• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Breitere Alternative zum X-One allround?

talybont

Rheinländer im Exil
Registriert
26 Februar 2004
Beiträge
2.137
Punkte Reaktionen
823
Ich habe halt nicht nur Waldboden, sondern auh sehr viel spitzen Schotter den Berg hoch. Und ich merke, je niedriger der Luftdruck, desto mehr spüre ich die Felge auf dem Schotter. Will ja so wenig wie möglich Dellen in der Felge.
Das gehört aber nun mal dazu! Und die Felge nimmt jetzt auch nicht sofort Schaden.
 

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Registriert
23 August 2015
Beiträge
1.373
Punkte Reaktionen
642
Es ist und bleibt aber immernoch eine Frage dse Untergrunds.

Die 1,5-2 bar kann ich nur aus einer präparierten Strecke fahren, wo es keine Wurzeln oder Steine gibt.
Bin ich einfach so unterwegs, kommen mir Wurzeln, Steine und so weiter in den Weg, sodass der Durchschlag bei 2 bar vorprogrammiert ist (72kg Mensch + 9kg Ausrüstung). Da gehts erst vernünftig bei 3bar los und da nehme ich lieber 3,5 bar, wenn ich weiß dass Asphalt-Anteile hoch sind, Laub auf den Trails liegt und die Sicht auf den Untergrund versperrt oder ich sehr holprige Abfahrten drin haben werde.

Auf nex CX Rundkurs wiederrum kann ich locker unter 2bar gehen. Ja, da merkt man dann im Sprint das Wippen des Pneu, aber so ein Sprint tritt da einfach weniger auf als Matsch, Sand und Co wo der geringe Druck Vorteile bringt.
 

talybont

Rheinländer im Exil
Registriert
26 Februar 2004
Beiträge
2.137
Punkte Reaktionen
823
ich merke schon, dass es sinnlos ist, hier über den Sinn und Zweck von Geländebereifung zu diskutieren! Pumpt Eure Reifen tot und werdet glücklich damit!
 

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Registriert
23 August 2015
Beiträge
1.373
Punkte Reaktionen
642
ich merke schon, dass es sinnlos ist, hier über den Sinn und Zweck von Geländebereifung zu diskutieren! Pumpt Eure Reifen tot und werdet glücklich damit!
Nur weil du unzugänglich für Argumente bist, sind nicht alle anderen doof.

Es ist ja nicht so, als würde ich nicht gerne mit geringem Druck fahren, aber die Felge stirbt einfach auf typischen Trails in der Eifel und im Bergischen. Spätestens wenn du nach nem Absatz auf ner Steinkante landest, die du dank Laub nicht gesehen hast, zeigt dir die Felgenflanke ihren Kontakt.

Guck dir doch mal Laufräder von MTBlern an … nicht jeder fährt mit dem CX auf Wiese und Gras im Kreis ;)

Da treffe ich für mich lieber die Ebtscheidung mit 3 bar zu fahren, schlechteren Grip zu haben, aber das Material zu schonen. Ich muss es zum einen selber zahlen und zum anderen kommt es nicht darauf an alleine im Wald den maximalen Grip zu haben. Da kann man vorher auch kurz anbremsen und raus nehmen.
 

talybont

Rheinländer im Exil
Registriert
26 Februar 2004
Beiträge
2.137
Punkte Reaktionen
823
Nur weil du unzugänglich für Argumente bist, sind nicht alle anderen doof.
davon war nie die Rede!
Es ist ja nicht so, als würde ich nicht gerne mit geringem Druck fahren, aber die Felge stirbt einfach auf typischen Trails in der Eifel und im Bergischen. Spätestens wenn du nach nem Absatz auf ner Steinkante landest, die du dank Laub nicht gesehen hast, zeigt dir die Felgenflanke ihren Kontakt.
Hier geht es um CX, nicht um das Ballern auf Trails im MTB Stil. Dafür gibt es anderes Gerät, oder eben langsamer fahren!
Guck dir doch mal Laufräder von MTBlern an … nicht jeder fährt mit dem CX auf Wiese und Gras im Kreis ;)
Also meine haben keine Dellen, auch bei 1.5 bar (58 mm tubeless) nicht, obwohl ich schon hier und da mal stehenlasse.
Da treffe ich für mich lieber die Ebtscheidung mit 3 bar zu fahren, schlechteren Grip zu haben, aber das Material zu schonen. Ich muss es zum einen selber zahlen und zum anderen kommt es nicht darauf an alleine im Wald den maximalen Grip zu haben. Da kann man vorher auch kurz anbremsen und raus nehmen.
3 bar sind Dein Tribut an den Asphalt. Im Gelände verschenkst Du Performance und im Rennen machen 0.2 bar Unterschied zwischen Fahren und Laufen.

