• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Cube Cross Race Pro RH58 - noch zu retten?

Murxii

Neuer Benutzer
Hallo zusammen,

Ich weiß das es hier haufenweise Threads zu diesem Thema gibt.
Aber ich komme nicht wirklich auf einen grünen Zweig.
In dem einen liest man das in dem anderen das. Was mich am meisten irritiert, das man oft liest das Cube Rahmen meist eine Nummer kleiner seien.
Ich habe mir das Cross Race eigentlich nur zum pendeln zur Arbeit gekauft (etwa 5km eine Strecke), nun bin ich aber wirklich auf den Geschmack gekommen und bin schon öfters (für mich) größere Touren (40-100km) gefahren. Leider nie Beschwerde frei. Entweder waren es die Knie (konnte ich aber dank Korrektur der Cleats und der Sattelhöhe beheben) oder der Nacken und hier habe ich angefangen mir Gedanken zu machen.
Kürzeren Vorbau, 90 statt 110, hab ich schon probiert bin mir trotzdem unsicher, weil sich beides nicht wirklich gut angefühlt hat.
Meine Maße sind 84er Schrittlänge und 183 Körpergröße.
Ich wollte in nächster Zeit Mal ein retül bikefitting machen, doch ich bin mir nicht sicher ob es überhaupt Sinn macht wenn der Rahmen gar nicht passt?
Im Moment fahre ich auch nur 3cm Überhöhung. Sieht alles schon etwas komisch aus meiner Meinung nach.
Achso, was vllt noch zu erwähnen ist: Das Fahrrad soll wirklich nur für Touren ausgelegt werden. Es steht kein reiner Sportgedanke dahinter.
Grüße
 

Jeeves

gentleman's gentleman
Wer hat Dir denn zu Größe 58 geraten? Wahrscheinlich wäre Dir mit einem 56er eher gedient gewesen. Mein Kollege ist nicht deutlich kleiner als Du und war bei der Anprobe auch ganz erstaunt, dass er eine 53 braucht.
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Richtig. Ich denke auch das RH58 eine Nr. zu groß ist. Wenn Du magst kannst Du ja mal Fotos von Dir auf dem Rad posten.
 

millionvibee

MItglied
Hallo zusammen,

Ich weiß das es hier haufenweise Threads zu diesem Thema gibt.
Aber ich komme nicht wirklich auf einen grünen Zweig.
In dem einen liest man das in dem anderen das. Was mich am meisten irritiert, das man oft liest das Cube Rahmen meist eine Nummer kleiner seien.
Ich habe mir das Cross Race eigentlich nur zum pendeln zur Arbeit gekauft (etwa 5km eine Strecke), nun bin ich aber wirklich auf den Geschmack gekommen und bin schon öfters (für mich) größere Touren (40-100km) gefahren. Leider nie Beschwerde frei. Entweder waren es die Knie (konnte ich aber dank Korrektur der Cleats und der Sattelhöhe beheben) oder der Nacken und hier habe ich angefangen mir Gedanken zu machen.
Kürzeren Vorbau, 90 statt 110, hab ich schon probiert bin mir trotzdem unsicher, weil sich beides nicht wirklich gut angefühlt hat.
Meine Maße sind 84er Schrittlänge und 183 Körpergröße.
Ich wollte in nächster Zeit Mal ein retül bikefitting machen, doch ich bin mir nicht sicher ob es überhaupt Sinn macht wenn der Rahmen gar nicht passt?
Im Moment fahre ich auch nur 3cm Überhöhung. Sieht alles schon etwas komisch aus meiner Meinung nach.
Achso, was vllt noch zu erwähnen ist: Das Fahrrad soll wirklich nur für Touren ausgelegt werden. Es steht kein reiner Sportgedanke dahinter.
Grüße
Fotos wäre super!
 

BlueberryHH

Aktives Mitglied
normalerweise geht man ja zum bike fitting und ist danach schlauer, was für ein Rahmen mit welchen Teilen etc. zu einem passt. Und dann geht man los und kauft so etwas.
Einen unpassenden Rahmen mit unpassenden Komponenten irgendwie zurecht improvisieren / pfuschen bring ja nun mal gar nix.
 

