1. Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
    Information ausblenden

Froome positiv.....

Dieses Thema im Forum "Doping" wurde erstellt von AFFENKOTLETT, 13 Dezember 2017.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
?

Werden sie in sperren oder nicht?!

  1. Ja

    43 Stimme(n)
    32,1%
  2. Nein

    71 Stimme(n)
    53,0%
  3. Vielleicht

    20 Stimme(n)
    14,9%
  1. Reiner_2

    Reiner_2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 November 2012
    Beiträge:
    3.300
    Nur, um es mal wieder in Erinnerung zu rufen: Auf solche Provokationen bekommst du keine Reaktion. Das ist also nutzlos vergeudete Energie.
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.563
    natürlich darfst du das
    und mit allem respect:
    geht mir das 1. ziemlich am allerwertesten vorbei, was in der LA-welt passiert, das sollte man die Leichtathletikfans und -funktionäre fragen.
    denn 2. sind wir hier in einem cycling forum
    und 3. wenn du das hier schon ansprichst, dann bitte im faden für Doping in anderen sportarten ;)
    4. sehe ich so einen kommentar bzw so eine frage immer als ablenkung vom eigentlichen thema an
    und 5. sollte man sich erst froome und sky widmen und bevor man andere baustellen aufmacht und sich verzettelt

    und jetzt, nach gut vier stunden radtour mit einem ex-pro :cool:, bin ich auf das neue buch, die neue auflage von chris carmichels The Time Crunched Athlete gespannt, das der mailman gerade in den briefkasten gesteckt hat. das buch hat in den fachzeitschriften sehr gute reviews bekommen und auch sehr gute leserkritiken auf amazon.

    also bis dann ... viele grüße aus meiner badewanne :daumen:
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 März 2018
    ennio_99 gefällt das.
  4. T-lo

    T-lo Attraktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2010
    Beiträge:
    3.169
    Was mindestens inkonsequent ist denn:
    1. verurteilst Du das Verhalten der WADA, wie Du selbst schreibst, und die ist doch auch für die Leichtathletik zuständig, oder? Zumindest lief das AAF von Harting über die WADA. Du solltest also auch in dem Fall deren Verhalten verurteilen.
    2. Richtig. Und wir schreiben über den Fall Froome. Über AAF. Die auch ein Harting hatte - ich erkenne da eine Parallele. Ähnlich wie zu Wiggins, der hier im Faden ja auch diskutiert wurde - obwohl das Thema "Froome positiv" lautet. Oder sind die Zwei Zwillinge?
    3. Nee, das passt hier schon ganz gut; ist ja ein vergleichbarer Fund, auch wenn da offenbar nicht zu interessieren scheint, dass das Ding seit zwei Jahren unbehandelt zu köcheln scheint.
    4. Weshalb? Wenn ich vergleichbare Fälle bringe die, scheinst, seit zwei Jahren laufen, um Deine Meinung zu entkräften, man brät Froome ne Extrawurst weil man ihm sechs Monate Zeit gibt? Nee, das entkräftet nur Deine vermeintliche Sky-Extrawurst, denn der zwei Jahre unbehandelte Fall ist weder britisch, noch Radsportler, noch Sky-Angestellter.
    5. Aha. Also erst den Fall von 2017 abarbeiten, und danach den von 2016 angehen? Klingt logisch.

    Baby, Du bist ein heißet Stück und ich lecke meiner Finger nach Deinem Leben: 4 Stunden Radtour, Ex-Pro, Badewanne - who cares? Und noch dazu: voll off topic, im "Froome positiv"-Thema. Bitte in "Dies und Das" posten. Danke! :daumen:
     
  5. Alu-Renner

    Alu-Renner Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 August 2011
    Beiträge:
    485
    Ein AAF bezieht sich natürlich auf den Fund einer verbotenen Substanz! Dir ist klar, dass Beta-2 Agonisten verbotene Substanzen sind? Nur weil es für Formoterol und Salbutamol eine Ausnahme gibt, schliesst sie das nicht von diesen aus. Ansonsten hätte Froome ja auch rein gar nichts zu befürchten. Da es aber verbotene Substanzen sind wird aus dem AAF eine ADRV, sollte er den Gegenbeweis/die Erklärung für seine erhöhten Werte nicht erbringen können.
     
