Revolights – Fahrradbeleuchtung im Tron-Stil

Ob Laser-Licht für eine eigene Fahrbahnmarkierung oder Projektoren mit Warnsignalen – der Kreativität scheinen rund um die Fahradbeleuchtung kaum Grenzen gesetzt. Unter den zahllosen Varianten ist uns in letzter Zeit die Revolights-Lösung ins Auge gefallen. Revolights heißt der Hersteller, der die Fahrradbeleuchtung ins Laufrad integriert und einen bislang ungekannten Look erzeugt:

Revolights™. Now landed. from revolights on Vimeo.

Revolights integriert LEDs in das Laufrad und lässt sie von einem Prozessor gesteuert nur dann aufleuchten, wenn die jeweilige LED im vorderen (hinteren) Viertel des Laufrades ist. Auf diese Weise leuchtet nicht das gesamte Laufrad, sondern jeweils nur der nach vorne / hinten gerichtete Teil. Auf Grund der speziellen Konstruktion gelingt es dem Hersteller, bei Reifen mit weniger als 37mm Breite nicht nur Licht an den Seiten zur Verfügung zu stellen, sondern auch nach vorne vor das Rad zu leuchten. Auf diese Weise wird die Felgenbeleuchtung zur Vorderlampe und soll für die Stadt genügend Licht zur Verfügung stellen.


original Revolights

Für den stolzen Preis von 250 USD gibt es das Set für Vorder- und Hinterrad, das selbstverständlich diebstahlsicher sein soll. Eine Akkuladung soll für 4 Stunden Licht sorgen, nachgeladen wird per USB-Adapter.

Was haltet ihr von dieser etwas anderen Art der Fahrradbeleuchtung? Sinnfreies Gimmick oder echtes Sicherheitsfeature?

Weitere Informationen findet ihr auf der Revolights-Homepage.


 

Ähnliche Artikel