• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

KMC Missing Link - Schlechte Qualität?

MNOT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 April 2011
Beiträge
1.592
Punkte für Reaktionen
577
Eigentlich haben die KMC 10fach Kettenschlösser bei mir immer prima funktioniert. Bis auf eines, vor einem Jahr. Neu aus der Verpackung ließ es sich einfach mit der Hand öffnen und schließen. Es rastete also nicht ein. Da war kein Widerstand. "Shit Happens" ...dachte ich mir und habe mir ein neues gekauft, was dann wieder, wie gewohnt funktionierte.

Jetzt habe ich das selbe Problem, mit diesem Kettenschloss: https://www.bike24.de/p1326478.html?q=kmc+missinglink+11
Welches ich dann reklamiert habe.
Das Video für Bike24 (nicht öffentlich):

Habe dann von Bike24 ein neues zugesendet bekommen und jetzt wird es langsam nervig. Das selbe Problem. Es rastet nicht ein bzw. lässt sich ohne Widerstand öffnen und schließen.

Ich wollte mal erfahren, ob es hier welche gibt, die meine Erfahrung teilen oder ob ich jetzt einfach mega Pech hatte.

Empfehlungen für andere 11fach Kettenschlösser höre ich mir auch gerne an.



Mit dem Stift schließen ist natürlich auch noch eine Möglichkeit. Nur leider nicht für die bereits gekürzte Kette.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von bada-boom

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

Lanz

MItglied
Mitglied seit
15 Februar 2017
Beiträge
89
Punkte für Reaktionen
26
YBN hat sehr gute Schlösser, hatte zuletzt einen 3er pack gekauft waren alle sauber gefertigt
 

Low7ander

minimally maximalist
Mitglied seit
1 Oktober 2013
Beiträge
2.623
Punkte für Reaktionen
8.988
@MNOT ob 10- oder 11-fach, bei mir sind alle Räder mit Wippermann (Connex) Schlösser in Betrieb. Die halten sogar mehrere Kettenleben lang.
In der Anschaffung nicht billig, langfristig gesehen für mich die bessere Variante.
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
8.942
Punkte für Reaktionen
2.971
Ich bin auch mit den YBN sehr zufrieden. Ich hatte auch die von Connex und hat die mit einer Shimano Kette weiterverwendet. Lief aber nicht so richtig sauber, obwohl ich die Laufrichtung beachtet hatte.
Wobei ich nciht weiss warum das so war. Ob es da einen Verschleiss am Schloss gab, ich hatte das ja erst mit der Connex Kette gefahren.
 

4x5

4x5
Mitglied seit
5 September 2012
Beiträge
832
Punkte für Reaktionen
898
Die halten sogar mehrere Kettenleben lang.
Aber auch nur endlich lange. Wuppermann selbst sagt 1 Kette, 2 geht meiner Erfahrung nach auch, und irgendwann schert halt einer der Bolzen ab. Das kündigt sich aber durch unsauberen Lauf an. Insgesamt könnten sie einen Hauch schmaler sein. Ansonsten sind die Dinger echt praktisch für Reinigung, Justage und bei Pannen.

Lief aber nicht so richtig sauber, obwohl ich die Laufrichtung beachtet hatte.
Wobei ich nciht weiss warum das so war.
Hatte ich auch mal. Erneute Montage bei leicht anderer Mondphase hat geholfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

bada-boom

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Februar 2018
Beiträge
202
Punkte für Reaktionen
92
Ich wollte mal erfahren, ob es hier welche gibt, die meine Erfahrung teilen oder ob ich jetzt einfach mega Pech hatte.
Auf deinen Hinweis hin habe ich meine kürzlich erstandene Packung KMC E11 EPT MissingLink aufgemacht und ausprobiert. Ja, die Dinger klemmen überhaupt nicht und fallen einfach auseinander :(

Bei mir war es ein anderer Versender, scheint also tatsächlich eine ganze Serie betroffen zu sein.
 

prince67

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 August 2011
Beiträge
4.675
Punkte für Reaktionen
1.506
Probiert doch die Missing Link an der Kette aus.
 

