1. Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
    Information ausblenden

Tour de Suisse 2018

Dieses Thema im Forum "Profis, Rennen und Rundfahrten" wurde erstellt von Fe der Bergfloh, 5 März 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Fe der Bergfloh

    Fe der Bergfloh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2013
    Beiträge:
    3.722
    Die Strecke der Tour de Suisse ist nun auch vorgestellt

    http://www.tourdesuisse.ch/de/tds-2018/etappenuebersicht/

    Es gibt 2 Tage mit Rundkursen um Frauenfeld und Bellinzona. Die beiden Städte kriegen zusätzlich auch noch Mannschafts- bzw. Einzelzeitfahren und sind damit beide an 2 Tagen hintereinander Start- und Zielort.
     
    ennio_99 und Allkurradler gefällt das.
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. b_a

    b_a Hoppelhase

    Registriert seit:
    25 Oktober 2012
    Beiträge:
    3.092
    Cool - Wieder mal den Klausen :D
     
  4. BodenseeFerdi

    BodenseeFerdi Genussbiker

    Registriert seit:
    18 Oktober 2011
    Beiträge:
    4.285
    Zum Mannschaftszeitfahren am Samstag wollen wir auf jeden Fall.
    Das Profil des Rundstreckenrennens am Sonntag ist auch nicht ohne, was ich mir aber eher im TV ansehe.
    Auch der Start am Montag wäre nur eine Stunde von hier mit dem Rad, aber da werde ich wohl keine Zeit haben, also nochmal TV.
    Die Vorentscheidung könnte in Arosa fallen, als ich dort zum letzten mal bei der TdS war, gewann Pascal Richard die Etappe....
     
  5. msuuytsypk

    msuuytsypk Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    22 März 2018
    Beiträge:
    2
    Die Vorentscheidung könnte in Arosa fallen, als ich dort zum letzten mal bei der TdS war, gewann Pascal Richard die Etappe[​IMG]
     
  6. moomn09

    moomn09 ContreLeMont

    Registriert seit:
    9 Juni 2014
    Beiträge:
    682
    Für mich klar das langweiligste Profil der letzten Jahre. Zwei anständige Pässe und eine schwere Bergankunft - dabei hätte unser Land doch so viel zu bieten. Wird wahrscheinlich aber nicht mehr nachgefragt, da es eher um den Formaufbau zur TdF hin geht. Mannschaftszeitfahren wäre ja schonmal gut - aber 18km? An ehesten interessant finde ich noch die Etappe 3 sowie die beiden Rundkurse, da könnten sehr animierte Rennen entstehen.
     
    carmol gefällt das.
  7. BodenseeFerdi

    BodenseeFerdi Genussbiker

    Registriert seit:
    18 Oktober 2011
    Beiträge:
    4.285
    Heute bei steephill.tv gelesen das Movistar Landa, Quintana und Valverde vorläufig für die TdS nominiert hat....nicht schlecht.
    Und Peter Sagan natürlich auch dabei.
    :daumen:
     
    moomn09 gefällt das.
  8. Fe der Bergfloh

    Fe der Bergfloh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2013
    Beiträge:
    3.722
    Es gibt jetzt auch eine provisorische Startliste
    http://www.tourdesuisse.ch/fileadmin/user_upload/user_upload/Race_Start_List_TdS.pdf

    Porte, Keldermann, Kruijswijk - starke Fahrer mit großen Tour-Ambitionen. Dazu Spezialisten für 1wöchige Rundfahren wie Spilak, Rui Costa und Fuglsang. Man darf gespannt sein, ob bei Movistar vielleicht sowas wie eine Hackordnung erkennbar wird. Sky schickt auch gleich einige starke Fahrer ins Rennen, von denen ich aber nicht so recht einen echten Kapitän ausmachen kann.

    Mein Eindruck ist fast, dass die TdS dieses Jahr stärker besetzt ist, als die Dauphine. Vielleicht liegts am späteren Tourstart.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 Mai 2018
  9. ennio_99

    ennio_99 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 August 2004
    Beiträge:
    1.557
    OT: Warum wurde der TDF2018-Start überhaupt verschoben ? Weiß das wer korrekt ? Wegen Fußball? Wegen Ü-Rechte ? oder Beides? Termine?
     
