• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Bitte um Rat - Welche Lampe?

L

Lucky050977

AW: Bitte um Rat - Welche Lampe?

Danke für den Link!!!

Ich werd Sie mir heute wohl kaufen. Viel Geld für viel Sicht. Faires Geschäft im Vergleich zu anderen Leuchten.

Gruß
Lucky
 

Bill Tür

Geisterradler
Registriert
8 Februar 2008
Beiträge
1.229
Punkte Reaktionen
121
AW: Bitte um Rat - Welche Lampe?

So, seit gestern habe ich mal wieder dem Trieb nach mehr Helligkeit nachgegeben und mir das Philips LED Bike Light geholt. Da es vielleicht für andere ebenfalls eine Alternative darstellt, möchte ich die Lampe kurz vorstellen und etwas mit der Busch & Müller Ixon IQ vergleichen.



Lieferumfang:
Die Lampe wird zusammen mit Universal-Lenkerhalter, Ladegerät für den USB-Lampenanschluss, kleinem Inbusschlüssel für das Batteriefach, bebilderter Bedienungsanleitung und 2450mAh Philips-Akkus ausgeliefert.

In der Hand:
Das Alugehäuse macht einen sehr stabilen Eindruck, das Lampenglas sieht aber etwas kratzerempfindlich aus. Mit Akkus liegt das Komplettgewicht mit ungefähr 330g 100g höher als jenes der Ixon IQ. Der Halter wirkt etwas filigraner als bei Bumm, die Klemmkraft am Lenker ist nicht ganz so groß. Dennoch wird die Lampe gehalten, auch wenn es mal etwas huckeliger wird.

Beleuchtung:
Ein dicker Grinsen. Die Lampe hat zwei Leuchtmodi. Der schwächere ist von der Helligkeit etwas mit der hohen Stufe der Ixon IQ zu vergleichen. Allerdings ist die beleuchtete Fläche deutlich breiter. Auf der höheren Leuchtstufe ergibt sich für mich ein beeindruckendes Bild, sehr breit, sehr weit in die Ferne. Das Licht ist im direkten Vergleich mit der IQ wärmer und nicht so blau. Die Philips blendet aufgrund ihrer flachen Bauform weniger als die Busch & Müller, das Licht landet nur vor einem auf dem Weg. Vorne ist die Ausleuchtung matschiger, hinten mit klaren Grenzen.

Mit vollen eneloops schafft die Lampe etwa 2h, anschließend schaltet sie automatisch in die schwächere Stufe, wo sie laut Bedienungsanleitung noch etwa 3h leuchten soll. Hier soll die LED insgesamt 8h leuchten können, was ich aber noch nicht ausprobiert habe. Auf der Rückseite befindet sich eine blau leuchtende, dreistufige Batteriezustandsanzeige, welche auf in tiefster Dunkelheit nicht blendet. Die Lampe wird im Dauerbetrieb auf dem Schreibtisch handwarm, beim Fahren bleibt sie kalt.

Unten noch ein Leuchtvergleich - von links nach rechts: Busch & Müller Ixon IQ auf starker Stufe, Philips LED Bike Light auf schwacher und starker Stufe und ein Spaßbild bei hochgedrehter Lampe aus etwa 40m Entfernung. Die Hindernis liegen bei 5, 10 und 30m.



Fazit:
Es gehört schon etwas Enthusiasmus dazu, für eine Fahrradlampe so viel zu investieren, zumal eine DX für weniger zu haben ist und angeblich heller sein soll. Die Lampe macht einen gut verarbeiteten Eindruck und sitzt fest am Lenker, allerdings mit kleinen Defiziten zur IQ. Für Trailbefahrungen könnte das unter Umständen etwas zu unsicher sein, im Stadt- und Waldbetrieb aber unerheblich. Ich habe mich gestern mehrmals auf der Straße umgedreht, weil ich mich ärgerte, dass mich das Auto nicht überholen wollte. Das Auto war ich.

+ sehr hell
+ gut verarbeitet
+ vollständiger Lieferumfang
+ blendfrei und StVO-gültig*

- nicht ganz so festklemmend wie Ixon IQ
- recht teuer
- relativ kurze Leuchtdauer

Der Winter steht vor der Tür und mit ihm für mich lange Fahrten durch Wald und Park bei Dunkelheit. Die Philips wird mir das ganze aber deutlich bequemer machen. Wer eine helle, zugelassene Lampe für den Alltag sucht, sollte sich die Lampe einmal anschauen. Für den Geländesport gibt es aber bessere Alternativen aus Deutschland und China. Für meine Zwecke gibt es aber ein klares Ja. Unten noch ein Bild mit meiner vollen Leuchtkraft, so aber nur mal zum Spaß alles angeschalten.

