• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Mallorca von 2014 bis heute : Neu asphaltierte, neu angelegte Straßen/Radwege

talybont

Rheinländer im Exil
Registriert
26 Februar 2004
Beiträge
1.862
Punkte Reaktionen
564
Die Umleitung auf der Ma-12 hinter Arta Richtung Can Picafort hat sich erledigt:

https://www.mallorcazeitung.es/unterwegs/2019/03/11/strecke-arta-colonia-de-sant/66672.html
schön, das man nicht mehr auf der MA-12 das Stück nach Süden fahren muss, um von Arta wieder auf die ruhige Art nach Manacor zu kommen.

Ich finde es auch beeindruckend, wie schnell die eine neue Brücke dahin gepflanzt haben! Das sie dem Wasser nun mehr Raum geben ist auch gut, ich erinnere mich gut, als unser Corsa auf der Strecke zwischen Playa de Muro und Arta beinahe mal abgesoffen ist, so hoch stand das Wasser auf der Strasse.
 
Zuletzt bearbeitet:

talybont

Rheinländer im Exil
Registriert
26 Februar 2004
Beiträge
1.862
Punkte Reaktionen
564
Wie kann er sich anmaßen seine persönlichen Wünsche und Vorlieben über die alleinseligmachenden, allgemeingültigen Ansichten der (tschuldigung ... des) Experten zu stellen? :D:eek:;)

Und psst ... verrate bloss nicht wie schön es hier zwischen November und Februar ist. Sonst ist hier um die Zeit bald auch so ein Rummel wie April/Mai. Letzten Sonntag hatte ich schon den Eindruck dass da jemand die Käfigtür aufgelassen hat. Vorbei ist's mit der schönen ruhigen Zeit. :(:(:(
Stimmt, das erste mal war ich mit meiner Frau im März, dann im April, dann Ende November da, dann zweimal alleine im November und Februar. Der breiten Masse scheint es Gott sei Dank im Winter zu kalt zu sein (hatten Frost an der Playa). Allerdings fuhren trotzdem irgendwelche Spezialisten kurz/kurz bei 13° durch die Gegend. Um die Zeit dürften die Kanaren deutlich voller sein.
 

pjotr

Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche
Registriert
18 März 2004
Beiträge
6.651
Punkte Reaktionen
5.760
Stimmt, das erste mal war ich mit meiner Frau im März, dann im April, dann Ende November da, dann zweimal alleine im November und Februar. Der breiten Masse scheint es Gott sei Dank im Winter zu kalt zu sein (hatten Frost an der Playa). Allerdings fuhren trotzdem irgendwelche Spezialisten kurz/kurz bei 13° durch die Gegend. Um die Zeit dürften die Kanaren deutlich voller sein.
Im November war ich zwar noch nie auf Malle, im Februar aber schon mehr als ein halbes Dutzend mal, wenige Male im März. Die Insel ist im Februar angenehm leer, es ist weniger Verkehr, viele Läden und Bars haben noch zu. All das verschafft der Insel eine sehr "entschleunigte" Atmosphäre. Außerdem blühen die Bäume, einfach herrlich. Man muss sich natürlich darauf einstellen, dass man mit dem Wetter auch Pech haben kann, dass es mehr als 1,5 Tage regnet habe ich allerdings selber auch noch nie erlebt. Wenn man wegen des Wetter einen Ruhetag mehr einschieben muss, ist das auch kein Problem, es ist ja Februar.;) Und wenn man dann zurück kommt, zieht auch Zuhause oft schon langsam der Frühliung. Wenn ich die Wahl hab, ziehe ich Februar späteren Terminen immer vor!
 

JA1

Aktives Mitglied
Registriert
24 Juli 2018
Beiträge
1.096
Punkte Reaktionen
556
Guten Morgen,

ich bin ab Mai auf Mallorca, habe mit meiner Freundin für eine Woche ein Rennrad, ich bin dort im Rahmen des Ironmans. Die Woche vorab, wollen wir mit dem Renner ein wenig die Insel erkundschaften.

