Cadel Evans (BMC)heißt der Gewinner der diesjährigen Auflage des Critérium International. Nach seinem Sieg im Zeitfahren, reichte ihm heute ein vierter Platz, um sich die Gesamtwertung zu sichern. Der Tagessieg ging nach 179 Kilometern von Porto Vecchio auf den Col de l’Ospedale an Pierrick Fedrigo (FDJ-BigMat). Zweiter wurde Rinaldo Nocentini (AG2R), Dritter Lars-Petter Nordhaug (Sky).

Den ersten Teil des Rennens bestimmte eine Fluchtgruppe mit Nicolas Vogondy (Cofidis), George Bennet (RadioShack-Nissan) und Mateo Montaguti (AG2R), die sich auf dem Rundkurs um Porto Vechio vom Feld verabschiedet hatten. Am Fuße des Schlussanstieges wurden sie jedoch gestellt. Kurz darauf setzte Alexandre Geniez (Project 1T41) die erste Attacke und fuhr einen Vorsprung von 30 Sekunden heraus. Allerdings ließ ihn das Feld, welches von BMC angeführt wurde, nicht weiter entkommen. Der zweite Angriff aus dem Feld erfolgte kurz darauf durch Igor Anton (Euskaltel-Euskadi). Diesem setzte Evans persönlich hinterher. Mit Geniez in Sichtweite erhöhte Micheal Rogers (Sky) das Tempo. Bis dato lag er auf dem zweiten Platz der Gesamtwertung, weshalb Evans auch ihm entschieden hinterher fuhr. Dessen Tempoverschärfung nutzte Rinaldo Nocentini. Gemeinsam mit Evans fuhr er einen kleinen Vorsprung heraus. Unter dem Teufelslappen gesellten sich noch Fedrigo und Nordhaug zu den beiden. Den Sprint gewann schließlich Fedrigo, der sich dadurch auch auf den zweiten Platz der Gesamtwertung verbessern konnte. Rogers fiel hingegen auf den dritten Platz zurück.

Für Cadel Evans stellt der Sieg beim Critérium International eine erfolgreiche Rückkehr nach Frankreich dar. Es war für ihn das erste Rennen auf französischem Boden seit seinem Sieg bei der Tour im vergangenen Jahr.

Tageswertung Top 10

1. Pierrick Fedrigo (FDJ-BigMat) – 4:52:34
2. Rinaldo Nocentini (AG2R) – s.t.
3. Lars-Peter Nordhaug (Sky) – s.t.
4. Cadel Evans (BMC) – s.t.
5. Guillaume Levarlet (Saur-Sojasun) – 0:00:08
6. Christophe Le Mevel (Garmin-Barracuda) – s.t.
7. Igor Anton (Euskaltel-Euskadi) – s.t.
8. Michael Rogers (Sky) – s.t.
9. Jean-Christophe Peraud (AG2R) – 0:00:20
10. Hubert Dupont (AG2R) – s.t.

Gesamtwertung Top 10

1. Cadel Evans (BMC) – 7:03:43
2. Pierrick Fedrigo (FDJ-BigMat) – 0:00:08
3. Michael Rogers (Sky) – s.t.
4. Lars-Peter Nordhaug (Sky) – 0:00:09
5. Rinaldo Nocentini (AG2R) – s.t.
6. Maxime Monfort (Radioshack-Nissan) – 0:00:23
7. Igor Anton (Euskaltel-Euskadi) – 0:00:38
8. Thomas Lövkvist (Sky) – 0:00:42
9. Hubert Dupont (AG2R) – 0:00:47
10. Christophe Riblon (AG2R)- 0:01:11

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!