Radschuh-Kaufberatung

Dieses Thema im Forum "Bekleidung" wurde erstellt von Deleted88880, 22 Januar 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Deleted88880

    Deleted88880 Guest

    Hi,
    Zur Zeit fahre ich die Sidi Genius 7. Bin mit diesen Schuhen aber nicht ganz glücklich. Am rechten Fuß habe ich im Bereich zwischen Schnalle und Sohle eine Druckstelle, die meist ein halbe Stunde anhält und dann nachlässt. Zudem ist der Schuh im Bereich des Spanns recht knapp bemessen für mich. Der Fersenhalt hat sich auch als eher schlecht herausgestellt.
    Im Wiegetritt bergauf könnte die Sohle auch etwas steifer sein, bilde ich mir ein.

    Ich habe mir nur den Fizik R4B u. Shimano SH-RC7 näher angesehen. Der Shimano fiel gleich wieder raus, da zu er zu breit war und das Obermaterial dadurch Falten geworfen hat. Der Fizik hat wirklich gut gepasst.

    Nun frage ich mich ob die Sohle des Fizik R4B steifer wäre als beim Sidi Genius 7?

    Gibt es sonst noch Empfehlungen im Bereich bis 200€ mit den Kriterien schmal, guter Fersenhalt, möglichst steife Sohle ?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22 Januar 2018
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Sadwick

    Sadwick Berglusche

    Registriert seit:
    17 November 2015
    Beiträge:
    1.849
    Laut deiner Schilderung solltest du das selbst beantworten können.
    Mir sind bisher fast alle Schuhe zu schmal. Mit Shimano war ich bisher aber auch nicht glücklich, Scott stellt mich aktuell schon eher zufrieden.
    Empfehlungen müssen hier nicht unbedingt zielführend sein, du musst letztendlich selbst probieren, was zu deinem Fuß passt.
     
    rr-mtb-radler gefällt das.
  4. rr-mtb-radler

    rr-mtb-radler Süßwassermatrose

    Registriert seit:
    12 Februar 2008
    Beiträge:
    11.740
    Am besten zu einem Stadtler, HiBike, Rose ...... fahren. Verschiedene Modelle verschiedener Hersteller anprobieren. Radsocken nicht vergessen und Nachmittags anprobieren, der Fuß wird im Laufe des Tages breiter ;)
     
  5. Deleted88880

    Deleted88880 Guest

    Kann ich nicht, bin die Fizik noch nicht gefahren. Kann man das sonst irgendwie bewerten?
     
  6. Deleted88880

    Deleted88880 Guest

    Ist bekannt und wurde beachtet ;-)
    Radsocken habe ich sogar unterschiedlich dicke getestet. Die genannten großen Händler sind alle zu weit weg.
     
  7. rr-mtb-radler

    rr-mtb-radler Süßwassermatrose

    Registriert seit:
    12 Februar 2008
    Beiträge:
    11.740
    Ich bezweifle, dass die Sohle der Sidis nicht steif genug ist, wenn Du nicht deutlich über 100 kg auf die Waage bringst oder die Sohle einen Knacks hat. Ich konnte jedenfalls keinen Unterschied zw. der nylonverstärkten Carbonsohle und der Vollcarbonsohle von Sidi feststellen, beide bocksteif.
    Für den Span empfehle ich die Sidi Alba, die haben oben keinen Ratschen-, sondern einen Boaverschluß und dazu 2 Klettverschlüsse. Ich fahre den Sidi Genius 6.6 Carbon (gibt es leider nicht mehr), an diesem kann man die Weite der Fersenkappe regulieren. Jetzt gibt es das nur noch bei den Wire und Shoot Modellen, die haben auch die Vollcarbonsohle, sind aber nicht unter 300.- zu haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Februar 2018
  8. rr-mtb-radler

    rr-mtb-radler Süßwassermatrose

    Registriert seit:
    12 Februar 2008
    Beiträge:
    11.740
    Was ist für Dich zu weit?
     
  9. Deleted88880

    Deleted88880 Guest

    Die Sidi passen aber an sich nicht so richtig. Oder anderst gesagt, der Fizik R4B passt besser. Daher würde mich interessieren, wie dessen Sohlensteifigkeit einzuordnen ist. Fahren kann ich den Fizik nicht, falls ich die Schuhe evtl. doch zurückschicken will.
     
  10. rr-mtb-radler

    rr-mtb-radler Süßwassermatrose

    Registriert seit:
    12 Februar 2008
    Beiträge:
    11.740
    "Fahren" kannst Du keinen Schuh, entsprechend fällt ein Test der Sohle aus. Wenn Dir der Fizik besser passt, nimm halt ihn. Im Endeffekt wirst Du eh erst nach ein paar Wochen und ein paar hundert Km wissen, ob der Schuh der Richtige ist.
    Wenn Du bei der Steifigkeit keine Kompromisse eingehen willst, wirst Du um einen Schuh mit Vollcarbonsohle nicht herum kommen und da wird es unter 200.- eng.
     
    AlexExtreme gefällt das.
  11. Deleted88880

    Deleted88880 Guest

    Danke für deine Einschätzung. Der Shimano RC7 hatte eine Carbonsohle, hat aber leider nicht gepasst.
     
  12. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.547
    Du weist wie Dir Schuhe passen die du noch nicht gefahren bist?
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. Deleted88880

    Deleted88880 Guest

    Ja, ich habe die Schuhe anprobiert!
     
