• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Licht am Rennrad: Die Regeln der StVZO

koutenmann

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 November 2018
Beiträge
357
Punkte für Reaktionen
960
Vielleicht geht auch sowas? -> https://www.bike24.de/p1159851.html

hab die bei mir am Rennrad (schlechtes Foto aber man sollte die erkennen können ;))
Ist zwar nicht nach StVZO aber wenn man die rundherum kleben würde fällt das ja nicht auf

Anhang anzeigen 719388
Zwei mit weißem Reflexstreifen versehene Reifen oder Felgen sind zulässig, das wäre also OK, wenn man die rundum klebt. Solches Band findet man z.B. bei Amazon -- allerdings weiß ich nicht, ob das ein Prüfzeichen hat (falls es das braucht).
 
Zuletzt bearbeitet:

Schotterlove

MItglied
Mitglied seit
27 Juli 2019
Beiträge
98
Punkte für Reaktionen
21
Du bist schlecht informiert, deine Wortwahl ist überheblich. Leider heben sich überheblich und unwissend nicht gegenseitig auf, so wandeln sie Arm in Arm daher und kloppen hohle Phrasen...


Es gibt keine Untersuchungen dazu, wie eine Fahrradleuchte die Sicherheit des Fahrers beeinflusst. Die Argumentation, dass helleres Licht gleich höhere Auffälligkeit ist und dass höhere Auffälligkeit die Sicherheit für den Radfahrer in irgendeiner sinnvollen Weise erhöht, erscheint logisch, wird aber von keiner Forschung unterstützt. Dito für blinkende versus konstante Beleuchtung.

2008 veröffentlichte die Niederländische Organisation für angewandte wissenschaftliche Forschung (TNO) einen Bericht, in dem die Auffälligkeit (Achtung! Auffälligkeit) verschiedener Fahrradleuchten getestet wurde. Bislang die einzige Grundlage.

Übersetztes Zitat:
-Ohne zu flackern sind einige der getesteten modernen Frontleuchten deutlich weniger und andere deutlich auffälliger als das herkömmliche Frontlicht, das als Referenz diente.
-Die Auffälligkeit eines geradeaus strahlenden Frontlichts ist unabhängig von der Art und Weise, wie es montiert wird (d.h. ob es am Fahrrad oder an der Kleidung befestigt ist).
-Die Auffälligkeit eines modernen Frontlichts, das nicht gerade (d.h. diagonal, vertikal oder schräg) montiert ist, ist in der Regel geringer als die Auffälligkeit eines horizontal montierten.
-In den meisten Fällen erhöht Flackern die Auffälligkeit des Frontlichts.
-Es gibt keinen klaren Zusammenhang zwischen Flimmerfrequenz und Auffälligkeit.


Ist Auffälligkeit = Sicherheit? Ganz sicher nicht immer. Aber eben diese Annahme ist die Grundlage der Vorschrift zur Verwendung von Reflektoren! Warum wird die gleiche Annahme dann nicht bei der aktiven Beleuchtung gemacht?

Hier sieht man, dass sich die Vorschriften der Radbeleuchtung nach den Bedürfnissen der Autofahrer richten. Was diesen nützt (Reflektoren) wird vorgeschrieben, was diese irritieren könnte (Blinklicht, zu hohe Leuchtstärke) wird verboten.

Im Übrigen kommen andere Länder zu anderen Schlussfolgerungen und Regeln. Während Blinklampen in D und NL verboten sind, sind sie in Belgien erlaubt.
Bontrager meint, dass sie für ihre Ion 200 RT + Flare RT Studien durchgeführt haben (oder sich an Studien orientiert haben?). Angeblich ist die so designt, dass die Sichtbarkeit möglichst hoch ist, heißt u.a. Blinklicht tagsüber, nachts eher Dauerlicht. Genau so finde ich das auch sinnvoll und handhabe es ähnlich. Ist auch "semi legal", denn vorrangig geht es doch darum gesehen zu werden und die wenigsten wird es interessieren, ob das Dauerlicht jetzt ein K Zeichen hat oder nicht. Und tagsüber sollte das Blinken auch kein Problem darstellen. Oder?
Vielleicht kombiniere ich auch mal noch ein Dauerlicht mit einem schwachen Blinklicht, könnte nochmal besser sichtbar sein.