Wir sind in Muyo, habt ihr da ein paar schicke Routen? Bin das erste Mal Rennradmäßig auf Malle.
Wir suchen schöne Touren, viel Natur, schöne Anstiege. Vielleicht hat ja der ein oder andere paar Tipps.
Muyo kenn ich nicht … hast du Muro oder Playa de Muro gemeint?
falls ja ... dann einfach losradeln
- in richtung nord und nord-ost, wenn's rolling hills sein sollen
- in richtung west und nordwesten, wenn's richtig schön in die berge gehen soll
haltet euch von den hauptverkehrsstraßen fern
… es ist wirklich so einfach
wenn du komplett ausgearbeitete touren finden willst, geh auf die TOUR- oder RoadBike- websiten und punch Mallorca in die suchfunktion ein
 
Zuletzt bearbeitet:

JA1

Aktives Mitglied
Registriert
24 Juli 2018
Beiträge
1.096
Punkte Reaktionen
556
in der (mandel-) blütenzeit passier(t)en vor allem in abfahrten viele unfälle … da sind viele schlüsselbeine gebrochen
 
Zuletzt bearbeitet:

ronde2009

Aktives Mitglied
Registriert
2 April 2008
Beiträge
8.336
Punkte Reaktionen
2.886
Der November ist eine geniale Zeit auf Mallorca. Das Wasser ist noch so warm, das man schwimmen gehen kann. Im Frühjahr ist das ja abgekühlt. Die Bedingungen sind nicht mehr so heiß die Tage aber lang.. Man kann in der Zeit eigentlich nur mit den einheimischen Manschaften und Gruppen fahren. Allerdings ist der November trainingstechnisch eigentlich nicht der sinnvollste Monat für ein Trainingscamp. Es passt also nur wenn man eigentlich keine Ambitionen im Radsport hat und auch Anderes geniessen möchte. Also eher für die, die nicht in Arenal nächtigen.
 

JA1

Aktives Mitglied
Registriert
24 Juli 2018
Beiträge
1.096
Punkte Reaktionen
556
... Also eher für die, die nicht in Arenal nächtigen.
erklär das mal ...

obwohl ich dieses jahr urlaubsplanungsbedingt ziemlich spät in Arenal bin, gefällt mir Arenal am besten, wenn da nichts los ist und die meisten geschäfte geschlossen sind.
ich würde aus den von dir genannten gründen auch im November nach Mallorca kommen, aber der oktober und November sind auch hier die besten zeiten, um in der wüste zu fahren.
 

Eigerbiker

MItglied
Registriert
6 März 2008
Beiträge
138
Punkte Reaktionen
12
BTT: wie schauts denn mit neu asphaltierten oder neu angelegten Straßen und Radwegen auf unserer Lieblingsinsel aus?
 

laidback

Tertium Quid
Registriert
25 September 2015
Beiträge
1.059
Punkte Reaktionen
1.068
BTT: wie schauts denn mit neu asphaltierten oder neu angelegten Straßen und Radwegen auf unserer Lieblingsinsel aus?

Wurde soweit alles auf den Vorseiten genannt. Mehr Neues habe ich bisher nicht entdeckt. Wobei ich noch nicht im Westen unterwegs war. Dort kommt es in der nächsten Zeit aber wohl zu kurzfristigen Vollsperrungen der Ma-10 zwischen Estellencs und Andratx weil dort die Einhausungen instandgesetzt werden. Also ggf. vor einer Befahrung erkundigen ob die Strecke offen ist.

https://www.mallorcazeitung.es/unte...ischen-andratx-estellencs-gesperrt/66848.html
 

waldfrucht

Aktives Mitglied
Registriert
27 Juli 2005
Beiträge
800
Punkte Reaktionen
90
So kleines Update.
Von Caimari nach Mancor, ganz oben der Weg, wurde ein Stück neu geteert. Sind so 200 Meter die waren sehr schlecht. Leider nicht komplett ab Caimari der Anfang dort ist noch so schlecht wie immer.

Von Campanet nach Caimari, ganz oben, ist ab dem Abzweig nach Binibona die Straße die weiterführt gesperrt. Man kann aber über Binibona nach Caimari fahren.

Der Camio der vom Camio de Muro direkt nach Inca abgeht (Abzweig in dem Z vom Camio de Muro) ist am Ende komplett gesperrt. Man muss dann eher rechts ab und über die 3440 nach Inca.

Weiß leider die einzelnen genauen Camio Namen nicht.


P.s. Von Campanet nach Caimari ist wieder frei. Es würde nur einzelne Flecke geteert.
Auch die zweite Sperrung Schein aufgehoben. Da gibts jetzt einen schönen glatten Streifen wo sie wohl Röhre oder Kabel verlegt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

thojust

Aktives Mitglied
Registriert
14 November 2011
Beiträge
138
Punkte Reaktionen
31
Auf der MA3322 , die von der MA12 nach Manacor führt, wurden mehrer Teilstücke neu asphaltiert. Leider genügt das nicht. der größte Teil ist immer noch alt und holprig. Der Rest hat es ebenfalls dringend nötig neu asphaltiert zu werden.
 

thojust

Aktives Mitglied
Registriert
14 November 2011
Beiträge
138
Punkte Reaktionen
31
Kurzes Update, Stand 05.09.2019
Die Cami Vell De Costitx zwischen Llubi und der MA3240 ist jetzt komplett neu asphaltiert. Dazwischen war im Frühjahr noch eine echte Schlaglochstrecke. Das ist eine schöne Alternative um nach Costitx zu fahren.

