• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

varadero

Genussradler
Registriert
12 Januar 2006
Beiträge
341
Punkte Reaktionen
157
AW: Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

.. Langbeiner + Canyon geht in meinen Augen nicht, außer man arbeitet mit Stummelvorbauten und schafft Workarrounds. Optimal ist aber anders.
:eek: Das sind aber keine guten Nachrichten für mich!
Ich bin drauf und dran mir heuer mein erstes RR zu kaufen, und würde gerne ein Canyon haben!
Aber mit meiner Körpergrösse von 175 und einer Schrittlänge von 86 zähle ich wohl auch zu den Langbeinern. :(

Varadero
 

juz71

Aktives Mitglied
Registriert
2 April 2009
Beiträge
2.863
Punkte Reaktionen
91
AW: Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

Du könntest recht haben, mit dem Mist ;)

Aber eigentlich war ich bei den bisher knapp 100km Fahrt sehr zufrieden, bis auf etwas zu gestreckte Position. Ich tausche den 110er Vorbau gerade gegen einen 90er und wenn sich dadurch das Fahrverhalten nicht grundlegend verschlechtert, bleibe ich bei dem Rad... (zurückgeben könnte ich es noch bis Ende Februar).

auf der geraden Strecke wird sich wenig ändern. Aber aufjedenfall bergauf !!! da wirst du entsprechend weniger Druck auf die Vorderachse bekommen. Also Berge mit 110 und 90 fahren.
 

juz71

Aktives Mitglied
Registriert
2 April 2009
Beiträge
2.863
Punkte Reaktionen
91
AW: Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

:eek: Das sind aber keine guten Nachrichten für mich!
Ich bin drauf und dran mir heuer mein erstes RR zu kaufen, und würde gerne ein Canyon haben!
Aber mit meiner Körpergrösse von 175 und einer Schrittlänge von 86 zähle ich wohl auch zu den Langbeinern. :(

Varadero

das ist ja nochmal extremer als bei mir !! Ich bin 174/83.5.
Also vergiß Canyon, außer du magst dir einen 80mm Vorbau montieren.
Beim 54 Rahmen fährst du außerdem mind. 12cm Überhöhung. Canyon wird dir jedoch einen 56 empfehlen, was sowieso totaler Unsinn wäre. Da ist das Oberrohr + der 100 Vorbau DEUTLICH zu lang......
 

flyingscot

MItglied
Registriert
22 Januar 2011
Beiträge
109
Punkte Reaktionen
1
AW: Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

auf der geraden Strecke wird sich wenig ändern. Aber aufjedenfall bergauf !!! da wirst du entsprechend weniger Druck auf die Vorderachse bekommen. Also Berge mit 110 und 90 fahren.

Ja richtig, ich muss mir am Wochenende mal ne schön steile Asphaltauffahrt suchen.
 

enasnI

Aktives Mitglied
Registriert
4 Februar 2006
Beiträge
4.985
Punkte Reaktionen
469
AW: Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

das ist ja nochmal extremer als bei mir !! Ich bin 174/83.5.
Also vergiß Canyon, außer du magst dir einen 80mm Vorbau montieren.
Beim 54 Rahmen fährst du außerdem mind. 12cm Überhöhung. Canyon wird dir jedoch einen 56 empfehlen, was sowieso totaler Unsinn wäre. Da ist das Oberrohr + der 100 Vorbau DEUTLICH zu lang......

Was spricht denn gegen 12 cm Überhöhung? :)

Achso, übersehen dass ihr so ~170 Zwerge seid. Sorry.
 

juz71

Aktives Mitglied
Registriert
2 April 2009
Beiträge
2.863
Punkte Reaktionen
91
AW: Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

Was spricht denn gegen 12 cm Überhöhung? :)

erstmal spricht nix dagegen. man muss sich nur dem bewusst sein :) Wer vom MTB kommt und vorher nie Rennrad gefahren, würde ich nun nicht gerade diese Überhöhung empfehlen ;)
Und bei Canyon Spacer drunter bauen, ist eben nicht.
 

mäcpomm

Aktives Mitglied
Registriert
24 Mai 2007
Beiträge
1.001
Punkte Reaktionen
249
AW: Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

Da lese ich doch auch mal mit.
 

lagaffe

Giftick
Registriert
20 Mai 2009
Beiträge
14.447
Punkte Reaktionen
6.242
AW: Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

Vorallem kommt man mit dieser Formel hier auf eine ganz andere Sitzlänge, als mit der, die ich dir letztes Mal gepostet hatte aus der TOUR.

