Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die spannendste Neuheit neben eindrucksvollen Spezifikationen: Das Front-Display für Selfie-Aktionen oder einfachere Kamera-Ausrichtung
Die spannendste Neuheit neben eindrucksvollen Spezifikationen: Das Front-Display für Selfie-Aktionen oder einfachere Kamera-Ausrichtung - Foto: DJI
Mit 379 € UVP kann es die DJI Osmo Action vom Start weg preislich mit dem größten Konkurrenten GoPro aufnehmen
Mit 379 € UVP kann es die DJI Osmo Action vom Start weg preislich mit dem größten Konkurrenten GoPro aufnehmen - Foto: DJI
Die Oberseite verfügt über zwei Buttons
Die Oberseite verfügt über zwei Buttons - Foto: DJI
Die Rückansicht – das rückwärtige 2,5"-Display ist touch-kompatibel
Die Rückansicht – das rückwärtige 2,5"-Display ist touch-kompatibel - Foto: DJI
Das Zubehör ist mit dem GoPro-Montage-Anschluss kompatibel
Das Zubehör ist mit dem GoPro-Montage-Anschluss kompatibel - Foto: DJI

DJI Action Cam im Anflug: Der für seine Quadrocopter bekannte Hersteller DJI nimmt Kurs auf GoPro: mit der neuen DJI Osmo Action. Die Kamera filmt in 4K, besitzt einen Bildstabilisator und will mit zusätzlichem Frontdisplay punkten. Hier die Infos.

DJI Osmo Action: Infos und Preise

  • 1/2,3-Zoll-Sensor
  • Rocksteady-Bildstabilisierung
  • Display 2,5″-Touchscreen (Rückseite), 1,4″-Frontdisplay
  • Video-Modi
    • 4K-Aufnahme Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln mit 60 Frames/Sekunde, 100 Mbit/s
    • HDR-Video 30 Frames/Sekunde, aber mit höherem Kontrast und Farbumfang
    • Zeitlupen-Funktion 8-fache Zeitlupe in 1080p, 240fps, 4-fache Zeitlupe bei 1080p, 120fps
  • Akku austauschbar, Laufzeit bis 135 min, 1300 mAh
  • Speicherkarte microSD; max. 256 GB
  • Objektiv FOV:145°,  f/2,8
  • Sonstiges Zwei Mikrofone, Lautsprecher
  • Abmessungen 65 × 42 × 35 mm
  • Erhältlich bei Elektronikhändlern erhältlich ab 22. Mai 2019, im DJI-Shop ab sofort
  • Gewicht 134 g
  • store.dji.com/de
  • Preis 379 € (UVP)
Die spannendste Neuheit neben eindrucksvollen Spezifikationen: Das Front-Display für Selfie-Aktionen oder einfachere Kamera-Ausrichtung
# Die spannendste Neuheit neben eindrucksvollen Spezifikationen: Das Front-Display für Selfie-Aktionen oder einfachere Kamera-Ausrichtung - Foto: DJI
Diashow: DJI Osmo Action - GoPro-Konkurrent kommt mit Front-Display
Mit 379 € UVP kann es die DJI Osmo Action vom Start weg preislich mit dem größten Konkurrenten GoPro aufnehmen
Die spannendste Neuheit neben eindrucksvollen Spezifikationen: Das Front-Display für Selfie-Aktionen oder einfachere Kamera-Ausrichtung
Das Zubehör ist mit dem GoPro-Montage-Anschluss kompatibel
Die Oberseite verfügt über zwei Buttons
Die Rückansicht – das rückwärtige 2,5"-Display ist touch-kompatibel
Diashow starten »

Mit der neuen DJI Osmo Action haben die Kameraprofis aus China eine Kamera entwickelt, deren Ausstattung auf Anhieb in der 1. Liga der Action-Cams mitspielt. Die Kamera dürfte damit in direkter Konkurrenz zur GoPro Hero 7 Black stehen: interne Bildstabilisierung, 4K-Aufnahme mit 60 Bildern pro Sekunde und optionaler HDR-Videofunktion, welche allerdings statt 60 nur mit 30 Bildern pro Sekunde arbeitet. Ebenfalls beeindruckend ist die Zeitlupenfunktion mit 240 Bildern pro Sekunde in FullHD-Auflösung.

