bundespräsident in Personalunion.
Es geht doch nichts über einen anständigen Diktator... ;) :D
Drosten wird dann sein Admin Assistent und Vorsitzender im Gesundheitsausschuss und Streeck verliert seine Professur und wird strafversetzt auf die Pflegestation... :daumen:
Und Merz wird Sozial-, Arbeits- und Wirtschaftsminister. Vielleicht kann man Sarazin noch reaktivieren, dann kriegt das ganze auch einen sozialdemokratischen Anstrich.
 

stahlraser

Schlaglochtester & Faßbombe
Registriert
8 Dezember 2012
Beiträge
4.021
Punkte Reaktionen
1.947
Och nee:
Beutel mit Quetschhülsen und anderen notwendigen Kleinteilen ist abgetaucht -> nervt.
Magen nervt.
Quasi geschlossene Grenze zu den NL nervt (könnte man dann bitte auch andere Hotspots auch abklemmen? Inland spielt ja keine Geige, wie seit letztem Jahr bekannt ist).
 

Crocodillo

reißt die Klappe weit auf
Registriert
29 Juni 2010
Beiträge
7.987
Punkte Reaktionen
8.173
Korrekt.

Und nein Hilde, ich erkenne auch keinen Kronleuchter. Aber einige Armleuchter...

Ich versuche mal mit einem kurzen Beispiel zu zeigen, wie man die aktuelle Politik umbauen könnte. Nur so als Idee spontan aus der Hüfte geschossen: Karl Lauterbach ist ganz unbestritten ein absoluter Fachmann wenn es um das Gebiet der Gesundheitspolitik geht. Ja, er nervt auf auf allen Kanälen mit seiner Omnipräsenz und er trägt gerne Fliegen, aber er hat unbestritten einen sehr großen Sachverstand was eben die Gesundheitspolitik angeht. Wenn das anerkannt ist, warum wird ihm nicht ein Team an die Seite gestellt und die Weisungskompetenz in Sachen Corona übergeben.
Dann schon lieber Wolfgang Wodarg als Gesundheitsminister. Dann kann die Pharmalobby mal zeigen, ob sie wirklich etwas kann. ;)
 
Oben