Aero Rad Gr. M gesucht

Philtec

MItglied
Guten Morgen zusammen,

ich benötige eure Hilfe.
Ich bin momentan auf der Suche nach einem neuen Aero Rad oder RR, dass sich auch für Triathlon eignet. Absolvierte Strecken werden bis zu 80km sein. Mein Budget liegt bei max. 2500-3000€.
Wichtig ist mir mindestens 105er oder vergleichbare Komponenten, plus Felgenbremsen.

Rahmengröße liegt in der Regel bei M.
1,79m - 78kg.

Meine bisherigen Favoriten sind:

https://www.canyon.com/road/aeroad/2019/aeroad-cf-sl-7-0.html

https://www.rosebikes.de/rose-xeon-cw-ultegra-2673204?product_shape=Lime-Green/Black

https://www.giant-bicycles.com/gb/bikes-propel-advanced-2019

Habt ihr weitere Tipps, die ich bisher nicht auf dem Schirm hatte? Dankbar bin ich ebenso für Erfahrungsberichte zu den jeweiligen Rädern.

Grüße
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Wenn du viel (Fahrrad) für wenig (Euros) willst, rate ich zum Aufbau mit Hilfe von Aliexpress. Du kannst obendrein Komponenten wählen, die keiner sonst verwendet, wie beispielsweise ein integriertes Aero-Cockpit (also Vorbau/Lenkbügel aus einem Stück). Das machen die Fertig-Anbieter nicht, weil nicht in den Karton passend. Schaltung & Co gibbet reichlich auf allen ebays - oder auch hier. Man glaubt gar nicht, wie viele Leute ihre neuen Räder ausschlachten und nur den Rahmen behalten wollen.
Hier ein Beispiel, was man für unter 2.700 Euros sich so zusammensuchen kann. Alle Teile waren nagelneu oder höchstens mal eingebaut gewesen und scheinbar unbenutzt. Die 'Montage' ist banal, wenn man Seilzugbremsen hat. Da braucht man zwei oder drei Inbusschlüssel, die Teile fallen quasi von selbst zusammen.
So weit ich weis bietet auch zumindest Canyon integrierte Aero-Cocpits an. Und was die "banale Montage" anbetrifft. Für jemanden der noch nie ein Rad aufgebaut hat ist es das wohl kaum.
Ich hätte auch kein Vertrauen in den markenlosen Chinakram, gerade bei Carbon. Da würde ich noch eher gebrauchte Rahmen + Teile in der Bucht kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Philtec

MItglied
So weit ich weis bietet auch zumindest Canyon integrierte Aero-Cocpits an. Und was die "banale Montage" anbetrifft. Für jemanden der noch nie ein Rad aufgebaut hat ist es das wohl kaum.
Ich hätte auch kein Vertrauen in den markenlosen Chinakram, gerade bei Carbon. Da würde ich noch eher gebrauchte Rahmen + Teile in der Bucht kaufen.
Ein Selbstaufbau kommt für mich nicht Frage, da bin ich noch zu neu in der Materie drin. Damit fällt die oben genannte Option schon mal weg. Bzg. China Carbon bin ich auch nicht begeistert, daher tendiere ich klar zu renomierten Anbietern.
 

FreeriderMuc

Aktives Mitglied
Ohne je eins der Räder gefahren zu sein, gefällt mir optisch das Canyon am besten. Vor allem in der blauen Lackierung. Die Gruppe beim Rose ist vielleicht besser, aber die nicht Aero Räder an einem Aerorad finde ich immer unpassend.
 

Philtec

MItglied
Ohne je eins der Räder gefahren zu sein, gefällt mir optisch das Canyon am besten. Vor allem in der blauen Lackierung. Die Gruppe beim Rose ist vielleicht besser, aber die nicht Aero Räder an einem Aerorad finde ich immer unpassend.
Optisch gebe ich dir Recht, da spricht mich das Canyon bisher auch am meisten an und die Aero Räder sind ebenfalls ein dickes Plus.
 

