• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Lange Radhose

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Therese

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 April 2017
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
8
Ich bin neu und habe noch nicht so die Ahnung welche Art von Bekleidung das Optimale ist.

Wenn ich jetzt im Moment eine Tour mache (so 30-40 km - bin Anfänger und das reicht für mich schon mal) trage ich noch sehr gern lange Hosen. Ich besitze eine lange Thermohose und die ist mir jetzt zu warm. Für eine Kurze ist es mir zu kalt.
Ich laufe sehr viel und habe Laufhosen die ich sehr mag. Überwiegend hab ich welche von HuM mit schön breiten Bund, da hat Hüftspeck keine Chance vorzuschauen und die sehen ansehnlich aus und passen auch super (bin mit 1,55 sehr klein).
Gibt es sowas auch für Radfahrer?
Ich finde immer nur Thermo Lang oder kurz normale Radhosen.

Ich suche eine leichte lange Hose mit schön breitem Bund.
Bzw. wenn es sowas nicht gibt, ist es eine Option ein Radunterhose unter die Laufhose zu ziehen. Macht man das? Ich höre immer nur dass man ohne Unterwäsche fährt.
danke
 

onkeljoni

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Juli 2016
Beiträge
900
Punkte für Reaktionen
998
Probiere doch einfach die Laufhose unter deine kurze Radhose anzuziehen. Dann hast du Sitzpolster deiner Radhose und trotzdem an den Beinen waem.
 

Therese

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 April 2017
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
8
Danke! Das werde ich ausprobieren. Diese Idee ist mir noch nicht gekommen.
Machen das alle so in der Art? Oder gibt es tatsächlich schon auch solche lange Hosen ohne diese Thermozeug?
 

onkeljoni

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Juli 2016
Beiträge
900
Punkte für Reaktionen
998
Es gibt auch lange Hosen in dieser Art, also direkte Radhosen die dünner sind.
Ich mache es auch manchmal so, dass ich meine lange Laufhose drunter anziehe. Ich habe es einfach nicht eingesehen für die kurze Übergangszeit mir noch eine extra Radhose zu holen.
Du könntest es auch mit Beinlingen probieren, das hat den Vorteil, dass du flexibel bist, wenn es mal im Laufe einer Tour wärmer wird.
 

Herbe13

Aktives Mitglied
Mitglied seit
2 April 2011
Beiträge
103
Punkte für Reaktionen
26
Es gibt Rad-Klamotten in allen Varianten.
Ich habe eine Winterhose, die ist gefüttert und mit Windstopper. Die reicht mir persönlich zwischen 5°C bis ca. 10-12°C.
Unter 5°C ziehe ich da drunter noch gefütterte Beinlinge, das geht dann bis ca. -5°C
(ich bin ein ziemlicher Eiszapfen, ich kann Kälte nicht ab und fahre eigentlich nur bis ca. 0°C, maximal -5)
Für Temperaturen zwischen ca. 8°C bis ca. 15°C habe ich eine lange Hose, die aber "dünner" ist.
Wenn es beim losfahren über ca. 12°C hat und die Aussichten noch wärmer sind, nehme ich die kurze Hose und ziehe Beinlinge oder Knielinge an. Wenn's dann zu warm wird, kann ich die aussziehen und in die Rückentasche stecken, falten sich klein zusammen.

Das gleiche für "obenrum" :)
 

dapf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 August 2016
Beiträge
266
Punkte für Reaktionen
130
Also wenn ,würde ich die Laufhose drüber anziehen, nicht drunter. Einfach damit das Polster der Radhose da sitzt, wo es hingehört, also ohne Unterwäsche. Ich mach das im Winter eigentlich so ähnlich:die normale kurze Radhose und darüber eine lange Trägerhose ohne Polster oder auch eine etwas weitere wind- und wasserdichte Hose. Ich finde nur wichtig, dass das Radhosenpolster direkt auf der Haut sitzt, damit sich nicht irgendwelche Falten bilden, die dann böse reiben.
Und ich trage meistens 3/4-lange Hosen von Frühling bis Herbst, eben weil ich schnell kalte Knie hab. Für kurze Hosen muss es bei mir schon richtig warm sein...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: b_a

thomaspan

Überlandradler
Mitglied seit
25 Oktober 2008
Beiträge
5.541
Punkte für Reaktionen
5.450

andreas s

bewegt ein(en) Ti-ger
Mitglied seit
27 Dezember 2008
Beiträge
5.484
Punkte für Reaktionen
3.491
Ja, aber eben drüber, nicht drunter, wie schon @dapf schrieb.
+1
Da ergeben sich daneben noch Möglichkeiten, eine 3/4 oder ganz lange Hose zu tragen. Die Qualität der langen "Überhose" ist in dem Fall auch von untergeordneter Bedeutung, da kann man nehmen, was gerade passt oder gefällt.
 

