Der spanische Helmhersteller Catlike hat mit dem Whisper Plus einen der markantesten Helme im Angebot, die es derzeit am Markt gibt. Mit seinen 39 Belüftungsöffnungen, die an die Form von Sanddünen erinnern lassen, wie aus der Werbung hervorgeht, soll der Helm für eine gute Belüftung sorgen. Dies ist gerade bei den derzeit vorherrschenden Temperaturen von Bedeutung. Grund genug also, um sich den Helm genauer anzuschauen.

Aussehen

Für 189,90 EUR bekommt man mit dem Whisper Plus, der in Deutschland von Paul Lange und Co. vertrieben wird, einen sauber verarbeiteten Helm, der mittels InMold zu einem Verbund aus einer äußeren Hartschale und einem Styropor-Körper geformt ist. Markant sind die über den gesamten Helm verteilten Belüftungsöffnungen. Besonders im hinteren Kopfbereich vermittelt der Whisper Plus dank seiner bauchigen Form Sicherheit. Für diese sorgen die CES-Technologie sowie die LNP-Technologie.

Passform und Einstellung

Der Helm kommt in einer Box, in welcher sich neben dem Helm auch ein Visier befindet, welches an dafür vorgesehenen Öffnungen angebracht werden kann. Für unseren Test war dies nicht relevant, also haben wir darauf verzichtet und uns sofort daran gemacht, den Helm einzustellen. Unser Whisper Plus kam in der Größe M, was einem Umfang von 56 cm entspricht. Am Hinterkopf befindet sich eine gezahnte Plastikschiene, die eine beidseitige Anpassung des Helmes an den Kopf erlaubt. Während sich diese leicht bedienen und halbwegs schnell und genau einstellen lässt, ist dies im Fall des übrigen Verschlusssystems leider nicht der Fall. Die Riemen werden durch eine klappbare Schnalle miteinander verbunden, welche die Einstellung unter den Ohren erleichtern sollen. Wir hatten damit jedoch unsere Probleme und mussten mehrfach Nachjustieren. Bis das System richtig eingestellt war, verging eine Weile. Danach saß der Helm jedoch optimal.

Belüftung

Der Whisper Plus erlaubt einem, stets einen kühlen Kopf zu bewahren. Deutlich wird dies vor allem an Anstiegen, wenn man mit niedrigerer Geschwindigkeit fährt. Hier beweist der Helm seine ganze Stärke. Die eingangs angemerkten 39 Belüftungsöffnungen verrichten dann ihren Dienst, wie man es sich von ihnen erhofft. Sie garantieren eine sehr gute Ventilation und transportieren die über den Kopf abgegebene Körperwärme perfekt nach hinten ab: Auch bei Temperaturen um die 30° Celsius. In flacherem Terrain lässt sich für den Whisper Plus das Gleiche festhalten. Das geringe Gewicht von gerade einmal 260 g trägt zudem zum Tragekomfort des Helmes bei. Bei kühleren Temperaturen, wie sie hauptsächlich im Frühjahr und Herbst vorherrschen, schlägt sich der Helm ebenfalls ordentlich, obgleich wir hier keinen merklichen Unterschied zu anderen Helmen dieser Preiskategorie feststellen konnten.

Fazit

Catlikes Whisper Plus ist ein Helm für alle Jahreszeiten, der vor allem bei warmen Temperaturen zu punkten weiß. Es gibt nur wenige Helme, die im Sommer eine derart gute Belüftung garantieren. Im Großen und Ganzen hinterlässt der Helm bei uns einen positiven Eindruck. Lediglich das Verschlusssystem könnte besser sein und sollte sich schneller einstellen lassen. Wer sich damit jedoch abfinden kann, der wird am Whisper Plus definitiv seine Freude haben, zumal auch das Design ein Blickfang ist. Neben der weißen Ausführung stehen noch weitere Farbvarianten zur Auswahl.

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

  2. benutzerbild

    Kettenschoner

    dabei seit 03/2006

    Dafür, dass es mit diesem Helm vermutlich genauso laut in den Ohren rauscht wie mit allen anderen, finde ich den Namen etwas vorlaut. ;)
  3. benutzerbild

    virtualist

    dabei seit 04/2012

    Ich fahre den Helm seit diesem Jahr - hauptsächlich aus optischen Gründen. Ich habe nicht das Gefühl das er sonderlich laut ist, besser lüften tut er aber auch nicht (in dieser Preisklasse). Gut ist, dass Insekten den Helm nahezu ungehintert passieren können. ^^'

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.