    JA2 gefällt das.
  6. thomaspan

    thomaspan Überlandradler

    Registriert seit:
    25 Oktober 2008
    Beiträge:
    4.887
    Schwachsinn hoch zehn! Hoch zwanzig!

    Eine Überdosierung eines erlaubten Mittels um 100% wird nicht einfach mal zur Positivprobe durch irgendwelches pipapo, auch wenn du es gern so hättest. Der Athlet wird nicht gesperrt und kann den Gegenbeweis führen, leider gibt es dafür in den Statuten (noch) keine Fristen.

    Ich wünsche mir, die ASO würde CF + TS von der TdF ausladen.
     
  7. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.563

    kein schwachsinn:
    also mal abwarten wie sich diese sache entwickelt ... vielleicht sieht man diese jungs ja mal vor einem ordentlichen gericht und da sind circumstantial evidences relevant und wie gesagt, der richter wird dann entscheiden, was als (circumstantial) evidences zugelassen wird.

    ich mir auch ... allerdings hat sich die aso bereits zu zeiten LAs klar zu diesem thema geäußert.
    mal sehen, ob sie ihre einstellung zu ausladungen geändert hat.
     
  8. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.563
    so viel blabla an einem stück!
    wen interessiert hier der fall Harting? und warum sollte er uns hier interessieren ... nur weils ein anderer potentieller dopingfall sein könnte und du viele parallelen erkennst?
    damit wird im fall froome/sky nichts entkräftet.
    wenn dich der fall Harting so bewegt und du das alles so ungerecht findest, setz dich auf deinen allerwertesten, schreib eine petition und sammel unterschriften ... für was auch immer

    "who cares?"
    offensichtlich du
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 März 2018
  9. Reiner_2

    Reiner_2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 November 2012
    Beiträge:
    3.300
    Nein, das ist nicht richtig. Beta-2-Agonisten, einschließlich Salbutamol, sind keine "erlaubten Mittel", sondern ausdrücklich verbotene Mittel.
    https://www.nada.de/fileadmin/user_...-_Informatorische_UEbersetzung_Endfassung.pdf
    Für Salbutamol gibt es lediglich die Ausnahme von dieser Regel, dass es in bestimmten Mengen inhaliert werden darf. Die Beweislast dafür, dass es eine ausnahmsweise erlaubte Einnahme war, liegt beim Athleten. Eigentlich braucht man dafür gar keine Fristen, im Grunde regelt sich das schon über die Beweislastverteilung. In jedem nach üblichen rechtsstaatlichen Regeln geführten Verfahren würde es bei dieser Beweislastverteilung als Dopingverstoß gelten, solange er nicht den Gegenbeweis geführt hat. Und in den früheren Fällen hat es die UCI ja auch so gehandhabt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 März 2018
    JA2 gefällt das.
  10. thomaspan

    thomaspan Überlandradler

    Registriert seit:
    25 Oktober 2008
    Beiträge:
    4.887
    Einigen wir uns doch einfach auf "und gilt als ein von der Norm abweichendes Analyseergebnis (AAF)".
     
  11. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    4.773
    Genau und mehr als AAF ist es auch nicht. Da kann man sich auf den Kopf stellen.
     
  12. usr

    usr übt bei schönem Wetter radfahren

    Registriert seit:
    29 November 2011
    Beiträge:
    4.620
    Auch eine Probe, die zeigt dass der Sportler bis zum Kinn mit epoverscheuchtem Pferdeblut vollgepumpt war wäre “ein von der Norm abweichendes Analyseergebnis“. Ich würde mich an dem Begriff nicht zu sehr aufhängen...
     
