• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Rohloff-Kette SL-T-99, Kettenschloss als Alternative zum Revolver2?

Koga-Jan

Fährt alten Japanstahl
:D

Trondheim-Oslo steht bei mir auch noch ganz oben auf der Wunschliste.
Kommt Zeit kommt Geld ...
Ansonsten; die Strecke ist zu schaffen, die Frage ist nur in welcher Zeit ... :D
Nächstes Jahr ist anvisiert, wenn da nur meine Aversion gegen Fahren im Dauerregen nicht wäre, die hält mich noch ein wenig davon ab. Gerüchteweise geht es da seltenst trocken ab.

Im Verein haben wir zwei, die auch Trondheim-Oslo gefahren sind. Deren Fazit war zunächst "einmal und nie wieder". Das habe ich mir nach meinem ersten Marathon auch gesagt, konnte es dann aber trotzdem nicht lassen.

Einer der Beiden hat dann 2011 Paris-Brest-Paris erfolgreich gefahren, ist also doch nicht "geheilt".
 
N

N80

Nächstes Jahr ist anvisiert, wenn da nur meine Aversion gegen Fahren im Dauerregen nicht wäre, die hält mich noch ein wenig davon ab. Gerüchteweise geht es da seltenst trocken ab.

Im Verein haben wir zwei, die auch Trondheim-Oslo gefahren sind. Deren Fazit war zunächst "einmal und nie wieder". Das habe ich mir nach meinem ersten Marathon auch gesagt, konnte es dann aber trotzdem nicht lassen.

Einer der Beiden hat dann 2011 Paris-Brest-Paris erfolgreich gefahren, ist also doch nicht "geheilt".
Ich habe nach jeder Vätternrundan gedacht, nie wieder, und schon auf der Heimfahrt werden die Pläne für nächste Jahr gemacht.
(Inzwischen ist es jedoch finanziell recht happig für mich und der Andrang um die Startplätze hat unschöne Ausmaße angenommen.)

Ein Radkollege von mir, verbindet die Sache gleich mit Famillienurlaub.
Reist schon etwas vorher zum Vätternsee an, nach der Vätternrundan fährt er weiter nach Norwegen um an Trondheim Oslo teilzunehmen.
Hat er afaik schon einige Jahre so gemacht.

Ich habe inzwischen noch mehr die Radreise für mich entdeckt.
Auch mit Gepäck kann man sportlich unterwegs sein.
Nach so einer Reise ist man fit wie selten für Radsportveranstaltungen in der Umgebung ...
 

Al_Borland

son of a mother
Teammitglied
Supermoderator
Es ist doch keine Kunst zwei Kettenenden gegeneinander zu verschieben. :confused:

Bei Connex muss man noch eine geschickte Drehung machen und außerdem sitzt die Geschichte enger.

Ich kann es nicht nachvollzuziehen, selbst die Leute, für die ich sonst im Verein geschraubt habe, bekommen die SRAM 9X Schlösser problemlos auf.


EDIT

Redest du wirklich vom SRAM 9x Kettenschloss,

oder stammen die Erfahrungsberichte von SRAM 10X Kettenschlössern, die gar nicht zum Öffnen und erneuten Verschließen vorgesehen sind?
Ich spreche vom goldenen 9fach SRAM Power Link. Das Schloss hat eine sichtbare Vertiefung, in die der Bolzen der anderen Gliedhälfte greift. Die Schlösser sind für mich schon im Neuzustand direkt nach der Montage nicht mehr ohne weiteres werkzeuglos zu öffnen. Unmöglich wird es, wenn Dreck ins Spiel kommt. Die Connex Links braucht man nur kurz zu säubern und dann gegeneinander zu verschieben. Die haben keine solche Vertiefung.
Aber egal. Wenn du damit zurecht kommst, ohne eine Zange benutzen zu müssen - gut für dich. :)
 
N

N80

Ich spreche vom goldenen 9fach SRAM Power Link. Das Schloss hat eine sichtbare Vertiefung, in die der Bolzen der anderen Gliedhälfte greift. Die Schlösser sind für mich schon im Neuzustand direkt nach der Montage nicht mehr ohne weiteres werkzeuglos zu öffnen. Unmöglich wird es, wenn Dreck ins Spiel kommt. Die Connex Links braucht man nur kurz zu säubern und dann gegeneinander zu verschieben. Die haben keine solche Vertiefung.
Aber egal. Wenn du damit zurecht kommst, ohne eine Zange benutzen zu müssen - gut für dich. :)
Man das Schloss ruhig etwas zusammendrücken.