 
L

Lucky050977

AW: Bitte um Rat - Welche Lampe?

Moin moin,

hab mir am Freitag auch die Philips zugelegt und hab sogar beim freundlichen Fachhändler nur 99 Ocken gezahlt (Ladenpreis 119,00).
Kann Deinen Eindruck nur bestätigen und war ebenfalls total begeistert, auch von der Verarbeitung.

Blöd nur, dass jetzt Flugzeuge im Leuchtkegel landen und alle Rehe paralysiert sind, die mir so begegnen:D

Gruß

Lucky

PS: Hier gekauft: http://www.foxradsport.de/
 

gruni1984

Taxi für Insekten
Registriert
7 Januar 2008
Beiträge
625
Punkte Reaktionen
692
AW: Bitte um Rat - Welche Lampe?

Also als erstes möchte ich mal vor der Fenix LD20 (und ähnlichen Modellen) am Lenker warnen. Diese Lampen geben ihr Licht stark gebündelt nach vorne durch eine kleine Öffnung ab. Das hat 2 Probleme für ein Frontlicht:
1. man blendet Andere sehr stark
2. die Lampe gibt kein Licht zur Seite ab, erfüllt dort die Aufgabe des sichtbar sein nicht!
Das vergrößert die Gefahr von der Seite durch abbiegende PKW übersehen zu werden.
Als Helmlampe auf einsamen strecken sind diese Lampen aber super (viel Licht und Qualität für wenig Geld)

Ich fahre im Winter zur Zeit eine Supernova E3 Triple am MTB. Diese ist für die Straße etwas dunkel (da sehr breite Lichtstreuung für Offroad), werde aber wenn es nicht zu teuer kommt das Upgrade zu 800 Lumen kaufen und dann nochmal berichten.
Kenne vom sehen her auch den Cyo von B&M, der macht schon sehr schönes Licht für die Straße.

Ich kann dir so einen Cyo oder ähnliche Modelle (Edelux hat die gleiche Optik aber eine hellere LED) mit einem guten Dynamo nur empfehlen. Ich fahre im MTB den Son28. Fürs Rennrad wäre sicher ein auch ein 28r gut, oder wenn es günstiger sein soll, es gibt auch gute Sportmodelle von Shimano. Wenn man nicht gerade im Rennen um jede 1/100 Sekunde kämpft wird man den Widerstand nicht merken, weder vom Son noch von guten Shimanos. Achten sollte man auf die Optik vom Licht, die muss an den Einsatz angepasst sein.

@henki25:
50 bis 80 Euro sind für richtig gutes Licht das wird nicht klappen. Da bekommst da immer nur was mit Nachteilen (zu gerine Sichtbarkeit von der Seite, blendung Anderer, nerviger Akkubetrieb, zu wenig Power).
Wenn du mir sagst, was du für ein Rad fährst und wo du das Licht brauchst (Straße, Wald, ...), ob das Rad immer eingeschlossen wird, oder auch mal auf der Straße mit Schloss stehen bleiben muss, kann ich dir sagen, was ich kaufen würde.
Ich selber habe auch mit preiswerten Lampen angefangen und heute weiß ich, ich habe nur mehrmals gekauft.
Wenn du geschickt bist kommt ja evt. auch ein Eigenbau Fernlicht und ein normales Abblendlicht für dich in Frage?
 

OCB

Neuer Benutzer
Registriert
18 September 2010
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
AW: Bitte um Rat - Welche Lampe?

Hallo,

ich hänge mich mal einfach an diesen Thread an, weil es für mich ums gleiche Thema und die gleichen beiden Lampen geht - also die BM Ixon IQ oder die Philips. Derzeit benutze ich eine Philips Xenon mit irgendwas um 15 Lux und die reicht mir auch meistens, dummerweise fahre ich ab und zu auch ein Stück Landstraße mit Radweg, der wirklich zappenduster ist. Da ich auch noch ein wenig nachtblind bin, fühle ich mich mit der Xenon nicht wirklich wohl, bzw. fahre dann recht langsam.