    JA2 und Reiner_2 gefällt das.
  13. T-lo

    T-lo Attraktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2010
    Beiträge:
    3.169
    Um darauf direkt mit einem Zitat von Dir zu antworten:

    Du verstehst das nicht, oder? Fehlt Dir da die Abstraktionsfähigkeit, oder sperrst Du Dich einfach dagegen, weil das Ergebnis nicht Deinem Gewünschten enspricht?

    Du keilst in einer Tour gegen die UCI, weil angeblich irgendwas im Froome-Fall nicht mit rechten/regelgemäßen Dingen vor sich geht. Dabei bringe ich Dir ein Beispiel, dass offensichtlich auch abseits der UCI und dem Team Sky bei AAF ebenso verfahren wurde. Deine Vorwürfe, man mache da eine gemauschelte Ausnahme, laufen also ins Leere. Oder sie müssten Richtung WADA gehen, denn die geben die Regeln vor, die Verbände erkennen sie nur an.


    Deshalb geht es gerade auch nicht darum, irgendwas in Sachen Froome/Sky zu entkräften. Denn die bisherigen Vorwürfe scheinen ja noch nicht einmal ausreichend die Vorwürfe zu bekräftigen, um zu Sanktionen zu führen.

    Und nochmal: auch ich finde das zweifelhaft und ungut, kann das aber weder Froome, noch Sky, noch der UCI anlasten, sondern wenn, nur der WADA, die das mit ihren Regeln eben so ermöglicht.
    Das kann man ändern und das sollte man ändern. Hilft aber nix in diesem Fall.
     
  14. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    4.773
    Die Begriffe sind definiert und mehrfach erklärt. Was sich Reiner wünscht ist eine andere Frage. Zumindest braucht er irgend ein Gericht von anderen. Selber verurteilt hat er eh schon.
     
  15. Reiner_2

    Reiner_2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 November 2012
    Beiträge:
    3.300
    "Von der Norm abweichendes Analyseergebnis" wird im Anti-Doping-Code als Sammelbegriff für alle Proben verwendet, in denen verbotene Substanzen, Hinweise auf verbotene Methoden oder spezifische Substanzen gefunden werden. Auch der Fund von EPO, Amphetaminen, Clenbuterol, Wachstumshormonen oder sonst etwas, was verboten ist, wird dadurch erfasst. Dieses "von der Norm abweichende Analyseergebnis" ist der Ausgangspunkt jedes Dopingverfahrens, das auf dem Ergebnis einer Dopingprobe beruht, siehe Art. 7.1 und 2 Anti-Doping-Code und die Erklärung von usr trifft genau zu. Entscheidend für das weitere Verfahren und die sich ergebenden Konsequenzen ist, was von der Norm abweicht. Was aus dieser Begrifflichkeit zu Gunsten von Froome hergeleitet werden soll, ist beim besten Willen nicht erkennbar. Bei Contador war es ein von der Norm abweichendes Analyseergebnis, weil Clenbuterol als verbotene Substanz gefunden wurde, bei Froome war es ein von der Norm abweichendes Analyseergebnis, weil Salbutamol als verbotene Substanz in verbotener Konzentration gefunden wurde, soweit macht das überhaupt keinen Unterschied. Lediglich die Konsequenzen, die sich daraus ergeben, sind unterschiedlich, das hat allerdings nichts mit dem Begriff des "von der Norm abweichenden Analyseergebnisses" zu tun.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 März 2018
    JA2 gefällt das.
  16. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.563
    ich möchte nicht wieder auf dein substanzloses blabla antworten, denn leider mehr ist es und ich werde gleich wieder aufs rad steigen und danach in der badewanne das buch weiterlesen.