Sitzlänge
Die Sitzlänge (S) kann nun wie folgt errechnet werden:
S = 0,57 x (Oberkörperlänge + Armlänge)

S: Die Sitzlänge ist der Abstand von der „anatomischen Sattelmitte“
(Auflagepunkt der Schambeinfuge) bis zur Lenkermitte.
Die „anatomische Sattelmitte“ befindet sich 120mm von der Hinterkante
des Sattels ausgehend.

Die ermittelte Sitzlänge wird über die verschiedenen Vorbaulängen eingestellt, wobei
man den Vorbau bei einer mittleren Überhöhung einrichtet.


Jeder schreibt was anderes....

Sorry Juz71, ich habe Deinen Post nur mal als "Anker" benutzt, kein Affront....

Die von CDR gepostete Arbeit kannte ich auch schon, vom Inhalt her.

Ich weiß nun nicht, ob die vom selben Autor stammt, aber soviel ist klar:

die ist schon ein paar Jahre alt und vieles völlig überholt und unvollständig.

Abgesehen davon, dass man heute immer noch weit davon entfernt ist, die Ergonomie wissenschaftlich völlig durchdrungen zu haben, kann man aber ein paar Sachen abhaken:

- Die sogenannten Durschnittslängen: noch vor ein paar Jahren gab es ausschließlich unzureichendes Datenmaterial, das vor allem durch die Bekleidungsindustrie initiiert wurde, mit recht verschiedenen Ergebnissen.

Selbige startete dann irgendwann eine größer angelegte "Neuvermessung" ihrer potentiellen Kundschaft. Tour hat es nicht angegeben, aber ich vermute das Datenmaterial dort ( wer es genau weiß, bitte.............)

Das Formelmaterial ist kaum nachvollziehbar. Die im ersten Post angegebenen Formeln aber erprobt und ohne dass diese perfekt wären, mit hinreichender Genauigkeit oder mit geringerer Fehlerquote einsetzbar.

Die Oberrohrlängenformel z.B. (Rumpf+Armlänge) * 0,44 ist völlig untauglich.

Dann gibt es eine ganze Menge, was nur auf über den Daumen gepeilte Empfehlungen beruht: Kurbellänge, Überhöhung etc.

Als Text für den Einstieg nicht schlecht, zur Berechnung meines Erachtens überholt.
 

rennopa

Schlauchreifenfahrer
Registriert
21 November 2005
Beiträge
1.450
Punkte Reaktionen
0
AW: Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

@ lagaffe

deinen Beitrag finde ich absolut super, trotzdem bin ich nicht so 100 %ig überzeugt.

Nach Berechnungen sollte mein Stack 60,03 sein, bei meinem Maßrahmen sind es allerdings nur 56, beim Cervelo 57 ansonsten gleiche Masse und ich sitze absolut top auf dem Rad.
Also plus/ minus sollte schon noch drin sein.

Bei einem rechnerischen Stack von 60 würde ich mich wegen der Rahmengrösse nicht wohl fühlen.
 

lagaffe

Giftick
Registriert
20 Mai 2009
Beiträge
14.447
Punkte Reaktionen
6.242
AW: Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

Das kann ich nachvollziehen. Obwohl ich Stack to Reach selber benutze, finde ich es nach wie vor als "lückenhaft". Es ist ein guter Einstieg um sich zu ent-täuschen.
Absolute, individuelle Maße sind immer genauer.

Der persönliche Stack und der Stack des Rahmens müssen nicht übereinstimmen, letzterer darf ruhig ( in Maßen) kleiner sein. Es ist wesentlicher, dass der Stack to Reach Quotient mit Deinen Körperproportionen korreliert, oder auch Dein persönlicher Stack to Reach Quotient.