Teutone

Wo ich bin, ist vorne!
Wie handhabt man das bei Canyon eigentlich mit den Lenkergrößen? Es wird hier im Forum oft über zwingend notwendige Geometrie-Anpassungen im Millimeterbereich diskutiert, und da kann man ja scheinbar nur das feste Cockpit kriegen, was mitgeliefert wird. Länge/Breite/Winkel fix. Mich würde das ziemlich nerven, wenn ich gleich wieder 400 Euro für ein anderes Cockpit drauflegen müsste, wenn es das denn überhaupt in meinem Wunschmaß gibt.
 

solution85

Aktives Mitglied
Wie handhabt man das bei Canyon eigentlich mit den Lenkergrößen? Es wird hier im Forum oft über zwingend notwendige Geometrie-Anpassungen im Millimeterbereich diskutiert, und da kann man ja scheinbar nur das feste Cockpit kriegen, was mitgeliefert wird. Länge/Breite/Winkel fix. Mich würde das ziemlich nerven, wenn ich gleich wieder 400 Euro für ein anderes Cockpit drauflegen müsste, wenn es das denn überhaupt in meinem Wunschmaß gibt.
Ist das denn bei anderen Herstellern anders?
 

Teutone

Wo ich bin, ist vorne!
Na ja, manche Hersteller, Stevens, Sensa, bieten Custom-Bestellungen/Konfigurationen an.. mit Rose kann man da meines Wissens auch sprechen.. aber es macht ja schon nen Unterschied, ob ich bei einem normalen Rad mal eben nen Lenker auswechsel, oder ob ich mir an nem komplett stimmig durchdesignten Aeroad auf einmal das „Aero-Cockpit" in die Tonne hauen kann.
 

Philtec

MItglied
Ich denke dafür ist es auch sinnvoll vor dem Kauf überall drauf gesessen zu sein um das zu beurteilen. Eine Hof Runde ist da sicherlich nicht ausreichend. Dann merkst du relativ schnell ob das Cockpit so passt oder nicht.

Bitte weitere Antworten zu meinem eigentlichen Thema. Danke :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Phonosophie

Aktives Mitglied
Wie handhabt man das bei Canyon eigentlich mit den Lenkergrößen? Es wird hier im Forum oft über zwingend notwendige Geometrie-Anpassungen im Millimeterbereich diskutiert, und da kann man ja scheinbar nur das feste Cockpit kriegen, was mitgeliefert wird. Länge/Breite/Winkel fix. Mich würde das ziemlich nerven, wenn ich gleich wieder 400 Euro für ein anderes Cockpit drauflegen müsste, wenn es das denn überhaupt in meinem Wunschmaß gibt.
Das ist halt der große Haken bei Canyon. Du musst die Räder so nehmen wie auf der Seite angeboten. Selbst bei herkömmlichen Lenkern/Vorbauten gibts, glaub ich, keinen kostenlosen Tausch.
Das ist bei Rose wohl anders. Da kannst Du frei konfigurieren.
 

solution85

Aktives Mitglied
Wenn man das Rose nüchtern betrachtet, kann man das nur schwer toppen. Hier passt einfach alles, Preis-Leistung ist super und konfigurieren kann man auch noch so einiges. Nur wenn einem die Farbe nicht passt, oder man mit dem Image nicht zurechtkommt, dann hat man halt Pech gehabt. Bei dem Rose kann man auch die Sattelstütze drehen, dann noch einen Auflieger drauf und schon hat man fast ein Zeitfahrrad, ich kenne kein anderes Rad das ab Werk bietet.
 

Philtec

MItglied
Wenn man das Rose nüchtern betrachtet, kann man das nur schwer toppen. Hier passt einfach alles, Preis-Leistung ist super und konfigurieren kann man auch noch so einiges. Nur wenn einem die Farbe nicht passt, oder man mit dem Image nicht zurechtkommt, dann hat man halt Pech gehabt. Bei dem Rose kann man auch die Sattelstütze drehen, dann noch einen Auflieger drauf und schon hat man fast ein Zeitfahrrad, ich kenne kein anderes Rad das ab Werk bietet.
Die Farbe ist auch ehrlich gesagt ein großer Punkt. Ebenso die Laufräder, wenn ich mir halbwegs gute LRS hole, bist auch schnell bei 3000 oder sogar drüber und bei Canyon wären diese eben dabei. Genau dieser Austausch ist es den ich haben wollte. :)
 