    Im fall froome/sky gibt es (noch) kein ergebnis
    in diesem fall gibts noch nicht mal bewegung

    wenn "sie" sich entscheiden, in diesen fall bewegung hereinzubringen und das zu einem ergebnis, zu einem urteil führt, werde ich dir mitteilen, ob es meinen wünschen entspricht.
     
  17. T-lo

    T-lo Attraktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2010
    Beiträge:
    3.169
    Es scheint tatsächlich nicht nur ein kognitives Problem für Dich zu sein, sondern auch ein semantisches - das Wort "Ergebnis" bezieht sich auf das Verstehen, nicht auf irgendwelche Untersuchungen.
    In anbetracht der Tatsache dass Du offenbar wirklich inhaltlich nicht folgen kannst, ist dann natürlich das deuten meines Beitrages als "substanzloses Blabla" kaum verwunderlich.

    Ich hoffe Deinem Buch kannst Du besser folgen. Viel Spaß damit und schwimm nicht zu weit raus, in der Wanne; Herr Kapitän.
    Ahoi!
     
    ronde2009 gefällt das.
  18. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.563
    t-lo ... jetzt hast du aber einen rausgehauen ...
    nun hilft es dir auch nicht, den möchtegernakademiker rauszukehren und dich hinter deiner pseudorhetoric zu verstecken,
    das einzige, was du produzierst, ist ein lauwarmes lüftchen ... und das kriegst du noch nicht mal richtig hin ...
    du kannst dich winden, wie du willst ... es bleibt einfach substanzloses blabla

    und jetzt werde ich mir größte mühe geben, Carmichael zu verstehen :cool:
     
  19. börndout

    börndout Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2007
    Beiträge:
    1.335
    ....eigentlich verstehe ich hier und euer hin und her komplett gar nicht mehr. Was gibts zu diskutieren...???....der Herr war 100 %...ich wiederhole, 100% HUNDERTPROZENT über dem was erlaubt ist, was die Regel besagt. Fertig, aus und Schluss, sie hatten verdammt noch mal genug Zeit das Gegenteilige zu beweisen und es kommen immer mehr Ungereimtheiten von diesem Möchteallzugernsaubermannteam hervor.....sie pissen auf unseren geliebten Sport und ziehen die Karre immer weiter in den Dreck mit ihrer Scheinheiligkeit. Ich hab echt die Nase voll von dem Scheiß.....ja und ich stehe dazu und hoffe, dass das Team Sky dieses Jahr sein blaues Wunder vom Publikum erleben wird....nichts anderes haben sie verdient!
     
    Jhonny77, arno¹, JA2 und 2 anderen gefällt das.
  20. Liebertson

    Liebertson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Januar 2014
    Beiträge:
    1.810
    Oder man sagt es wie Tom Dumoulin:cool::

    "Er bricht keine Regeln. Darf er hier sein? Ja. Ist es gut für den Radsport? Nein. Profitiert jemand davon? Nein. Es ist sein Recht, und nehmen wir an, er ist unschuldig, dann kann ich verstehen, dass er hier ist. Wir als Team und ich sind anderer Meinung darüber, ich würde nicht Rennen fahren dürfen, weil wir Teil des MPCC sind. Ich würde wahrscheinlich auch nicht fahren wollen, aber Sky hat einen anderen Ansatz. Das ist ihr Recht“, erklärte Dumoulin, der auf der Pressekonferenz am Dienstag direkt neben Froome saß, den Briten aber kaum eines Blickes würdigte.
    http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_108163.htm
     
    peddarson, usr, Jhonny77 und 5 anderen gefällt das.
  21. arno¹

    arno¹ die erde ist eine scheibe

    Registriert seit:
    11 November 2007
    Beiträge:
    658
    aber das war doch schon immer so. seit zb der gazetta vor 100 jahren und den strychnin benutzern

    in der allgemeinen deutschen (nicht radsportinteressierten) öffentlichkeit ist der radsport eigentlich durch, oder kann man noch was verkaufen? und: nur im fußball gibts ja kein doping ...

    wen

    gesendet vom telefon