• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Kaufberatung für das 1. Rennrad

Positron

"arme Wurst"
Registriert
11 Oktober 2018
Beiträge
490
Punkte Reaktionen
241
Elektronische Schaltungen funktionieren bei Sauwetter besser? Warum soll das so sein?
Vielleicht, weil diese keine Seilzüge haben, in die Dreck eindringen kann? Eventuell auch noch, weil die nicht darauf angewiesen sind, dass die Rückzugkraft der Federn nicht erlahmt, selbst wenn die Züge leicht gehen sollten?
Ein kurzer Blick auf das Starterfeld bei einem Crossrennen gibt einen Hinweis darauf, was auch bei Dreck funktioniert.
Ich gebe jedem ein Bier aus, der mir ein Rad mit Shimano 11-fach mechanisch vorführt mit dem er mit dem ersten Schaltzug 5.000 km bei jedem Wetter gefahren ist und dessen Schaltung genauso flutscht, wie es sein soll. Ich bin mir aber sicher, da kommt keiner.
Dieser thread https://www.rennrad-news.de/forum/threads/sti-frisst-schaltzüge.153001/#post-4377679 basiert allein auf Einbildung der Schreiber, in Wirklichkeit funktionieren deren Schaltungen.
Ihr fahrt wahrscheinlich Hochräder, Kettenantrieb ist für Poser.

schon 100Jahre mechanische Schaltungen,
p.s
Änfänger aufgepasst,
Rennräder mit Felgenbremsen+mech.Schaltung könnten zur Zt.preiswert erworben werden, für den Anfang reicht das allemale.
Wow, schon seit einhundert Jahren, das ist ja interessant, dann hat der alte Tulio C. ja nur abgekupfert.
Was die Preise anbelangt: das nennt man Marktwirtschaft. Der Kruscht, den keiner zum normalen Preis will, muss eben verschleudert werden. Was nützt einem ein heute billiges Rad, das eine veraltete Ausstattung hat und deshalb in ein paar Jahren, wenn ein upgrade ins Haus steht, unverkäuflich ist. Dann hat man nix gespart.
 
Zuletzt bearbeitet:

Positron

"arme Wurst"
Registriert
11 Oktober 2018
Beiträge
490
Punkte Reaktionen
241
Das ist ein Kaufberatungs-Thread. Den muss man nicht dazu mißbrauchen, Grundsatzdiskussionen für und wider bestimmte Komponenten zu missionieren.
Das hat mich überzeugt. Endlich mal wirklich stichhaltige Argumente gegen elektrische Schaltungen, da werde ich meine doch gleich wieder ausbauen. Danke für den Tipp.:D:D:D
 

norman68

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2010
Beiträge
4.457
Punkte Reaktionen
1.641
...Ich gebe jedem ein Bier aus, der mir ein Rad mit Shimano 11-fach mechanisch vorführt mit dem er mit dem ersten Schaltzug 5.000 km bei jedem Wetter gefahren ist und dessen Schaltung genauso flutscht, wie es sein soll. Ich bin mir aber sicher, da kommt keiner.
...

Wäre ich an deiner Stelle vorsichtig mit solchen Angeboten mit dem Bier. Ich hab zwar nur noch ein Bike mit einer mechanischen Schaltung dies wird aber nur beim CX eingesetzt und das sehr oft auch bei schlechtem Wetter wie das halt im Herbst/Winter so ist. Die Schalt und Bremszüge sind immer noch die welche ich Winter 2014/2015 mit der DA 9000 verbaut habe. Gefahren wurde das Bike seit dem zirka 9,5tkm und kann über schlechtes Schalten nicht sagen.
 

Positron

"arme Wurst"
Registriert
11 Oktober 2018
Beiträge
490
Punkte Reaktionen
241
Wäre ich an deiner Stelle vorsichtig mit solchen Angeboten mit dem Bier. Ich hab zwar nur noch ein Bike mit einer mechanischen Schaltung dies wird aber nur beim CX eingesetzt und das sehr oft auch bei schlechtem Wetter wie das halt im Herbst/Winter so ist. Die Schalt und Bremszüge sind immer noch die welche ich Winter 2014/2015 mit der DA 9000 verbaut habe. Gefahren wurde das Bike seit dem zirka 9,5tkm und kann über schlechtes Schalten nicht sagen.
Stellt sich mir die Frage, warum deine anderen Räder dann eine elektrische Schaltung haben, wenn mechanisch doch so viel besser und nach hier herrschender Meinung von niemandem gebraucht wird und nur für 'poser' ist. Outest du dich hier gerade als 'poser'?
 
Zuletzt bearbeitet:

Phonosophie

Aktives Mitglied
Registriert
9 Dezember 2008
Beiträge
27.189
Punkte Reaktionen
4.027
Stellt sich mir die Frage, warum deine anderen Räder dann eine elektrische Schaltung haben, wenn mechanisch doch so viel besser und nach hier herrschender Meinung von niemandem gebraucht wird und nur für 'poser' ist. Outest du dich hier gerade als 'poser'?
Ich hab nur Räder mit mechanischer Schaltung. Schaltet alles einwandfrei und sehr smooth. Ich fahre Campa Chorus 10-fach an meinen RR und ne Deore LX am Crossrad. Nach ner Regenfahrt (falls das mal vorkommt) wird eben das Rad + der gesamte Antrieb geputzt und die Schaltung geölt. Funktioniert dann wieder einwandfrei. Ich will nicht in Abrede stellen das ne Strohmschaltung ne feine Sache ist, absolut nötig ist es aber nicht.