  15. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.547
    Das sollte aber auch reichen um zu beurteilen ob die Schuhe für Dich taugen oder nicht. Kein Händler wird Dich mit Schuhen fahren lassen und die dann wieder ins Regal stellen.
     
  16. Deleted88880

    Deleted88880 Guest

    Schon klar ;-) Das verlange ich ja auch gar nicht. Würde nur gern wissen ob, man die Steifigkeit beurteilen kann ohne zu Fahren?
     
  17. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.547
    Ich kann nur von SIDI ausgehen. Habe ein älteres paar Ergo3 Carbon, mit Carbonsohle und ein neues paar Genius 5 mit einfacher Kunsstoffsohle. Ich kann bei beiden keinen Unterschied in der Steifigkeit feststellen.
     
    rr-mtb-radler gefällt das.
  18. rr-mtb-radler

    rr-mtb-radler Süßwassermatrose

    Registriert seit:
    12 Februar 2008
    Beiträge:
    11.740
    Habe die SIDI Genius 6.6 Carbon und nun die Alba mit der carbonverstärkten Nylonsohle, beide brettsteif.
     
  19. Deleted88880

    Deleted88880 Guest

    Ich nehme mal noch die Empire von Giro in den Vergleich. Die Passform hinsichtlich Breite scheint ähnlich den Fizik zu sein und die Sohle ist aus Carbon, und fast noch wichtiger für mich, mit anpassbarer Innensohle. So könnte ich dann auf Einlegesohlen von Drittanbietern verzichten.
     
  20. dapf

    dapf Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 August 2016
    Beiträge:
    214
    Darf ich mal eine Frage stellen, die etwas von der ursprünglichen abweicht?
    Was versteht man denn bei Radlern unter einer "Vollcarbon-Sohle"? Ich als Werkstofftechnikerin hab da ein Verständnisproblem, weil "Carbon" natürlich eigentlich reiner Kohlenstoff ist, das ist wohl eher nicht gemeint. ;)
    Wenn umgangssprachlich von Carbon die Rede ist, dann geht es ja um so Sachen wie Fahrradrahmen, Schuhe, Schuhsohlen, Autokarosserien usw. Aber solche Teile bestehen IMMER aus mit Kohlenstofffasern verstärkten Kunststoffen (CFK), anders sind die Fasern ja gar nicht verarbeitbar. Unterschiede gibt es in der Faserlänge, der Art des Fasergeleges, des Faseranteils usw. In Sohlen von Rennradschuhen würde ich spontan Kurzfasern vermuten, mal mehr, mal weniger.

    Also, liebe Foristen, korrigiert mich, wenn ich falsch liege: Die Diskussion müsste doch nur die Frage beantworten, ob Sohle mit C-Fasern (ziemlich steif) oder ohne C-Fasern (weniger steif) sinnvoll ist. Kunststoff ist es immer, auch wenn der Hersteller "Carbon" draufschreibt.
     
  21. rr-mtb-radler

    rr-mtb-radler Süßwassermatrose

    Registriert seit:
    12 Februar 2008
    Beiträge:
    11.740
    Generell ist es mir egal, wie der Hersteller was bezeichnet, solange es den Zweck erfüllt.
    Wo nun genau der Unterschied zw. einer Vollcarbonsohle besteht (als Laie denke ich mir, dass die Sohle komplett aus Carbonfasern besteht) und einer carbonverstärkten Nylonsohle (Sohle aus Nylon die mit Carbonfasern verstärkt ist?!).
    Die Vollcarbonsohle soll/ist steifer, als die andere Sohle. Die Vollcarbonsohle soll für eine bessere Kraftübertragung sorgen, die Andere ist etwas komfortabler, da sie nicht ganz so steif ist. Gebogen bekomme ich keine von beiden Sohlen (Sidi).
    Was ich bemerkte, dass sich mein Fuß an die Vollcarbonsohle gewöhnen mußte, was ein paar hundert Km dauerte.

    Ach ja, zumindest bei Sidi fangen die Schuhe mit einer Vollcarbonsohle preislich seeeeehr hoch an (zumindest für mich).
     
  22. dapf

    dapf Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 August 2016
    Beiträge:
    214
    Ok. Also Ersteres kann es nicht geben. Eben weil die Fasern ohne den Kunststoff drum herum nicht halten. C-Fasern werden also immer in eine Matrix eingebettet.
    Was ich mir vorstellen könnte - aber das weiß ich wirklich nicht - ist, dass eine Vollcarbonsohle eine ist, bei der die gesamte Sohle mit Fasern verstäkt und damit sehr steif ist. Wenn man dann noch längere Fasern oder sogar Gewebe verwendet, kann man mit gezielter Ausrichtung (z.B. längs/quer zum Fuß) die Steifigkeit an die Belastung anpassen. Gerade bei der Verwendung von Gewebe hätte man aber ziemlichen Verschnitt, und in Verbindung mit dem sowieso viel höheren Preis für Gewebe anstelle von Kurzfasern wären hohe Kosten/Preise zu erklären.

    Dagegen könnte es durchaus Sohlen geben - technisch problemlos realisierbar - bei denen nur ein Teil mit Faseverstärkung ist, also z.B. nur im vorderen Fußbereich. Und/oder bei denen ganz kurze Fasern ungerichtet verwendet werden, was den geringeren Preis erklären würde.

    Wäre echt schön, wenn es hier jemanden gäbe, der es genau weiß.