• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Zipp 858 NSW Aero-Laufradsatz im Test: Maximal schnell mit 4 bar Luftdruck

cycliste17

Aktives Mitglied
Registriert
11 November 2013
Beiträge
3.461
Punkte Reaktionen
1.891
Die wenigen Gramm, die man mit hookless spart, wären mir zu gefährlich. Mir ist einmal ein Reifen vom Vorderrad heruntergefallen. Grund war ein explodierter Schwalbe SV 17A. Normale DT XR 400 Felge als 29" und Faltreifen. Warscheinlich war ich etwas über 20 km/h schnell. Mit sehr viel Glück nicht hingefallen. Schneller und in einer Kurve wäre das sicher anders ausgegangen.
Habe Kohlefaserfelgen mit sehr kleinen Horn an MTB und Rennrad. Auch bei Druck über 7 bar (Rennrad) mit Schlauch und normalen Reifen funktioniert es super. Die Reifen bekommt man auch ohne Heber von der Felge. Unterwegs brauche ich also nur Ersatzschlauch und Pumpe.
 
Zuletzt bearbeitet:

captain hook

Aktives Mitglied
Registriert
30 Oktober 2006
Beiträge
1.835
Punkte Reaktionen
1.387
Megabreite Felgen mit megabreiten Reifen sind absolut gesehen so schnell, dass Remco gestern bei der Vuelta nicht sein Roval Vorderrad fuhr, was genau das bietet, sondern für jeden erkennbar ein erheblich schmaleres aerocoach Vorderrad. Wenns drauf ankommt bleibt Marketing halt Marketing, dann wird gefahren was wirklich schnell ist.
 

d^gn

low budget weightweenie
Registriert
16 Januar 2020
Beiträge
2.151
Punkte Reaktionen
1.366
Ort
Erfurt
Megabreite Felgen mit megabreiten Reifen sind absolut gesehen so schnell, dass Remco gestern bei der Vuelta nicht sein Roval Vorderrad fuhr, was genau das bietet, sondern für jeden erkennbar ein erheblich schmaleres aerocoach Vorderrad. Wenns drauf ankommt bleibt Marketing halt Marketing, dann wird gefahren was wirklich schnell ist.
so siehts aus …
 

AndiG72

Aktives Mitglied
Registriert
10 August 2021
Beiträge
142
Punkte Reaktionen
96
Ort
Rosenheim
Megabreite Felgen mit megabreiten Reifen sind absolut gesehen so schnell, dass Remco gestern bei der Vuelta nicht sein Roval Vorderrad fuhr, was genau das bietet, sondern für jeden erkennbar ein erheblich schmaleres aerocoach Vorderrad. Wenns drauf ankommt bleibt Marketing halt Marketing, dann wird gefahren was wirklich schnell ist.
Deiner Aussage ist schlicht erfunden. Das Roval Rapide soll mit zu den schnellsten Allround Laufrädern zählen. War nicht gestern Zeitfahren und er und alle anderen hatten Aero Helme auf und Aero Laufrädern (die u.a. wegen dem Segeleffekt so gerne genommen werden).
Es hat nie jemand behauptet dass das Rapide ein Aero Laufrad für TT wäre, das stimmt einfach nicht.

Hier ein Bild von Remcos Twitter Profil, er und ein Roval Laufrad auf der Vuelta. Sieht zwar wegen dem Fleck nach tubeless aus, aber es könnte auch was ganz anderes als das Rapide sein (keine überstehenden Felgen). Doch müsste schon sein, man sieht die paar Millimeter halt extrem schlecht. Ich habe aber vollstes Vertrauen, dass der Mann und seinTeam schon die richtige Entscheidung treffen.

Screenshot 2022-08-31 at 15.34.29.png

https://twitter.com/EvenepoelRemco/status/1563932118484279296?s=20&t=EuWEyiHunCUVDpxauXev3w

Das Arbeitsgerät des Vuelta-Dominators:
 
Zuletzt bearbeitet:

d^gn

low budget weightweenie
Registriert
16 Januar 2020
Beiträge
2.151
Punkte Reaktionen
1.366
Ort
Erfurt
Deiner Aussage ist schlicht erfunden. Das Roval Rapide soll mit zu den schnellsten Allround Laufrädern zählen. War nicht gestern Zeitfahren und er und alle anderen hatten Aero Helme auf und Aero Laufrädern (die u.a. wegen dem Segeleffekt so gerne genommen werden).
Es hat nie jemand behauptet dass das Rapide ein Aero Laufrad für TT wäre, das stimmt einfach nicht.