Der Haken ist zum einen, dass nur wenige Hersteller diesen angeben und das andere ist, dass das selber messen meist fehlerhaft ist.

Entweder anhand der Rahmen-Daten per Trigonometrie ausrechnen oder genau messen mit Hilfe einer zweiten Person oder den demontierten Rahmen ausmessen.

Bei Rahmen ohne integrierten Steuersatz muß man zwangsläufig das Maß für die obere Steuersatzschale und Abdeckung mit hinzurechnen...
 

CDR

Aktives Mitglied
Registriert
5 April 2007
Beiträge
5.722
Punkte Reaktionen
747
AW: Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

Hatte auch erst ein Canyon, da ich vom Canyon MTB richtig überzeugt bin.
Doch die GEO bei den Rennrädern ist für einen LANGBEINER zu SPORTLICH !!!

Langbeiner + Canyon geht in meinen Augen nicht, außer man arbeitet mit Stummelvorbauten und schafft Workarrounds. Optimal ist aber anders.

Kann ich auch bestätigen als Langbeiner (180/89).
Musste bei meinem Canyon auch ein 90mm-Vorbau & Stütze ohne Setback montieren.
 

varadero

Genussradler
Registriert
12 Januar 2006
Beiträge
341
Punkte Reaktionen
157
AW: Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

das ist ja nochmal extremer als bei mir !! Ich bin 174/83.5.
Also vergiß Canyon, außer du magst dir einen 80mm Vorbau montieren.
Beim 54 Rahmen fährst du außerdem mind. 12cm Überhöhung. Canyon wird dir jedoch einen 56 empfehlen, was sowieso totaler Unsinn wäre. Da ist das Oberrohr + der 100 Vorbau DEUTLICH zu lang......
Hallo!

Ich hoffe ich darf hier noch mal nachhaken, da ich trotzdem gerne ein Canyon RR hätte! :eek:
Welche Rahmengrösse + Vorbau würdet Ihr mir beim CF 9.0 SL empfehlen?
Bei meinen Werten von: Körpergrösse 175cm, SL 86cm, Torso 60cm, Armlänge 60cm
Ich habe nämlich leider noch nicht verstanden wie Ihr mit den Körpermassen die Sattelüberhöhung berechnet.
Verstehe ich das richtig, daß Ihr kurze Vorbauten (80mm) nicht empfehlt? Warum? Schlechtes Fahrverhalten?

So weit ich das bisher verstanden habe bräuchte ich eine größere Menge Spacer (ist bei Canyon wegen der vorabgelängten Gabeln fast nicht machbar), eine kurzen, nach oben zeigenden Vorbau und eine ungekröpfte Sattelstüze - stimmt das so weit?

Wie schaut das dann weiter mit der Kurbellänge aus?
Das 56er Rad hat ja 172.5. Sollte ich hier 175 verwenden?

Und ist der 420mm breite Lenker bei meiner Schulterbreite von ~45cm ok?

Vielen vielen Dank für Eure Bemühungen!!! :wink2:
Ein leider nur am Bike bewanderter Markus!

PS: hier noch mein Körpergeometrieproblem in Bildern (speziell natürlich bei den Bike Rahmen mit slooping):

(lange Sattelstütze, kurzer steiler Vorbau, hoher riser Lenker)
 

CDR

Aktives Mitglied
Registriert
5 April 2007
Beiträge
5.722
Punkte Reaktionen
747
AW: Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

Hallo!

Ich hoffe ich darf hier noch mal nachhaken, da ich trotzdem gerne ein Canyon RR hätte! :eek:
Welche Rahmengrösse + Vorbau würdet Ihr mir beim CF 9.0 SL empfehlen?
Bei meinen Werten von: Körpergrösse 175cm, SL 86cm, Torso 60cm, Armlänge 60cm
Ich habe nämlich leider noch nicht verstanden wie Ihr mit den Körpermassen die Sattelüberhöhung berechnet.
Verstehe ich das richtig, daß Ihr kurze Vorbauten (80mm) nicht empfehlt? Warum? Schlechtes Fahrverhalten?