Mit 379 € UVP kann es die DJI Osmo Action vom Start weg preislich mit dem größten Konkurrenten GoPro aufnehmen
# Mit 379 € UVP kann es die DJI Osmo Action vom Start weg preislich mit dem größten Konkurrenten GoPro aufnehmen - Foto: DJI

Was man bislang so noch nicht gesehen hat, ist das verbaute Frontdisplay: Mit der für Selfie-Videos und -Fotos idealen Funktion schielt der chinesische Hersteller vermutlich primär auf Videoblogger, die als Käufer von kompakten, hochauflösenden Kameras als Zielgruppe neben Actionsportlern sicherlich immer interessanter werden. Um Fragen zur Akkulaufzeit vorzugreifen: In Aktion ist immer nur ein Display, dies kann je nach Einsatzmöglichkeit gewechselt werden.

Die Oberseite verfügt über zwei Buttons
# Die Oberseite verfügt über zwei Buttons - Foto: DJI
Die Rückansicht – das rückwärtige 2,5"-Display ist touch-kompatibel
# Die Rückansicht – das rückwärtige 2,5"-Display ist touch-kompatibel - Foto: DJI

Der austauschbare Akku bietet 1300 mAh Kapazität und soll die Kamera bis zu 135 min Laufzeit am Leben halten. Die Kameralinse bietet einen Winkel von 145° und eine Blende von lichtstarken f/2,8. Spannend, weil durchaus ein Problem von Actioncam-Linsen: Mithilfe des Menüs lässt sich die Verzeichnung des Weitwinkels korrigieren, um den Fisheye-Effekt zu minimieren.

Das Zubehör ist mit dem GoPro-Montage-Anschluss kompatibel
# Das Zubehör ist mit dem GoPro-Montage-Anschluss kompatibel - Foto: DJI

Meinung @Rennrad-News

Mit der DJI Osmo Action wirft die chinesische Kamerafirma das nächste heiße Eisen auf den Markt: Nach den Quadrocopter-Serien Mavic und Spark sowie der neuen Osmo Mini-Gimbal-Kamera greift DJI nun das ureigenste Produktsegment des Konkurrenten GoPro an. Die ersten Fakten klingen, als ob man bei DJI seine Hausaufgaben gemacht hätte. Nicht zuletzt der Preis von unter 400 € ist sehr attraktiv. Die Kollegen von MTB-News warten schon auf das Testmodell – wir werden weiter berichten.

Was haltet ihr von den Features der neuen Kamera?

Infos und Bilder: Pressemitteilung DJI
  1. benutzerbild

    X-lite

    dabei seit 01/2018

    Mountainbike ist kein Renni muß man wissen 🤫
  2. benutzerbild

    Ros Tocker

    dabei seit 02/2016

    X-lite schrieb:

    Mountainbike ist kein Renni muß man wissen 🤫
    Aber wir sind doch hier bei den Rennis, oder? Dann passt dein Foto nun mal gar nicht.
    und Renni räumt den Magen auf, auch bei den MTBlies
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    hle

    dabei seit 11/2016

    Mich würde ja bei solchen Geräten interessieren, welche Art von Stand-By Modus haben. Ich bin auf der Suche nach eine Action-Cam, die man per Fernbedienung steuern kann. Dabei sollte die Kamera in einer Art batterieschonenenden Stand-by Modus besitzen damit man bei Bedarf schnell ein Foto oder Video per Fernbedienung auslösen kann und sich die Kamera dann wieder in einen Stand-by Modus schaltet. Kennt jemand hier eine gute Kamera, die das gut umsetzt? Die Garmin Virb sind schon ziemlich gut, aber auch dort ist die Akkulaufzeit im Stand-by Modus recht kurz. Welche Alternativen gibt es hier?
  5. benutzerbild

    X-lite

    dabei seit 01/2018

    Nennt man Quickstart geht bei beiden
  6. benutzerbild

    hle

    dabei seit 11/2016

    X-lite schrieb:

    Nennt man Quickstart geht bei beiden

    Danke für die Info. Ich habe auf der Webseite dort nur etwas von Schlafmodus gelesen. Aber auch d wird nicht angegeben, wie lange die Batterie im Schlafmodus hält. Bei meiner Virb sind es ca. 5 Stunden, was für mich arg kurz ist.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!