Conti Grand Prix 4000s oder Conti 4-Season?

oldie49

Aktives Mitglied
Hallo,
benötige neue Reifen,weiss leider nicht welche ich mir zulegen soll:(
Momentan bin ich mit 23er Grand Prix 4000s unterwegs .Fahre mit dem RR ca.80 % Asphalt und den Rest Schotter,was die Pannenhäufigkeit schon "forciert"sonst war ich zufrieden.Denke das die 4-Season vielleicht besser geeignet sind wegen der Schotterstrecken??Desweiteren soll ich dann 25er nehmen oder bei der 23er Reifenbreite bleiben.
Vielen Dank für Eure Antworten.
Walter
 

sulka

#YouMeToo
Im "erweiterten Einsatzbereich" habe ich mit den 25er 4 Seasons ausschließlich gute Erfahrungen gemacht. Die Seitenwände sind bei weitem nicht so schnittempfindlich wie bei den GP4000s welche ich im reinen Straßeneinsatz sehr gerne fahre.
Die 25er mit etwa 1 bar weniger gefahren als die 23er GP4000S rollen gut und bringen etwas Komfort wenn's holpert.
 

Onni

Inaktives Glied
Im "erweiterten Einsatzbereich" habe ich mit den 25er 4 Seasons ausschließlich gute Erfahrungen gemacht. Die Seitenwände sind bei weitem nicht so schnittempfindlich wie bei den GP4000s welche ich im reinen Straßeneinsatz sehr gerne fahre.
Die 25er mit etwa 1 bar weniger gefahren als die 23er GP4000S rollen gut und bringen etwas Komfort wenn's holpert.
Dem ist nichts hinzuzufügen.
 

Cyclocycler

Aktives Mitglied
Ich fahre selbst die 25er Conti GP 4000s. Ich habe auch früher gedacht die GP 4 Season wären besser für den von dir beschriebenen Einsatz, aber 2013 habe ich für ein unsupported Rennen quer durch Europa um die 800km/Woche trainiert, wo ich sehr viel Schotter gefahren bin. Ich trainiere sowieso oft auf schlechten Wegen. Daher war Conti 4 Season meine erste Wahl.

In der Zeit habe ich viele Bücher über Langdistanz Radfahren gelesen, unter anderem das Buch World Cycling Stripped Bare, wo Sean Conway auf 4000s die ganze Welt befahren hat, unter anderem auch die Anden, da sie laut ihm einiges aushalten, und bin darauf zu 25er 4000s gewechselt, und habe nie Probleme gehabt. Ich habe sie jetzt auch auf, sowie den ganzen Winter(der allerdings kein Winter war).
Ich würde an deiner Stelle bei 4000s bleiben, nur in 25er Breite. Sie rollen wesentlich besser.
 

sulka

#YouMeToo
Vielleicht etwas speziell. Ich war dreimal in Marokko, das letzte Mal mit GP4000s. Die ersten Tage hatte ich nach jeder Pause am Wegesrand 'nen Platten. Arghani-Dornen und spitze Steine. Dann hab ich die angeluschten Reservedecken Vittoria Rubino pro und GP4S montiert und Ruhe war. Sonst war ich dort von vornherein mit GP4S unterwegs und hatte nie einen Platten. Wie gesagt Dornen sind speziell, aber auch hier habe ich mir schon ohne etwas besonderes bemerkt zu haben die Flanken an GP4000S punktiert.
Die 4Seasons haben diese roten Fäden auf der Flanke gekreuzt. An deren Zustand kann man schön ablesen was der Reifen im "Mischbetrieb" so alles aushalten muß.
 

oldie49

Aktives Mitglied
Danke für die Antworten.
Das Einzige wobei ich mir nun sicher bin sind die 25er Reifenbreite.Tendiere zum 4-Season,aber bin noch nicht so
überzeugt...
Walter
 

jader

Grenzfahrer e.V.
Der GP4Season läuft nicht viel schlechter als der 4000, hält aber viel mehr aus. Insbesondere Schnitte in die Flanke, durch hochklappende Steine, bekommt der 4Season weniger.
 

Cyclocycler

Aktives Mitglied
Also ich kann nur nochmal erwähnen, dass ich nicht einen einzigen Platten mehr hatte, seitdem ich zum 4000s gewechselt habe(e, trotz manchen richtig schlechten Untergrund, aber am Ende fand ich den 4Season auch nie schlecht.

