• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Überraschende Reifenwahl bei Elegant Quick-Step: Flandernrundfahrt auf Clinchern

Überraschende Reifenwahl bei Elegant Quick-Step: Flandernrundfahrt auf Clinchern

aHR0cHM6Ly93d3cucmVubnJhZC1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMDQvcmVjb24tcnZ2LTQ2NjMxLXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Die Klassikerspezialisten von Elegant - Quick-Step bestreiten morgen die „Ronde“ zum ersten Mal auf Clinchern. Hier die Hintergründe der Entscheidung und die Fotos von der Streckenbesichtigung.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Überraschende Reifenwahl bei Elegant Quick-Step: Flandernrundfahrt auf Clinchern
 

MNOT

Aktives Mitglied
Registriert
28 April 2011
Beiträge
1.965
Punkte Reaktionen
929
Ultremo TT tubular hatte ich einmal am Hinterrad mit Latex.
Das wundert mich aber sehr. Denn Schwalbe verbaut eigentlich grundsätzlich kein Latex. Das steht auch irgendwo auf deren Seite.

Ansonsten sind meiner Kenntnis nach bei so ziemlich allen Herstellern in den Top Modellen Late-Schläuche in die Tubulars eingenäht.
Aus persönlicher Erfahrung:
Bei Vittoria, Michelin, Veloflex ist es der Fall.
In Conti Competition, Force, Attack u.a.
müssten doch auch LaTeX drin sein oder sehe ich das falsch @Teutone ?
 

lakecyclist

Aktives Mitglied
Registriert
29 Oktober 2018
Beiträge
1.645
Punkte Reaktionen
823
Ne, ich fülle es dir ab zum trinken.


Mach dich bitte schlau bevor du mir versuchst ans Bein zu pissen. Danke.
Vielleicht kann man dem Thema wieder etwa Niveau geben. Ich will es versuchen.

Ich habe mich informiert und zwar hier: https://www.roadbike.de/rennrad-zubehoer/tubeless-dichtmilch-test/
Zitat:
Die Milch von Finish Line hingegen ist auf Propylenglykol-Basis, einem Stoff, der als Weichmacher und Feuchthaltemittel in der Kosmetik- und in der Tabak-Industrie Anwendung findet. Dazu ist "DuPont Kevlar" vermengt: Die Zusammensetzung funktionierte im Test zwar super, landet aber bei einem kapitalen Platten als Mikrokunststoff auf der Straße.
 

Teutone

Aktives Mitglied
Registriert
4 März 2006
Beiträge
4.467
Punkte Reaktionen
4.274
In Conti Competition, Force, Attack u.a.
müssten doch auch LaTeX drin sein oder sehe ich das falsch @Teutone ?
Wie gesagt, bei den frei verkäuflichen Versionen nicht, mit Latex sind dann die "unverkäuflichen" Pro Ltd - Versionen vom Competition.

Hier auch die Bestätigung aus einem Reifen-Rollwiderstandstest von Bikeboard.at:

1618211442879.png


 

cycliste17

Aktives Mitglied
Registriert
11 November 2013
Beiträge
1.186
Punkte Reaktionen
571
Reifenabrieb, Kettenöl und Abrieb der Schaltwerksrollen ist auch Mikrokunststoff. Über Additive im Treibstoff oder Motoröl auf Nanogröße reden wir mal lieber nicht.
Propylenglykol wird sogar an Milchkühe verfüttert, für mehr Milchleistung. Außerdem hat man es in Fischen, Krustentieren und anderen Meeresbewohnern nachgewiesen.
Man sollte es nicht trinken, in die Augen giessen oder einatmen. Einfach ins Klo ist fraglich, wohin aber sonst damit?
 

Liebertson

Aktives Mitglied
Registriert
23 Januar 2014
Beiträge
3.451
Punkte Reaktionen
2.810
Nur mal so als Bsp., um Teutones Infos zu untermauern.


"Special latex inner-tube inside"
 

talybont

Rheinländer im Exil
Registriert
26 Februar 2004
Beiträge
2.138
Punkte Reaktionen
827
Maxxis hatte vor Jahren einen Reifen mit Radialgewebe herausgebracht. Es gab noch einen anderen Hersteller. Warum es keine Nachfolger gab weiß ich nicht. Die Tester waren jedenfalls begeistert.
Das war der Maxxis Radiale. Ansonsten fällt mir nur noch der Schwalbe Almotion ein (Trekkingreifen). Scheint sich aber irgendwie nicht durchzusetzen.
 

