1. Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
    Information ausblenden

Kaufberatung vom Trekking Rad zum Rennrad

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von dango, 13 Juli 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. dango

    dango Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    13 Juli 2018
    Beiträge:
    2
    Hallo,

    ich besitze seit ca. 4-5 Jahren ein Trekking Rad von Stevens. Seit einiger Zeit unternehme ich in meiner Freizeit größere Radtouren, nur leider stoße ich dabei an die Grenzen meines Fahrrades. Aus diesem Grund hatte ich mir überlegt, dass ein Rennrad eine gute Anschaffung wäre.

    Da mein Budget bei maximal 1500 € (eher weniger, da Student) liegt ist die Auswahl begrenzt. So kam ich nach Tagelanger recherche zu dem Schluss, dass ein Aluminium Rahmen mit normalen (Calliper) Bremsen die richtige Wahl ist.
    Optisch war mein Traumfahrrad schnell gefunden, das Canyon Endurance AL 8.0 Rot.
    Eine weitere Recherche ergab jedoch, dass dringend dazu geraten wird ein Rennrad, gerade als Anfänger, probezufahren.
    Da ich in Hannover wohne, könnte ich mich im Stadtler Fahrrad-Shop beraten lassen, nur leider sind dort laut Online-Shop nicht allzu viele Marken vertreten. Aus diesem Grund wollte ich mich vorher noch einmal an dieses Forum wenden und fragen ob eventuell einige Nutzer noch Tipps für den blutigen Anfänger geben könnten.
    Ein Fahrrad welches mir gefallen könnte, wäre das Scott Speedster SE (Verfügbar bei Stadtler). Gibt es dazu eventuell Erfahrungsberichte, oder sollte ich eventuell doch direkt zum genannten Canyon greifen?

    Grüße
    Dango
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.131
    Das sind sehr unterschiedliche Räder. Das Canyon ist eins der derzeit bei Einsteigern beliebten Komfortrennräder. Die Sitzposition ist durch ein kürzeres Oberrohr und ein längeres Steuerrohr entschärft. Man sitzt etwas aufrechter. Ob das allerdings angenehm ist, ist noch die Frage. Das muss jeder für sich rausfinden.
    Das Scott ist ein Rennrad mit aggressiver rennmäßiger Sitzposition.

    Du musst also erst mal entscheiden in welche Richtung Du möchtest.
     
  4. dango

    dango Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    13 Juli 2018
    Beiträge:
    2
    Und wie mache ich das am besten? Selbst eine Probefahrt zeigt mir nicht wie sich die Sitzposition nach mehreren Stunden anfühlt.
    Ich vermute jedoch, dass mir die Sitzposition des Scotts besser gefällt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Juli 2018
  5. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.131
    Eine Fahrt über mehrere Stunden ist eh Gewöhnungssache. Mit schmerzendem Nacken und Po und Verspannungen musst Du rechnen. Das geht dann mit wachsender Gewöhnung und Fitnes immer besser. Wenn Du dich bei ner Probefahrt auf dem Rad wohlfühlst ist das das Wichtigste. Ein Einsteiger wird sowieso nie beim ersten Rad das Optimum finden. Das kommt erst mit der Erfahrung.
     
    rr-mtb-radler und dango gefällt das.
  6. frankblack

    frankblack Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2007
    Beiträge:
    1.284
    bevor du so etwas schreibst, solltest du dir die Geometriedaten ansehen - Stack to Reach in Grösse 54 ist ca. 1,5 also eher das Gegenteil von 'rennmäßig'
     
  7. olli101

    olli101 MItglied

    Registriert seit:
    18 Mai 2017
    Beiträge:
    93
    Stadtler kannste vergessen. Willst du top Beratung im Thema Rennrad in Hannover gehe zu keha Sport an Steintor (cannondale) oder biketime in vahrenwald (bmc/Trek).
    Willst du das Canyon passend kaufen lass dich von ner 2. Person genau ! Vermessen und telefonier mal mit Canyon oder fahr mal vorbei für nen Tag. Dann gäbe es noch die Option die bei enjoyyourbike in Linden markenneutral bikefitten zu lassen auf nem fitting bike und die Maße dann auf die Wunschräder zu übertragen
     
  8. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.131
    Ich bin jetzt nur vom Text in der Beschreibung ausgegangen. Und da wird das Rad mit einer aerodynamischen und aggressiven Geometrie beworben. Der Händler auf der Seite gibt die Geodaten ja nicht an. Ich kann mit Stack to Reach auch nichts anfangen, das sagt mir nichts. Ich muss die Länge der Rohre und die Winkel sehen.
     
  9. schlotterbüx

    schlotterbüx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Oktober 2013
    Beiträge:
    1.120
    Hallo,

    @TE: gibt's keinen Kumpel, bei dem Du das Rennrad fahren mal länger gerecht Strecke ausprobieren könntest?

    Anfänger sind sonst oft schnell überfordert mit der Einschätzung, ob das Rad für längeren Fahrbetrieb geeignet ist.

    Gruß