• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Laufrad mit Nabendynamo

darkotto

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich möchte mir das Canyon Endurace AL Disc 7.0 kaufen und das Vorderrad (DT Swiss E1850 Spline, 766g, Steckachse 12*100, Durchmesser 28", nicht breiter als 28mm) gegen ein gleichwertiges, d.h. ungefähr gleichschweres Vorderrad mit Nabendynamo austauschen.

Das Fahrrad soll mir als Ganzjahresfahrrad und Autoersatz dienen, daher favorisiere ich ein Nabendynamo am Vorderrad. Es ist mein erstes Rennrad, daher bin ich sehr unbeholfen auf diesem Gebiet.

Kann mir jemand Tipps geben oder ein "fertiges" Laufrad nennen, das sich für meine Zwecke anbietet?
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von T.Roubaix

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

Altmetal

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Januar 2018
Beiträge
1.737
Punkte für Reaktionen
957
Ich habe das Gefühl, du suchst dir das falsche Rad aus.
Wie wäre es denn mit einem "Randonneur", wie es bei Rose gibt. Mit alltagstauglicher Komplettausstattung.?
 

darkotto

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Danke für die schnelle Antwort. Das Randonneur von Rose hatte ich mir angeguckt. Tatsächlich mag ich die "Vollausstattung" nicht, insbesondere möchte ich keinen Gepäckträger. Mein Fahrrad soll mehr in Richtung Gravelbike gehen und da erscheint mir das Canyon als sehr gute Ausgangsbasis.
 

darkotto

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Son scheint sehr gut (leicht) zu sein, allerdings brauche ich aufgrund meiner beschränkten Kenntnisse ein Komplettlaufrad.
 

K_Rotte

MItglied
Mitglied seit
21 August 2018
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
36
Bei Poison Bikes z.B. kannst du sowas im Laufradkonfigurator zusammenstellen. Da habe ich meinen Satz mit Shutter Precision Dynamo und RR511 Felge her. Gibts auch für Disc/Steckachse. Die Auswahl bei denen ist aber begrenzt, bei anderen Anbietern gibts mehr, z.B SON in verschiedenen Farben etc. Einfach mal nach „Laufradkonfigurator“ googeln. Wenn du Glück hast kannst du dir dein o.g. LR nachbauen mit Nabendynamo.

Oder einfach umspeichen lassen beim lokalen Händler wenn du nur das Vorderrad mit Nabendynamo brauchst.
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Januar 2018
Beiträge
1.737
Punkte für Reaktionen
957
Son scheint sehr gut (leicht) zu sein, allerdings brauche ich aufgrund meiner beschränkten Kenntnisse ein Komplettlaufrad.
Du könntest solch ein Laufrad bei einem auf Laufradbau spezialisierten Betrieb bauen lassen. Aber auch manche Shops bauen aus dort gekauften Teilen Laufräder zusammen. Zumindest gab es das mal bei Rose. Anfragen kostet nichts.
 

KarlheinzK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 November 2018
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
1
Bei Hunt gibt's Laufradsätze und auch nur Vorderrad mit Son Dynamos

 

olaf1008

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Juni 2016
Beiträge
65
Punkte für Reaktionen
106
Bei kurbelix.de gibt es zig Kombinationen. Da ist für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei.
 

Speichennippel

https://speichenkarte.de/
Mitglied seit
26 Februar 2004
Beiträge
2.324
Punkte für Reaktionen
735
Den SON gibts bei einigen Läden komplett mit Felge.
Das Ding funktioniert hervorragend und ist sehr haltbar. Teuer, aber trotzdem preiswert.
 

darkotto

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Danke für die zahlreichen Antworten. Ich schwanke nun auch zwischen Umspeichen und dem Erwerb eines neuen Vorderrades. Beim Umspeichn wäre mir das Gesamtgewicht ungefähr klar. Wenn ich richtig recherchiert habe wiegt der leichteste Nabendynamo so um die 390g.
Bei den interessanten Kompletträdern, die ihr hier verlinkt habt, steht nicht immer eine Gewichtsangabe dazu. Kann ich davon ausgehen, dass ein Vorderrad mit Nabendynamo immer so um die 1000g wiegt? Wenn es ein hochwertiges VR mit Dynamo ist, würde ich auch 300 Euro ausgeben. Allerdings habe ich ja (leider) keine Ahnung, was gut und was nicht so gut ist...
Und wenn der Preis für das Umspeichen + Dynamo in etwa genau so hoch ist wie der Erwerb eines neuen Vorderrades, sollte man dann nicht eher zur zweiten Möglichkeit greifen, um das mitgelieferte Rad zu verkaufen?
 