Ein 900 Lumen Flakscheinwerfer wäre für mich total oversized, zumal ich gelegentlichen Gegenverkehr auch nicht blenden will und in der Stadt reicht mir eh ein Eco-Modus. Was mich bei der Ixon etwas irritiert sind die scheinbar öfter auftretenden Qualitätsprobleme mit den Kontakten - bei Beleuchtung >50€ finde ich sowas ziemlich indiskutabel. Allerdings gefällt mir das Design und die Helligkeit scheint auch für normale Wege ausreichend.

Bei der Philips spricht mich hingegen die Breite der Ausleuchtung an, die Frage für mich wäre, ist dieser Vorteil den doch deutlich höheren Preis wert? Wie sieht es da mit der Verarbeitung aus? Ist das Upgrade zur Philips das Geld wert oder eher ein nice-to-have?
Vielen Dank
 

Blackskorpion03

mit neuem Benutzerbild
Registriert
9 September 2006
Beiträge
1.922
Punkte Reaktionen
7
AW: Bitte um Rat - Welche Lampe?

Seit ihr euch Lichtsüchtigen eigendlich im Klaren, dass die wenigsten Lampen, ausgenommen die Ixon IQ-Modelle, nicht für den Strassenverkehr zugelassen sind?
Warum ist eine Lupine-Lampe wohl nicht zugelassen?
Das Gleiche gilt für die meisten Rücklichter, ich weiß nicht, wieso ihr euch immer die hellsten Rücklichter kaufen müsst, die sind doch nichts anderes als ein roter Laser nach hinten.

Ich habe einen interessanten Text dazu bei BM gefunden, die haben es geschnallt und bieten intelligente Beleuchtung an.

Hier mal der Text:

"Eine neue Sicherheitsdimension für den Fahrradfahrer in der Dunkelheit: Das ist die revolutionäre LineTec-Technologie aus dem Hause Busch & Müller. Diese Technologie bildet das Herzstück des neuen Batterie-Diodenrücklichts IXBACK senso: In der glasklaren Lichtbox sitzt ein patentiertes Linsensystem, welches das Licht einer einzelnen LED zu einem brillantroten Leuchtstreifen auffächert. Statt eines einsamen Lichtpunkts, der im "raumlosen" Dunkel dem nachfolgenden Verkehr die Entfernungseinschätzung nahezu unmöglich macht, sieht ein näher kommender Autofahrer nun den hellen und homogenen Streifen des "IXBACK senso". Diese räumliche Relation macht ihn sensibler für den Abstand zum vorausfahrenden Zweirad. Aber nicht nur das: Die Seiten der Lichtbox leuchten ebenfalls. Umrundet man das Bike, so sieht man das Licht nahtlos aus allen möglichen Betrachtungswinkeln. "

Für mich ist nur eine Frage interessant, kann man die Lampe auch abblenden, wenn Gegenverkehr kommt, ohne sie gleich ganz auszuschalten?
Wenn nein, gehören die Dinger aus dem Strassenverkehr verbannt.

Die eigendliche Bezeichnung für eine Sigma PowerLED oder die Lupine-Lampen, ist Sportbeleuchtung, und die wurde für Nachtrennen und MTBer im Wald entwickelt.
 

Hoeze

MItglied
Registriert
26 Februar 2009
Beiträge
64
Punkte Reaktionen
3
AW: Bitte um Rat - Welche Lampe?

MTS hat ja vor einiger Zeit ja mal einen helle Lampe mit StVO Zulassung angekündigt.
Ich hoffe mal die kommt bald.

Apropo. Hier ist am Monatg eine Ankündiung über 3 neue Lampen. Evtl ist sie ja dabei.
 

Blackskorpion03

mit neuem Benutzerbild
Registriert
9 September 2006
Beiträge
1.922
Punkte Reaktionen
7
AW: Bitte um Rat - Welche Lampe?

Kann mir mal einer sagen, was Lumen und was LUX ist und wie man das umrechnen kann.

Kann mit Lumen nichts anfangen, bei Sigma rechnet man mit Lux.
 

Bill Tür

Geisterradler
Registriert
8 Februar 2008
Beiträge
1.229
Punkte Reaktionen
121
AW: Bitte um Rat - Welche Lampe?

@OCB

Ich versuche mal ein paar Plus- und Minuspunkte der beiden Lampen aufzuzählen. Wenn man Abstriche in der Helligkeit machen kann, ist die IQ das richtige Licht, sonst würde ich mir die Philips wieder kaufen. DIe IQ der neueren Generation mit Nahfeldausleuchtung hat die Kontaktprobleme meines Wissens in den Griff bekommen.

