• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Breveträder

Klaus1

Randonneur
Registriert
26 Mai 2008
Beiträge
9.070
Punkte Reaktionen
7.310
Hier mal mein Brevetrad, umgebauter Crosser. Nach Ostern wird das gute Stück durch ein Titanrad ersetzt.
P1050216.JPG
 

BikeNitro

Fulltime Skeptic
Registriert
7 Januar 2014
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
2
Ok, die Lupine Piko ist schon ne Macht. Keine Frage. Mal von dem AUA beim bezahlen abgesehen, hat sie einen separaten Akku. Ohne den gehts nicht. Logo. Trotzdem irgendiwie Geschlunze - gerade wenn es eng am Bikepacking Cockpit wird.

Aber: Den Nady hab ich schon drin und mich auch bewußt dafür entschieden. Bin viele Jahre drei Uhr morgens mit verschiedenen Akkulampen zur Arbeit gefahren und habe die Teile hassen gelernt, weil sie immer leer waren, wenn ich sie benötigt habe. Der Nady war die Konsequenz und seit dem brauche ich mir keine Gedanken mehr über sowas machen. Seither habe ich eine gewisse Scheu vor "nur" Akku betriebenen Lampen, auch wenn sich gerade in den letzten Jahren viel in puncto Kapazität bei den Akkus getan hat, aber der Akku ist immer irgendwann leer. Daher mein Gedanke, eine leuchtstarke Lampe, wie die Supernova Airstream 2 zu nutzen und bei Anzeichen von Schwäche einfach per USB in den The Plug die Akkukapazität aufrecht zu erhalten. Leider habe ich dazu noch nichts in der virtuellen Welt gefunden.

Da ich das Rad auch für längere Radreisen nutzen und diverse Devices bzw. den Pufferakku füttern möchte, steht die SON-The Plug-Kombi fest und peripher wird angepaßt. Die Flexibilität und der Bums der Piko wäre ein absolutes Argument, wobei ich mich frage, wozu eine Bluetooth Fernbedienung nützlich sein soll, wenn man die Lampe direkt am Lenker vor sich hat. Das bezahlt man ja mit. Hmmm...

Das mit den Chinalampen habe ich mal notiert ;- )
 

Klaus1

Randonneur
Registriert
26 Mai 2008
Beiträge
9.070
Punkte Reaktionen
7.310
Hab den Lupin Piko als China Kracher für ca 80€ gekauft. Bis heute kein Ausfall.:)
 

schnelltreter

auf safari ...
Registriert
28 Dezember 2005
Beiträge
811
Punkte Reaktionen
573
Trotzdem irgendiwie Geschlunze - gerade wenn es eng am Bikepacking Cockpit wird.

... wobei ich mich frage, wozu eine Bluetooth Fernbedienung nützlich sein soll, wenn man die Lampe direkt am Lenker vor sich hat. Das bezahlt man ja mit. Hmmm...

Ich finde gut, dass du einen Plan hast und will dich auch garnicht von irgendwas überzeugen. Nur zu den zwei zitierten Anmerkungen muss ich hier noch was sagen!

Gerade die Auftrennung des Leuchtkopfes vom Akku ergeben ungeahnte Montagemöglichkeiten! Hauptsächlich wegen der tauben Finger fahre ich auf Langstrecken gerne mit einem Auflieger am Lenker. Dabei habe ich den leichten Leuchtkopf ganz vorne vor der kleinen Lenkertasche untergebracht und der Akku ist in der Lenkertasche drinnen. Einziger Nachteil bei dieser Montage ist, dass man auf Abfahrten wo man den Lenker festhalten sollte das Licht nicht umschalten kann. Und da kommt jetzt die Fernbedienung ins Spiel. BINGO - das ist für mich das perfekte Setup! Wie das ganze in der Praxis aussieht kann man hier auf dem Bild sehen.
 

schnelltreter

auf safari ...
Registriert
28 Dezember 2005
Beiträge
811
Punkte Reaktionen
573
Hab den Lupin Piko als China Kracher für ca 80€ gekauft. Bis heute kein Ausfall.:)

Wie oft genutzt? Im Regen? Hat der Akku eine Ladestandanzeige? Kannst du mit dem Lampen-Akku auch dein Handy laden? Hast du im Supportfall deine reparierte Lampe innerhalb von 48h zurück?
 

BikeNitro

Fulltime Skeptic
Registriert
7 Januar 2014
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
2
Ich finde gut, dass du einen Plan hast und will dich auch garnicht von irgendwas überzeugen. Nur zu deine zwei zitierten Anmerkungen muss ich hier noch wiederlegen!
Das machst du nicht. Keine Sorge. Du hast ja auch einen Plan, welcher für dich funktioniert. Darum geht es doch.

Gerade die Auftrennung des Leuchtkopfes vom Akku ergeben ungeahnte Montagemöglichkeiten! Hauptsächlich wegen der tauben Finger fahre ich auf Langstrecken gerne mit einem Auflieger am Lenker. Dabei habe ich den leichten Leuchtkopf ganz vorne vor der kleinen Lenkertasche untergebracht und der Akku ist in der Lenkertasche drinnen. Einziger Nachteil bei dieser Montage ist, dass man auf Abfahrten wo man den Lenker festhalten sollte das Licht nicht umschalten kann. Und da kommt jetzt die Fernbedienung ins Spiel. BINGO - das ist für mich das perfekte Setup! Wie das ganze in der Praxis aussieht kann man hier auf dem Bild sehen.

Absolut nachvollziehbar und unter der Verwendung eines Aufliegers sicher praktikabel. Ob ich als oller MTBler mit nem Auflieger zurecht komme, finde ich event. auch noch raus...

