• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Trainingseffekt - Bewertung einzelner Einheiten durch neue Parameter

ronde2009

Aktives Mitglied
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
6.088
Punkte für Reaktionen
1.995
Die Auswertung von Leistung oder der HF in einzelnen Trainingseinheiten kann mittlerrweile über Software z.B. in bezug auf einen aeroben oder anaeroben Trainingseffekt bewertet werden.
Garmin bietet dazu den Trainingseffekt (Skala 0-5) und sie bewerten die EInheiten nach ihrer produktivität für die Steigerung der Fitness.
688716


Strava wertet ebenfalls die HF aus und gibt eine Bewertung mittels "Relativer Leistung" aus.
688717

Leistung wird hier als "Einsatz und Aufwand" übersetzt.

Trainingpeaks beginnt nun in WKO5 mit einem Parameter, der aus Leistungsdaten die Trainingseinheit den aeroben und anaeroben Stress "Training Impact Score", bewerten hilft.

Habt mit einem der drei Ansätze Erfahrungen gesammelt, bzw. wie nutzt ihr die Auswertungen zusammen mit den herkömmlichen Parametern (z.B. Performance Management Chart)?
 

tg33

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 März 2018
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
394
Suunto hat auch noch ein ähnliches System. Hab mit Trainingpeaks angefangen und nutze jetzt nur noch Strava Auswertungen und Elevate for Strava. Beides leider nur mit HF Sensor. Leistung nur auf der Rolle. Strava scheint da aber freundlicher gesinnt, was Fitness Anstieg betrifft.

Allgemein kann ich die Fitness nachvollziehen, Ermüdung bzw. Form passen oft nicht zu den Beinen, da diese von Intervallen und Kraftsport meistens weniger hergeben, als die Form es zulassen würde.

Allgemein finde ich die Strava Auswertung ganz nett, weil man somit schnell den wöchtentlichen Umfang überblicken kann und viel mehr benötige ich erstmal nicht.
 

bikeSL

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 November 2013
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
2
Habe mir auch mal die verschiedenen Tools angeschaut:

Garmin Connect: Benötigt für das bewerten der Rennrad Einheiten ein Powermeter, den ich leider nicht habe. Von daher habe ich die Firstbeat Metriken nur fürs Laufen. Also keine Option für mich.

Trainingpeaks: Kann alle Einheiten auf Basis der HF bewerten (TSS, IF etc.) und liefert weitere interessante Kennzahlen. Zudem kann man in TP auch Trainings für die Zukunft einplanen und diese in die Bewertung einfließen lassen. Dass können Garmin Connect und Strava nicht. Ich habe aber gemerkt, dass ein geplantes Training für mich nur schwer umsetzbar ist (Job, Familie...).

Strava: Wurde ja bereits schon vorher beschrieben. Relative Anstrengung und ein Fitness Diagramm sind vorhanden. Zudem finde ich die Anzeige der Relativen Anstrengung in der App sehr intuitiv. Kurzum: Ich nutze als ambitionierter Hobby Sportler Strava, da es für mich genügend Kennzahlen zur Bewertung der Einheiten anzeigt.

Für "Semi-Professionelle" Sportler, die noch mehr wollen, ist TP sicherlich die bessere Plattform (inkl. Planung...).

So nebenbei: Ich bin der Meinung (egal welches Tool man nutzt), dass man die Werte sowieso nur als Tendenz/Indikator nutzen sollte. Alle Werte sind lediglich berechnete Werte, die z.T. auf unterschiedliche Algorithmen beruhen. Und welches der beste Algorithmus ist - keine Ahnung ;)
 

Marsz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Juni 2015
Beiträge
719
Punkte für Reaktionen
296
Garmin Connect braucht keinen Powermeter, beim 530 wird mittlerweile die Trainings Belastung auch anhand von Hf bewertet. Trainiere diese Saison danach und es läuft ganz gut
 

tg33

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 März 2018
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
394
Garmin hab ich bisher noch nicht ganz verstanden. Sagt mir nur, dass ich nach 16 oder 19 oder 5 Stunden wieder erholt bin... War ich nie.
 

bikeSL

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 November 2013
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
2
Das sind ja mal gute Neuigkeiten - man lernt nie aus! Dann werde ich mir das mal mit dem Edge 530 überlegen. Ich nutze aktuell den 130er, der das leider nicht kann.
 

Marsz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Juni 2015
Beiträge
719
Punkte für Reaktionen
296
Das schaut dann so aus.
692632
 

tg33

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 März 2018
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
394
Warum läuft das mit dem 130er nicht? Im Grunde ist doch das Gerät egal?
 

bikeSL

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 November 2013
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
2
Meines Wissens liegt die Verfügbarkeit/Berechnung der Metriken NICHT in Garmin Connect, sondern in dem Gerät selber. Ich habe eine neue Forerunner 245, die mir auch alle Metriken anzeigt. Eine alte Forerunner xxx wird das wahrscheinlich nicht können. Analog wird sich das mit den Edge Geräten verhalten. Der 130er als Einstiegsgerät hat die Metriken nicht, der 530er schon.