  10. Sonnengott

    Sonnengott Raabauke mit Mathematiger

    Registriert seit:
    29 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.597
    Inwiefern ist den TDF-Start denn verschoben? Erster Samstag im Juli ist seit 1986 eigentlich Standard für den Tourstart, nur fünf mal war es seitdem nicht so: 1990, 1996, 2012 und 2013 war er bereits im Juni, 1998 erst am 11. Juli (mit dem Start in Irland vermied man sogar, dass sich Tour und Fußball-WM, die bis zum 12.7. ging, gleichzeitig in Frankreich befanden). Vorher war eher ein Start Ende Juni üblich (nach dem 2. Weltkrieg bis 1985 waren 29 von 39 Tourstarts im Juni).
     
  11. pjotr

    pjotr Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    4.654
    ennio_99 gefällt das.
  12. Saluki

    Saluki Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    13 Juli 2009
    Beiträge:
    22
    Wegen Fußball. https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_104306.htm
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. Fe der Bergfloh

    Fe der Bergfloh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2013
    Beiträge:
    3.722

    Vielleicht liegt es am Profil, dass sich keine Socke hier für das Rennen interessiert. Ich bin eigentlich so ziemlich jedes Jahr überrascht wieso die Tour de Suisse nie ein richtige Bergfahrerrundfahrt ist.

    Naja. Heute gab es einen Bergaufsprint den Ulissi gewonnen hat.
     
  15. moomn09

    moomn09 ContreLeMont

    Registriert seit:
    9 Juni 2014
    Beiträge:
    682
    War ja früher mal anders, aber damals (90er) hatten wir auch noch richtige Bergfahrer (die Hintergründe lassen wir jetzt mal beiseite). Die TdS ist für die meisten Topteams/-fahrer zu einem reinen Vorbereitungsrennen verkommen; bei 3-4 knackigen Bergetappen würde das Teilnehmerfeld dementsprechend schwächer.
     
  16. Alu-Renner

    Alu-Renner Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 August 2011
    Beiträge:
    485
    Mal sehen, ob auf der 7. Etappe noch was passiert. Ansonsten wird im abschliessenden EZF Kelderman das Ding eintüten (nur so ne Vermutung)
     
  17. Fe der Bergfloh

    Fe der Bergfloh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2013
    Beiträge:
    3.722
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine profiliertere TdS weniger Topfahrer anlocken würde. Eher im Gegenteil. Ich glaube es würde eher mehr Topfahrer anlocken; ob die dann all out auf Gesamtwertung fahren oder es wie z.B. Nibali bei der diesjährigen Dauphine temporär auch ruhiger angehen lassen ist eine andere Frage.

    Die heutige Etappe ist als Königsetappe auf der Homepage ausgewiesen. Irgendwie ne sehr typische TdS-Etappe: 2 richtig knackige Berge zu Beginn des Rennens, dann aber auch wieder 40km flach bis fast ins Ziel. Immerhin haben sie am Schluss nochmal einen kleinen Hügel zum Ziel rauf eingebaut (ca. 3 km 160 hm).
     
  18. NPJ

    NPJ Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    14 Juni 2018
    Beiträge:
    4
    2 dänische Etappensiege in der Schweiz.
    Wer hätte nun das gedacht?!
     
  19. baumann-60

    baumann-60 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 April 2015
    Beiträge:
    104
    Heute mal Tour de Suisse geschaut nach Arosa hoch.
    War ganz interesant. Quintana gewinnt Solo mit 22 Sek. vor Fuglsang und Porte.
    R. Porte war mal bis auf 8 Sek. im Schlußaufstieg an Quintana dran , konnte sein Tempo aber nicht durchziehen.
    Quintana starke Leistung. :daumen:

    R. Porte vorne im GC mit 13 Sek. vor Quintana
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Juni 2018
  20. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    4.777
    Ist etwas früh für die TdF um in Topform zu sein.