Colnago Concept Disc

beatle

MItglied
Hallo Zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken mir das Colnago Concept Disc zu kaufen. Bisher fahre ich ein Canyon Ultimate cf slx disc

Größe L
Stack/Reach 592/399, Oberrohrlänge horizontal 571, Steuerrohr 174, Vorbau 110.

Meine Daten: Männlich, Alter 43, Größe 185 cm, Schrittlänge 90 cm.

Nun ist der Rahmen des Colnago ja in Sloping Geometrie:

Größe 54s
Stack/Reach 578/386, Oberrohrlänge horizontal 565,Steuerrohr 179
Größe 56s Stack/Reach 587/398, Oberrohrlänge horizontal 580, Steuerrohr 187...Vorbau dann nach meiner Wahl.

Fährt jemand von Euch mit ähnlichen Körpermaßen ein Colnago mit Slopinggeo ?
Stack/Reach sind ja im Vergleich zum Canyon bei 56s am ähnlichsten, wobei da das Oberrohr viel länger ist.
Beim 54s müsste ich wahrscheinlich einen längeren Vorbau nehmen !?

Gruß aus Hannover
Gunnar
 

norman68

Aktives Mitglied
Du darfst die Sitzrohr und Steuerrohr Winkel nicht außer Acht lassen und nicht nur die Stack und Reach Werte gegeneinander vergleichen.
Ein Bekannter mit fast deinen Abmessungen nur beim Alter schon 10 Jahre weiter hat das C59 in 56s Probegefahren und es für sich als passend beschrieben. Das C59 in 54s wäre in zu sportlich durch die Überhöhung gewesen sagte er. Doch jeder Mensch ist anders so das du auf Probefahrten nicht drumherum kommen wirst und das sollte man ja so wie so machen bei den Preisregionen wo auch das Concept angesiedelt ist.
Das Concept bin ich (175, SL 82,5) nie gefahren hab nur C59 und C60. Das C59 hab ich in 50s beim C60 hab ich ein 48S und ein 55 in der traditionellen Geo.
 

Don Vito Campagnolo

It´s all in a days work for Bicycle Repairman!
Du darfst die Sitzrohr und Steuerrohr Winkel nicht außer Acht lassen und nicht nur die Stack und Reach Werte gegeneinander vergleichen.
...
Stack & Reach sind doch gerade dafür da, um eine 1:1 Vergleichbarkeit der Sitzposition herzustellen, unabhängig davon, wie die Winkel* ausfallen.

*Die haben natürlich maßgeblich Einfluss auf das Fahrverhalten, insofern darf man sie bei der Kaufentscheidung nicht völlig außer acht lassen.
 

norman68

Aktives Mitglied
Stack & Reach sind doch gerade dafür da, um eine 1:1 Vergleichbarkeit der Sitzposition herzustellen, unabhängig davon, wie die Winkel* ausfallen.

*Die haben natürlich maßgeblich Einfluss auf das Fahrverhalten, insofern darf man sie bei der Kaufentscheidung nicht völlig außer acht lassen.

Auch spielten die ein Rolle wie weit der Sattel hinter dem Tretlager ist. Habe das bei einem Bekannte zwischen einem Canyon und einem Wilier eben durch. Von der Stack sind nur ein paar Millimeter Unterschied da sich da aber die Winkel so stark unterscheiden müsste er am Wilier nun einen Sattelstütze ohne Versatz montieren damit er fast 3cm weiter vorkommt. Doch dank ISP ist das nicht so einfach weil keine Sitzdom ohne Setback zu bekommen ist. Also ist es nicht immer hilfreich sich da nur auf Stack und Reach zu verlassen.
 
Oben