Nachts sehe ich es auch so, dass das Dauerlicht, welches die StVZO verlangt, sinnvoll ist, da nur damit die Entfernung eingeschätzt werden kann.
 

bada-boom

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Februar 2018
Beiträge
294
Punkte für Reaktionen
152
<offtopic>
Eine Umfrage der TU Kaiserslautern

Es geht hauptsächlich um Zusatzbeleuchtungssysteme und andere technische Möglichkeiten zur Kollisionsvermeidung. Vielleicht kann mir jemand das mit der Blendwirkung erklären, das hatte ich nicht so recht verstanden.

"Für eine Umfrage suchen die Forscher Menschen, die regelmäßig Fahrrad oder Pedelec fahren, die schon einmal in einen Unfall mit einem Fahrrad oder Pedelec verwickelt waren oder die Autofahrer sind und brenzlige Situationen mit Fahrrädern oder Pedelecs beobachtet haben. Mit diesen Erfahrungen und Eindrücken lassen sich die technischen Systeme besser entwickeln."

Entschuldigung für den Doppelpost, in "Konfliktsituationen im Verkehr" hatte ich das auch schon verlinkt. Nach "Welches Licht" und "China Gadgets , Gimmick , Bikestuff" passt es auch nicht so recht.
</offtopic>
 

Joerg Globas

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Kein Fahrrad erfüllt alle diese Regeln. Weshalb reicht nicht ein weisses Frontlicht und ein rotes Rücklicht aus? Wenn ich mit meinen Riesenlatschen auf dem Pedal stehe sieht niemand dort die Reflektoren. Kein Auto hat Speichenstrahler oder reflektierende Streifen auf der Seite. Höchstens Polizei oder Rettungswagen. Wenn ich als Radfahrer besser gesehen werden will, muss ich mir halt entsprechende Kleidung anziehen oder freiwillig so Zeug montieren. Aber verpflichtend finde ich too much.
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Januar 2018
Beiträge
3.317
Punkte für Reaktionen
2.146
Kein Fahrrad erfüllt alle diese Regeln.
Doch. Allein ich habe zwei regelkonforme Räder im Schuppen.
Weshalb reicht nicht ein weisses Frontlicht und ein rotes Rücklicht aus?
Damit dein Fahrrad als Fahrrad erkannt wird und nicht mit einer Baustellenabsperrung verwechselt werden kann. Das Stichwort lautet "Lichtsignatur". Lokomotiven haben drei weiße Lampen vorn, LKW haben gelbe Markierungsleuchten an der Seite, Krafträder einen gelben Reflektor an der Seite.
Reflektoren haben die Eigenschaft, auch dann zu funktionieren, wenn das Licht ausfällt. Daher haben alle Fahrzeuge (einschließlich Fahrräder) zusätzlich zum aktiven Rücklicht rote Reflektoren als Backup.
 

Joerg Globas

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Wer verwechselt ein Fahrrad mit einer Baustellenabsperrung? Weil es keine Reflektoren an den Pedalen hat? Und Autos? Lokomotiven? E-Roller? Segways? Was haben die an der Seite? Soll doch ein Jaguar e-Typ-Fahrer an alle Speichen einen Reflektor dranmachen. Eine kleine gelbe Markierungsleuchte für einen 7,5Tonner und das Fahrrad braucht zwei leuchtende Reifen? So ein Zeug wird nur von Fahrrädern verlangt. Klar Licht muss sein. Wenn mein Licht nicht funktioniert muss ich schieben. Ich fahr ja auch nicht ohne Licht in der Dunkelkheit mit dem Auto. Auch nicht mit Reflektor. Sorry, ist für mich nach wie vor nicht nachvollziehbar.
 