Low7ander

minimally maximalist
Mitglied seit
1 Oktober 2013
Beiträge
2.623
Punkte für Reaktionen
8.988
...am besten mit Kette auf Spannung :idee:
 

MNOT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 April 2011
Beiträge
1.592
Punkte für Reaktionen
577
Probiert doch die Missing Link an der Kette aus.
Das war das erste, was ich gemacht habe. Deswegen ist die Kette schon gekürzt. Macht aber keinen Unterschied.
Das Schloss muss einrasten. Der Rest der Kette hat nichts damit zu tun.
 

prince67

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 August 2011
Beiträge
4.675
Punkte für Reaktionen
1.506
Ich hab ja nur noch bei 9fach Kettenschösser (SRAM). Die kann man so auch leicht öffnen und schließen ohne das es einrastet. Die rasten erst an der Kette richtig ein.
Zum Öffnen muss man die nicht nur in Laufrichtung gegeneinander drücken sondern auch quer dazu.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4x5

[email protected]

Kde se pivo vaří, tam se dobře daří!
Mitglied seit
30 Oktober 2005
Beiträge
2.771
Punkte für Reaktionen
330
besser:
SRAM
PC-1110 PowerChain 11-fach Kette

da ist ein Kettenschloss mit dabei, Kettenschloss sollte nur einmal verwendet werden.


p.s

beste Kette die ich je hatte, benutz ich für alle SYSTEME 8.....11fach


Zange brauchts auch:


 
Zuletzt bearbeitet:

Oseki

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Februar 2016
Beiträge
761
Punkte für Reaktionen
279
Kettenschlösser sind kostengünstiger mit einem alten Bremszug (innen) zu öffnen. Ist auch nachhaltiger ;)
 

Oseki

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Februar 2016
Beiträge
761
Punkte für Reaktionen
279
Ich habe den Tip aus MTB-news kann ´s aber nicht mehr finden.
In diesem Video Tip 2. Die Variante mit dem Schnürsenkel fand ich dann eher umständlich und habe es mit einem alten Bremszug versucht. Arbeitshandschuhe sind von Vorteil.

 

Ragnar

Lightening Speed
Mitglied seit
11 August 2010
Beiträge
10.532
Punkte für Reaktionen
2.796
Ich fahre seit vielen Jahren Ketten von KMC incl. den Kettenschlössern. Null Probleme. Das " Missing Link " wird locker zusammengesteckt, und mit einem Tritt in die Pedale macht es Klick - fertig.
Der Trick mit dem Schnürsenkel ist äußerst kraftaufwendig, daher öffne ich Ketten auch herkömmlich mit einem Kettennieter. Gebrauchte Kettenschlösser benutze ich nicht.
 

dr_big

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 August 2009
Beiträge
668
Punkte für Reaktionen
287
Ich fahre seit 10 Jahren nur noch SRAM Ketten mit Schloss, absolut problemlos und sorgenfrei.
 

bada-boom

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Februar 2018
Beiträge
202
Punkte für Reaktionen
92
Probiert doch die Missing Link an der Kette aus.
...am besten mit Kette auf Spannung :idee:
Hab die KMC MissingLink gerade an einer Kette probiert, ich will mir ja schließlich keine Beratungsresistenz nachsagen lassen :bier:

Der Verschluss lässt sich problemlos mit den Fingern verriegeln - und ohne nennenswerten Widerstand mit den Fingern wieder öffnen. Auf der Packung steht "Opening tool required" - was ich so sicher nicht bestätigen kann.

Wenn sich jemand traut und die Dinger tatsächlich am Rad ausprobieren will, dann bitte PN mit Adresse an mich.
 

Oseki

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Februar 2016
Beiträge
761
Punkte für Reaktionen
279
Bist Du schonmal ´n Ortsschildsprint mit der Kette gefahren?
 

bada-boom

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Februar 2018
Beiträge
202
Punkte für Reaktionen
92
Die Bolzen lassen sich in den nierenförmigen Langlöchern von der Einfädelöffnung in seitlicher Richtung vollständig bis zum Anschlag schieben, so dass es keinen seitlichen Versatz zwischen den beiden Hälften (Laschen) mehr gibt.
Nein, ich beabsichtige nicht, mit so einem Verbindungsglied auch nur einen Meter zu fahren.
 

[email protected]

Kde se pivo vaří, tam se dobře daří!
Mitglied seit
30 Oktober 2005
Beiträge
2.771
Punkte für Reaktionen
330
Die Bolzen lassen sich in den nierenförmigen Langlöchern von der Einfädelöffnung in seitlicher Richtung vollständig bis zum Anschlag schieben, so dass es keinen seitlichen Versatz zwischen den beiden Hälften (Laschen) mehr gibt.
Nein, ich beabsichtige nicht, mit so einem Verbindungsglied auch nur einen Meter zu fahren.

Bildschirmfoto vom 2019-11-07 20-18-34.png


Bildschirmfoto vom 2019-11-07 20-29-05.png

das Prinzip ist bei allen Kettenschlösser gleich, habe bis jetzt noch keine Probleme gehabt. Es muss natürlich vorschriftsmässig montiert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben