• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

"fietse, fietse, fatze" - de KOGA MIYATA liefhebber

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
8.289
Punkte für Reaktionen
8.535
Ich wollte das eigentlich nicht , aber irgendwie ist es doch passiert :rolleyes:.
Einen Koga Rahmen für kleines Geld gegriffen und angetackert was greifbar war ohne Rücksicht auf Originalausstattung
oder Fertigungsjahr , Der Rahmen ist wohl Bj. 90 , die Teile z.T. deutlich älter .
Späte Koga Stahlrahmen der unteren Liga bekamen ja plötzlich die Rohrsätze , die sonst den Pro Modellen vorbehalten waren ( hier FM1 Rohre ) nachdem Carbongeröhr das Oberhaus erreichte , das hat mich gelockt . Lack und Decor noch ansehnlich , bleibt so .
DSCF0001.JPG
DSCF0008.JPG
DSCF0007.JPG
DSCF0016.JPG
DSCF0017.JPG
das hat
 
Zuletzt bearbeitet:

Bridgestone RS 800

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Juni 2008
Beiträge
3.799
Punkte für Reaktionen
2.457
So. 10 Minuten rumschleifen und schon hat man eine 6-fach HG 13-28er Kassette :). Das einzige: Der Ritzelabstand ist leider nicht ganz gleich. Die HG Kassette hat 1,8mm Ritzelbreite +3,3mm Spacer und die UG 2mm+3,5mm. Ich werde da einfach einen 1,85mm Spacer von aktuellen Kassetten am Anfang reingeben, oder sieht da jemand ein Problem?
Das hängt vor allem von der Kettenbreite ab, und mit viel Schräglauf Du typischer Weise fährst - 0,2 mm Breitenunterschied zwischen UG- und HG-Ritzelabständen klingt nach nicht viel, kann aber eben doch den Unterschied zwischen einer ständig am nächstgrößeren Ritzel anliegenden, und einer "berührungslos" laufenden Kette ausmachen. Weil mich das ständige (leichte) Gerassel genervt hat, bin ich dann in so einem Fall von einer Shimano-Kette mit (minimalen) Seitenlaschen auf eine Wippermann-Kette umgestiegen:

2012-04-17 01a GIANT Track Kettenvergleich.jpg


2012-04-17 02a GIANT Track Kettenvergleich.jpg



Ein bisschen bin ich noch am überlegen, was ich mit dem Sattel machen soll. Neu beziehen? Ist es das Teil wert (Ariake Jaguar II)?
Prinzipiell ja; das waren für jene Zeit ziemlich gute Sättel, sie haben eine klassische Form, und die Passform taugt wohl auch heute noch vielen Fahrern. Aber Sättel sind immer eine sehr individuelle Sache, daher musst Du für Dich selbst herausfinden, ob Dir dieser Sattel taugt. Daher würde ich ihn an Deiner Stelle einfach erst mal fahren, und schauen, wie gut Du damit auch auf längeren Strecken zurechtkommst.
 

bartleby

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 März 2016
Beiträge
540
Punkte für Reaktionen
289
Danke. Bzgl. Kette werde ich einfach mal schaun wie es sich macht. Im "schlimmsten" Fall kommt halt einfach eine normale 7-fach Kette drauf. Ich habe auf Ebay in der Zwischenzeit auch noch eine gebrauchte 14-28er UG Kassette gefunden, vielleicht warte ich mit der HG noch bis ich mal die Kette wechseln muss.

Bzgl. Sattel hast du natürlich auch recht. Einfach mal probieren und dann entscheiden.

Es liegen sonst alle Teile bei mir rum, aber irgendwie hatte ich noch keine Lust das Rad fertigzumachen....werde ich die Woche mal erledigen :)
 

forensisch

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Februar 2017
Beiträge
233
Punkte für Reaktionen
326
Kogas kommen und gehen, dieses Rahmenset (FM1; RH 54, OR 56, beide c-c-) darf gehen, mehr Info und Bilder im Biete-Faden:

9N9%NPlbRCe+xGz4GNIp1w.jpg ryOyy6biSfqBEemnupfOYw.jpg FvODENWWQquIoIOn8QZ38g.jpg
 

SteelFrameRacer

steel is real
Mitglied seit
24 Februar 2018
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
121
Servus zusammen, ich hoffe hier bin ich richtig!