whitewater

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Juli 2008
Beiträge
12.331
Punkte für Reaktionen
3.016
Kein Fahrrad erfüllt alle diese Regeln. Weshalb reicht nicht ein weisses Frontlicht und ein rotes Rücklicht aus? Wenn ich mit meinen Riesenlatschen auf dem Pedal stehe sieht niemand dort die Reflektoren. Kein Auto hat Speichenstrahler oder reflektierende Streifen auf der Seite. Höchstens Polizei oder Rettungswagen. Wenn ich als Radfahrer besser gesehen werden will, muss ich mir halt entsprechende Kleidung anziehen oder freiwillig so Zeug montieren. Aber verpflichtend finde ich too much.
Gibts dazu vielleicht ein paar Expertenvideos auf YouTube?
 

lakecyclist

See-Fahrer
Mitglied seit
29 Oktober 2018
Beiträge
952
Punkte für Reaktionen
390
Erklärt mir doch mal bitte diesen Satz:
  • Wichtig für Rennradler, die meist keine Reifen mit Reflexstreifen fahren: Falls man „Speichen-Sticks“ am Rad verbaut, muss an jeder einzelnen Speiche ein reflektierender Stick angebracht sein.
...oder kommt bitte auf den Punkt, was man anbringen muss. Ich hab weder das eine noch das andere.
 

Axel Schweiß

Anfänger im Flachland
Mitglied seit
20 April 2020
Beiträge
495
Punkte für Reaktionen
353
Erklärt mir doch mal bitte diesen Satz:
  • Wichtig für Rennradler, die meist keine Reifen mit Reflexstreifen fahren: Falls man „Speichen-Sticks“ am Rad verbaut, muss an jeder einzelnen Speiche ein reflektierender Stick angebracht sein.
...oder kommt bitte auf den Punkt, was man anbringen muss. Ich hab weder das eine noch das andere.
Entweder.
Ein einzelnes Katzenauge.
Oder
Einen Reifen mit Reflexstreifen
Oder diese Speichensticks. Und dementsprechend an jede einzelne Speiche einen. Dieser darf auch nicht gekürzt werden
 

Axel Schweiß

Anfänger im Flachland
Mitglied seit
20 April 2020
Beiträge
495
Punkte für Reaktionen
353
Zwei gelbe Rückstrahler pro Laufrad.
Nein einer ist ausreichend! Schon mit der Polizei durch diskutiert

Edit. Gerade noch Mal recherchiert. Laut StVO sind tatsächlich 2 Pflicht. Hatte ich bei meinen Diskussionen mit der Polizei wohl Glück gehabt
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Januar 2018
Beiträge
3.317
Punkte für Reaktionen
2.146
Nein einer ist ausreichend! Schon mit der Polizei durch diskutiert

Edit. Gerade noch Mal recherchiert. Laut StVO sind tatsächlich 2 Pflicht. Hatte ich bei meinen Diskussionen mit der Polizei wohl Glück gehabt
Und ich wollte gerade zu einer Zitierorgie ausholen :D

Aber in der Tat, Äußerungen von Polizisten sind oft nicht mehr als Meinungsäußerungen. ;)
 

Axel Schweiß

Anfänger im Flachland
Mitglied seit
20 April 2020
Beiträge
495
Punkte für Reaktionen
353
Und ich wollte gerade zu einer Zitierorgie ausholen :D

Aber in der Tat, Äußerungen von Polizisten sind oft nicht mehr als Meinungsäußerungen. ;)
Naja, wenn es nur einer gewesen wäre.....
Aber ich habe diese Diskussion quasi 4 Mal im Jahr. Denn so oft werde ich ungefähr angehalten mit meinem Rad für die Stadt. Aber wahrscheinlich sind die hier auch froh, dass man überhaupt was am Rad hat :D (Berlin)
 

Ivo

Randonneur
Mitglied seit
16 Oktober 2008
Beiträge
5.788
Punkte für Reaktionen
7.430
Es gibt indertat einen Unterschied zwischen den aktuellen Gesetzestext und die Meinung des Polizisten. Bei Fahrradbeleuchtung sind die meisten Polizisten zufrieden mit irgendwas dass vernünftig aussieht. Auch wenn es nicht den exacten Gesetzestext entspricht. Triffst du aber einen ganz penibelen Polizisten oder sucht er dich, dann gibt's Probleme. Im normalen Alltag eigentlich nicht.
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
1.849
Punkte für Reaktionen
1.184
Jetzt mal ganz stumof: dann müsste doch eigentlich der Verkauf dieser Laufräder ohne Speichen (wie heissen die Dinger nochmal? Hab gerade Wortfindungsstörung) verboten gehören?!