Speichennippel

https://speichenkarte.de/
Mitglied seit
26 Februar 2004
Beiträge
2.324
Punkte für Reaktionen
735
Gewicht wird überbewertet. Wichtig für den Einsatzzweck ist Zuverlässigkeit. Wobei das Gewicht vom SON OK ist. Eine gute Akku-Alternative wiegt mehr, wenn der Akku eine größere Laufzeit bieten soll.

Umspeichen würde ich nicht. Du brauchst sowieso neue Speichen, da die kürzer sein müssen, weil der NaDy dicker ist.
 

darkotto

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Den Hinweis mit dem höheren Gewicht bei Akkuleuchten finde ich interessant. Bestärkt mich noch in meinem Wunsch nach einem Nabendynamo.
 

grandsport

fährt Rad
Mitglied seit
11 November 2010
Beiträge
6.342
Punkte für Reaktionen
23.183
Beim Gewicht unterscheiden sich ShutterPrecision und SON nicht sonderlich. Das sind vielleicht 20 g. Ich habe beide Nabendynamos in Betrieb.
Bei SON bekommst du einen höheren Preis und weniger Löcher. SP bietet 32 und 36 L an, SON liefert auch 28, eine Anfrage auf 24 L würde sicher auch nicht von vornherein abschlägig beantwortet.
Ich bin einmal mit 32 (SP), einmal mit 28 (SON) unterwegs.

Das SON-Zeug ist schon sehr, sehr, sehr gut, aber für die "Hausgebrauch" tut's vermutlich auch der erheblich billigere SP, der bei mir am Reiserenner im Einsatz ist. Auf den würde ich mich erstmal konzentrieren. Bei bike-components bekommst du ein SP-Lauftrad (Steckachse 12/100), mit dt-swiss-R460-Felge (32 L) und dt-swiss-Competition-Speichen für 185 €. Ich sage mal, da machst du nichts falsch für deinen Einsatzzweck. 1125 g laut Shop, was meiner Erfahrung nach realistisch ist.

Ein Laufrad mit gleichem Gewicht wie das Original, aber mit Nady wird nichts werden (muss aber auch nicht).

Gewichte:
Nabendynamo 400-420 g
Felge zwischen 420 und 480 g
Speichen ~5,5 g/Stück
Nippel ~1,5 g/Stück

Rechne selbst! Du musst dann nur wissen, welche Lochvariante du haben willst.
 
Zuletzt bearbeitet:

z1000

Geiles Equipment ist kein cheaten.
Mitglied seit
31 Januar 2018
Beiträge
1.787
Punkte für Reaktionen
3.089
Den SON gibts bei einigen Läden komplett mit Felge....Teuer, aber trotzdem preiswert.
"Teuer" bedeutet ein preisliches Mißverhältnis zwischen Leistung und Gegenleistung. "Preiswert" ist das Gegenteil davon.
Ein Gegenstand kann deshalb nicht "teuer" und "preiswert" zugleich sein.
Der SON-Dynamo ist preiswert, weil er der einzige ist, der problemlos reparierbar ist, die besten Leistungsdaten hat und eindringende Feuchtigkeit durch ein Kapillarsystem wieder nach außen bringt.
Hierzulande wird immer zuerst auf den Preis geschielt...ohne dabei die erhaltene Gegenleistung zu betrachten.
Wieso eigentlich ?
...Ich schwanke nun auch zwischen Umspeichen und dem Erwerb eines neuen Vorderrades. ...Und wenn der Preis für das Umspeichen + Dynamo in etwa genau so hoch ist wie der Erwerb eines neuen Vorderrades, sollte man dann nicht eher zur zweiten Möglichkeit greifen, um das mitgelieferte Rad zu verkaufen?
Wenn Du nicht selber schrauben kannst und auf das Rad angewiesen bist, ist es immer besser, irgendwo ein Ersatzlaufrad stehen zu haben. Beim Kauf gilt auch hier: Die erhaltene Gegenleistung immer mitvergleichen !
Ein von einem guten Monteur aufgebautes Laufrad wird immer besser sein als die Kartonverschieber-Laufräder.
Vor Ort einen Ansprechpartner zu haben, kann sich auszahlen.
Außerdem: Wenn das Rad als "Autoersatz" dienen soll, sind Preisvergleiche mit Fahrradtechnik relativ lächerlich:
Nimm einfach das beste Material. Du wirst immer noch viele 1000 € sparen... .
 