Hier ein Bild von Remcos Twitter Profil, er und ein Roval Laufrad auf der Vuelta. Sieht zwar wegen dem Fleck nach tubeless aus, aber es könnte auch was ganz anderes als das Rapide sein (keine überstehenden Felgen). Doch müsste schon sein, man sieht die paar Millimeter halt extrem schlecht. Ich habe aber vollstes Vertrauen, dass der Mann und seinTeam schon die richtige Entscheidung treffen.

Anhang anzeigen 1134690
https://twitter.com/EvenepoelRemco/status/1563932118484279296?s=20&t=EuWEyiHunCUVDpxauXev3w

Das Arbeitsgerät des Vuelta-Dominators:
Und warum sollten TT räder am normalen Renner dann langsamer sein?

lassen wir jetzt mal gewicht aussen vor (gibt ja auch leichte tiefe räder)
 

AndiG72

Aktives Mitglied
Registriert
10 August 2021
Beiträge
142
Punkte Reaktionen
96
Ort
Rosenheim
Und warum sollten TT räder am normalen Renner dann langsamer sein?

lassen wir jetzt mal gewicht aussen vor (gibt ja auch leichte tiefe räder)
Das sind halt hoch spezialisierte Laufräder. Mehr Gewicht hast Du ja schon genannt (mehr Material) wenn Du da das Gewicht wieder nach unten bringst, leidet evtl die Stabilität. Anfällig für Seitenwind etc pp.
Man fährt übrigens auch nicht mit einem Bahnrad. Und niemand fährt die Tour mit seinem Zeitfahrrad und Tropfenhelm.
Beim TT ist es auch nicht auszuschließen, dass man in den nächsten Jahren mal breitere Laufräder sieht. Warum nicht?

Aber egal, es geht hier prinzipiell um ein Optimierungsproblem. Für das gibt es meiner Meinung nach nicht die eine perfekte Lösung, sondern immer mehrere und auch wieder mehrere für jeden Einsatzzweck.
So hat man eben festgestellt, dass bei einem breiteren Laufrad mit weniger Luftdruck der Rollwiderstand sinkt. Gleichzeitig vergrößert sich die Stirnfläche und somit wird die Aerodynamik verschlechtert*. Zugleich erhöhren breitere Reifen und Felgen das Gewicht, das bekommt man aber evtl durch neue Werkstoffe und Fertigungsverfahren in den Griff. Seitensteifigkeit, Verhalten in Kurven, beim Aufprall auf ein Hindernis usw, usf.
Befeuert wird das u.a. durch Scheibenbremsen am Renner, da man dadurch mehr Platz für breitere Felgen bekommt.

Für mich liegt das Problem, die optimalen Felge, Reifen, Felge/Reifen Kombination zu finden im Bereich von NP-hard bzw NP-vollständig. Kurzum müsste man wahrscheinlich alle möglichen Varianten durchprobieren, um die jeweils beste für einem entsprechenden Einsatzzweck zu finden.

*) Jetzt sagt aber Zipp, dass Hookless dabei hilft, die Aerodynamik zu verbessern und bei Roval soll die äußere Kante die Aerodynamik verbessern.

Man verändert mehrere Parameter und summiert dann auf. Rollwiderstand -10Watt, Aerodynamik +5, macht dann unterm Strich 5 Watt weniger. Oder eben auch nicht. So funktioniert Entwicklung. Hier ständig Nein Nein Nein zu schreien, nur weil man es persönlich nicht mag, ist halt nicht meine Welt.

Bei mir ist es auch so, dass ich auf den SRAM Luftdruckrechner ca 0,5 Bar draufrechne, weil mir das Fahrgefühl so besser passt. Und das wäre schon der nächste Optimierungspunkt- Fahrgefühl.


P.S.
Auch die Laufräder fürs Zeitfahren werden über die Jahre breiter:
So haben in einem Test von 2012 bereits 46mm hohe und 21mm breite Felgen die 82mm hohen und 18mm breiten Zipp 808 "geschlagen"
https://www.lambda-wheels.de/_fragen_aerodynamik_laufrad.html#Moderne_Felgen
 

captain hook

Aktives Mitglied
Registriert
30 Oktober 2006
Beiträge
1.835
Punkte Reaktionen
1.387
Wenn etwas absolut gesehen als "schneller" beworben wird und die aerodynamischen Nachteile als vernachlässigenswert und die RoWi Verbesserungen als bahnbrechend, dann muss man sie quasi einsetzen wenn es darum geht möglichst schnell zu fahren. AKA Zeitfahren.