Weil da kannste ja quasi nur Aufkleber auf die Felgen klatschen ("verboten") oder Reifen mit Streifen, und wieviele schmale Rennradreifen gibt es damit? Gibt's überhaupt welche???

Wie immer kennen sich die Gesetzgebenden Schreibtischtäter null mit der Realität da "draußen" aus. Sonst hätten die sich für den Fall was ausgedacht.

Hab bei mir Flectr 360° / wing dran, bislang kein Stress obwohl nicht zugelassen. Toitoitoi.
Wobei ich das echt nicht verstehen kann, die sieht man auch mit Dreck dran rundum schon bei wenig Lichteinfall von weiss Gott wo - wohingegen ich beim Kollegen verdreckte Sticks nur aus kürzester Entfernung und schon garnicht rundum sehe. Von den sich abrubbelnden und verblassenden Streifen am Rad seitlich ganz zu schweigen.
Halt wiedermal voll am Leben vorbei die Gesetze.

An mein Klickpedal hab ich auch noch keine Reflektoren gemacht, weil es für das Modell leider nichtmal welche zum dran bamseln gibt, davon ab wurde ja schon gesagt, je nach Fußstellung würden die eh verdeckt.

Wenigstens kann man Lampentechnisch nicht meckern bei mir. SL AF und Rotlicht. Damit werd ich immer für ein Mopped gehalten. 🙈

Also bei einigen Gesetzen fragt man sich echt ob die nicht mal ins Jahr 2020 reisen könnten um mal auf den aktuellen Stand der Dinge zu gelangen. Irgendwie hinken die da immer 10-20 Jahre den Gegebenheiten hinterher. 🤷‍♀️
 

Axel Schweiß

Anfänger im Flachland
Mitglied seit
20 April 2020
Beiträge
495
Punkte für Reaktionen
353
Dann darfst du mit Scheibe bzw trispoke eben nicht am Straßenverkehr teilhaben! Ganz einfach! Oder du lebst damit zahlen zu müssen.

DU bist dafür verantwortlich!, Das dein Fahrrad sichtbar ist! Das heißt auch, dass du die Reflektoren zu reinigen hast!
 

whitewater

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Juli 2008
Beiträge
12.331
Punkte für Reaktionen
3.016
Oder Du fährst die Trispoke mit Marathon Plus mit Reflexstreifen :D
Scherz, es gibt einige annehmbare Reifen mit Reflexstreifen, auch Conti GP x000, natürlich voll uncool und die Auswahl lässt zu wünschen übrig. (*)
Und natürlich dürftest Du Spiegeleier reinbauen, aber da müssten dann von jeder Seite 2 zu sehen sein.

(*)das wäre eigentlich die viel sinnvollere Variante. Reifenverkauf nur mit Reflexstreifen zulassen. würde nicht cooler davon, aber es gäbe mit Sicherheit schlagartig Auswahl.
Aber der Fahrradmarkt war ja schon immer eine Domäne des "nicht für den Betrieb in der deutschen Öffentlichkeit zugelassen" vekaufens.
 

whitewater

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Juli 2008
Beiträge
12.331
Punkte für Reaktionen
3.016
Hab bei mir Flectr 360° / wing dran, bislang kein Stress obwohl nicht zugelassen. Toitoitoi.
Das fand ich bei den Teilen damals schon echt schade, daß sie die letzte Meile nicht gegangen sind und keine Z-Nummer beantragt haben. Gerade mit dem Aufkommen von Scheibenbremsen werden ja massenhaft ehemalige Bremsflanken nicht nur frei zum bekleben, sondern auch der wirklich fiese Dreck aus Bremsgummi/Aluabrieb fällt weg.
Kennt jemand ähnliche Kleber, jedoch zugelassen?
 
Oben