• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist schon seit dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Shimano Ultegra R8000 STI (Links) hakt

MadAss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Oktober 2018
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Update:
Keine Lösung gefunden, STI wird eingeschickt.


Hallo Leute,

da ich bei der Suche nach meinem Problem keine Lösung im Internet gefunden habe, brauche ich nun euer Fachwissen.

Es geht um den Linken STI meines Cube Cross C:62 Pro. Es ist ein Shimano Ulegra 2-Fach STI der R8000 Serie mit hydraulischer Scheibenbremse.

Ich habe das Fahrrad im April gekauft und kann es morgen früh in der Werkstatt abgeben (80km einfache Strecke), aber sie wissen nicht wie lange es dauern wird, falls etwas eingeschickt werden muss. Da ich erst vor kurzem am Knie operiert wurde brauche ich es aber zum trainieren der Beinmuskeln.
Deshalb die Hoffnung mit euch noch etwas zu retten.

Problem:
- vom großen auf das kleine Blatt ist alles in Ordnung, auch Trimmpositionen
- von Klein nach Groß geht nichts
- ohne eingehangenem Zug am Umwerfer jedoch beim zweiten Versuch
- wenn ich mit der Hand am Umwerfer ziehe klappt es auch beim zweiten Versuch

Wenn ich den STI betätige, dann drücke ich gegen einen harten Widerstand, ich komme einfach nicht über die „Raste“. Es fühlt sich an als klemmt etwas. Aber der Zug ist leichtgängig.
Hatte jemand von euch schonmal das Problem?

Ich habe ein Video von dem Zustand, als der Zug ausgegangen war, kann es aber leider nicht anhängen.

Gruß MadAss
 
Zuletzt bearbeitet:

prince67

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 August 2011
Beiträge
4.595
Punkte für Reaktionen
1.446
War das von Anfang an so, hat das schleichend angefangen oder plötzlich?


Der Schalthebel hat vorne einen Deckel. Wenn man den entfernt, sieht man relativ gut in die Mechanik. Schau mal, ob da einen aufgedröselter Schaltzug sehen kannst.
Siehe hier Seite 64 "Herausziehen des losen Innenzugnippels".
http://si.shimano.com/pdfs/dm/DM-RADBR01-03-GER.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:

MadAss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Oktober 2018
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Den Schaltzug hatte ich heute schon ca 5cm rausgezogen und der sieht aus wie neu.

Er hat schon immer etwas hakelig geschaltet, aber jetzt geht halt nichts mehr.
 

prince67

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 August 2011
Beiträge
4.595
Punkte für Reaktionen
1.446
Hast du schon ausprobiert, was passiert, wenn du den kleinen Hebel beim Schalten etwas nach außen oder nach innen drückst?
 

MadAss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Oktober 2018
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Meinst du den Hebel zum runterschalten?

Ich probiere es mal aus...
 

prince67

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 August 2011
Beiträge
4.595
Punkte für Reaktionen
1.446
Dann fällt mir auch nichts mehr ein, leider.
 

MadAss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Oktober 2018
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Wenn der kleine Hebel weiter Außen ist, dann geht es.
Dies erreiche ich durch leichtes Ziehen des kleinen Hebels zum Lenker und direkt im Abschluss eine Betätigung des großen Hebels.


Hier das Video:
https://videos.rennrad-news.de/2162/shimano_ultegra_r8000_sti_links_hakt_teil_ii?play

Das eine Bild zeigt die normale Betätigung des Hebels und das mit dem roten Kreis, wie der Hebel funktioniert...

Die anderen zwei Bilder (mit L & R gekennzeichnet) zeigen, dass Rechts der kleine Hebel am Großen anliegt. Links ist das nicht so.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

prince67

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 August 2011
Beiträge
4.595
Punkte für Reaktionen
1.446
Ob das die Ursache ist, k.A.
Ich hätte jetzt eher vermutet, dass sie verdreht war oder ganz fehlt.
 

MadAss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Oktober 2018
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Leider nicht, aber trotzdem Danke für die Hilfe.
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Oktober 2015
Beiträge
1.354
Punkte für Reaktionen
296
Hört sich an, als ob die Zugspannung am Umwerfer total daneben wäre. Am R8000 Umwerfer gibt es eine Anzeige und eine Schraube für Zugspannung.

Ich hatte das auch schon mal, dass wegen falscher Spannung das STI sich beim Hochschalten nicht bewegen ließ.

Von Shimano gibt es eine Anleitung, wir man die Spannung am R8000 (= 5801) Umwerfer korrekt einstellt, ist eigentlich ziemlich simpel. Ich hab damit einen einen 5800 Umwerfer durch einen 5801 Umwerfer ersetzt, war für mich Neuland, aber letztlich kein Problem, weil es eben eine Anzeige am Umwerfer für die korrekte Zugspannung gibt.
 

MadAss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Oktober 2018
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Die Zugspannung ist laut Anzeige richtig eingestellt gewesen ;)

Im ersten Video war der Zug garnicht am Umwerfer eingehangen...


Zur Info, der STI wird eingeschickt.
Eine Idee vom Händler, damit er funktioniert war den kleinen Hebel zum Lenker zu biegen. Dies hat auch funktioniert, aber die Haptik war scheußlich. Im Notfall wäre ich so gefahren, aber nicht bei einem 6 Monate alten Bike.


Das Thema kann also geschlossen werden.
Vielen Dank für eure Hilfe
 

solution85

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 September 2017
Beiträge
2.144
Punkte für Reaktionen
676
Hast du das Rad in einem Laden oder Online gekauft?
 

MadAss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Oktober 2018
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Oben