Murxii

Neuer Benutzer
Nunja das mit dem bikefitting ist mir nur auf Grund der Probleme in den Sinn gekommen.
Habe mich bis vor gut einem Jahr kein Stück mit der Materie auseinander gesetzt.
Habe das Rad auch aktuell bei Kleinanzeigen inseriert. Morgen kommt schon ein Interessent - vllt habe ich Glück und darf mich neu orientieren.
Habe ein Auge auf die Roadmachine X von BMC geworfen. Habt ihr noch Alternativen für ein entspanntes sportliches Tourenbike mit Alltagstauglichkeit?
Denke ich werde mich dann erst einmal fitten lassen und dann ein neues Rad anschaffen.
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Habe ein Auge auf die Roadmachine X von BMC geworfen. Habt ihr noch Alternativen für ein entspanntes sportliches Tourenbike mit Alltagstauglichkeit?
Von dem BMC halte ich nix. Ne 1x11 Schaltung hat große Übersetzungslöcher. Was verstehst Du unter Alltagstauglichkeit? Ich fahre mein Training und RTF mit klassischen Renrädern. Allerdings setze ich die nicht auf Knüppelwegen oder als Stadtrad ein. Möchtest Du unbedingt ein Gravel oder darf es auch ein Endurance oder ein klassisches RR sein? Wo willst Du das Rad einsetzen? Eher Strasse oder Feld-Wald-und-schotterwege? Die Fahreigenschaften sind bei den Radtypen schon sehr verschieden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Murxii

Neuer Benutzer
Ich sage Mal so: der Weg zur Arbeit ist reine Straße, die Touren zu 80% Feldwege.
Habe auf dem Cube aktuell 40er Reifen verbaut. Das war bis jetzt eine sehr gute Kombination für mich. Wenn ein entsprechendes Endurance Rad bis zu 35mm Reifen schluckt, ist das natürlich eine angenehme Kombi.
Und 1x11 bin ich jetzt schon öfters gefahren und habe eigentlich nie einen Gang vermisst.
 

Murxii

Neuer Benutzer
So, gute Nachrichten. Rad ist verkauft. Glück im Unglück und wenig Verlust.
Habe mich eigentlich auch schon für ein neues entschieden. Orbea Terra H31-D in Größe M sollte ja passen oder?
Grüße
 

lordad

Aktives Mitglied
Im großen und ganzen geht es in die richtige Richtung .

Es ist 1cm kürzer und 2cm tiefer vorne.
Allerdings ist das auch nicht die welt an Unterschied

Was man aber sagen kann , das Cube baut generell sehr hoch !
Wenn man kein Langbeiner ist , wird man sich darauf nicht wohl fühlen...

Hatte als Kurzbeiner auch mal ein langbeiner Rad und es hat sich richtig furchtbar angefühlt
Das hat einfach nicht zu meinem Körper gepasst
 

Murxii

Neuer Benutzer
So um hier einen Abschluss zu geben. War heute nochmal unterwegs bezüglich neuem Fahrrad und bin nun fündig geworden.
Doch etwas anderes als geplant.
Hatte mich ja eigentlich auf SRAM 1-fach eingeschossen, aber es kommt ja meistens anders als man denkt.
Bin nun die BMC Crossmachine (rival 1-fach), ein Rondo RUUT (Apex 1-fach), ein TREK Checkpoint (neue 105er) und ein Open UPPER (Ultegra Di2) (als Vergleich) probegefahren.
1-fach gehört vllt doch eher in die MTB-Sparte (wo ich auch ebend öfter 1-fach gefahren bin), aber warten wir ab was die Rotor-Gruppe so auslöst.
Letztendlich entschieden habe ich mich für ein TREK Checkpoint ALR 5 in 56, mit Bikefitting Ende dieser Woche.
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Mein Mann ist übrigens auch 187cm und hat ne SL von 87. Der fährt auf dem Cyclocrosser auch ne 56 und fühlt sich wesentlich wohler als früher auf seinem Canyon 58 RR... heisst: ich würd nix auf irgendwelche Zahlenspiele geben, nur grob als Richtwert und dann diverse Größen testen, das was sich besser anfühlt dann behalten. Niemals nur nach den Daten kaufen...
Demnach dürfte mir nämlich z.B. niemals ein Stevens Cyclocrosser in 50 passen, täte es aber wenn ich wollte, denn mit dem kurzem Vorbau kann ich die gut fahren. Fühle mich auf den 47ern aber wohler und sicherer, weswegen ich die fahre... soviel zu nackten Zahlen..
 
Oben