So weit ich das bisher verstanden habe bräuchte ich eine grßere Menge Spacer (ist bei Canyon wegen der vorabgelängten Gabeln fast nicht machbar), eine kurzen, nach oben zeigenden Vorbau und eine ungekröpfte Sattelstüze - stimmt das so weit?

Wie schaut das dann weiter mit der Kurbellänge aus?
Das 56er Rad hat ja 172.5. Sollte ich hier 175 verwenden?

Und ist der 420mm breite Lenker mit meine Schulterbreite von ~45cm ok?

Vielen vielen Dank für Eure Bemühungen!!! :wink2:
Ein leider nur am Bike bewanderter Markus!

RH56 sollte dir gut passen.
Kurbel: 172,5mm
Lenkerbreite: 44cm (das ist theoretisch die Breite zwischen den beiden Schulterknochen bzw. Höckern, nicht das eigentliche "Schulterende"). Sind das wirklich 45cm bei dir?
 

varadero

Genussradler
Registriert
12 Januar 2006
Beiträge
341
Punkte Reaktionen
157
AW: Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

... Lenkerbreite: 44cm (das ist theoretisch die Breite zwischen den beiden Schulterknochen bzw. Höckern, nicht das eigentliche "Schulterende"). Sind das wirklich 45cm bei dir?
Da hast du natürlich recht mit Deinen Vermutungen, da habe ich aussen/aussen gemmessen!! :(
Von Höcker zu Höcker sind es nur ca. 38cm wenn ich das richtig messe.
 

flyingscot

MItglied
Registriert
22 Januar 2011
Beiträge
109
Punkte Reaktionen
1
AW: Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

Das 56er wird dir aber so von der Stange viel zu lang sein, der Rahmen ist ja nur 3.8mm kürzer als der 58er. Der Vorbau ist halt 1cm kürzer.

Ich habe hier das 58er Ultimate AL (nahezu identischer Stack/Reach zum CF) und montiere gerade einen 90er Vorbau, bei 180/87er Größe/Schrittlänge. Das dürfte dann eine kürzere Sitzlänge haben als das 56er von der Stange, für mich scheint es zu passen. Testfahrt wurde wegen Schneeregen verschoben ;)

Die Lenkerbeite und Kurbellänge kann man ja bei Canyon nicht frei wählen, entweder passt der Kompromiss oder man muss wo anders kaufen. Ich habe hier die 172.5er Kurbel obwohl ich am MTB überall 175mm habe, ich kann nicht behaupten, dass ich die 2.5mm bewusst wahrnehme...

Sattelüberhöhung kann man für das Canyon grob wie folgt ausrechnen:

Sattelüberhöhung=sin(Sitzwinkel)*Sattelhöhe-Stack-8.5cm

oder etwa 1.5cm mehr, wenn man die üblichen Spacer unter dem Vorbau entfernt. Die 8.5cm habe ich hier gerade für ein 90er Vorbau mit -6 Grad bestimmt (samt Steuersatz und Spacer). Bei deutliche längeren/kürzeren oder anderem Winkel gilt das so natürlich nicht mehr. Sattelhöhe=Abstand Tretlager <->Satteloberkante entlang des Sattelrohrs.
 

juz71

Aktives Mitglied
Registriert
2 April 2009
Beiträge
2.863
Punkte Reaktionen
91
AW: Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

Welche Rahmengrösse + Vorbau würdet Ihr mir beim CF 9.0 SL empfehlen?
Bei meinen Werten von: Körpergrösse 175cm, SL 86cm, Torso 60cm, Armlänge 60cm

54!
Lenker eigentlich 42, aber Canyon verbaut da 40.
Vorbau 80mm darauf wird es dann rauslaufen, weil deine Armlänge sehr kurz!

Eigentlich passt für dich eine Geo mit max. Oberrohr 520-525!