Und auch die kleine Abkürzung/Umfahrung der Senke von der MA12 zur MA3330 ist jetzt auch auf der kompletten Strecke neu asphaltiert. Da gabs auch noch ein kurzes Holperstück

Aus Can Picafort raus Richtung Arta , MA12, haben sie ab dem letzten Kreisverkehr mit einem ca. 2-3 Meter breiten Radweg begonnen. Länge im Moment ca,3,5 km. Sieht aber nicht so aus als wolle man da weitermachen. Der neue Belag ist sehr schlecht und rau. Man fühlt sich auf dem kurzen Stück zwar etwas sicherer, aber die Strecke ist wegen der vielen PKW und LKW trotzdem nicht zu empfehlen.

Und ich bin diesen Sommer mal wieder ans Cap Formentor rausgefahren. Das war ein echter Genuss. Ab 10 Uhr keine PKW's mehr im Rücken. Ein paar wenige PKW's die wieder rausgefahren sind da sie noch vor 10 Uhr reingefahren sind. Und die paar Busse die da fahren stören nicht. Und so gut wie keine Menschen am Leuchtturm. Bin gespannt wie lange das Lokal im Leuchttrum das durchhält bei den wenigen Touristen die da jetzt nur noch auftauchen.
 

Anhänge

  • Llubi-MA3240.JPG
    Llubi-MA3240.JPG
    133,8 KB · Aufrufe: 128
  • Son Mari.JPG
    Son Mari.JPG
    90,9 KB · Aufrufe: 134
Zuletzt bearbeitet:

Neoacid

MItglied
Registriert
21 Juni 2019
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
7
Man muss ja sagen, der Straßenbelag auf Mallorca ist in den meisten Stellen einfach super. Aber seht selbst.


 

Kölsche Klüngel

Watt ėßß datt?
Registriert
20 April 2007
Beiträge
114
Punkte Reaktionen
5
Hola,
auch im Süden (Hinterland der Playa de Palma) tut sich etwas:

  • Sa Torre bis Llucmajor, sind auf dem Cami de S'Aguilla sind alle Schäden behoben, nicht durchgängig aber alle defekten Bodenstellen bestens ausgebessert. Dadurch ist die Fahrt von der "Playa" nach Llucmajor stark verbessert (ca. 12 Abschnitte von ca. jeweils 50-120m sind dort nun "Babypopo"-Teer)
  • Ortseinfahrt Llucmajor, MAV-6014, von der Autgbahnbrücke am Pont Verd und der Policia Local vorbei ist nun komplett NEU geteert (toll - war in den letzten Monaten fast unfahrbar)
  • Pont Inca, der Cami de la Cabana ist nun zwischen MA2031 und Autobahnbrücke komplett neu geteert (eine wichtige Route von vielen Mallorquinern zwischen Großraum Palma nach Bunyola)
---
ACHTUNG: In Es Pla de na Tesa gibts aktuell ein größere Baustelle auf der Hauptstr. (der MA-3013) und der Cami de Can Frontera, mit dem Rennrad gibts z.Zt. aber noch passierbar (wenn die Bauarbeiten beendet sind, könnte der Belag ganz toll werden).

Also es passiert etwas.

Gracias
Kölsche Klüngel
 

waldfrucht

Aktives Mitglied
Registriert
27 Juli 2005
Beiträge
800
Punkte Reaktionen
90
Jo das Stück von Llubi aus ist jetzt wirklich klasse zum fahren wie oben beschrieben. Der Cami Vell de Buger ist teilweise gesperrt da dort ne große neue Wasserleitung verlegt wird. Samstag war aus Richtung Sa Pobla kommend kurz vor der Abfahrt links zum Pic de Inca komplett gesperrt und aufgefräst. Zum Glück wurde nicht mehr gearbeitet und wir konnten die Räder drüber heben und dort über den Schotter schieben. Sollte mittlerweile aber weiter in Richtung Inca gewandert sein.
Außerdem sind im Bereich Alcudia usw. an vielen Camios neue Schilder angebracht mit Hinweis zu wandern und Radfahren wofür sie geeignet sind.
Auch der Carrer den Foil der am Cami de Muro nach Biniali abgeht ist neu geteert.