Na mal sehen, was hier noch an "Erleuchtung" zusammen kommt ;- >
 

Klaus1

Randonneur
Registriert
26 Mai 2008
Beiträge
9.070
Punkte Reaktionen
7.310
Ladestandsanzeige am Akku hat sie nicht, das Kontrolllicht an der Lampe wechselt von grün auf rot, baden war sie auch schon öfter und den Akku meiner Frau mit Defekt wurde ohne große Worte binnen 2 Tagen kostenlos getauscht.
Das ich mit meinen 80€ nicht soviel Qualität erwarten kann , wie Du mit Lupin, ist keine Frage.
Nur frage ich mich gerade was Du von deinen 380€ für das Label Lupin abgedrückt hast.
 

schnelltreter

auf safari ...
Registriert
28 Dezember 2005
Beiträge
811
Punkte Reaktionen
573
Nur frage ich mich gerade was Du von deinen 380€ für das Label Lupin abgedrückt hast.

Für mich ist Langstrecken-Radfahren mehr als vernunftsorientierter Pragmatismus - ich trage u.a. Kleidung von Rapha und Assos; habe ein Tacho der teuere als mein Handy ist und nutze eben auch eine Lampe von Lupine. Genauso wie das Leben viel zu kurz für schlechten Wein ist - ist es auch zu kurz für schlechte Ausrüstung bei Langstrecken-Radfahrten ;)
 

Condor76

Aktives Mitglied
Registriert
11 November 2015
Beiträge
1.260
Punkte Reaktionen
947
Kann man denn mit dem Lupine-Akku auch sein z.B. Garmin aufladen? Und reicht der Akku dann auch noch für PBP? Also Licht und Garminversorgung.
 

schnelltreter

auf safari ...
Registriert
28 Dezember 2005
Beiträge
811
Punkte Reaktionen
573
Kann man denn mit dem Lupine-Akku auch sein z.B. Garmin aufladen? Und reicht der Akku dann auch noch für PBP? Also Licht und Garminversorgung.

Mit dem USB-One Adapter von Lupine kann man tagsüber seinen Tacho oder sein Handy laden. Der 7er Akku (der grosse) war bei mir nach PBP nur halb entleert. Ich habe ihn aber auch nur für die Beleuchtung genutzt. Einen Tacho zu laden benötigt aber fast keinen Strom - sollte also mehr als genügend reichen. Ich bin die Piko aber auch auf einer recht niedrigen Leuchtstufe (1,2 Watt) gefahren und habe nur in kurvigen Segmenten heller machen müssen.
 

Condor76

Aktives Mitglied
Registriert
11 November 2015
Beiträge
1.260
Punkte Reaktionen
947
Mit dem USB-One Adapter von Lupine kann man tagsüber seinen Tacho oder sein Handy laden. Der 7er Akku (der grosse) war bei mir nach PBP nur halb entleert. Ich habe ihn aber auch nur für die Beleuchtung genutzt. Einen Tacho zu laden benötigt aber fast keinen Strom - sollte also mehr als genügend reichen. Ich bin die Piko aber auch auf einer recht niedrigen Leuchtstufe (1,2 Watt) gefahren und habe nur in kurvigen Segmenten heller machen müssen.

Wie hell sind denn 1,2 Watt verglichen mit meiner B+M Luxos?
 

schnelltreter

auf safari ...
Registriert
28 Dezember 2005
Beiträge
811
Punkte Reaktionen
573
Wie hell sind denn 1,2 Watt verglichen mit meiner B+M Luxos?

Das ist auf jeden Fall etwas dunkler! Mir reicht es aber eigentlich gut aus. Aktuell gibt es fest vorgegbene Programme (2 Stufen, 3 Stufen & 4 Stufen + das gleiche nochmal mit Energiesparung). Mir genügt prinzipiell der Zweistufenmodus bzw. will ich nicht viel nachdenken müssen - hell / dunkel das muss reichen ;)

Ich hoffe Lupine bringt über die Smartphone App bald die freie Konfiguration der Leuchtstufen auch für die Piko! Bei den größeren Lampen geht das nämlich schon. Wenn das möglich wäre würde ich mir den Zweistufen-Modus mit der dunklen Stufe bei 2 Watt festlegen.
 

DINF

Aktives Mitglied
Registriert
23 April 2007
Beiträge
381
Punkte Reaktionen
82
Zum anderen dachte ich an die Verwendung der Supernova Airstream 2 mit Befestigung am Lenker und zusätzlichen Saft über USB direkt an dem The Plug. Da dieser nicht die Leistung zur Verfügung stellt, welche die Airstream 2 benötigt, wäre die zusätzliche Stromversorgung wohl nur eine Verlängerung der Leuchtdauer und keine Aufrechterhaltung der Akkukapazität der Lampe. Hat das schon mal jemand probiert und gibt es dazu Erfarhungen? !
Entschuldige die Offenheit,
aber in der dunkelsten Stufe 7h Laufzeit und in der hellsten 2,5h. so was probiert der gesunde Menschenverstand nicht aus um Brevets zu fahren, um es dann mit the Plug aufzuladen.
Das Problem beim Laden ueber Nady: das Rad muss rollen, um zu laden.
Auch ich bin lange mit NaDy gefahren. Mittlerweile bin auch ich bei Lupine Licht gelandet. Die Wilma bekommt man gebraucht fuer rund 200Euro, dann noch den USB One und damit kommt man locker ueber 2 Naechte und laedt das Handy und das GPS und der Akku reicht dann immer noch fuer 4 Wochen Arbeitsweg.
Wenn ich so drueber nachdenke, bekomme ich richtig Lust wieder auf eine Nachtfahrt.
 
Oben