grandsport

fährt Rad
Mitglied seit
11 November 2010
Beiträge
6.342
Punkte für Reaktionen
23.183
Wenn es ein hochwertiges VR mit Dynamo ist, würde ich auch 300 Euro ausgeben. Allerdings habe ich ja (leider) keine Ahnung, was gut und was nicht so gut ist...
Gut ist, was dich gut fahren lässt und lange hält.
Ein Shimano-XT-Nabendynamo ist nichts Schlechtes und sein Geld wert, ein ShutterPrecision auch. Der Vorteil des SONs sind seine Leistungswerte und sein einzigartiges Druckausgleichssystem. Aber kaputt gehen kann alles, auch ein SON.

Mein alter klassischer SON hat nach zwei Jahren ein neues Innenleben gebraucht. Aber: Man kriegt es immerhin! Die alte SON-Dose war noch reparierbar, ohne dass man ausspeichen musste, das geht mit den neuen nicht mehr. Aber Wilfried Schmidt repariert es dir, denn das ganze Ding ist so gebaut, dass es reparierbar ist. Das ist schon mal fein.
Den ShutterPrecision kannst du auch einschicken, aber der geht dann nach Taiwan für die Weiterverarbeitung.
Einen Shimano kann man theoretisch auch reparieren, aber für Shimano ist das offenbar nicht der klassische Produktweg.
Unter diesen Gesichtspunkten ist SON dann erst recht erste Wahl und nicht "teuer" im Sinne von @z1000, auch wenn man das Geld erstmal haben muss.

Was die Laufradqualität angeht, stimme ich @z1000 zu: Versenderlaufräder sind "günstig", aber oft ziemlich teuer, nämlich ihr weniges Geld nur bedingt wert. Ich habe in der Familie ein paar Räder mit solchen Laufrädern - und ständig biste am Nacharbeiten. Hier ein Seitenschlag, da einer, hier eine lose Speiche, dort eine erschreckend gringe Speichenspannung. Meine selbst gebauten Laufräder zucken da teilnahmslos mit den Schultern...
 

Speichennippel

https://speichenkarte.de/
Mitglied seit
26 Februar 2004
Beiträge
2.324
Punkte für Reaktionen
735
@z1000

Du hast mein Argument definitiv besser auf den Punkt gebracht und ich habe mich widersprüchlich ausgedrückt.
 

MtCenis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 November 2019
Beiträge
198
Punkte für Reaktionen
38
Der Son Delux (disc) an meinem Stadtrad hält schon seit 8 Jahren, ohne dass ich irgendwas hätte machen müssen. Hatte ich damals auf eine Mavic 317 einspeichen lassen, jetzt hätte ich eine leichtere Felge genommen. Shutter Precision ist von den Leistungsdaten her ähnlich, kostet aber viel weniger, wurde auch als Supernova verkauft.

Was mittelteures, recht robustes (angenommen Du bist nicht all zu schwer)
Nady (SON Delux oder Shutter Precision): 400g
32 Speichen (Sapim Laser oder DT Competition): 150g
Felge z.B. DT R470: 450g

Macht zusammen ca. 1kg, Kosten mit Shutter Precision vielleicht 150-200 Euro. Alternativ kannst Du Dir ein billiges Shimano-Vorderrad für 100 Euro kaufen. Das wiegt dann 300-400g mehr und hat 3-4 W mehr Widerstand.
 
Zuletzt bearbeitet:

MtCenis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 November 2019
Beiträge
198
Punkte für Reaktionen
38
Versenderlaufräder sind "günstig", aber oft ziemlich teuer, nämlich ihr weniges Geld nur bedingt wert.
Mit Systemlaufrädern hatte ich nie Probleme. Und bei anderen im Versand gekauften hatte ich meist keine Probleme (die meisten kommen von Poison). Nur einmal war ein XT Hinterrad (Hinterrad 28"/29er XT M785 Disc CL/ TN317 32L von Bike-Discount.de) vollkommen mieserabel eingespeicht gewesen und mir waren reihenweise die Speichen gerissen.

Versender sind halt auch nur Fahrradhändler, und manche bauen die Räder sorgfältig zusammen, manche nicht. Kann beim Händler vor Ort genau so passieren.
 

grandsport

fährt Rad
Mitglied seit
11 November 2010
Beiträge
6.342
Punkte für Reaktionen
23.183
O.k., sagen wir Ware von der Stange, ob Versender oder nicht, ist nicht der Punkt.
Systemlaufräder hatte ich noch nicht.
 
Oben