Ginge es hier um Schottern, also diese Gravelräder, wäre ich nicht so pingelig. Aber CX, nee, das ist klar definiert.

Aber wie gesagt: Dein letzter Satz passt: Gas rausnehmen! Nicht jeder von uns ist Chris Akrigg!
 

scorpi11

Aktives Mitglied
Registriert
14 März 2012
Beiträge
563
Punkte Reaktionen
159
Hier gibts etliche Hügel aus eiszeitlichen Ablagerungen, die bestehen oft aus feinstem Lehm. Der klebt wie Sau überall nach der Fahrt. An manchen Stellen wurde auch früher Lehm für Ziegeleien abgebaut und nach viel Regen oder Schneeschmelze ist das Zeug wie Schmierseife. Bin da aber mit meinen X-One Allround (hinten) bzw. X-One Bite (vorne) gut unterwegs. Sehr viel Vergleich habe ich aber nicht, ich fahre am anderen Crosser Conti CycloX-King.

Tubeless-Montage war auch herrlich problemlos. Wäre natürlich toll, wenn die Reifen eigentlich total mies sind und es mit anderen viel besser geht. Aber erst mal werde ich die runterfahren, Spaß machen sie jedenfalls.

@talybont: Welchen Terreno Dry meintest Du? Den G2.0 TLR?
 
Zuletzt bearbeitet:

laeufer2109

MItglied
Registriert
24 November 2014
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
24
Vergiss den den Terreno Dry. Ich hab den am Crosser im Sommer, wenn ich auch viel Wald und Feldwege fahre. Aber bei der taugt bei deinen Bedingungen nix. Der rutscht schon druch wenn man einen nassen Deich hochfährt.
Normales CX fahre ich auch mit X-Ones. Hab da 2 LRS einen mit Allround und einen mit Bite. Finde beide Reifen klasse. Den Bite nehme ich halt wenns richtig tiefer Matsch ist.
Gibt ähnliche Reifen als G-One mit entsprechender Breite. Allerdings hat ich da keine praktische Erfahrung
Aber hat ja jeder so sein Präferenzen
 

scorpi11

Aktives Mitglied
Registriert
14 März 2012
Beiträge
563
Punkte Reaktionen
159
G-One Bite in 40mm habe ich meiner Frau vor ein paar Wochen ans Gravel-Rad gebaut. Dafür auch sehr gut geeignet, denke ich. Aber das war ja hier nicht das Thema.
 

RISE01

Neuer Benutzer
Registriert
26 März 2021
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
7
Vielleicht mal den Panaracer Gravelking EXT anschauen. Der liefert auf weichen Böden, Sand und Matsch guten Grip (alternative Erfahrungen bisher mit Donnelly Xplor MSO 36mm / G-One Allround 40mm) ohne übermäßig langsam zu sein. Auf Asphalt rollt er aufgrund des aggressiveren Profils natürlich schlechter als die o.g. Konkurrenz.
Fahr den jetzt seit 6 Monaten pannenfrei (TLC-Version mit Schlauch) und find ihn gut. Nur die Montage war extrem nervig.
 

Klauss

MItglied
Registriert
14 Februar 2006
Beiträge
114
Punkte Reaktionen
20
Hallo,

ich habe hier noch ein älteres Modell (2 Jahre alt) des X One Allround. Da steht aber auf der Seitenflanke nicht „TLE“ sondern „Twin“. Ist dieses Modell auch tubelessfähig?

VG
Klauss
 
Oben