Upgrade durch Laufrad

Cyclopath 77

Neuer Benutzer
Registriert
31 Mai 2020
Beiträge
22
Punkte Reaktionen
2
Hallo zusammen,

ich habe mir ein Anfang letzten Jahres ein Merida Silex 400 geholt, um vom Mountainbiking Abschied zu nehmen und mehr in Richtung Straße bzw. Endurance, Graveln, wie auch immer man die Fahrten auf Mischterrain bezeichnen möchte, zu gehen. Jetzt habe ich festgestellt, dass mir Straße auch richtig Bock macht und hab überlegt obe ein LRS Upgrade Sinn machen würde.

Meine Gründe für den Wechsel wären....

Qualität der verbauten Teile.( Naben,etc)?????
Gewichtsreduzierung???????
Besserer Vortrieb durch eventuell bessere, mehrere Sperrklinken???????

Und zuletzt die Optik, die auch ehrlicherweise keinen unerheblichen Anteil hat.

Es sollten mittelklassige Alus sein, die diese Kriterien erfüllen. Wie diese Campas.

Gibt es gute Gründe in Bezug der erhofften Verbesserungen das NUCHT zu tun, oder vielleicht auch andere Empfehlungen die dafür sprechen?
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2018
Beiträge
3.740
Punkte Reaktionen
2.598
Wenn du Lust auf einen anderen LRS hast, kauf dir den, der dir gefällt. Alle anderen Aspekte, die du genannt hast, dienen bei dem von dir genannten Einsatzbereich und Preisregion lediglich der Rechtfertigung.
Für den Vortrieb sind deine Beine zuständig und niemand sonst, etwaige Gewichtsreduzierung kannst du selbst bestimmen. Einfach den vorhandenen LRS wiegen.
 

Cyclopath 77

Neuer Benutzer
Registriert
31 Mai 2020
Beiträge
22
Punkte Reaktionen
2
Ja.....😉im Prinzip bestätigt mich diese Aussage. Denke, dass es nicht wirklich einen nennenswerten Vorteil bringt. Also wirklich spürbar. Glaube, dass mich da eher die optischen Reize locken.

Alternativ könnte ich einfach die Reifen durch schmalere aber mit dennoch genug Gripp für den Schotterweg tauschen und auf Tubeless umsteigen. Somit hätte ich eventuell Gewichtsreduzierung bzw. besseren Vortrieb durch weniger Rotationsmasse.
 

Sadwick

Berglusche
Registriert
17 November 2015
Beiträge
3.871
Punkte Reaktionen
6.116
Bei günstigeren Fahrrädern liegt das größte Gewichtstuningpotential meist bei den Laufrädern. In deinem Fall kann das auch als Zweit-LRS Sinn machen; Der alte mit dickeren (Profil?)-Reifen für's Graveln und der neue dann mit "schlanken" Straßenreifen.
Der Zonda ist ein guter LRS, ich fahre den in Felgenbremsversion jetzt fast 30.000km an meinem RR. Allerdings hatte ich bereits zweimal ein Lager im Freilaufkörper kaputt.
Gute Alternativen gibt es von Fulcrum (Tochterfirma von Campa) oder DT Swiss z.B.
Wie hoch die Gewichtsersparnis ist, musst du selbst recherchieren, ich weiß nicht welche LR du jetzt montiert hast.
Vortrieb durch mehr Sperrklinken ist Unsinn, oder bringst du deinen jetzigen Freilauf zum durchrutschen?
Vom Fahrgefühl und damit Spaß auf der Straße solltest du auf jeden Fall profitieren.
 

eins4eins

Aktives Mitglied
Registriert
17 August 2016
Beiträge
752
Punkte Reaktionen
659
Die original Laufräder werden recht schwer sein. Wenn man da 400-500gr sparen kann, merkt man das deutlich beim Fahren. 17mm Maulweite ist auch nicht mehr Stand der Dinge. 20mm und mehr mit guten Reifen, können das Fahrgefühl stark verbessern.
Die Zondas würde ich aber nicht kaufen. Sicher gute Laufräder, insgesamt aber nicht mehr auf dem aktuellsten Stand. Für weniger Geld bekommst du beim Laufradbauer bessere Räder
zB
 

Cyclopath 77

Neuer Benutzer
Registriert
31 Mai 2020
Beiträge
22
Punkte Reaktionen
2
Diese meine ich natürlich dann.
Die original Laufräder werden recht schwer sein. Wenn man da 400-500gr sparen kann, merkt man das deutlich beim Fahren. 17mm Maulweite ist auch nicht mehr Stand der Dinge. 20mm und mehr mit guten Reifen, können das Fahrgefühl stark verbessern.
Die Zondas würde ich aber nicht kaufen. Sicher gute Laufräder, insgesamt aber nicht mehr auf dem aktuellsten Stand. Für weniger Geld bekommst du beim Laufradbauer bessere Räder
zB
Okay..... So wie ich das sehe, sind das dann Räder mit unterschiedlichen Bauteilen von unterschiedlichen Herstellern. Also DTSwiss, Newman,Novatec.