Soll ich ein Lehrvideo machen?
 
N

N80

Dank dir. :daumen:
Das Schloss ist aber kein neues und schon mal geöffnet worden, richtig?
Neu ist es nicht, aber neue Schlösser verhalten sich kaum anders.

Hier mal ein Photo, wieviel Luft da ist. Ein Personalausweis passt dazwischen. Der hat 0,6 mm Dicke.
Ausreichend Spiel also auch bei Campa C9 Ketten, die 0,3 mm breiter sind.

 

Al_Borland

son of a mother
Teammitglied
Supermoderator
Hmm, vielleicht ist das der Schlüssel des Unterschieds. Ich habe die SRAM Power Links nämlich nur an SRAM-Ketten probiert, und da passen sie ohne Wackeln.

€dit: Gerade mal an einem neuen, abgelängten Stück PC-971 mit Power Link Gold probiert. So viel Platz wie bei dir im Video ist da beileibe nicht. Augenscheinlich sind das vielleicht 0,5mm (eher weniger). Und wenn dann noch Dreck ins Spiel kommt, kriege ich die beiden Schlosshälften nicht mehr ohne Werkzeug zusammengedrückt geschweige denn gelöst.
 

GTdanni

KURBELGARNITURER
Teammitglied
Supermoderator
Jepp das ist das Problem.

Das Sram Schloss an ner Sram Kette kann (muss nicht bei jeder) recht straff aufgehen, teilweise geht da ohne Gewalt oder Werkzeug nichts.
Bei einer HG93 hingegen ist ähnlich viel Luft wie oben. Das Connex ist so zwischendrin und geht eben auch ohne Fummeln auf.
Hier sollte man allerdings die Einbaurichtung beachten.

Ansonsten bleibt zu sagen das es mit den Schlössern gut funzt und man eben Vor und Nachteile je Typ hat.
Aber bei dem Betrag die so ein Schloss kostet sollte man sich nicht zu viel Gedanken machen.

Cu Danni
 
N

N80

Hmm, vielleicht ist das der Schlüssel des Unterschieds. Ich habe die SRAM Power Links nämlich nur an SRAM-Ketten probiert, und da passen sie ohne Wackeln.

€dit: Gerade mal an einem neuen, abgelängten Stück PC-971 mit Power Link Gold probiert. So viel Platz wie bei dir im Video ist da beileibe nicht. Augenscheinlich sind das vielleicht 0,5mm (eher weniger). Und wenn dann noch Dreck ins Spiel kommt, kriege ich die beiden Schlosshälften nicht mehr ohne Werkzeug zusammengedrückt geschweige denn gelöst.
Ne verdreckte Campa C9 (auch 6,8 mm Außenbreite wie Rohloff SLT 99), die etwas breiter ist, geht auch noch gut auf.
Habe nach 1 Monat auf Reisen meine Campa Kette proforma gegen eine Shimano getauscht.

Da die Campa Kette kaum verschlissen war, hat sie nun das Trekkingrad meines Bruders bekommen.
Wenn ich das Rad mal wieder warte, werde ich berichten, ob ich große Schwierigkeiten hatte oder nicht.

EDIT

Die KMC Schlösser 10x funktionieren afaik nach dem selben Prinzip. Da ist wenig Platz vorhanden, weil die Breite identisch zu Shimano ist. Das ging bisher auch werkzeuglos.
Man muss nur sich etwas mehr anstrengen.
 

mimesn

Aktives Mitglied
Klares Voting für Connex Link. SRAM-Schlösser gehen nur sehr schwer wieder auf. Für eine verdreckte Kette braucht man allerdings auch beim Connex Link eine Kettenglied- oder Spitzzange.
Ob SRAM oder Connex, bei Shimano- und SRAM-Ketten habe ich die Schlösser immer werkzeuglos aufbekommen. Eine total verdreckte Kette würde ich allerdings vorher immer etwas reinigen. Macht ja auch keinen Sinn, den Dreck noch zwischen Bolzen und Lasche zu verteilen.
Mittlerweile fahre ich überwiegend Shimanoketten. Die verschließe ich mit dem beigelegten Stift - fertig. Zum Antrieb putzen lasse ich die Kette einfach drauf. Geht ja ganz einfach. Ich fahre schließlich nicht mit Kettenkasten.
Kettenschlösser fahre ich jetzt nur noch für den Notfall spazieren. - Benötigt haben die aber bisher nur die Anderen. :D
 
Oben