Man kann natürlich auch beide holen und vergleichen. Dann weiß man in der Zukunft bescheid.

Nicht getestet aber auch wohl ziemlich robust: Michelin Krylion Carbons
 
Zuletzt bearbeitet:

BenGamMic

.....überholt in gelb.....
Aufm alurenner hab ich gp4000s in 23mm und auf dem stahlrenner gp4season in 25mm. Bei beiden Rädern bis jetzt keinen Platten, trotz Schotter.
 

thomaspan

Überlandradler
Und als preisgünstige Alternative zum 4S werfe ich mal den schmal bauenden Vittoria Rubino Pro Tech (ähnliche Machart mit verstärktem Pannenschutz + verstärkten Flanken) in den Raum (erhältlich in 23, 25 + 28 mm).
 

Crash_Kid

Aktives Mitglied
Beim 4Seasons hatte ich das Problem, dass er für meinen Geschmack viel zu schnell verschliss, der wurde im Frühling/Sommer schnell rissig..
Dazu fand ich, dass er nur mäßig rollt.
Was die Breite angeht, hängt das sicher von der Qualität deiner Schotterstrecken ab, wenn die sehr ruppig sind, wäre das ein Punkt für 25mm, falls das geht (und du fährst schließlich noch 80% Asphalt), wäre das eher einer für 23mm.
Ich werfe nur noch zur Sicherheit in den Raum, an die Schläuche zu denken. Ich habe seehr gute Erfahrungen mit den Specialized-Schläuchen gemacht, Schwalbe ist für mich gestorben. :D
 

Madders

Aktives Mitglied
4Seasons in 25mm Breite wäre meine Empfehlung.

Fahre die 4Seasons in 28mm seit 14 Monaten und hatte noch keinen Platten. Rollen tun die auch ausreichend gut. Einzig der Verschleiß scheint etwas höher zu sein durch die weichere Gummimischung. Dafür haben sie aber auch bei Mistwetter super Grip
 

oldie49

Aktives Mitglied
Super,
nochmals danke für die Tipps/Ratschläge.
Meine 23er GP 4000s sind halt doch öfters "ausgestiegen".
Die letzten Beiträge bestärken mich darin es mal mit dem 4Season in 25 zu probieren.
Euch Allen ein schönes,pannenfreies Wochenende!
Walter
Habe soeben die 25er 4Season bestellt..o_Ohoffentlich.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Euroboy

MItglied
Ich fahr auf dem Renner die GP 4000s in 25 und auf dem Crosser die 4 Seasons in 28. Wobei ich auch den Eindruck habe das die 4 Seasons einen Ticken schlechter Rollen als die normalen 4000s. Ansonsten sind beide Top.
Der größte Unterschied ist die Optik, da die 4Seasons eine braune Flanke haben.
 

woop

Aktives Mitglied
Ich habe gerade vorgestern meinen letzten GP4000s in den vorzeitigen Ruhestand versetzt, nachdem mir irgendwas die seitliche Flanke aufgeschlitzt hat. Rolle jetzt wieder auf 4seasons :)
 

Cyclocycler

Aktives Mitglied
Hab ja weiter gelesen. Die meinungen bei sowas sind immer gespalten. Da hilft nur eigene Erfahrung.
Du hast ja jetzt die 4 Season bestellt und kannst vergleichen.:daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

schmaud

MItglied
Falls das Rad im Winter auch im Dunklen bewegt wird:
die 25mm Conti 4000s gibt es auch mit Reflexstreifen (die einzigen mir bekannten Rennreifen).

Persöhnlich hatte ich mit Conti auf Schotter Probleme mit den Flanken (nicht 4-Seasons) und insgesammt mit Michelin (P2R & Krylion) bessere Erfahrungen.

r.
 

Runbecker

Senioren-Fräd/Grenzfahrer
Für den (Ganzjahres) Alu-Renner habe ich 2 Laufradsätze: Fulcrum3 mit 4000S I in 23 (8,5-9 bar)und Fulcrum7 mit 4S in 25 (7,5-8 bar).
Der 4S rollt schon schlechter, ist aber deutlich robuster; und wird von mir auch härter rangenommen. :D
 
Oben