Fingerproblem

Dieses Thema im Forum "Ladies only!" wurde erstellt von RedGreenBlue, 4 Oktober 2017.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. RedGreenBlue

    RedGreenBlue Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 August 2017
    Beiträge:
    3
    Moin, moin.
    Ich fahre einen Crosser mit einer 105er Schaltung. Ich habe jetzt auf Abfahrten von ca 600 HM schon zweimal folgendes Problem gehabt.
    Ich bremse ziemlich oft und lange, weil ich nicht so gerne mit mehr als 40km/h den Berg runterfahren moechte. Ich habe Scheibenbremsen. Mir faellt es schwer, die Bremshebel gut zu erreichen, aber es klappt schon. Aber mein rechter Ringfinger wird irgendwie im Laufe der Zeit kalt und dann steif. Ich habe dann Probleme ihn wieder zu knicken.
    Sind Handschuhe wohl die Loesung des Problems? Aber merkwürdig finde ich das schon. Es ist mein erster Crosser und auch Rennradschaltung. Ich bin Anfaengerin.
    Danke fuer Euer Feedback.
    RGB
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. mathieu91

    mathieu91 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 November 2016
    Beiträge:
    515
    Also ich weiß leider nicht, ob die 105er Schaltung diese Funktion hat. Bei zB. Sram Schalthebeln können die Bremshebel durch eine Einstellschraube näher an den Lenker bewegt werden, was vor Allem Damen oder Menschen mit eher kleinen Händen zu Gute kommt.

    Das wäre zunächst ein wichtiger Punkt, dass du sicher an deine Bremshebel kommst.

    Steife Finger können durch Kälte kommen. Kannst ja nach einem dünnen Paar Ausschau halten. Nutze für das aktuelle Wetter, so 5-8°C die Giro Blaze.
     
  4. Sadwick

    Sadwick Berglusche

    Registriert seit:
    17 November 2015
    Beiträge:
    1.278
    Wenn es sich nur um einen Finger handelt, würde ich die Ursache nicht in der Außentemperatur suchen. Ich schätze eher, dass durch die Haltung beim Bremsen dem Finger irgendwo die Durchblutung abgeschnürt wird.
     
    Buster gefällt das.
  5. Veloma

    Veloma jetzt wieder schraubenlos

    Registriert seit:
    9 Mai 2013
    Beiträge:
    1.139
    Tritt das besonders/ausschliesslich bei kühlem Wetter auf? Wird der Finger nicht nur kalt und steif, sondern auch weiss/blutleer (im Gegensatz zum Rest der Hand)? Dann versuch's mal mit guten, winddichten Handschuhen und evtl auch Pulswärmern (der beste Handschuh bringt nix, wenn die Handgelenke kalt werden). Beim Raynaud-Syndrom (bis zu 20% der (v.a. weiblichen) Bevölkerung) treten ähnliche Symptome auf. Wäre nicht schlimm, halt nur lästig.
    Wenn nicht, würde ich auch auf Durchblutungsstörung wegen des verkrampften Haltens der Bremse tippen. Die Keile für das Annähern der Bremsgriffe an den Lenker (müssten m.e. für die 105er immer noch Keile sein) könnten helfen, ansonsten öfter mal die Bremse kurz loslassen, und dann wieder anbremsen, und nicht Dauerbremsen (sollte man sowieso tun ;-) ).
     
  6. Sadwick

    Sadwick Berglusche

    Registriert seit:
    17 November 2015
    Beiträge:
    1.278
    Bei den mechanischen STIs der aktuellen 105er (5800) sind es schon Stellschrauben. Wie es bei den hydraulischen Griffen aussieht weiß ich nicht.
     
  7. Veloma

    Veloma jetzt wieder schraubenlos

    Registriert seit:
    9 Mai 2013
    Beiträge:
    1.139
    Oh, gut zu wissen :)
     
  8. RedGreenBlue

    RedGreenBlue Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 August 2017
    Beiträge:
    3
    Danke fuer Eure Antworten.

