• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

E-Bike im Selbstaufbau

Eifel King

Manipulativer Soziopath
Mitglied seit
12 Oktober 2006
Beiträge
12.422
Punkte für Reaktionen
505
HI!

Aus Spass an der Freude würde ich mit gerne ein E-Bike bauen.
Natrlich was sportliches.

Idee: Cross Rahmen mit Scheibenbremsaufnahme + Motor selbst an den Rahmen bauen.

Habt ihr mit sowas schon Erfahrungen. Gibts nen Motor den ihr da empfehlen könnt? Bzw würde sowas überhaupt funktionieren?
 
F

freiradler

Bionx wäre vielleicht möglich.

Du wirst aber bei allen Systemen einen Fachhändler vor Ort brauchen, der entsprechende Analyse- und Wartungssoftware für Dein System hat.
 

applewoi

Kein Titel
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
3.803
Punkte für Reaktionen
1.588
Ausgerechnet DU willst ein E-Bike bauen? Komm, jetzt nimmst Du uns aber hoch, oder? :D

Das Endergebnis musst Du dann aber an der italienischen Goldkonstruktion messen(lassen)
 

Eifel King

Manipulativer Soziopath
Mitglied seit
12 Oktober 2006
Beiträge
12.422
Punkte für Reaktionen
505
lass mich mal machen. bis zum sommer solls fertig werden. ich brauch nur geld,technische hilfe und das material :D
 

2Katze2

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
309
Punkte für Reaktionen
36
Bafang Motor!
Günstig und endlos stabil.

Den kann man "übervolten"; Er läuft mit 25V 25....mit 48 Volt dann 48 Kmh...:DKein Witz!

ich habe sowas mal gebaut.
Bafang in 36 Loch eingespeicht, Und gute Batterien dazu gekauft (18650er, kannst mal googeln, die sind top).
Dann die Batterien fachmännisch 4s2p verdrahtet, so dass sie eben 48 Volt haben.
Dann fachmännisch vergiessen lassen und in eine Box gebaut, das ist so wasserdicht, da kannste mit tauchen....
Dann zusammengebaut.
48 Kmh sind kein Ding.;)

batterien haben 48Volt bei 5 Amperestunden.
Wenn man via Handgas sparsam fährt 8 wenn man 30 rollt, braucht man den Motor eher kaum, der HAMMER ist der Motor bei gegenwind und bei Steigungen.....das rad dreht durch, wenn man im Stand Gas gibt....) reicht der Strom etwa 60-100km weit.
Und ich habe 3 Batterien----:bier:


Übrigens, ich verkaufe das alles....günstig! :bier:

Denn ich fahre nur Mtb und sportlich, um mich zu trainieren...
Bei Interresse melde Dich...
 
F

freiradler

Eifel King, wenn Du mal konkrete Frage hast, schick mir ne PN.
Je nachdem kann ich Dir direkt helfen oder Kollegen fragen.
Wir haben einiges an diversen E-Bikes, und damit auch gewisses KnowHow.

Edit: heißt ja jetzt Unterhaltung:D
 

Eifel King

Manipulativer Soziopath
Mitglied seit
12 Oktober 2006
Beiträge
12.422
Punkte für Reaktionen
505
ich muss mal meinen bankberater fragen.dann meld ich mich.schonmal danke für die hilfe
 

enasnI

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Februar 2006
Beiträge
4.984
Punkte für Reaktionen
466
Also bei dem was Bionx 2011 so abgeliefert hat, würde ich da die Finger von lassen. Besitzt zwar den Vorteil, dort eine vollwertige Kettenschaltung dranbauen zu können und ist eine sehr geeignete Nachrüstvariante, aber mit dem Antrieb in neuerer Version gab es wirklich NUR Probleme. Und die Auslesesoftware und Softwareupdates gibts nicht für dich zu hause. Dafür wirst du dann irgendwo bei einem Händler zur Kasse gebeten, oder musst den Krempel einschicken.

Ich würde eher dazu tendieren, ein Bosch-Bike umzubauen. Wie man die Dinger von einer 25 km/h Begrenzung befreit, findeste im Netz leicht heraus. Der Boschantrieb ist auch das System, bei dem ich aktuelle die größte Langzeithaltbarkeit sehe. Und wenn man sich anschaut, was der an Reichweite aus einem 288 W/h Akku zaubert, dann ist das schon ein kleiner Arschtritt für die Konkurenz. Auch die 50 NM Drehmoment des Motors gibts in Serie aktuell nirgendwo anders. Das Teil knüppelt halt auch gnadenlos gut bergauf.

Einen dafür geeigneten Rahmen und den Motor bekommst du allerdings nicht einzeln. Bosch will, dass nur endmontierte Räder direkt vom Händler aus in den Markt gehen. Aber man kann so ein Ding auf jeden Fall gut umbauen. Würde dafür die Variante von Haibike mit dem nach oben gedrehten Motor bevorzugen. Gibt aber auch andere Hersteller, die das schon kopiert haben. AVE aus München bspw. Die werden deswegen zwar gerade verklagt, aber die Bikes sind ja schon auf dem Markt. :)

Hier der Hai:
http://www.haibike.de/produkte_detail_de,999,6791,detail.html

Hier das AVE:
http://ave-bikes.de/index.php/de/produkte/xhybrid2012-de
 

2Katze2

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
309
Punkte für Reaktionen
36
Superteuer...
Wie gesagt...
Ein Bafangmotor, mit batterien Eneloop oder Konion 18650.
habe ich.

Läuft 48, wiegt wesentlich weniger, als ein Bike, was als e Bike verkauft wird.
Vorderradmotor; kann man also mit normaler Kettenschaltung fahren...
 

enasnI

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Februar 2006
Beiträge
4.984
Punkte für Reaktionen
466
Na ja, so ein Bosch ist aber vermutlich deutlich alltagstauglicher. Der checkt von ganz alleine wie viel er zusteuern muss. Da ist hochpräzise Sensortechnik. Natürich kostet das mehr, macht aber auch mehr Spaß. :D
 

Buster

Leitwolf
Mitglied seit
6 April 2010
Beiträge
1.374
Punkte für Reaktionen
76
E - Bike selber bauen :eek:
kommt dir ja teurer,als kaufen
und die Preise sind ja schon jetzt gesalzen !
 

Eifel King

Manipulativer Soziopath
Mitglied seit
12 Oktober 2006
Beiträge
12.422
Punkte für Reaktionen
505
Das ganze liegt erstmal auf Eis. Hab da ein neues Rahmenset im Auge für mein Sub6 Projekt!Das hat Priorität
 
Oben