Der Camio de Montuiri, der senkrecht bis nach Ruberts hoch führt, ist teilweise im mittleren Bereich auch neu geteert.




@thojust
Das Restaurant am Cap ist gerettet. Was da Heute wieder fürn Auto-Chaos war. Unglaublich. ?
 
Zuletzt bearbeitet:

laidback

Tertium Quid
Registriert
25 September 2015
Beiträge
1.059
Punkte Reaktionen
1.068
Die Tage des Formentor-Tunnels ohne Licht, die vor einem Jahr schon mal gezählt waren, werden immer noch gezählt. Bis jetzt noch kein Licht. Immer noch ein finsteres Loch in dem einem SUV in der Fahrbahnmitte entgegen kommen. o_O

Dafür gibt es viele neue Schildchen mit Wegweisungen für Radfahrer. Allerdings ist die Verkehrführung wohl nicht immer durchdacht oder man hatte nicht genug Schilder. Es gibt einige Stellen an denen einfach Schilder fehlen und der Ortsunkundige sich fragen wird: Wo geht es denn jetzt weiter mit der Radroute?

Vor einigen Anstiegen und auf einigen Passhöhen gibt es neue braune Schilder. Noch völlig unbefleckt und jungfräulich. Also reichlich Aufkleber einstecken wenn ihr dieses Jahr auf die Insel kommt. Aber beeilen, denn erfahrungsgemäß wird der Platz auf diesen Schildern schnell knapp. :rolleyes:
 

laidback

Tertium Quid
Registriert
25 September 2015
Beiträge
1.059
Punkte Reaktionen
1.068
Der Cami de Son Perello ab Überführung Ma-13 Richtung Cami Vell de Campanet wurde neu asphaltiert. Das ist der Weg den man von Süden von der großen Pferdefarm - westlich von Buger - Richtung Norden (oder umgekehrt) fahren kann und der immer eine üble Schlaglochstrecke war (absolut nicht rennradtauglich).

Screenshot_2020-02-14 Ride Strava.png
 

Kölsche Klüngel

Watt ėßß datt?
Registriert
20 April 2007
Beiträge
114
Punkte Reaktionen
5
Als Beauftragter für den Süden der Insel ;-)

Hier 3 Straßen mit neuer Oberfläche:

- die MA 3016 von Sa Cabaneta nach (Richtung) Santa Maria
hat nun eine neue Oberfläche,
diese Straße wir von vielen Radern (von der Playa oder Palma) oft genutzt um nach Bunyola oder auf den Gartenweg zu kommen
(die MA 3030 - Richtung Santa Maria - hatte bereits neuen Teer bekommen).

- in Palma die Straßen hinauf zum Coll de Creu (also der Camí de Gènova) oder die MA 1044
vom Placa del Pont (Palma) hoch bis zur Autobahn ist mit neuer Oberfläche versehen
für viele Radsportler ist es der wichtige Weg zum Coll de Creu (damit der Weg nach Calvia, Andratx, Sant Elm und Küstenstraße sowie zu Galilea und Es Grau)

- die MA 1042 zwischen Puigpunyent und nach Palma/Establiments rein (quasi bis zur Bar Sa Creu)
ist nagelneu geteert !!!
Für uns ist es ein wichtiger "Fluchtweg" falls es im südlichen Tramuntana-Gebirge zu viel Wind hat, kann man über diese Straße wieder ins Flachland "flüchten". Für viele Palmenser nutzen die Strasse - oft am Wochenende - um ins südliche Tramuntana zu kommen.
Das sind alles keine riesigen Straßen aber es tut sich wieder was im Süden der Insel. Sehr erfreulich !!!
 

waldfrucht

Aktives Mitglied
Registriert
27 Juli 2005
Beiträge
800
Punkte Reaktionen
90
Die Stasse von Bunyola über den Orient nach Arta soll ja auch gesperrt gewesen sein. Weiß einer ob das wieder frei ist bzw. wo da was genau war?
 

Laufi

Aktives Mitglied
Registriert
23 Juni 2005
Beiträge
1.733
Punkte Reaktionen
665
Die Stasse von Bunyola über den Orient nach Arta soll ja auch gesperrt gewesen sein. Weiß einer ob das wieder frei ist bzw. wo da was genau war?
Ich bin da an Karneval lang - ziemlich heftiger Erdrutsch über ein paar Hundert Meter. Sonntags ging es, aber wenn da gebuddelt wird, dürfte das schwer sein.
Baustelle befindet sich auf der östlichen Seite, also dann in der Abfahrt, bevor es am Castell Alaro vorbei geht.
 
Oben