Nun wird hier ein Rad vom Straßenrennen gepostet... Straßenmaterial ist ultimativ kompromissbehaftet. Es muss ein bisschen aero sein. möglichst leicht, soll gut fahren, nicht zu sensibel sein und so weiter und sofort. Ganz viel oben drauf als ultimativ schnell sein.

Ultimativ schnell ohne Kompromisse gibts beim Zeitfahren. Und da hat er es nicht benutzt.
 

d^gn

low budget weightweenie
Registriert
16 Januar 2020
Beiträge
2.151
Punkte Reaktionen
1.366
Ort
Erfurt
den Herstellern gehts immer um den Profit … wenns hart auf hart kommt, nutzen die Top Fahrer bei den wichtigen Etappen dann doch meist ungelabelte Komponenten von anderen Herstellern
 

BergHügi

Mitglied
Registriert
1 Juni 2022
Beiträge
75
Punkte Reaktionen
58
Wenn man sich anschaut, wie flächendeckend das Vorderrad eingesetzt wird im pro Feld, wird das vermutlich kein Zufall sein. Hattest du mal eins zum testen?
Das AeroCoach 100mm TITAN? Ist mir bisher nicht untergekommen. Er hat auch nicht genügend Sympathiepunkte gesammelt als dass ich es mir kaufen und testen würde.

Vielleicht ein paar allgemeine Punkte. Wir / ich testen generell nur auf geschlossenen Radrennbahnen mit all den Für und Wider die damit einhergehen. Interessieren tun uns nur Geschwindigkeiten >40 km/h. I.d.R. sind die Sachen die getestet wurden und werden selbst gekauft (werden dann häufig weiterverkauft). Bekannte oder FreundInnen die wir auch schon mal testen bringen ihre Sachen mit, die mitunter dann gesponsort sind. Es ist u.a. aus finanziellen und zeitlichen Gründen nicht möglich alle erdenklichen Sachen zu testen.

Beobachtungen über die Jahre was Laufräder und Reifen anbetrifft (ich muss es erwähnen, die Beobachtungen decken sich gut mit denen von Hambini):

  • Tiefere Vorderräder sind tendenziell schneller als weniger tiefe Räder. Einzelnen Laufräder jedweder Tiefe können allerdings auch grottenschlecht sein.
  • Bei gleicher Tiefe und passendem Reifen sind die guten Vorderräder sehr nahe beieinander, was man nimmt ist fast Geschmackssache. (Vor kurzem hatte jemand ein HED Jet RC9+ dabei, das Teil war so gut ich konnte es nicht fassen. Leider war keine Zeit den Testlauf zu wiederholen, um zu prüfen ob etwas schieflief.)
  • Im interessierenden Geschwindigkeitsbereich >40 km/h schlug die Aerodynamik immer den Rollwiderstand.
  • Die genannte 105% Regel gefällt mir nicht so sehr. Vielmehr liebt jedes Vorderrad seinen individuellen Reifen bzw. seine individuelle Reifenbreite. Manche Laufräder vertragen breitere Reifen als andere. Tendenziell ist die schnellste Reifenbreite für ein Laufrad eher schmäler als man denkt bzw. was der Hersteller als dafür optimiert angibt. Es gibt Ausnahmen davon, ab nie war bisher ein „Ballonreifen“ schnell, auch wenn der noch so gut rollen sollte!
 
Zuletzt bearbeitet:

TXG

Aktives Mitglied
Registriert
6 Juli 2006
Beiträge
189
Punkte Reaktionen
182
Ort
Berlin
Das AeroCoach 100mm TITAN? Ist mir bisher nicht untergekommen. Er hat auch nicht genügend Sympathiepunkte gesammelt als dass ich es mir kaufen und testen würde.

Ich finde die Aerocoach Laufräder sehr interessant und habe auch das Gefühl dass das einer der wenigen Hersteller ist bei dem die Windkanalmessungen zumindest auf den ersten Blick nicht geschönt aussehen. Und da die Leute eh andauernd im Windkanal sind dürften sie auch ganz gut wissen was sie tun.