Therese

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 April 2017
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
8
Erstmals danke für die Antworten!!
Die Variante Laufhose über die Radhose ist jetzt nicht so mein Favorit. Man mag mich jetzt zickig nennen aber diese Schichtenlook würde jetzt meiner Figur gar keinen Vorteil bringen. :p Ich bin ein kleines kurviges Exemplar.
Weiters glaube ich jetzt auch nicht so ganz, dass ich meine doch recht stramm sitzenden Laufhosen (damit sie beim Laufen ja nicht rutschen) über die schon deutlich gepolsterte Kurze bringen würde.

Also danke! Werde mich nochmal gründlich auf die Suche nach einer langen leichten und vor allem mit einem netten Bund ausgestatteten Langen begeben und bei wenig Erfolg finde ich die Variante von Beinlingen auch noch gut - gibt's die auch in kurz aber auch für doch ausgeprägte Oberschenkel?
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
1.430
Punkte für Reaktionen
872
Wie wäre es denn mit ner Bib (Trägerhose)? Statt der komischen anderen Hosen? Kaschiert die Plautze (aus Erfahrung) noch viiiiel besser :p
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
1.430
Punkte für Reaktionen
872
Ne also ich find schon ich hab eher so Plautze :D aber ich steh dazu und trag einfach Bib, da kann die Plautze hängen und keiner sieht was :p
Trage in der Übergangszeit einfach Castelli Nanoflex Bibs. In 3/4 oder wenn es wärmer werden soll in Kurz + Beinlinge. Problem gelöst. Obenrum das selbe > Gabba2 Kurzarm + Nanoflex Armlinge. :daumen:
 

b_a

Hoppelhase
Mitglied seit
25 Oktober 2012
Beiträge
3.359
Punkte für Reaktionen
14.241
Bib- short wäre sicher gut, auszuprobieren- für mich auf langen Touren erste Wahl. Was ich aber auch sehr schätze, sind sogenannte Liner: das sind Unterhosen aus einem dünnen meshgewebe mit Polster. Darüber kann dann eine beliebige Hose getragen werden- nach Zwiebellook sieht das nicht aus. Im Winter trage ich übrigens manchmal auch über die Bib eine lange Hose, da zeichnet überhaupt nichts ab ;)
 

shimpanse

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 März 2017
Beiträge
1.162
Punkte für Reaktionen
128
man kann auch einfach normale Sachen anziehen die nicht knallbunt sind und Enganliegen wie ein Badeanzug. Radel Shorts mit Polstereinlage darüber wenn man kurze Hose wenn kalt lange Hose wenn noch kälter lange Unterhose darunter. Und oben wenn warm Shirt, wenn weniger warm Shirt plus dünne Jacke oder langes Shirt, wenn kalt oder richtig Kalt dann langes Funktionsunterhemd plus Funktions Pulli und Funktions Weste plus warme Jacke.

so schwer kann das doch alles gar nicht sein :)
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
1.430
Punkte für Reaktionen
872
Ignoriert einfach den Troll, dem ist wohl mal wieder öangweilig und trollt überall rum :rolleyes: Ignorefunktion ist hierfür zu bevorzugen dann ist Schicht im Schacht :daumen:
 

dapf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 August 2016
Beiträge
266
Punkte für Reaktionen
130
Die Männer sollten sich hier wirklich raushalten...

Ich kann dich schon verstehen, ich möchte schon auch beim Sport gut aussehen, egal ob das nun jemand sieht oder nicht.
Wenn du klein und kurvig bist, ist eine 3/4-Hose wahrscheinlich gar nicht verkehrt. Die sind eigentlich immer aus nicht so dickem Material. Da gibt es aber nicht allzu viele Modelle als Bib, also mit Trägern.
Einen sehr schönen Bund haben die Hosen von Rapha, und wenn man auf Sale-Angebote wartet, sind die auch bezahlbar, z.B. hier:
http://www.rapha.cc/de/de/shop/women's-¾-tights/product/WTI01XXNVY
Ich denke, du wirst bisschen probieren müssen. Aber das ist normal, ging wahrscheinlich den meisten Damen so.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben