• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Favero Assioma

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
6.126
Punkte für Reaktionen
4.174
Hab heut mal nach ca. 60.000 Km übelstem Allwettereinsatz (Fahre ein Uno-Pedal an Sommer- und Winterrad im Tausch) den linken Pedalkörper als Ersatzteil ausgetauscht, da der Klick-Mechanismus doch etwas abgenutzt war. War positiv überrascht, dass bei dem Ersatz-Pedalkörper (gibt's überall für 60 Euro) sogar die Lager mit dabei waren, denn die gibt es ja auch noch extra als Lager-Set zu kaufen. Meine Lager hatten aber bisher 0 Spiel, liefen samtweich, aber wenn'se eh dabei waren, umso netter. Alles in Allem Note 1 in Sachen Langlebigkeit.
Bei mir hat's die erste Generation Lager an den Bepros schon durchgenudelt, man war das geil als das Rad plötzlich wieder leise war. Die von Favero gewählte Ersatzteilstrategie (das volle Programm in die Vertriebskanäle drücken statt es hinter irgendwelchen Supportformularen verstecken) macht wirklich Spaß.

(und erstaunlich wie lange und gut man, die Schallbelastung mal außenvorgelassen, noch fahren kann wenn sich die Lager längst in Mahlwerke umkonfiguriert haben, da war teilweise echt nicht mehr viel übrig)
 

Teutone

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 März 2006
Beiträge
2.927
Punkte für Reaktionen
1.861
Hast Du irgenwelche Genauigkeitsabweichungen oder Unplausibilitäten über diese lange Zeit festgestellt?
Nein, meine Freundin und ich nutzen je ein Uno, daher lässt es sich für mich immer wunderbar bei gemeinsamen Aktivitäten vergleichen, bergauf, im Wind, nebeneinander.. immer alles stimmig. Ausnahme lediglich, als ich einmal einen klaren Defekt im System hatte, hab ich weiter vorne ja mal geschildert, da habe ich in der Garantiezeit ne neue Spindel bekommen. Das hat man aber sofort gemerkt, bei leichtem Druck standen da schon gleich 400+ Watt im Display, das war sofort als Fehler identifizierbar.

Seit den Assiomas muss man echt gefühlt nur manchmal "psychisch damit klarkommen", dass man oft von anderen (mit anderen Systemen) höhere Wattwerte hört oder liest, utopische FTPs, die sich bei genauer Betrachtung aber als absolut unplausibel entpuppen, bzw. neben einem fahrende Zwerge, die im Wind 50 Watt mehr haben als man selbst mit fast 2 Metern größe... auch hier wird ja teils geschildert, wie einige von dem System erstmal wieder eingenordet wurden. Ist aber ja letztlich auch gut so.
 

406heijn

Heute hat's aber mehr Gravitation als sonst!
Mitglied seit
6 Juli 2008
Beiträge
4.273
Punkte für Reaktionen
2.101
Danke für den Input. Ich kenn das Problem von meinem Stages, das ich auch noch habe, dass da manchmal Wunschdenken dabei ist.

Und aktuell sind es die "wunderbaren" Werte beim TT, also "Boah was ein Schnitt mit wie wenig Watt" -mäßig, die mich imme ein wenig skeptisch machen. Ich gehe aber hier davon aus, dass Wheelcover und besonders der Velotec tatsächlich diese erheblichen Unterschiede ausmachen :D
 

solution85

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 September 2017
Beiträge
3.362
Punkte für Reaktionen
1.305
Danke für den Input. Ich kenn das Problem von meinem Stages, das ich auch noch habe, dass da manchmal Wunschdenken dabei ist.

Und aktuell sind es die "wunderbaren" Werte beim TT, also "Boah was ein Schnitt mit wie wenig Watt" -mäßig, die mich imme ein wenig skeptisch machen. Ich gehe aber hier davon aus, dass Wheelcover und besonders der Velotec tatsächlich diese erheblichen Unterschiede ausmachen :D
Wie schnell war es denn bei welcher Leistung. Ich bin heute 90km, 300hm, 35,6km/h bei 190 Watt gefahren. ;)
 

ronde2009

Aktives Mitglied
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
7.609
Punkte für Reaktionen
2.495
Hast Du mal die App angeschaut und die Kurpenlänge geprüft sowie zero offset gemacht. Ich hatte ich Kurbel eigentlich auf 170 und die hatte sich auf 172,5 zurückgesetzt. Bei mir waren diese Woche auch einmal die Leistungswerte zu niedrig. Danach dann wieder normal.
 

Teutone

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 März 2006
Beiträge
2.927
Punkte für Reaktionen
1.861
Hast Du mal die App angeschaut und die Kurpenlänge geprüft sowie zero offset gemacht. Ich hatte ich Kurbel eigentlich auf 170 und die hatte sich auf 172,5 zurückgesetzt. Bei mir waren diese Woche auch einmal die Leistungswerte zu niedrig. Danach dann wieder normal.
Denkt dran, per Assioma-App eingetragene Kurbellängen sind "nachrangig", werden von Garmins oder Wahoos also überschrieben, wenn in den Geräten andere Längen hinterlegt sind. ☝

Edit: Eine um 2,5 mm falsche Kurbellänge führt aber nur zu recht kleinen Abweichungen im Bereich der Fehlertoleranz, das Thema war hier schonmal irgendwo.
 
Zuletzt bearbeitet:

ronde2009

Aktives Mitglied
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
7.609
Punkte für Reaktionen
2.495
3-5% sind bei uns sehr viel Fehler.
Wo kann man in Garmin die Kurbellänge eines Rades einstellen. Und muss man dann zwei verschiedene für 2 verscheidene Räder/PM erstellen und vor der Fahrt auswählen?
 

Teutone

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 März 2006
Beiträge
2.927
Punkte für Reaktionen
1.861
3-5% sind bei uns sehr viel Fehler.
Wo kann man in Garmin die Kurbellänge eines Rades einstellen. Und muss man dann zwei verschiedene für 2 verscheidene Räder/PM erstellen und vor der Fahrt auswählen?
Nein, der Fehler war nicht gleich dem Kurbellängen-Unterschied. Kriegs nicht mehr ganz auf die Reihe, aber es flossen mehr Faktoren mit in die Gleichung ein.

Garmin 520/820.. in den Einstellungen zu den Sensorinformationen.
(Edit: damit erübrigt sich das hinterlegen von verschiedenen Rädern, da man die Länge für jeden Sensor/PM eingibt)
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
6.126
Punkte für Reaktionen
4.174
Denkt dran, per Assioma-App eingetragene Kurbellängen sind "nachrangig", werden von Garmins oder Wahoos also überschrieben, wenn in den Geräten andere Längen hinterlegt sind. ☝
Wenn das stimmt hast du mich gerade ca 1,5% stärker gemacht (und den mittels Skalierung korrigierten Fehler meiner Bepros verkleinert), ganz großes Dankeschön!

Fühle mich plötzlich ein bisschen wie der unglaubliche Hulk 😂💪💪💪
 
Zuletzt bearbeitet:

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
6.126
Punkte für Reaktionen
4.174
3-5% sind bei uns sehr viel Fehler.
Wo kann man in Garmin die Kurbellänge eines Rades einstellen. Und muss man dann zwei verschiedene für 2 verscheidene Räder/PM erstellen und vor der Fahrt auswählen?
Pro Sensor-Pairing. Falls du die gleichen Pedale immer wieder an unterschiedlichen Rädern musst du entweder immer wieder umkonfigurieren oder mit dem Fehler leben (immerhin ein präzise bekannter) oder, dass könnte je nachdem was man so an Material herumliegen hat vielleicht sogar eine richtig gute Lösung sein, für jede Kurbellänge einen anderen Garmin verwenden.
 

406heijn

Heute hat's aber mehr Gravitation als sonst!
Mitglied seit
6 Juli 2008
Beiträge
4.273
Punkte für Reaktionen
2.101
Hast Du mal die App angeschaut und die Kurpenlänge geprüft sowie zero offset gemacht. Ich hatte ich Kurbel eigentlich auf 170 und die hatte sich auf 172,5 zurückgesetzt. Bei mir waren diese Woche auch einmal die Leistungswerte zu niedrig. Danach dann wieder normal.
Sicher doch, :rolleyes:. Würde ich auch nie zugeben dass ich das falsch machen würde.
Nee, war natürlich das erste, was ich überprüft hatte. War aber korrekt eingestellt.

Habs, als ich die Pedale neu hatte, mal auf der Rolle getestet, wie bemerkbar sich das macht. Waren allerdings mit der 160er Kurbel mit 170er Länge gewesen. Macht sich schon nennenswert bemerkbar.
 

kiter94

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Dezember 2016
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,
hat jemand mal die Favero Assioma Duo zu einem günstigeren Preis als 695 € gesehen? Oder kennt jemand nen Shop, der die anbietet und regelmäßig 10 % Gutscheine raushaut?
Bin schon eine Weile auf der Suche...
Gruß
Tom
 

