Cube Cross Race Pro 2018

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Nico82, 5 April 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Nico82

    Nico82 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    5 April 2018
    Beiträge:
    18
    Hallo liebe Forums-Mitglieder,

    ich m 36 (1,76 cm / 92 kg) suche als Einsteiger und blutiger RR Anfänger ein Bike. Meine Anforderungen sind folgende: Rennrad das auch außerhalb von Asphalt was taugt (u.a. kurze Strecken im Wald, Schotter etc.). Der Preis sollte nicht die 1.500 EUR überschreiten. Nun habe ich mir das Cube Cross Race Pro ausgeschaut, was m.E. gut passen könnte.
    Meine Fragen an die etwas erfahreren Biker: ist das Rad für einen Einsteiger und meinen Eigenschaften + Anforderungen passend oder habt ihr ggf. bessere Vorschläge?

    Achja: das Fahrrad soll u.a. dazu dienen 2-3 mal die Woche zur Arbeit zu fahren (20km einfache Strecke) und sonst eben als Trainingsrad für wöchentl. Ausfahrten auf Asphalt.

    Vielen Dank im Voraus für zahlreiche Empfehlungen.

    Nico
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.584
    Das richtige Rad ist, unabhängig von der Ausstattung, dass welches perfekt passt. Wenn Du "blutiger" Anfänger bist solltest Du auf jeden Fall zu einem kompetenten, spezialisierten Rennradhändler gehen und dich beraten lassen. Nicht jedes Rad passt zu jedem. Jeder Hersteller baut die Rahmen etwas anders, die Geometrien unterscheiden sich. Deshalb kann es sein, dass eventuell das Rad eines anderen Herstellers besser passt. Das Rad sollte vom Fachman richtig eingestellt werden (Sattelstellung und Höhe z.b.) Die Ausstattungen unterscheiden sich nicht so groß in den jeweiligen Preisklassen und sind eh zweitrangig. Wichtig ist wie gesagt die perfekte Sitzposition. Sonst sind Schmerzen und Frust vorprogramiert.
     
  4. Nico82

    Nico82 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    5 April 2018
    Beiträge:
    18
    Zunächst einmal danke für die Rückmeldung. Ich werde am WE auf jeden Fall bei Fahrrad XXL das Cube testen. Allerdings bin ich mir ehrlich gesagt nicht sicher ob ich als Anfänger das überhaupt vernünftig einschätzen kann (also wie bequem die Sitzposition ist oder nicht). Da bin ich auch sicherlich von der Expertise des Händlers angewiesen. Ich war bereits bei dem ein oder anderen Händler/Fachgeschäft und da wurde mir quasi per Augenmaß und ausprobieren eine RH von 56 cm. empfohlen (Schrittlänge ca. 82 cm und 1,76 cm groß).
     
  5. zollstock

    zollstock Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juni 2017
    Beiträge:
    2.127
    Jop, das Problem in Phonos Aussage habe ich hier
    nochmal hervorgehoben :D

    Je nach Gegend ist es nicht trivial einen guten Rennradhändler zu finden. Es gibt hier in der Kaufberatungsabteilung und auch in der Kaufberatung für Cyclocrossräder hilfreiche Beiträge (v.a. die festgepinnten). In den Beiträgen findest du u.a. Grundlagen der Technik, Geometrie usw. . Es kann auch bei der Händlersuche hilfreich sein, sich etwas auszukennen :)
     
  6. Nico82

    Nico82 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    5 April 2018
    Beiträge:
    18
    Nachdem mein heutiger Besuch bei Fahrrad XXL der totale Reinfall war (das Cube hat mir optisch nicht gefallen und die meisten Mitarbeiter scheinen das dort nur als Nebenjob zu machen) habe ich bei meinem Fachhändler vor Ort das Centurion Crossfire 3000 ins Auge gefasst. Ich werde das Rad wohl ein paar Tage testen können. Beim Thema Preis Leistung bin ich noch am grübeln. 1.699 EUR (nur 105er Schaltung) sind m.E. schon eine Hausnummer für das Fahrrad zumal es bspw. für denselben Preis beim Stevens Prestige eine Ultegra Schaltung gibt.
     
