• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Warum soll ich´s nicht kaufen?

Haensel und Gretel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 November 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
4
Ich bin nochmal in mich gegangen:

Das Giant und ich hatten eine gute Zeit zusammen. Ist mir heute beim Putzen des Rades so bewusst geworden. Hab‘s jetzt aus der Garage ins Büro gestellt. Ist schon ein schönes Rad...

Ich werde mir vorerst mal die 4K € für ein neues Rad sparen. Jetzt ist eh Saisonende Outdoor für mich und ich zwifte auf dem Drittrad im Keller. Im Frühjahr setze ich mich wieder auf mein Giant und freu mich über die DI2...

LG

Hans
 

Bench

a Radler
Mitglied seit
20 November 2016
Beiträge
389
Punkte für Reaktionen
60
Also wenn ich nach mir gehe:
Für um 2k rum darfs ruhig ein Versender sein, wobei ich persönlich momentan eher zu Rose tendiere.
Für 4k würde ich schon etwas selteneres, begerenswerteres haben wollen.

Aber ich machs ähnlich wie du. Ich schlag mir das ausm Kopf und zwifte derzeit weiter auf meinem <1k teuren, alten Felt :D

Dafür hab ich jetzt einen Rollentrainer, der fast dem Wert meines RR entspricht :D
 

börndout

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 August 2007
Beiträge
1.499
Punkte für Reaktionen
857
Warum würden dich Disc anwidern? Die Disc sind für mich gerade ein Plus! Ich fahre am Mountainbike Disc und bin von der Dosierbarkeit, Kraftaufwand und Bremsleistung absolut begeistert.
Na weil sie optisch die größte Verunstaltung der letzten 30 (Entwicklungs)Jahre an einem Rennrad darstellt...und dann diese Offensive der Hersteller, dass es eigentlich bald unverantwortlich ist ohne Disc noch zu fahren finde ich fürchterlich. Für mich persönlich muss ein Rennrad auch noch einen gewissen optischen Reiz ausüben, es muss mich ansprechen, ich will Freude einfach an der reinen Betrachtung haben.... die Vernunft spielt da bei mir eine untergeordnete Rolle...ist es vernünftig mit einem Rennrad auf der Straße zu fahren während ein 40 Tonner mit einem Abstand von einem halben Meter überholt...ist es vernünftig mit einem Rennrad den Berg mit ü 80 km/h runter zu kacheln...usw usw...immer diese Begründungen "Aber es ist doch viel sicherer...aber es ist doch viel vernünftiger...!" Mensch unser Hobby ist so gesehen weit weg von vernünftig...und...deshalb macht es ja auch so viel Spaß!!
 

rr-mtb-radler

Making Menschlichkeit Great Again
Mitglied seit
12 Februar 2008
Beiträge
12.527
Punkte für Reaktionen
4.668
Dazu passend der Test von Aero-LR in der neuen RoadBike. Ausschließlich DB Modelle, obwohl der Absatz an DB Rädern (noch) keine 50% ausmacht und der Anteil an den aktuell auf den Straßen bewegten Rennrädern noch weit von den 50% entfernt sein dürfte.
Wie bei den 29er im MTB Bereich werden die DB von den Medien extrem gepushed und vorgegaukelt, dass es eh nur noch wenige FB Räder gibt. Das dient einzig und allein dem Absatz neuer Räder, die nicht kompatibel mit den bisherigen sind. Entsprechend wird die Versorgung mit Ersatzteilen für FB Modelle zurückgefahren und man wird mittelfristig nur noch Einsteiger- oder High-End-Material bekommen.

Schöne neue bunte Welt!
 

Haensel und Gretel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 November 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
4
DB sind eben eine technische Weiterentwicklung. Karl Valentin hat mal gesagt: Früher war alles besser - auch die Zukunft.

Mir gefallen DB am RR.Ich würde auch kein RR mehr ohne elektronische Schaltung mehr kaufen. Geschmäcker sind halt verschieden.
 

Bench

a Radler
Mitglied seit
20 November 2016
Beiträge
389
Punkte für Reaktionen
60
Geschmäcker sind halt verschieden.
/sign

Ich würde kein RR mit Elektro-Schaltung kaufen, aufgrund des Preises. Ist mir einfach zu teuer für zu wenig Nutzen.
Ich würde aber auch kein RR ohne Disc Brakes mehr kaufen, da ich halt in den Bergen wohne.
Ich verstehe aber jeden Flachlanddeutschen, der Felgenbremsen bevorzugt, da er eh kaum bremst, und die FB eben leichter und günstiger ist.
 

rr-mtb-radler

Making Menschlichkeit Great Again
Mitglied seit
12 Februar 2008
Beiträge
12.527
Punkte für Reaktionen
4.668
Hilfreichster Beitrag
DB sind eben eine technische Weiterentwicklung. Karl Valentin hat mal gesagt: Früher war alles besser - auch die Zukunft.