Scheint eine Garmin Strategie zu sein, um die Hardware "up-to-date" zu halten :cool:
 

Marsz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Juni 2015
Beiträge
719
Punkte für Reaktionen
296
Das System an sich gefällt mir und ich nutze es auch gerne. Was es natürlich nicht kann, z.B so wie die letzten 2 Grundlagenwochen. Mein Puls wurde durch die langen Einheiten und die Ermüdung niedriger. Ergo meinte der 530 ich würde mich immer weniger anstrengen und die Belastungen wären immer geringer. Denke das da jedes System scheitert wo kein Mensch dahinter sitzt, am besten ein Trainer.
 

tg33

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 März 2018
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
394
Sorgt ja nur dafür, dass man eine andere Plattform nutzt. Meine Suunto Uhr kann das auch, finde es aber nicht so super interessant. Strava macht das klüger und schätzt wenigstens deine Leistung. Dadurch checkt sie, dass du besser wirst, auch wenn der Puls mal niedriger ist als bei der letzten Fahrt. Leistungsmessung ist natürlich das Optimale, aber mir noch zu teuer fürs Rad.
 

bikeSL

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 November 2013
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
2
Sehe ich genauso wie Du (Marsz). Wie ich schon schrieb, ist es für mich nur eine grobe Tendenz, mehr auch nicht. Ich möchte nur nicht das Geld in einen PowerMeter investieren oder monatlich für Strava oder Trainingpeaks bezahlen. Ich bleibe erst mal bei Garmin Connect und habe dann mit dem Forerunner 245 und dem Edge 530 (ist schon bestellt :)) für meine Ansprüche alles was ich benötige!
 

Marsz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Juni 2015
Beiträge
719
Punkte für Reaktionen
296
Sorgt ja nur dafür, dass man eine andere Plattform nutzt. Meine Suunto Uhr kann das auch, finde es aber nicht so super interessant. Strava macht das klüger und schätzt wenigstens deine Leistung. Dadurch checkt sie, dass du besser wirst, auch wenn der Puls mal niedriger ist als bei der letzten Fahrt. Leistungsmessung ist natürlich das Optimale, aber mir noch zu teuer fürs Rad.
Sorry aber von der Strava Leustungschätzung halte ich nichts. Mein Kumpel ist wie ich gebaut, wir fahren nebeneinander. Nur das er einen PM nutzt und das was Strava da schätzt sind Fabelwerte.
 

tg33

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 März 2018
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
394
Sorry aber von der Strava Leustungschätzung halte ich nichts. Mein Kumpel ist wie ich gebaut, wir fahren nebeneinander. Nur das er einen PM nutzt und das was Strava da schätzt sind Fabelwerte.
Soll wohl nur an Bergen ganz gut funktionieren. Wichtig ist im Grunde ja nur die Steigerung zu sehen.
 

Scuta

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 November 2015
Beiträge
228
Punkte für Reaktionen
103
Garmin hab ich bisher noch nicht ganz verstanden. Sagt mir nur, dass ich nach 16 oder 19 oder 5 Stunden wieder erholt bin... War ich nie.
Mir sagt der Garmin immer, 24h-3Tage Erholung. Ich warte nie! ;)
 

ronde2009

Aktives Mitglied
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
6.088
Punkte für Reaktionen
1.995
Die Zahlen scores mögen ja gut sein. Die Beschreibungen der Zahlen finde ich aber unpassend. So können einzelne lange EInheiten sehr positive Effekte auf den Leistungsentwicklung haben und Rekomeinheiten durchaus zu Erholung und zum Aufbau sinnvoll sein.
Mir gefällt die Strukturierung von Trainingpeaks besser. Die Garmin Auswertung schaue ich mir aber auch gerne auf dem 530er an.
Bei TP geht das folgendermassen.
693151

Die Skala geht von 1 bis 10 und es gibt eine für aeroben und eine für anaeroben Impact mit denen man die Einheiten analysieren kann.

Hier mal ein Beispiel einer 90 Minuten Einheit mit 3 Steigungen und einem längeren TT Intervall am Ende.
693152


Im Verlauf bekommt man dann einen Überblick über den Impact der letzten Einheiten im Verlauf.
Man kann dann sehr gut sehen wie die Intensitäten und der Umfang so variieren bei speziellen Einheiten in Phasen des Jahres.
693153
 

Marsz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Juni 2015
Beiträge
719
Punkte für Reaktionen
296
Mich stört es bei TP eher das es auf English ist, für das Geld würde ich mindestens erwarten das es auch in deutsch angeboten wird.
 
Oben