Wenn es keinen Brexit gegeben hätte wäre das ganze auch preislich konkurrenzfähig, aber wenn man Versand und vorallem Zoll und Einfuhrumsatzsteuer draufrechnet wird es dann doch etwas teuer...
 

d^gn

low budget weightweenie
Registriert
16 Januar 2020
Beiträge
2.151
Punkte Reaktionen
1.366
Ort
Erfurt
Ich finde die Aerocoach Laufräder sehr interessant und habe auch das Gefühl dass das einer der wenigen Hersteller ist bei dem die Windkanalmessungen zumindest auf den ersten Blick nicht geschönt aussehen. Und da die Leute eh andauernd im Windkanal sind dürften sie auch ganz gut wissen was sie tun.

Wenn es keinen Brexit gegeben hätte wäre das ganze auch preislich konkurrenzfähig, aber wenn man Versand und vorallem Zoll und Einfuhrumsatzsteuer draufrechnet wird es dann doch etwas teuer...
machst halt mal Urlaub drueben und nimmst dein Bike ohne Raeder mit :D
 

steppison

Aktives Mitglied
Registriert
10 März 2011
Beiträge
460
Punkte Reaktionen
470
Ort
Südniedersachsen
Ich finde die Aerocoach Laufräder sehr interessant und habe auch das Gefühl dass das einer der wenigen Hersteller ist bei dem die Windkanalmessungen zumindest auf den ersten Blick nicht geschönt aussehen. Und da die Leute eh andauernd im Windkanal sind dürften sie auch ganz gut wissen was sie tun.

Wenn es keinen Brexit gegeben hätte wäre das ganze auch preislich konkurrenzfähig, aber wenn man Versand und vorallem Zoll und Einfuhrumsatzsteuer draufrechnet wird es dann doch etwas teuer...
Ja leider, sonst hätte ich mir die Scheibe auch mal angeschafft. Zumal die vom Design auch gut aussieht. :cool:
 

cycliste17

Aktives Mitglied
Registriert
11 November 2013
Beiträge
3.461
Punkte Reaktionen
1.891
Aerocoach Scheibenrad. Wurde so als "defekt" bei Kleinanzeigen verkauft.

Frage: ist darunter auch ein Speichenrad wie bei Princeton?
Sowas gab es sehr viel günstiger bei einem Fahrradladen in Heilbronn. Subtile Cycles hieß der glaube ich. Die haben Radabdeckungen aus Echt-Carbon gebaut. Preis pro Laufrad waren 150€.
 

Anhänge

  • download.jpeg
    download.jpeg
    7,9 KB · Aufrufe: 53
Zuletzt bearbeitet:

captain hook

Aktives Mitglied
Registriert
30 Oktober 2006
Beiträge
1.835
Punkte Reaktionen
1.387
Aerocoach Scheibenrad. Wurde so als "defekt" bei Kleinanzeigen verkauft.

Frage: ist darunter auch ein Speichenrad wie bei Princeton?
Sowas gab es sehr viel günstiger bei einem Fahrradladen in Heilbronn. Subtile Cycles hieß der glaube ich. Die haben Radabdeckungen aus Echt-Carbon gebaut. Preis pro Laufrad waren 150€.
Es gibt eine Reihe Hersteller die das so bauen. Hed, Revolver Wheels und Co. Muss nicht jeder kennen. Nerd Zeug. Revolver ist zb Dowsett gefahren bei freier Material Wahl bei einer WM. Alleine die Bauweise sagt wenig über Qualität und speed aus. Wheel Cover sind ne alte Geschichte.
 

d^gn

low budget weightweenie
Registriert
16 Januar 2020
Beiträge
2.151
Punkte Reaktionen
1.366
Ort
Erfurt
Aerocoach Scheibenrad. Wurde so als "defekt" bei Kleinanzeigen verkauft.

Frage: ist darunter auch ein Speichenrad wie bei Princeton?
Sowas gab es sehr viel günstiger bei einem Fahrradladen in Heilbronn. Subtile Cycles hieß der glaube ich. Die haben Radabdeckungen aus Echt-Carbon gebaut. Preis pro Laufrad waren 150€.
mal ne andere frage, gibt es überhaupt scheiben die nicht mit covern aufgebaut sind?

stelle mir nämlich die Frage wie diese dann aufgebaut sein sollen
 

cycliste17

Aktives Mitglied
Registriert
11 November 2013
Beiträge
3.461
Punkte Reaktionen
1.891
Selbsttragende Konstruktion. Innen hohl oder ausgeschäumt. Eine der leichtesten (und empfindlichsten) ist von Lightweight.
Mit Speichen ist das für mich eine hybride Bauweise, die ich auch selbst bauen kann. Der Preis für eine gekaufte ist mir dann viel zu hoch.
 
Oben Unten