Eurosport-Kommentare

ennio_99

Aktives Mitglied
wie JCL bei PR die Sektoren im perfekten Französisch ausgesprochen hat war absolut toll. Da staunt auch KM immer wieder.
Dies kann man aber einem Voigte nicht übel nehmen wenn er den einen oder anderen Versprecher hat.
Auf jeden Fall besser als ein F.Naß...mit seinem Geschwafel.
 

ennio_99

Aktives Mitglied
Amstel Gold Race J.Voigt: "...van der Pooool ist ganz alleine den letzten Kilometer gefahren, das Loch zu gefahren, sich selber den Sprint
angefahren, selbst den Sprint gefahren und gewonnen - er ist ja wie eine ganze Mannschaft gefahren, unglaublich..." *brüll*:daumen::D
 

Pantone

Aktives Mitglied
Heute 2.Etappe "Tour of the Alps" !!!:p
Was die zwei Kommentatoren zusammengefaselt haben , tut schon weh , zumindest mir als Österreicher.....!!!:crash:
Gerd Leinauer :
Zu den traumhaften TV-Bildern von Reith im Alpbachtal , die extra eingespielt wurden(!) , fielen dann die Sätze
"Wir sind heute in Schenna , die italienische Sonne strahlt schon ...." Bis zur Einschreibkontrolle beim Start in Reith war überhaupt Null vom Etappenziel Schenna zu sehen und der Himmel war in Tirol den ganzen Tag bedeckt , ab dem Aufstieg zum Jaufen war es nass....!
Schenna kam erst am Ende der Etappe ins Bild....!:rolleyes:

Jean-Claude im Ziel in Schenna ( Südtirol - Italien !) :
" Dieser Sivakov (SKY) ist sehr gerne in Österreich , das war für ihn heute ein schöner Sieg hier in Österreich....:eek:"
Es ist schon schwierig sich ein bischen für eine Reportage vorbereiten....!
 

börndout

Aktives Mitglied
Also wenn ich den nasal sprechenden J. V. höre muss ich, ich kann nix dafür, an Duffy Duck denken....und wenn dann noch der "Peter Sakaaan" oder "der tut auch schon ganz schön fahren" kommt tut's mir weh in den Ohren....auch das ganze Kumpelige und die verwendeten Spitznamen.....ich weiß nicht, da ist mir ein seriöser, mit unter auch mal humorfreier, J. C. L. oder K. M. lieber.
 

Pantone

Aktives Mitglied
Ich bin so geil auf diese Player-Werbung ohne Ende und Dreifach .....! Bis zum Überdruss ....!:crash:
...und jetzt nach dem Snooker-Wahn , auch eh schon verspätet zur TOTA - aber davor noch tanzende Zuschauer beim Tennis ! GEIL !!!:rolleyes:
 

Maxxi

Aktives Mitglied
Ich bin so geil auf diese Player-Werbung ohne Ende und Dreifach .....! Bis zum Überdruss ....!:crash:
...und jetzt nach dem Snooker-Wahn , auch eh schon verspätet zur TOTA - aber davor noch tanzende Zuschauer beim Tennis ! GEIL !!!:rolleyes:
Jepp ! Snooker 25 Minuten ohne Werbung, beim Radsport nach spätestens 12 Minuten der erste Werbeblock - und dann auch noch diese dämliche Eigenwerbung.....
 

laidback

Tertium Quid
Jepp ! Snooker 25 Minuten ohne Werbung, beim Radsport nach spätestens 12 Minuten der erste Werbeblock - und dann auch noch diese dämliche Eigenwerbung.....
Naja, finden halt nicht genügend Firmen die ihr Geld bei Eurosport versenken wollen um ihre Werbeblöcke zu füllen. Da muss halt Eigenwerbung ran. Es gab mal Zeiten da haben Radsportfirmen während der Übertragungen Werbung geschaltet. Die gibt es inzwischen kaum noch. Irgendwie bezeichnend ...
 

pjotr

Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche
Es gab mal Zeiten da haben Radsportfirmen während der Übertragungen Werbung geschaltet. Die gibt es inzwischen kaum noch. Irgendwie bezeichnend ...
Die Frage ist nur: Für was bezeichnend?
Dass die Werbung von Radsport-Firmen nicht mehr so präsent ist kann auch bedeuten, dass sich die Übertragungen aus der reinen "Special Interesst" Ecke heraus bewegt haben und mehr Publikum bei Nicht-Radsportlern rekrutieren. Fernsehwerbung wird nach Reichweite bepreist. Es macht wenig Sinn, teure Werbung zu buchen, Wenn man damit zwar viele Menschen erreicht, die eigentliche Zielgruppe darunter aber nur Schwach vertreten ist.