  7. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.584
    Wer als Einsteiger nur auf Schnäpchenjagt geht darf sich aber nicht beschweren wenn hinterher das Rad nicht passt. Das ist zu kurz gedacht. Du bekommst ne gute Beratung und kannst das Rad ein paar Tage testen. Das musst Du halt in den Preis einbeziehen. Ausserdem ist der Unterschied zwischen ner 105er und Ultegra marginal. Viel, viel wichtiger ist ein passendes Rad. Ich bin mir sicher das Dein Händler bei Bedarf auch auf ne andere Vorbaulänge oder nen anderen Sattel wechseln würde. Versuch das mal bei nem Versender.

    Edit. Gibt es denn bei Dir nicht noch andere Fachhändler mit anderen Marken? Hier kann ich unter allen großen Radmarken wählen. Ob aber auch alle Händler Ahnung haben, das steht auf nem anderen Blatt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 April 2018
  8. Nico82

    Nico82 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    5 April 2018
    Beiträge:
    18
    Leider gibt's bei mir in der Nähe nur einen wirklich guten Händler der eben Centurion und Merida vertreibt. Der andere ist 15km weiter weg und vertreibt Stevens. Naja, ich werde jetzt wie gesagt erstmal den Crossfire 3000 in Angriff nehmen. Ich berichte dann nochmal ;)
     
  9. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.584
    Und läppische 15km sind für Dich ein Hindernis?
     
    rr-mtb-radler gefällt das.
  10. Nico82

    Nico82 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    5 April 2018
    Beiträge:
    18
    Haha... Nein, nur ist der Händler hier vor Ort wirklich spezialisiert auf Räder. Der andere vertreibt auch Gartenmaschinen. Ich denke ein Händler vor Ort wäre einfach geschickter auch wegen Wartung etc.
     
  11. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.584
    Na dann vergiss ganz schnell den Gartenmaschinenhändler. Spezialisiert auf Räder heist Fahradhändler. Das bedeutet aber nicht spezialisierter Rennradhändler? Oder fährt der Händler wenigstens privat Rennrad? Wenn beides nicht, dann ist das keine sehr gute Voraussetzung um richtig aufs Rad "gesetzt" zu werden.

    Ich hab hier z.b. so nen "Spezialisten" am Ort. Der verkauft durchaus auch sehr teure Rennräder (Trek, Kocmo u.a,) und wirbt mit individuellen Aufbauten, hat aber wenig bis null Ahnung von der richtigen Einstellung und Sitzposition. Und nachdem einer der besten Mechaniker der ganzen Stadt bei dem in den Sack gehauen hat repariert der Räder kaputt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 April 2018
  12. Nico82

    Nico82 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    5 April 2018
    Beiträge:
    18
    Leider gibt es bei mir in der Umgebung lediglich einen Händler der wirklich nur RR vertreibt. Allerdings handelt es sich hier um deRosa Räder die jegliches Budget überschreiten. Die restlichen Händler sind hauptsächlich auf MTB und E-Bikes fokusiert. Mein Fachhändler hier vor Ort fährt tatsächlich selber auch ein Gravel Bike. Von daher hoffe ich nun, dass das Centurion was taugt und für mich passt. Ansonsten muss ich mich wohl weiter umschauen.

    Habe mir so ein Kauf etwas einfacher vorgestellt :confused:
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. zollstock

    zollstock Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juni 2017
    Beiträge:
    2.127
    Ich mir auch, wenn man Pech hat fängt der "Spaß" mit dem Kauf aber erst an :confused:

    Wenn das Crossfire 3000 passt gäbe es auch noch das 2000. Man muss zwar Abstriche bei der Ausstattung machen, es liegt aber mit 1099,- UVP locker im Budget, was noch Mittel für anderes freistellt.

