Hammerhead Karoo - der nächste Garmin-Konkurrent

KetteRechts.de

Aktives Mitglied
Ist doch wohl logisch, dass wenn der Hammerhead keine Auto-Funktion zur Errechnung des Radumfanges hat, dass man diesen Wert manuell eingeben muss.
Selber ausmessen ist der einzige Weg. Gibt doch 1000 Möglichkeiten den Radumfang zu messen, da kann dir keiner mit einem Universalwert helfen.
 

beatle

MItglied
Spezifizier die doch mal genauer: Durchschnittswatt? Maximale Watt? Watt is denn eigentlich los?
Ich habe meine heutige Tour ziemlich intensiv gefahren - etwa wie meine Vergleichstour im Oktober. Heute habe ich aber eine Durchschnittswattangabe von 161 - damals von 210, auch die vom Karoo gezeigten Werte von z.B. W/kg waren für mein Gefühl zu niedrig, z.B. hatte ich bei einer Angabe von 2,5 W/Kg das Gefühl definitiv > 3 W/Kg zu treten (ich hatte heute gute Beine...)
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Aufgefallen ist mir im Vergleich zu einer identischen Tour mit meinem Garmin: die Strecke ist 5 Km kürzer und hat ca. 100 Höhenmeter weniger, zudem zeigt er mir weniger Watt an als auf dem Garmin
Oh Gott, da fehlt ja eigentlich nur noch “weniger Sonne“ ;)
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Ich habe meine heutige Tour ziemlich intensiv gefahren - etwa wie meine Vergleichstour im Oktober. Heute habe ich aber eine Durchschnittswattangabe von 161 - damals von 210, auch die vom Karoo gezeigten Werte von z.B. W/kg waren für mein Gefühl zu niedrig, z.B. hatte ich bei einer Angabe von 2,5 W/Kg das Gefühl definitiv > 3 W/Kg zu treten (ich hatte heute gute Beine...)
Das wird wohl an unterschiedlichen Definitionen von “Pause“ liegen. Manche rechnen Durchschnitt über die brutto-Zeit, manche rechnen Ampelpausen etc raus (allein innerhalb dieser Gruppe kann es erhebliche Unterschiede geben), wieder andere rechnen sogar Rollerphasen raus.
 

beatle75

Neuer Benutzer
Falls es jemanden interessiert,

der Fehler in der Leistungsmessung scheint dadurch entstanden zu sein das ich ausversehen den Empfang am Karoo für mein Powermeter auf ANT+ und Bluetooth gleichzeitig auf "on" hatte, bei meiner heutigen Tour nur mit ANT+ deckten sich die Werte mit der Anzeige auf dem Garmin...
 

DonB

MItglied
Hammerhead ist "down"... Da will man ne Route zum Testen planen und nix geht. Schade.... Manueller GPX Upload geht auch nicht.
Also nix möglich - leider dann doch noch sehr sehr beta alles.
 

KetteRechts.de

Aktives Mitglied
Kann man etwa nicht mittels simplen USB Port Touren hoch- und runterladen?
Wenn das nur über das Koroo Portal geh wäre das ein absolutes Nogo, ist dann ähnlich grottig wie bei Sigma Rox10/11.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: usr

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Naja, wundert mich nicht grade, dass Hammerhead sich nicht viele Gedanken um einen Plan B gemacht haben: Leute, die keine gehörige Portion Selbstüberschätzung mitbringen fangen gar nicht erst an so ein Unternehmen in die Welt zu setzen und dass “wir nehmen uns einfach ganz feste vor dass die Server immer verfügbar sind“ nicht reicht wird frühestens nach einem langen, schmerzhaften Lernprozess eingesehen.

Vielleicht spricht ihnen der Regenmacher ja nochmal ins Gewissen, dem müssen sie eigentlich gehorchen ;)
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Frisch vom Blog: Hammerhead hat noch mal eine Kapitalspritze über 4.1M$ bekommen. Weiterentwicklung scheint also vorerst gesichert zu sein. Anscheinend werden jetzt auch Entwickler in den USA gesucht als Ergänzung zum indischen Team.
 

KetteRechts.de

Aktives Mitglied
Was nützt das auf diesem kleinen aber umkämpften Markt?
Hier werden noch so einige verschwinden, weil einfach keine Mengen verkauft werden können und die Gewinnmargen daher klein sind.
Ein ruinöses business.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Das Wunschdenken bei HH (also das, womit man den Investoren die nächsten zwei Jahre Verlustfinanzierung abschwatzt) scheint sich wohl auch etwas in Richtung Lizenzgeschäft verschoben zu haben: man träumt nun offiziell davon, dass Hardwarespezialisten ihren Androidaufsatz für eigene Hardware lizenzieren.

Was dafür spricht: Hardware kann ein Unternehmen näher am tatsächlichen doing zweifelsohne viel besser und günstiger umsetzen als ein paar zusammengewürfelte Hipster die alles vom New Yorker Designerbüro aus zukaufen wollen. Der Android-Unterbau reduziert den Portierungsaufwand auf Trivialitäten, was man auch schön an der erfolgreichen Parallelentwicklung zwischen Elemnt und Bolt erkennt.

Was dagegen spricht: die bisherige Karoo-Software und auch das Tempo der Weiterentwicklung lässt sich wohl am ehesten mit dem schönen englischen Begriff “underwhelming" beschreiben. Wer würde das bitteschön lizenzieren wollen? Außerdem haben sie viele Kernfunktionen selber nur lizenziert (Karten, Routing), das reduziert den Wert für potentielle Lizenzkunden ganz enorm. Außerdem zeichnet sich die Karoo-Software am ehesten noch durch visuelle Qualitäten aus, aber das ist genau der Teil den ein potentieller Lizenznehmer wahrscheinlich sowieso durch etwas eigenes ersetzen wollen würde.

Was unsereins gerne übersieht: aus Sicht der Investoren kann eine Startupfinanzierung auch dann ein Erfolg sein wenn das Produkt jämmerlich scheitert, aber vorher noch ein größerer Investor auf den Scherbenhaufen hereinfällt (oder für den das Gerippe tatsächlich einen großen Wert darstellt). Sollte Zwift z.B. eines Sommer plötzlich auf die Idee kommen dass sie mit eigener Hardware am Lenker eine “Ganzjahresexperience“ verkaufen können und dafür ihren offensichtlich leicht beeinflussbaren Investoren noch mal einen dicken Batzen Geld abschwatzen, dann könnte ein kriselndes Hammerhead plötzlich überraschend viel wert sein, denn mehrjährige Erfahrung kann man nicht selber mal eben mit Geld im Schneewittchen aufholen. (Zwift ist nur ein Beispiel, keine Prognose)
 

KetteRechts.de

Aktives Mitglied
Zu viele potentielle Annahmen. Wer auf dieser Basis einen Hammerhead kauft sollte wissen, dass er mit 90%iger Sicherheit einen Rohrkrepierer erwirbt.
 
Oben