Das kannst du einfach prüfen indem du dich vermessen läßt und deine Daten HIER eingibst ==> http://www.competitivecyclist.com/za/CCY?PAGE=FIT_CALCULATOR&SITE.CODE=RDB&bikeType=on&gender=M&units=cm Competitive Fit ist dann das richtige.....

56 ist def. zu lang!

Und Canyon allg. der falsche Hersteller, wie ich nachwievor behaupte :)
Habe ähnliche Maße (etwas längere Arme) und wurde mit 54 (zu lang) nicht glücklich. Da sich die Rahmen 52,54,56 im REACH kaum unterscheiden, passt die GEO für einen Langbeiner schlichtweg nicht! Ich hätte einen 80mm Vorbau montieren müssen und das war für mich das K.O für Canyon.

Und glaube mir das Fahrverhalten mit 80mm Stummelvorbau macht keinen Spaß.
 

lagaffe

Giftick
Registriert
20 Mai 2009
Beiträge
14.447
Punkte Reaktionen
6.242
AW: Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

Hallo!

Ich hoffe ich darf hier noch mal nachhaken, da ich trotzdem gerne ein Canyon RR hätte! :eek:
Welche Rahmengrösse + Vorbau würdet Ihr mir beim CF 9.0 SL empfehlen?
Bei meinen Werten von: Körpergrösse 175cm, SL 86cm, Torso 60cm, Armlänge 60cm
Ich habe nämlich leider noch nicht verstanden wie Ihr mit den Körpermassen die Sattelüberhöhung berechnet.
Verstehe ich das richtig, daß Ihr kurze Vorbauten (80mm) nicht empfehlt? Warum? Schlechtes Fahrverhalten?

So weit ich das bisher verstanden habe bräuchte ich eine größere Menge Spacer (ist bei Canyon wegen der vorabgelängten Gabeln fast nicht machbar), eine kurzen, nach oben zeigenden Vorbau und eine ungekröpfte Sattelstüze - stimmt das so weit?

Wie schaut das dann weiter mit der Kurbellänge aus?
Das 56er Rad hat ja 172.5. Sollte ich hier 175 verwenden?

Und ist der 420mm breite Lenker bei meiner Schulterbreite von ~45cm ok?

Vielen vielen Dank für Eure Bemühungen!!! :wink2:
Ein leider nur am Bike bewanderter Markus!

PS: hier noch mein Körpergeometrieproblem in Bildern (speziell natürlich bei den Bike Rahmen mit slooping):

(lange Sattelstütze, kurzer steiler Vorbau, hoher riser Lenker)

Mir scheint, du solltest dich nochmals vermessen. Wenn Du Schulterbreite schon falsch hast..................

Bei den Rechnern ist zu beachten, dass manche Maße verschieden genommen werden.

Die Überhöhung kann man nicht berechnen. Die bestimmt man selber.

Gehe mal in diesem thread zum ersten Post.....

Egal welche Marke, es sollte möglich sein, Spacer einbauen zu lassen. Wenn Du nicht direkt aus dem Verkaufsraum losfahren willst, wird es erst für Dich gebaut......

Bei Deiner Größe sollte der Vorbau mindestens 100mm lang sein, bei wenig Überhöhung 110mm. So über den Daumen gepeilt.

Wenn man Dir einen 80mm Vorbau einsetzen müßte, ist der Rahmen zu lang.

Weil bei Serienrahmen eben verschiedene Rahmenbauphilosophien und Geometrien vorherrschen, kann es vernünftig sein, sich von der Wunschmarke zu verabschieden.
 

flyingscot

MItglied
Registriert
22 Januar 2011
Beiträge
109
Punkte Reaktionen
1
AW: Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

Egal welche Marke, es sollte möglich sein, Spacer einbauen zu lassen. Wenn Du nicht direkt aus dem Verkaufsraum losfahren willst, wird es erst für Dich gebaut......

Soweit ich weiss, sind zumindest bei Canyon alle Modelle die "sofort" lieferbar sind, schon komplett aufgebaut. Ich glaube auch nicht, dass man bei den Volumenproduzenten ala Cannondale oder Specialized ein extra lang abgesägten Gabelschaft bestellen kann.
 
Oben