cycliste17

Aktives Mitglied
Registriert
11 November 2013
Beiträge
1.186
Punkte Reaktionen
571
Das wundert mich aber sehr. Denn Schwalbe verbaut eigentlich grundsätzlich kein Latex. Das steht auch irgendwo auf deren Seite.
Den Ultremo TT habe ich von einem Lizenz-Triathleten geschenkt bekommen. War leicht gebraucht aber ohne Löcher oder Einschnitte. Damit bin ich noch etwas über 1000km (Hinterrad) plattenfrei gefahren. Er hatte schon die Bude voll mit Material für die nächste Saison und wollte das "alte" Material loswerden.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
7.334
Punkte Reaktionen
5.283
Laienhafte Frage: was kann man bei Tubular mit Latex eigentlich mehr falsch machen als mit Butyl außer losfahren ohne aufpumpen? All die kleinen, theoretisch möglichen Fallstricke wie einklemmen oder ölen betreffen ja nur die Schlauchmontage im Clincher. Sogar etwas hitzefester sollte das ganze sein wenn überall noch Karkasse zwischen Felge und Latex ist. Und gefahren wird das sowieso nur noch von echten Überzeugungstätern. Ich frage mich wirklich wen sich Conti als Zielgruppe für Butylschlauchreifen vorstellt? Nachvollziehen könnte ich so etwas wie “Latexschläuche verkaufen wir nur in Schlauchreifen“, wenn die Firma skeptisch ist bezüglich Latex und Endverbraucher (auch wenn ich diese Meinung nicht teile, ich bin sehr gerne Latex in Clinchern gefahren, und würde das auch fahren wenn mein derzeitiges “zu Hause Rad“ auf Metall bremsen würde)
 

Rawuza

Aktives Mitglied
Registriert
27 Dezember 2014
Beiträge
7.209
Punkte Reaktionen
5.940
Das war der Maxxis Radiale. Ansonsten fällt mir nur noch der Schwalbe Almotion ein (Trekkingreifen). Scheint sich aber irgendwie nicht durchzusetzen.
Vittoria hatte auch einen Radial. Ich war nicht begeistert, da zu schwammig. Kollege aus dem Forum wsr aber begeistert🤔.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
7.334
Punkte Reaktionen
5.283
Brevetfahrer? Superrandonneurs?:idee:
Hmm, das wäre eine Nische mit einem gewissen Potential. Aber haben Schlauchis da so etwas wie Verbreitung? Und bleiben diese Veranstaltungen nicht sowieso noch in dem zeitlichen Rahmen wo der latexübliche Druckverlust noch mehr als verschmerzbar ist? Gerade wenn ich 30h im Sattel sitze müsste ich doch eigentlich ganz besonders an den Vorzügen von Latex interessiert sein?
 

Rawuza

Aktives Mitglied
Registriert
27 Dezember 2014
Beiträge
7.209
Punkte Reaktionen
5.940
Vitoria Diamant Radiale hieß der. Altes Hirn braucht länger😇
 

Schwarzwaldyeti

Fünffach spezialisiert
Registriert
25 Mai 2011
Beiträge
6.808
Punkte Reaktionen
10.213

Rawuza

Aktives Mitglied
Registriert
27 Dezember 2014
Beiträge
7.209
Punkte Reaktionen
5.940
Ich fahre in 23iger, Latex für 25/28, der Luftverlust hält sich in Grenzen.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
7.334
Punkte Reaktionen
5.283
Oh, 9 auf 4 ist tatsächlich recht... flott. Würde ich so Hämmer wie 600er ist gar PBP fahren würde ich dann trotzdem mit dem Gedanken spielen ein, zwei Kartuschen mehr einzupacken und die dann unterwegs auch ohne Platten auf den Kopp zu hauen, wegen der geringeren Pannenanfälligkeit von Latex (jedenfalls war's in meiner Erfahrung so) könnte das sogar unterm Strich weniger Müll sein als wenn man dann 'nen platten Schlauchreifen entsorgt. Aber ich denke mal dass Kartuschen dort sehr weit abseits der allgemeinen Mentalität sind (ich bin ja auch eher der Handpumpertyp, aber am Rad mit TLR-Mist fährt zusätzlich auch CO2 mit, bei Gruppenausfahrten finde ich es auch fast ein wenig unhöflich die Jungs und Mädels fünfzehn Minuten beim Armtraining zuschauen zu lassen wenn es auch anders geht)
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
7.334
Punkte Reaktionen
5.283
Ich fahre in 23iger, Latex für 25/28, der Luftverlust hält sich in Grenzen.
Das ist glaube ich wirklich ein wichtiger Punkt, ich vermute dass die Ausdehnung im Mantel auch viel Einfluss auf die Pannenanfälligkeit hat, insbesondere auch auf die Anfälligkeit auf “mysteriösen Latexknall“.
 

