• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Zipp 858 NSW Aero-Laufradsatz im Test: Maximal schnell mit 4 bar Luftdruck

captain hook

Aktives Mitglied
Registriert
30 Oktober 2006
Beiträge
1.756
Punkte Reaktionen
1.271
Selbsttragende Konstruktion. Innen hohl oder ausgeschäumt. Eine der leichtesten (und empfindlichsten) ist von Lightweight.
Mit Speichen ist das für mich eine hybride Bauweise, die ich auch selbst bauen kann. Der Preis für eine gekaufte ist mir dann viel zu hoch.
Ist lw eigentlich eine wie von dir beschriebene oder eine mit Speichen? Bei der alten konnte man immer schön die Carbon Speichen sehen zwischen Felge und Nabe, die dann mit einer übrigens extrem empfindlichen Schicht abgedeckt waren. Bei fast allen 2nd Hand Versionen gibt es Schäden in diesem Bereich. Solche Schäden kenne ich von ähnlich leichten Citec ultra oder Campa Scheiben nicht.

Von Campa gab es mal ein Video wie sie die Scheibe bauen. Das war schon aufwändig würde ich sagen.

Citec fahre ich seit x Jahren in verschiedenen Versionen. Absolutes Sorglosteil. Wiegt als Clincher fast das, was die lw als tubular only wiegt.

Wenn das übrigens so einfach ist... Warum kopieren dann nicht einfach alle die Version von hed, die seit Ewigkeiten auch gecleant in der protour von Spezialisten gefahren wird?!

Es gibt da schon Unterschiede zwischen aufgeklippten wheel covern und so produzierten Scheiben...

Aerodynamisch fast egal. Haben schon ne ganze Reihe Scheiben gegeneinander getestet. Nennenswerte Unterschiede haben sich nicht finden lassen.
 

captain hook

Aktives Mitglied
Registriert
30 Oktober 2006
Beiträge
1.756
Punkte Reaktionen
1.271
Fahren tun die Scheiben übrigens höchst unterschiedlich und irgendwie hat jede auf ihre Art Vorteile und Nachteile.
 

elrond

Aktives Mitglied
Registriert
31 August 2016
Beiträge
132
Punkte Reaktionen
467
.....

Es gäbe auch nix zu diskutieren wenn die bis zu 7W mal definiert würden.
und auch mal die Testergebnisse veröffentlicht werden würden wo aus den 7Watt Ersparnis eben XX Watt Verlust wird. All die anderen Teilkomponenten (Lenker, Vorbauten, Rahmen, Laufräder usw.) eines Rennrades wurden in den letzten Jahren auf maximale Steifigkeit getrimmt um Verluste zu minimieren, wie viel schluckt so ein Breitreifen-Niederdrucksystem im Sprint oder am Berg im Wiegetritt?
Klar auf Paves alles chique, nur was passiert bei Popoglattem Asphalt oder eben im Wiegetritt? Egal, die Trias kaufen's. 🤪
 

captain hook

Aktives Mitglied
Registriert
30 Oktober 2006
Beiträge
1.756
Punkte Reaktionen
1.271
und auch mal die Testergebnisse veröffentlicht werden würden wo aus den 7Watt Ersparnis eben XX Watt Verlust wird. All die anderen Teilkomponenten (Lenker, Vorbauten, Rahmen, Laufräder usw.) eines Rennrades wurden in den letzten Jahren auf maximale Steifigkeit getrimmt um Verluste zu minimieren, wie viel schluckt so ein Breitreifen-Niederdrucksystem im Sprint oder am Berg im Wiegetritt?
Klar auf Paves alles chique, nur was passiert bei Popoglattem Asphalt oder eben im Wiegetritt? Egal, die Trias kaufen's. 🤪
Nur wo hat man den Zauberasphalt in der Realität?! Aber es besteht halt kein Interesse des Herstellers das genauer zu erläutern. Da haut der Hersteller halt pauschal was raus, was allgemeingültig halt so nicht funktioniert.
 

cycliste17

Aktives Mitglied
Registriert
11 November 2013
Beiträge
3.285
Punkte Reaktionen
1.763
Den kann man sich bestimmt im Asphaltmischwerk herstellen lassen. In langen Testreihen finden die schon die optimale Mischung für bestimmte Rennradreifen. Vielleicht sollte man auch andere Materialien testen. Beton ist vielleicht ähnlich gut aber nicht so teuer.
Mischung X für Black Chili Gummi, Mischung Y für Graphen, und so weiter.
Daraus dann eine Straße bauen und sich über gesparte Watt freuen.

Bis zu XXX Watt bedeutet: im besten Fall. Es kann auch sein dass Du in ungünstigen Situationen nur 1,3 Watt oder 0,8 Watt sparst.
 

captain hook

Aktives Mitglied
Registriert
30 Oktober 2006
Beiträge
1.756
Punkte Reaktionen
1.271
Den kann man sich bestimmt im Asphaltmischwerk herstellen lassen. In langen Testreihen finden die schon die optimale Mischung für bestimmte Rennradreifen. Vielleicht sollte man auch andere Materialien testen. Beton ist vielleicht ähnlich gut aber nicht so teuer.
Mischung X für Black Chili Gummi, Mischung Y für Graphen, und so weiter.
Daraus dann eine Straße bauen und sich über gesparte Watt freuen.

Bis zu XXX Watt bedeutet: im besten Fall. Es kann auch sein dass Du in ungünstigen Situationen nur 1,3 Watt oder 0,8 Watt sparst.
Bis zu kann auch bedeuten, dass du in vielen Fällen gar nichts sparst, sondern nur unter bestimmten Bedingungen. Grundsätzlich kann ich dem Prinzip was abgewinnen. Nur vielleicht nicht bei nem 80mm Laufrad.
 
Oben Unten