406heijn

Heute hat's aber mehr Gravitation als sonst!
Mitglied seit
6 Juli 2008
Beiträge
4.273
Punkte für Reaktionen
2.101
Ist mir soweit nicht bekannt. Angebote eines gewissen Händlers, der jetzt eine andere Webseite hat, die mit 10% Club-Deal wirbt, würde ich auf jeden Fall ignorieren. Siehe Post #234
 

undercover

MItglied
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
226
Punkte für Reaktionen
24
Ich würde es auch meiden. Habe mein Geld bis jetzt nicht wieder gesehen - und das wird auch so bleiben :-(
 

NobbyNic

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Oktober 2014
Beiträge
598
Punkte für Reaktionen
383
Hab heut mal nach ca. 60.000 40.000+ Km übelstem Allwettereinsatz (Fahre ein Uno-Pedal an Sommer- und Winterrad im Tausch) den linken Pedalkörper als Ersatzteil ausgetauscht, da der Klick-Mechanismus doch etwas abgenutzt war. War positiv überrascht, dass bei dem Ersatz-Pedalkörper (gibt's überall für 60 Euro) sogar die Lager mit dabei waren, denn die gibt es ja auch noch extra als Lager-Set zu kaufen. Meine Lager hatten aber bisher 0 Spiel, liefen samtweich, aber wenn'se eh dabei waren, umso netter. Alles in Allem Note 1 in Sachen Langlebigkeit.
Ich kann das Gegenteil sagen. Mir ist das rechte Pedal jetzt „hops“ gegangen. Hat zu knarzen angefangen also auseinander geschraubt und fetten wollen. Links ging es problemlos, rechts beim Aufschrauben schon gemerkt, das was am Gewinde oder der Mutter ist. Mutter lässt sich nicht mehr festziehen. Also neue bestellt. Diese geht auch nicht. Gewinde kaputt.
Infos vom Metaller geholt: „kann man nichts mehr machen“. Und statt ein Ersatzteil für 300€ kaufe ich jetzt lieber ein komplett neues System.
 

Teutone

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 März 2006
Beiträge
2.927
Punkte für Reaktionen
1.861
Ich kann das Gegenteil sagen. Mir ist das rechte Pedal jetzt „hops“ gegangen. Hat zu knarzen angefangen also auseinander geschraubt und fetten wollen. Links ging es problemlos, rechts beim Aufschrauben schon gemerkt, das was am Gewinde oder der Mutter ist. Mutter lässt sich nicht mehr festziehen. Also neue bestellt. Diese geht auch nicht. Gewinde kaputt.
Infos vom Metaller geholt: „kann man nichts mehr machen“. Und statt ein Ersatzteil für 300€ kaufe ich jetzt lieber ein komplett neues System.
Ich könnte mir vorstellen, dass das passiert, wenn sich die „Staubschutzkappe“ vor der Achse etwas löst, das Problem wurde hier schonmal beschrieben. Merkt man auch daran, dass sich das Pedal dann seitlich minimal auf der Achse verschieben lässt. Dann fängt vermutlich auch irgendwann die Achs-Mutter an sich zu lösen, und alles fängt an auszuschlagen (Folge: Gewinde hin?!).

Ich würde daher empfehlen, halbjährlich mal die Kappe mit nem Inbus zu lösen, die Achsmutter dahinter mit nem Steckschlüssel auf festen Sitz zu checken, und dann auch gleich ein bissl nachzufetten.

Dein Pedal würde ich aber noch nicht aufgeben:
Wenn sich die Mutter auch nur halbwegs an der richtigen Position fixieren lässt, schau Dir mal die Produke von Loctite an. Die haben nicht nur popeligen Schraubensicherungslack, sondern auch Schraubenkleber, der quasi wie eine Schweißverbindung hält, auch ohne Gewinde. Geh mal die Tabellen von deren Produkten durch, man wundert sich.
 

NobbyNic

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Oktober 2014
Beiträge
598
Punkte für Reaktionen
383
Danke für den Hinweis. Hab ein Loctite daheim und werde es mal testen.
Andere Frage: lässt sich das linke so „umprogrammieren“ dass ich es als UNO benutzen kann?
 

Teutone

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 März 2006
Beiträge
2.927
Punkte für Reaktionen
1.861
Danke für den Hinweis. Hab ein Loctite daheim und werde es mal testen.
Andere Frage: lässt sich das linke so „umprogrammieren“ dass ich es als UNO benutzen kann?
Ja, das geht m.E. über die App, üblich ist zwar, dass man UNO zu DUO konvertiert, aber ich meine, auch schon die Funktion DUO zu UNO gesehen zu haben.

Loctite.. wie gesagt, nicht irgendwas drauf, lieber ggf. beraten lassen, ich meine eher sowas wie das hier:
https://www.henkel-adhesives.com/de/de/produkt/retaining-compounds/loctite_638.html
 
Oben