• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Wertermittlung Bianchi Specialissima 1975

Bianchi-Hilde

Keine Ahnung aber große Fresse
Registriert
20 Januar 2012
Beiträge
36.931
Punkte Reaktionen
41.493
Wenn man sich das Foto ansieht ist es eigentlich a: wurscht ob man Pantoteile anschraubt und b: welche Pantoteile man anschraubt an ein 1974 oder 75. Das sind auf einem Foto 3 (!) verschiedene Versionen des Bianchi Logos :eek: - also das brauchst Du heute als Marketingabteilung nicht mehr bringen :D. Deshalb schraub ich auf mein 12/75 die Pantoteile drauf, weil der Rahmen könnte, wäre er als Komplettrad in den Handel gekommen und hätte er denn die richtige Nummer, im Folgejahr mit Pantoteilen ausgeliefert worden sein ;):D
76 gab es auch noch keine Pantoteile. 77 kam der Vorbau als erstes, dann die Kettenblätter und ab 78 gings erst richtig los. Im Katalog gabs 75 noch keine Super Record, trotzdem gabs im Handel bestimmt schon welche. 76 dann auch offiziell
 

Bianchi-Hilde

Keine Ahnung aber große Fresse
Registriert
20 Januar 2012
Beiträge
36.931
Punkte Reaktionen
41.493
Na zumindest die Regenbogenhebel gab es, wenn man denn die als "Panto" bezeichnet.
Naja, unter Panto verstehe ich ja eigentlich Teile, die einen Schriftzug tragen, Wie Vorbauten, Kettenblätter oder die Stützen, die zumindest das B tragen. OK, für die Profis gabs ja auch Vorbauten mit Rillen (teilweise auch mit Regenbogenfarben) oder geflutete Stützen. 76 gabs ja auch die legendären Bremsen mit den Langlöchern, die sind seltener als Goldstaub und würde wohl auch gegen den aufgewogen, aber so etwas würde ich nicht als Pantos im engerem Sinne bezeichnen. Die Bremsen sind eher Drilling. Auch die ausgefrästen Schalthebel sind ja eigentlich keine Pantos. Ganz genau genommen ist wohl kein Teil am Rad wirklich pantografiert, sonder ja eher durch eine Schablone gebohrt oder gefräst. Letztlich aber egal. Wann genau die ersten Regenbogenhebel auf den Markt kamen weiß ich gar nicht genau. Vielleicht auf Nachfrage, weil die Profis sie bekamen?
 

Alex73

Schrauber und Pedalritter
Registriert
6 November 2014
Beiträge
2.442
Punkte Reaktionen
2.800
Wann genau die ersten Regenbogenhebel auf den Markt kamen weiß ich gar nicht genau. Vielleicht auf Nachfrage, weil die Profis sie bekamen?

Als Pantos dürfte man genau genommen nur jene Dinge bezeichnen welche mit einem Storchenschnabel oder eben Pantografen erstellt wurden. Da könnten die Regenbogelhebel eventuell dazu gehören da die WM Streifen vielleicht so erstellt wurden, k.A..

Letztendlich gefallen mir die Pantoteile einfach und mein Rahmen hat ja genau die Spezifikationen wo die Pantoteile später auch rankamen. Der Unterschied ist halt eine eingeschlagene Zahlenkombi an der Sattelmuffe und eine Nummer auf dem Steuerrohr.
 
Oben