Davon abgesehen ist bei ES eine generelle Tendenz zu erkennen, die Bezahl-Dienste auszubauen. Das erklärt sicher auch die massive Eigenwerbung für den Player. Da auch ES1 ausser in Deutschland Praktisch überall nur gegen Bezahlung zu sehen ist, passt das in die Unternehmensstrategie.
 

Maxxi

Aktives Mitglied
Davon abgesehen ist bei ES eine generelle Tendenz zu erkennen, die Bezahl-Dienste auszubauen. Das erklärt sicher auch die massive Eigenwerbung für den Player. Da auch ES1 ausser in Deutschland Praktisch überall nur gegen Bezahlung zu sehen ist, passt das in die Unternehmensstrategie.
Wobei ich den Eindruck habe dass der Radsport immer mehr zum Lückenfüller wird. Wenn gerade kein aktuelles Sportevent am laufen ist, wie z.B. die Trendsportart Sommerskispringen oder sonstiges überflüssiges Gelaber ( Analysen genannt) gezeigt werden kann , dann wird halt Radsport gezeigt. Sobald aber irgendein drittklassiges Fussballspiel aus den USA (!) verfügbar ist, tritt der Radsport sofort in den Hintergrund , wird in den Player abgeschoben.
 

pjotr

Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche
Ich vermute, dass Eurosport aufgrund eingegangener Verträge gezwungen ist, bestimmte Sportevents zu zeigen. Das würde erklären, warum teilweise obskure Randsportarten wir Sommrr-Ski-Springen übertragen werden. Das ist wahrscheinlich im Paket der FIS enthalten.
Im Radsport ist das auch nicht anders und auch kein Geheimnis, dass bestimmte Rennen nur gezeigt werden, weil sie zu einem Rechte-Paket gehören oder sogar ein Rennveranstalter Geld für die Übertragung zahlt. Insbesondere die Zusammenlegung bei den französischen Regionen hat das wohl nochmal gefördert, weil die dadurch neu entstandenen Gebietskörperschaften ihre regionalen Rundfahrten zur Imageförderung nutzen. Es ist die Rede davon, dass ein Tag Radsportübertragung ab 80.000 aufwärts zu haben sei. Ohne diese Kohle würden die Fernsehanstalten die hohen Aufwände für die Produktion von kleinen Radrennen nicht auf sich nehmen (Motorradkameras, Helikopter, Flächenflugzeuge etc. Pp.).
 

MCTryal

Aktives Mitglied
Naja, finden halt nicht genügend Firmen die ihr Geld bei Eurosport versenken wollen um ihre Werbeblöcke zu füllen. Da muss halt Eigenwerbung ran. Es gab mal Zeiten da haben Radsportfirmen während der Übertragungen Werbung geschaltet. Die gibt es inzwischen kaum noch. Irgendwie bezeichnend ...
Die Radsportfirmen erreichen ihre Zielgruppe heute im wesentlichen über Social Media, jeder Radprofi macht dort für den jeweiligen Sponsor "glaubwürdiger" und preiswerter Werbung als es jeder Spot auf Eurosport könnte. Bei den letzten Kilometern der wichtigen Rennen kommt aber auch durchaus mal Werbung von Radsportfirmen z. B. Canyon mit dem VDP Werbespot.

Wobei ich den Eindruck habe dass der Radsport immer mehr zum Lückenfüller wird. Wenn gerade kein aktuelles Sportevent am laufen ist, wie z.B. die Trendsportart Sommerskispringen oder sonstiges überflüssiges Gelaber ( Analysen genannt) gezeigt werden kann , dann wird halt Radsport gezeigt. Sobald aber irgendein drittklassiges Fussballspiel aus den USA (!) verfügbar ist, tritt der Radsport sofort in den Hintergrund , wird in den Player abgeschoben.
Das liegt daran das in Deutschland das Interesse Radsport einfach zu gering ist. In der UK Version des Players kommst der Radsport meist auf ES1.

Aber eigentlich ist das auch der falsche Thread für so eine Diskussion ;)
 

börndout

Aktives Mitglied
Bin ja wirklich dankbar, dass es noch einen Nichtbezahlsender gibt, der für uns viel Radsport überträgt. Auch vertrete ich den Standpunkt "Leben und Leben lassen"...gibt auch viele (z.B.) Snookerfans. Was aber wirklich nervt ist, dass das angekündigte Programm so oft dann nicht dem entspricht was dann wirklich gesendet wird. Klar, wir befinden uns in der Sportwelt und da ist nicht immer alles zeitmäßig planbar......aber so in etwa sollte man sein Programm schon verfolgen...und das passiert bei Eurosp. 1 oft nicht. Wer jetzt immer auch darunter als Fan von seiner Sportart "leidet" sei mal egal.
 
Oben