Mir gefallen DB am RR.Ich würde auch kein RR mehr ohne elektronische Schaltung mehr kaufen. Geschmäcker sind halt verschieden.
Es geht nicht um den Geschmack. Wenn beide Bremsmodelle weiterhin auf einem Niveau angeboten werden, ist das ok. Es wird aber durch manipulative Berichterstattung und Test‘s durch die „freien“ Zeitschriften in den Markt eingegriffen und suggeriert, dass man ohne DB nicht sicher fahren kann.

Und ich sage, Augen auf, nicht alles ist nötig, was uns als notwendig verkauft werden soll ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
8.918
Punkte für Reaktionen
2.961
Ich würde kein RR mit Elektro-Schaltung kaufen, aufgrund des Preises. Ist mir einfach zu teuer für zu wenig Nutzen.
Ich würde aber auch kein RR ohne Disc Brakes mehr kaufen
+1
Vor allem ist zu erwarten das Elektro Schaltung auch relativ schnell Elektroschrott ist. Am CX und TT sehe ich aber echte Vorteile. Seit ich am CX Disk hab, würde ich mir auch kein Rad mehr mit FB neu kaufen. Andererseits fahre ich aber die Felgen gebremsten Räder weiter.
Mir gefallen mitllerweile Disk RR auch optisch viel besser, da stört die die FB nicht die Linie des Rahmens. Aber klar reine Geschmackssache.
Muss halt jeder für sich abwägen.
 

Bench

a Radler
Mitglied seit
20 November 2016
Beiträge
389
Punkte für Reaktionen
60
Dafür stören mich die klobigen Brems/Schaltgriffe und der breite Hinterbau.
Ich sehe bei den STIs nicht viel Unterschied, mal die uralten, gruppenlosen Shimano ausgenommen.
Aber bei Ultegra R8000 und 105 R7000 seh ich kaum Unterschied von hydro zu mech.
Und Hinterbau?
Mein Disc-RR hat 135mm. Haben doch aktuelle FB-RR auch?
 

Bench

a Radler
Mitglied seit
20 November 2016
Beiträge
389
Punkte für Reaktionen
60
Was dann? 130mm? Dachte das war bis 10fach. Naja.
Du siehst also 5mm mit freiem Auge? Respekt!
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
24.767
Punkte für Reaktionen
3.438
Du siehst also 5mm mit freiem Auge? Respekt!
Geht nicht nur um Optik, obwohl die mich schon stört. Ich stoße jetzt schon fast mit den Fersen an den Streben an, und das bei Schuhgröße 44. Noch weiter ausladende Streben möchte ich nicht.
 

Bench

a Radler
Mitglied seit
20 November 2016
Beiträge
389
Punkte für Reaktionen
60
Achso.
Ich habe damit keine Probleme.
Neuere Disc-RR haben ja Steckachse, die werden dann wohl sogar 12x142mm haben. 🤔

Denke, Boost wird sich bei RR nicht durchsetzen :D
 

lakecyclist

Seeradfahrer
Mitglied seit
29 Oktober 2018
Beiträge
382
Punkte für Reaktionen
123
Das Canyon Ultimate CF SL Disc 8.0 Di2 Aero ist ein tolles Rad und es dürfte sehr schwierig werden, etwas vergleichbares zu diesem Preis zu finden. Mir fällt als Alternative nur das Rose X-Lite 6 ein. Etwas stören würde mich am Canyon die schmalen Laufräder. 17 mm heutzutage schon recht schmal speziell bei Disc-Rennrädern.
 

lakecyclist

Seeradfahrer
Mitglied seit
29 Oktober 2018
Beiträge
382
Punkte für Reaktionen
123
Warum würden dich Disc anwidern? Die Disc sind für mich gerade ein Plus! Ich fahre am Mountainbike Disc und bin von der Dosierbarkeit, Kraftaufwand und Bremsleistung absolut begeistert.
Geht mir auch so. Bin mit dem Mountainbike groß geworden. Erst mit Cantilever-Bremsen, dann V-Brakes, dann die ersten Discs. Das waren bereits riesige Verbesserungen, aber trotzdem kein Vergleich zu den heutigen Scheibenbremsen. Hohe Bremsleistung, super dosierbar, minimaler Kraftaufwand mit einem Finger. Gerade beim Rennrad in Bremsgriffhaltung wenn man nur von oben an den Bremshebel kommt ein absoluter Vorteil.
 

lakecyclist

Seeradfahrer
Mitglied seit
29 Oktober 2018
Beiträge
382
Punkte für Reaktionen
123
Bei 142mm Hinterbau müsste ich dann wohl aufgeben.
Der eine Hersteller bekommt das hin, der andere löst es schlechter. Du hast recht, wenn die Kettenstrebe gerade verläuft und der Hinterbau kurz ist, wird es es eng. Kommt auch auf die individuelle Fußstellung an. Ich fahre das Ultimate mit Disc und 142 mm Einbaubreite und habe keine Probleme - bei Schuhgröße 45.
 
Oben