    @mathieu91, du hast mich wahrscheinlich durchschaut. Es waere schoen, wenn das auch mit einem 105er Schalthebel gehen wuerde.
    Ich habe Maennerhandschuhgroesse 8. Frauenhandschuhe passen mir meistens nicht.

    @Sadwick: Bisher habe ich es immer nur bei diesem Finger bemerkt.

    @Veloma: So kalt war die Aussentemperatur nicht. Sicherlich hatten wir gestern abend noch gute 17Grad, vielleicht auch 20Grad. Ich dachte, der Fahrtwind waere vielleicht schuld.
    Da ich erst zweimal diese Abfahrt gefahren bin, kann ich leider nicht mehr dazu sagen und da es beides Mal dunkel war, habe ich die Farbe des Fingers nicht gesehen. Aber ja, er fuehlte sich kalt an. Das kann ja ein Hinweis auf Durchblutungsprobleme sein.
    Ich glaube, ich kann das Raynaud-Syndrom ausschliessen. Das kam noch nie vor.

    @Sadwick: Ja, ich meine, ich habe hydraulische Bremsen. Also mal Shimano kontaktieren?
     
  9. mathieu91

    mathieu91 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 November 2016
    Beiträge:
    515
    Shimano musst du dafür nicht kontaktieren, in der Regel reicht das Studieren der Bedienungsanleitung.

    Du müsstest nun zunächst herausfinden welche 105er Hebel es sind. Also hast du eine 10 oder 11Fach Kassette?
    Bei den 11 Fach sind es wohl die ST-R685 Schalt/Bremshebel. Laut Internetbeschreibung ist auch da die Griffweite einstellbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 Oktober 2017
  10. Plautzilla

    Plautzilla Winterspeck? Der war nie weg!

    Registriert seit:
    6 August 2014
    Beiträge:
    984
    Ja, hat die 105er (Modellreihe 5800 garantiert). Hab meine auch näher ranbringen müssen. Frühere Modelle hatten zum Teil ein System mit einlegbaren Keilen usw.

    Bei langen, kalten Abfahrten bekomme ich auch leicht steife Finger und Verkrampfungen, was dann zu ähnlichem Problem führt. Vor der langen Abfahrt in winddichte Handschuhe schlüpfen und / oder ab und zu etwas die Finger flexen und dann halt abwechselnd bremsen kann schon viel bringen oder das Problem ganz lösen.
     
  11. RedGreenBlue

    RedGreenBlue Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 August 2017
    Beiträge:
    3
    Ich habe mal recherchiert. Ich bin mir sicher, dass ich diese Teile habe (BR-RS505)

    Gehoert das auch zur 105er Gruppe?
    HTML:
    http://www.rosebikes.de/artikel/shimano-st-rs505-sti-brems-schalthebelkombination-mit-br-rs785-scheibenbremse
    Man kann da wohl mit einem 2mm Imbus eine Schraube gegen den Uhrzeigersinn drehen. Aber mir ist nicht ganz klar, wie weit man die Schraube am Ende rausziehen darf, ohne etwas kaputt zu machen.
    Ich meine, Seite 65 von dieser Anleitung trifft zu, nicht Seite 63. Aber die Anleitung sagt mir jedenfalls nicht, wieweit man die Schraube gegen den Uhrzeigersinn drehen kann. Sie kommt dann übrigens raus.
     

    Anhänge:

  12. Fembria

    Fembria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Mai 2011
    Beiträge:
    661
    Trägst Du einen Ring auf dem Ringfinger? ---wenn ja, könnte da etwas im/am Finger abklemmen
     
  13. whitewater

    whitewater Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2008
    Beiträge:
    11.448
    Blöde Frage...hab ichs überlesen? Bremst Du aus dem Unterlenkergriff oder greifst Du auf den STIs?
    Wenn letzteres bringt die ganze Hebelverstellerei nix, legst Du dann auch den Ringfinger an den Hebel oder hälst Du Dich damit fest?
    Wenn zweiteres, bremst Du mit einem oder zwei Fingern?