frankblack

Aktives Mitglied
Nur wenn einem die Farbe nicht passt, oder man mit dem Image nicht zurechtkommt, dann hat man halt Pech gehabt.
wenn die Geometrie nicht passt, nützt die schönste Farbe oder das beste Image auch nichts - bevor man im Forum fragt, welcher Hersteller das 'schönste' oder 'beste' Rad hat, sollte sich der TE mit der passenden Geometrie beschäftigen (auch wenn er schreibt 'M' sollte passen, sind die Geometrien der Räder aus #1 recht unterschiedlich...)
 

Philtec

MItglied
wenn die Geometrie nicht passt, nützt die schönste Farbe oder das beste Image auch nichts - bevor man im Forum fragt, welcher Hersteller das 'schönste' oder 'beste' Rad hat, sollte sich der TE mit der passenden Geometrie beschäftigen (auch wenn er schreibt 'M' sollte passen, sind die Geometrien der Räder aus #1 recht unterschiedlich...)
Das ist mir klar, Geometrie wurde selbstverständlich vorher angeschaut und teilweise auch schon gefahren. Es geht auch nicht um schönste Rad, sondern lediglich um einen Vergleich entsprechend aufgeführter Räder, plus von euch genannte Alternativen, die vielleicht bisher nicht auf dem Schirm hatte.
 

frankblack

Aktives Mitglied
Geometrie wurde selbstverständlich vorher angeschaut und teilweise auch schon gefahren.
..dann müsstest du schon wissen, welches das Richtige für dich ist. Wenn wirklich alle 3 gleich gut passen (was ich nicht glaube), dann nimm das Schönste, oder das Billigste oder was auch immer. Die Vor- und Nachteile von Versendern kennst du ja. Es wird in diesem Preissegment kein von dir genannter und auch kein anderer Hersteller viel bessere Qualität als der Andere liefern.
 

solution85

Aktives Mitglied
Die Farbe ist auch ehrlich gesagt ein großer Punkt. Ebenso die Laufräder, wenn ich mir halbwegs gute LRS hole, bist auch schnell bei 3000 oder sogar drüber und bei Canyon wären diese eben dabei. Genau dieser Austausch ist es den ich haben wollte. :)
Laufradsätze sollte man eh mehr wie einen haben. Die Laufräder die dabei sind, sind in meinen Augen nicht wirklich ein Grund das Rad nicht zu kaufen. Wenn halt nur ein einfach Satz dabei ist, ist der für das Training bestimmt ausreichend.
wenn die Geometrie nicht passt, nützt die schönste Farbe oder das beste Image auch nichts - bevor man im Forum fragt, welcher Hersteller das 'schönste' oder 'beste' Rad hat, sollte sich der TE mit der passenden Geometrie beschäftigen (auch wenn er schreibt 'M' sollte passen, sind die Geometrien der Räder aus #1 recht unterschiedlich...)
Das ist doch nebensächlich... wenn man die richtige Größe wählt, sollte das Rad eigentlich für jeden anpassbar sein.
 

rr-mtb-radler

Süßwassermatrose
Das Giant Advanced Propel 0 mit Di2 habe ich im Netz für 2.500 € gesehen. Für ein 2018er Rad ein guter Preis, den kann nicht mal Rose oder Canyon halten (verfügbare Größen habe ich jetzt nicht gecheckt) und selbst Aliexpress kommt da nicht mit.

Optisch würde ich das Giant bevorzugen.

Service, Beratung, Probefahrt, freie Konfiguration spricht für Rose (ich bin 100% zufrieden mit denen)

Canyon ist für mich auf Grund der „Friss oder stirb“ Verkaufspolitik indiskutabel.

Qualitativ wirst Du mit keinem Rad auf die Nase fallen, es sei denn, Du erwischst ein Montagsmodell, was aber markenunabhängig passieren kann.

Immer vorausgesetzt, Dir passen alle 3 Räder.
 
Oben