Ixon IQ
+ Preis-Leistungs-Verhältnis
+ längere Laufzeit
+ leichter Akkuwechsel, auch unterwegs
+ StVZO-Zulassung (mit den üblichen Einschränkungen)
+ kürzere Ladezeiten
+ sehr guter Service
+ leicht

- dunkler
- öffnet sich bei Erschütterungen manchmal
- blendet Fahrer etwas

Philips
+ StVZO-Zulassung (mit den üblichen Einschränkungen)
+ gute Verarbeitung
+ heller als Ixon IQ (http://www.mtb-news.de/forum/showpost.php?p=7566295&postcount=47)
+ blendet Fahrer und Entgegenkommende deutlich weniger

- schwerer, dadurch Wackeln im Gelände
- teurer
- kurze Laufzeit (2h voll + 3h schwach oder 8h schwach)
 

gruni1984

Taxi für Insekten
Registriert
7 Januar 2008
Beiträge
625
Punkte Reaktionen
692
AW: Bitte um Rat - Welche Lampe?

Für mich ist nur eine Frage interessant, kann man die Lampe auch abblenden, wenn Gegenverkehr kommt, ohne sie gleich ganz auszuschalten?
Wenn nein, gehören die Dinger aus dem Strassenverkehr verbannt.

Also diese Frage muss fast jeder PKW Fahrer, dank asymmetrischem Abblendlicht, bei Radfahrern auf linksseitigen Radwegen, mit nein beantworten.
Eine Lupine Lampe auf der 1W Stufe oder auch eine E3 Triple von Supernova ist da deutlich schwächer.
Die paar wenigen, die sich dann immer noch geblendet fühlen, gucken meistens voll in den Scheinwerfer herein. :spinner:
 

OCB

Neuer Benutzer
Registriert
18 September 2010
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
AW: Bitte um Rat - Welche Lampe?

Vielen Dank @Bill Tür, für mich macht wohl die Ixos mehr Sinn. :bier:
 

Bill Tür

Geisterradler
Registriert
8 Februar 2008
Beiträge
1.229
Punkte Reaktionen
121
AW: Bitte um Rat - Welche Lampe?

Na dann viel Spaß mit der Lampe, nur aufpassen, dass es die Ixon mit IQ ist, die Ixon ohne ist deutlich schwächer. Hier gibt es das Set sehr günstig. Nur beschwere dich hinterher nicht, wenn du immer mehr Licht haben willst. Bei mir hat sich das in 3 Jahren von einer Cateye HL 1600 G ohne Leuchtdaten, über Sigma Kalmit und Ixon IQ zur Philips gesteigert, also von vielleicht 10 auf theoretische 270 Lumen.

Die B&M reicht aber wirklich auf Straßen aus, ist qualitativ in Ordnung und macht lange Freude.
 

humptydumpty

MItglied
Registriert
27 April 2009
Beiträge
201
Punkte Reaktionen
4
AW: Bitte um Rat - Welche Lampe?

Hier wäre sie noch günstiger.

Schwanke auch zwischen beiden Lampen... Werde mir aber wohl die Ixon holen, weil sie länger hält und wenn man im Herbst noch mal längere Runden fahren will, kann schon mal passieren, dass man 3-4 h Licht braucht. Ich denke, die Lichtstärke reicht so auch aus.

Hättet Ihr einen Tip für ein passendes Rücklicht? Die erwähnte neue b+m wäre schon was, aber ich finde es schade, dass dort andere (lr01) Batterien verwendet werden.
 

coloni

Wahres Schlußlicht
Registriert
8 November 2005
Beiträge
749
Punkte Reaktionen
24

coloni

Wahres Schlußlicht
Registriert
8 November 2005
Beiträge
749
Punkte Reaktionen
24
AW: Bitte um Rat - Welche Lampe?

Bitte, bitte.
Als Batterie benötigt sie übrigens 2 x die AAA. Und die halten ewig.
 

humptydumpty

MItglied
Registriert
27 April 2009
Beiträge
201
Punkte Reaktionen
4
AW: Bitte um Rat - Welche Lampe?

Ja, finde ich sehr sinnvoll, dass es AAA oder AA ist, dann kann man die vorhandenen Akkus verwenden...
 
Oben