Wie stehen die den im Vergleich zu den Novatec.
 

eins4eins

Aktives Mitglied
Registriert
17 August 2016
Beiträge
752
Punkte Reaktionen
659
Je nachdem welche Konfiguration du wählst. Mit den 350er Naben hast du Felgen und Naben vom gleichen Herstellern. Felgen und Naben verschd Hersteller zu kombinieren ist aber vollkommen normal.

Die Novatec gabs es letztes Jahr für 333€ und viele haben zugeschlagen. Bisher liest man nix negatives. Für Carbonlaufräder ein klasse Preis. Ich würde aber trotzdem leichterere Laufräder mit mehr Maulweite bevorzugen.
 

Cyclopath 77

Neuer Benutzer
Registriert
31 Mai 2020
Beiträge
22
Punkte Reaktionen
2
Felgen und Naben verschd Hersteller zu kombinieren ist aber vollkommen normal.
Guten Morgen,

das dachte ich mir und sehe es auch nicht negativ. Denke da nur an die Preisgestaltung und frage mich da natürlich, wo da der Gewinn für den Bauer bleibt, wenn qualitativ hochwertige Teile ja doch im Gesamtpaket für einen sehr überschaubaren Preis verkauft werden.

Sonst sind das gute Preise, wie ich finde.
 

cycliste17

Aktives Mitglied
Registriert
11 November 2013
Beiträge
839
Punkte Reaktionen
415
Wenn man den Herstellerangaben glauben darf, wiegt der serienmäßig verbaute LRS unter 2 kg. Bevor Du irgendetwas anderes kaufst, würde ich den von Merida erstmal auf die Waage stellen. Um dann ein halbes Kilo Gewicht zu sparen, muss man schon richtig Geld hinlegen. Wenn der Merida-LRS vielleicht 1850g wiegt, sind das 1350g. Schau mal was Laufradsätze in der Gewichtsklasse kosten. Mit Sicherheit mehr als das ganze Fahrrad. Entweder Du findest Outlet-Ware, oder wenig gebrauchten Laufradsatz. Aktuell wird es aber schwer sein überhaupt noch etwas zu bekommen.
Die Frage ist noch; was ist Dir das Wichtigste. Gewicht, Optik,...
 

Snowblind

Neuer Benutzer
Registriert
14 Januar 2021
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
2
Als Erstes solltest du mal das Gewicht deiner jetzigen LR ermitteln, wegen 100-200g lohnt sich das nicht, besser erst mal kaputt fahren und dann ersetzten.

Schau dir mal die Endurance Serie von DT-Swiss an, bin sehr zufrieden.

z.b DT Swiss ER
 

Cyclopath 77

Neuer Benutzer
Registriert
31 Mai 2020
Beiträge
22
Punkte Reaktionen
2
Wenn man den Herstellerangaben glauben darf, wiegt der serienmäßig verbaute LRS unter 2 kg.
Wo hast du das gelesen? Bevor ich anfange alles auszubauen habe ich erst mal ne Mail ab Merida geschickt. Es sollen wohl AlexRims verbaut sein, aber an der Felge ist das nicht abzulesen. Ich finde dazu keine Angaben.
 

d^gn

Aktives Mitglied
Registriert
16 Januar 2020
Beiträge
307
Punkte Reaktionen
105
Die werden wissen, warum.

Beim Wiegen ist blöd, dass Neufelgen ohne Kassette, Scheiben und Reifen angegeben werden. Seinen eigenen LRS auszuwiegen, ist also ganz schön aufwändig.
wie sollen dass auch Hersteller machen? dafuer gibt es zu viel auswahl ...

ansonsten kann er auch alles so wiegen wie es ist, und sucht im netz die Gewichte der verbauten komponenten raus und zieht diese dann halt ab
 

d^gn

Aktives Mitglied
Registriert
16 Januar 2020
Beiträge
307
Punkte Reaktionen
105
Herstellerangaben weichen gerne nicht unerheblich von der Realität ab.
korrekt daher wie soll ein Hersteller von Laufraeder auch ein gewicht mit Komponenten angeben, wenns davon unzaehlige Varianten auf dem Markt gibt :D ... da kann man ja ganz schnell schummeln indem man statt einer 105er Kassette einfach eine Alu nimmt ...
 
Oben