    Allgemein kann es hilfreich sein sich zu überlegen, was man sonst noch braucht und somit ein Gesamtbudget aufzustellen:
    Ersatzschlau/Flickzeug, Pumpe, Helm und andere Bekleidung wie Hose(n), Beleuchtung?, Flaschenhalter/Wasserflasche, Radcomputer?, usw. .
    Da kommt schon noch was zusammen.
    Einiges davon ist zwar optional, aber auf Ersatzschläuche und Pumpe zu verzichten wäre imho am falschen Ende gespart.
     
  15. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.584
    Ein Rennrad sollte idealerweise passen wie ein Maßanzug. Gute Schneider findet man auch nicht an jeder Ecke.

    Gute, kompetente Rennradhändler sind in manchen Gegenden rar. Ich hab das Glück in ner Gegend zu leben wo der Radsport sehr populär ist und es dementsprechend viele Händler gibt, zumal ich auch in nem Ballungsraum lebe. Ich fahre aber auch schon mal 30km wenn ich woanders nen besseren Preis bekomme. Zur Not würde ich (und hab das auch schon gemacht) aber auch 150km fahren. Ein Rennrad ist schließlich nichts was man sich jeden Tag kauft. Etwas Planung gehört dazu. Und husch-husch schnell was kaufen wollen weil die Saison ansteht ist kein guter Ratgeber. Besser, man plant so nen Kauf rechtzeitig im Herbst oder Winter. Dann kann man in Ruhe Händler, auch weiter weg, kontaktieren und besuchen.
    Dabei sollte man nach Händlern suchen die nen Boddyscan anbieten oder ein Gestell zum einstellen haben, mir fällt gerdade die Bezeichnung dieses Gerätes nicht ein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 April 2018
  16. mäcpomm

    mäcpomm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2007
    Beiträge:
    822
    Wer nicht schrauben kann und es nicht lernen will ist mit einem guten Händler in der Nähe am besten bedient.
    Mein Rose habe ich in Bocholt abgeholt (180km pro Strecke) Sollte es keinen Garantiefall geben sehen die das Rad nicht wieder.
    1. Schraube ich selbst und 2. ist an meiner Arbeitsstelle ein kleiner Händler der nicht nur repariert was er verkauft hat. In Sachen Laufräder und Komplettaufbauten hat der echt was drauf.
     
  17. Nico82

    Nico82 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    5 April 2018
    Beiträge:
    18
    Habe mir nun ein Stevens Prestige in RH56 geholt und bin nach der ersten Runde heute ganz zufrieden
     

    Anhänge:

  18. solution85

    solution85 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2017
    Beiträge:
    966
    Weißes Lenkerband, zum glück kann man sowas kostengünstig tauschen.:D
     
  19. mäcpomm

    mäcpomm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2007
    Beiträge:
    822
    Das wird von allein schwarz.
     
    solution85 gefällt das.
  20. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.584
    schwarzer Edding.
     
  21. Nico82

    Nico82 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    5 April 2018
    Beiträge:
    18
    Das ist nun wie gesagt ein 56er Rahmen. Bin 176 gross und habe eine Schrittlänge von ca. 81,5. Hatte am Anfang Sorge das der Rahmen zu groß ist. Bin allerdings ein vergleichbares Modell in Größe 54 gefahren und war mir als absoluter Anfänger viel zu kompakt und ich hatte Mühe das Rad zu fahren (war iwie sehr anstrengend). Das Gefühl hatte ich jetzt bei der ersten kurzen Ausfahrt (20km) mit meinem nicht.
     
  22. Nico82

    Nico82 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    5 April 2018
    Beiträge:
    18
    Hallo Leute, nun bin ich einige Kilometer gefahren und muss sagen das ich nicht so sicher bin ob ich vielleicht doch einen kleineren Rahmen hätte nehmen sollen. Ich habe ja damals den Kleinen Probe gefahren und ich saß viel zu kompakt drauf. Kann ich durch bspw. einen kürzeren Vorbau das korrigieren? Was meint ihr grundsätzlich dazu?