Vor zwei Jahren habe ich ein Gent's Racer S von 1979/1980 aufgebaut und habe seitdem vier "schottrige" Klassikerveranstaltungen damit bestritten, die das Schmuckstück auch alle erfolgreich gemeistert hat.

Jetzt habe ich beschlossen, dass es an der Zeit ist, das gute Stück noch etwas zu optimieren bzw. möglichst zeitgemäß zu vervollständigen. Insbesondere benötige ich:
  • eine Sattelstütze SR Laprade in 26,4 mm mit einer Länge von mindestens 180mm, die verbaute mit 160mm war mir zu kurz, so dass ich jetzt eine "neue" Stütze verbaut habe, die aber nicht "fluted" ist
  • eine Staubkappe für die SR SP-150 Pedale
  • ein UG-Ritzel mit 30 Zähnen zum kniefreundlichen Klettern, das dafür nötige Shimano 600EX-Schaltwerk mit langem Käfig habe ich bereits
Falls jemand einen heissen Tip oder die genannten Teile sogar übrig hat, wäre ich äußerst dankbar :)

Anbei ein Fotos des Rades im derzeitigen Zustand:

IMG_1108.JPG


P.S.: Ich habe sogar noch die Original-Trinkflasche, aber aus der schmeckt es einfach nicht und sie ist mir zum Verlieren auf den Waschbrettabfahrten auch einfach zu schade...
 

uwi

MItglied
Mitglied seit
10 September 2017
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
71
Eigentlich habe die Sattelstützen bei Koga Miyata immer einen Durchmesser von 26,8mm.
 

Velo-Koma

Broken bicycles (Waits)
Mitglied seit
27 Oktober 2013
Beiträge
1.334
Punkte für Reaktionen
6.478
Eigentlich haben die Sattelstützen bei Koga Miyata immer einen Durchmesser von 26,8mm.
Die etwas stabileren Rohre hatten durchaus auch mal weniger, RoadRacer 82 z.B. 26.2.
Aber richtig ist dass die Top-Modelle alle 26.8 benötigen, Ausnahme ist mWn das frühe Pro-Luxe anno 77 mit 27.0. Aber das ist so selten wie Nick's Schaukelpferdscheisse (man verzeihe mir den Ausdruck ;)).
 

uwi

MItglied
Mitglied seit
10 September 2017
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
71
Sorry, ich habe mich geirrt. Dein Rennrad hat tatsächlich eine 26,4mm-Sattelstütze. Ich hatte bisher nur Koga-Miyata-Rennräder mit 26,8. Sorry nochmal!
 

SteelFrameRacer

steel is real
Mitglied seit
24 Februar 2018
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
121
Ist doch kein Problem... für einen Moment war ich selbst nicht mehr ganz sicher und habe auch nochmal nachgeschaut. Die derzeitige 26,4 passt völlig spielfrei und der Klemmspalt im Sattelrohr verläuft auch noch schön parallel ;)

Jedenfalls ist die originale 160mm SR Laprade zu kurz und sollte durch ein zeitgenössisches Exemplar mit mindestens 180mm ersetzt werden, besser noch länger. Ich bin mir nur nicht sicher, ob es längere Laprades als 180mm gab, aber vielleicht weiss das ja hier jemand.
 

SteelFrameRacer

steel is real
Mitglied seit
24 Februar 2018
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
121
...selbst gefunden, im SR-Katalog Nr. 17. Allerdings muss ich dabei gerade auch an den Satz mit dem Schaukelpferd denken...

Bildschirmfoto 2020-01-26 um 22.24.22.png
 

z1000

Geiles Equipment ist kein cheaten.
Mitglied seit
31 Januar 2018
Beiträge
1.789
Punkte für Reaktionen
3.110
Die "einfacheren" SR Laprade gab es m.W. auch in 210 mm. Längere Sattelstützen in 26,4 mm Durchmesser sind nicht so selten.
Ich habe nicht intensiv gesucht, aber hier sind schon mal zwei:

Schöner wäre es allerdings, nach einem Rahmen in der passenden Größe zu suchen.
 

SteelFrameRacer

steel is real
Mitglied seit
24 Februar 2018
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
121
Größerer Rahmen wäre zumindest mal die korrekte Oldschool-Methode, allerdings bin ich ein Langbein bzw. Sitzzwerg und größerer Rahmen bedeutet dann wieder kürzeren Vorbau als derzeit 90mm auf dem 56er Rahmen, welcher ansonsten eigentlich perfekt passt.
 
Oben