Edit. Diese riesigen und klobigen Brems/Schaltgriffe für hydraulische Disk finde ich abgrund hässlich (ebenfalls die breiten Hinterbauten der Rahmen.) und gerade für kleine Hände unkomfortabel. Für mich jedenfalls nen Grund bei FB zu bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

norman68

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2010
Beiträge
4.457
Punkte Reaktionen
1.641
Stellt sich mir die Frage, warum deine anderen Räder dann eine elektrische Schaltung haben, wenn mechanisch doch so viel besser und nach hier herrschender Meinung von niemandem gebraucht wird und nur für 'poser' ist. Outest du dich hier gerade als 'poser'?


Weil ich Technikgeil bin es mir leisten will und kann. Ob ich da nun von dir oder von anderen als Poser betrachtet werde ist mir ehrlich gesagt völlig Latte.
 

norman68

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2010
Beiträge
4.457
Punkte Reaktionen
1.641
...

Edit. Diese riesigen und klobigen Brems/Schaltgriffe für hydraulische Disk finde ich abgrund hässlich (ebenfalls die breiten Hinterbauten der Rahmen.) und gerade für kleine Hände unkomfortabel. Für mich jedenfalls nen Grund bei FB zu bleiben.


Die aktuellen STIs von Shimano für hydraulische Disk sind kleiner wie die STIs der 7900 Serie die noch mechanisch war. Ein Bekannter hat deswegen die STIs r785 den r8070 vorgezogen weil ihm die 8070 für seine Hände zu klein waren
 

T-lo

Attraktives Mitglied
Registriert
9 September 2010
Beiträge
3.343
Punkte Reaktionen
3.066
Stellt sich mir die Frage, warum deine anderen Räder dann eine elektrische Schaltung haben, wenn mechanisch doch so viel besser und nach hier herrschender Meinung von niemandem gebraucht wird und nur für 'poser' ist.

Die Frage ist tatsächlich nicht schlecht, weil zumindest ich für meinen Teil kann Dir da keine andere Antwort drauf geben als: weil mich elektronische Schaltung einfach interessiert hat.

Einen effektiven Unterschied zwischen der elektronischen und der mechanischen Schaltung spüre ich zumindest nicht.
Merkbar ist nur, dass ich bei der einen den Hebel nicht so weit drücken muss wie bei der anderen. Da ich aber weder Arthrose noch andere Probleme im Bereich der Fingerbewegung habe, ist das am Ende ziemlich boogie.
Interessanter Weise nehme ich trotzdem die mechanische Schaltung als sorgloser wahr. Zum Einen weil auch ich schon "spontane Selbstentladungen" der Akkus hatte, aber nur vorübergehend, zum Anderen weil ich mechanische Schaltungen gewohnt bin. Und sie daher immer optimal eingestellt sind und funktionieren.


Mein 2019er hat jedenfalls bewusst eine 9100, statt wie das aus letztem Jahr eine 9150.
Nein, nicht (nur) wegen des Geldes, sondern vor Allem weil dem Mehrpreis aus meiner Sicht nicht der entsprechende Mehrwert gegenüber steht.
 
G

Gelöschtes Mitglied 66792

Ich denke das ich mir diese vier mal anschauen werde. Eventuell passt ja eins davon. Welches wäre denn eurer Favorit rein von der Qualität und Preis/Leistung?
Du verlinkst Räder, die alle mehr als 150 km von Marburg weg stehen, zum Teil mit zwei Zeilen Beschreibung und zwei unscharfen Fotos?
Was kostet dich die Anfahrt?
Wer soll mit solchen mageren Angaben den Zustand der Räder einschätzen können?
Wenn du nicht sicher bist, dass das Rad von der Geometrie her paßt, dann beschränke die Suche auf max. 50 km um deinen Wohnort.
Bei einem Rad mit Wartungsstau können Kassette + Kette + Züge 80.- zuzüglich der Arbeitszeit kosten. Aufgrund der dürftigen Fotos und Beschreibungen siehst du das erst, wenn du vor dem Rad stehst.
 

schlotterbüx

Aktives Mitglied
Registriert
24 Oktober 2013
Beiträge
1.500
Punkte Reaktionen
871
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/trek-rennrad-shimano/995381457-217-4717

Das steht 20 km von Marburg, und sieht geputzt und gepflegt aus.
Anrufen, hinfahren, anschauen, Probefahrt, sich mit dem Verkäufer unterhalten

Hallo,

genau. Und bevor jetzt wieder irgendwer auf "Komponentenmix", "Stellung der Schnellspanner" und sonstigem Unsinn herumhackt: hinfahren, ansehen, probefahren (und vielleicht noch nen Kumpel mit bißchen Ahnung im Gepäck haben) evtl. bißchen runterhandeln und mitnehmen.

Gruß
 

rr-mtb-radler

Making Menschlichkeit Great Again
Registriert
12 Februar 2008
Beiträge
14.155
Punkte Reaktionen
6.388
Max. Systemgewicht 100kg, und in der Werkstatt ist nicht immer ausgebildetes Fachpersonal vorhanden. Triple.

Er ist 1,75 cm, da gehe ich davon aus, dass er das Gewichtslimit packt. Wobei das vermutlich wegen der LR gilt. Gibt auch genügend Fachhändler, bei denen Aushilfen schrauben. Triple bringt den Anfänger überall hoch.
Gemessen am Preis passt das Rad mit der Garantie, dem Haus und der Ausstattung.
Will man mehr, muss man mehr bezahlen. Alles für kleines Geld geht nicht ;)
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2018
Beiträge
4.229
Punkte Reaktionen
3.062
Mich brauchst du nicht zu überzeugen. Ich habe so ein Teil. Und wegen der Triple (und der Möglichkeit, bei Bedarf billig auf kürzere Übersetzungen umzubauen, da genug 9x-Material im Keller vorhanden) wurde es das 520 statt des mit 105 und besserem LRS ausgestatteten 540. :)
 
Oben