Decolocsta

Aktives Mitglied
Registriert
8 August 2004
Beiträge
106
Punkte Reaktionen
77
Vielleicht kann man dem Thema wieder etwa Niveau geben. Ich will es versuchen.

Ich habe mich informiert und zwar hier: https://www.roadbike.de/rennrad-zubehoer/tubeless-dichtmilch-test/
Zitat:
Die Milch von Finish Line hingegen ist auf Propylenglykol-Basis, einem Stoff, der als Weichmacher und Feuchthaltemittel in der Kosmetik- und in der Tabak-Industrie Anwendung findet. Dazu ist "DuPont Kevlar" vermengt: Die Zusammensetzung funktionierte im Test zwar super, landet aber bei einem kapitalen Platten als Mikrokunststoff auf der Straße.

Dann bitte in Zukunft das was du beim Zähne putzen ausspuckst auch filtern. Da ist auch mikroplastik drin.

hier die Moralkeule schwingen weil ich einmal im Jahr meine Milch aus den Reifen wasch.
Langsam reicht es mal.


So, arbeite mal diese ganze Liste ab.
Sachen die ein ganzes Menschenleben ins Gewässer kommt.
Wenn du mir versichern kannst das du keins dieser Produkte nutzt und keinen Eintrag in irgendeiner Form ins Abwasser einbringst dann bringe ich meine 100ml alt Tubless Milch in Zukunft in die Deponie, versprochen.

Langsam ist echt mal genug mich hier als Umwelt Sünder hinzustellen weil ich Monster meine Reifen auswasche.

Aber dann gleichzeitig Fisch essen aus Meeren die leer gefischt sind. Schwein essen von Tieren die von der Politik als lebende futtertheke umbenannt werde damit man regularien umgehen kann diesen Tieren platz schaffen zu müssen damit diese liegen können mit ausgesteckten Beinen.
Einen fetten Diesel fahren der am besten jedes Wochenende gewaschen wird mit giftiger Chemie.
Immer das neueste iPhone mit Silizium aus Ländern bei denen das Grundwasser im großen Maße verseucht wird für die Gewinnung der Rohstoffe, wo nur verbrannte Erde hinterlassen wird.
Kleidung aus Bangladesch wo die Gift Chemikalien für das einfärben direkt ins Meer geht. Usw

so typisch deutsches Doppelmoral Gehabe hier, ich könnte kotzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Teutone

Aktives Mitglied
Registriert
4 März 2006
Beiträge
4.467
Punkte Reaktionen
4.274
Genau, jetzt hört mal mit der ollen Klospülerei in einem eigentlich recht interessanten Thema auf.. 🙄

Einzig hübsche Frauen in Latex werden hier jetzt noch als Teil-OT-geduldet! 🧐

Meine Veloflex sinken innerhalb von 2 Tagen von 9bar auf 4bar.
Das mit der Pumperei.. den Druckverlust binnen 2 Tagen kenn ich nicht, weil "der Gerät" nie Pause macht, und nie müde wird.. aber grundsätzlich gehört das Ansetzen der Luftpumpe eigentlich (gefälligst) vor jedem Fahrtantritt zu einem Ritual, das jeder pflegen sollte. Und ob ich dann noch 3 oder 4mal pumpe, is doch vollkommen egal. Ich fahre Vittorias, da ist der Luftverlust so 1 bar am tag, vielleicht 1,5, mal so, mal so.. vielleicht auch abhängig davon, wie doll das Ventil reingeschraubt ist, ich benutze Ventilverlängerungen, das ist ja auch noch eine mögliche Luftverlust-Quelle.

Übrigens "platzen", wenn es mal so kommen sollte, meine Vittorias eigentlich total sanftmütig. Ich bin (war) viel auf kleinsten Straßen in Südfrankreich unterwegs, und da hat's oft wirklich scharfkantige Geröll-Steine auf der Straße. Wenn Reifen/Schlauch mal auf einer Abfahrt von so einem geschlitzt wurden, dann zischte es erst recht deutlich, dass man wusste, da ist was.. dann wurde man langsamer, und man hatte das Gefühl, ab 4 bar abwärts verschließen die sich fast wieder selbst, zumindest dauerte es dann richtig lang, bis die letzte Luft raus war. Hatte ich jetzt 2-3mal, so dass ich beim rauskramen des neuen Schlauches dann dachte, "will der mich verarschen, nun isser wieder gesund!?". Und, wie gesagt, das hat nichts mit Pannenanfälligkeit zu tun, da liegen teils echt üble Brocken rum..
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben