Cannondale Topstone Rahmengröße

ltz400

MItglied
Hallo liebe Kollegen,

ich benötige dringend eure Hilfe und hol das Thema deshalb hier nochmal raus

Ich hab mich jetzt auch endliche zur Erweiterung meines Fuhrpark um ein Gravel Bike entschieden und nach kurzer Marktanalyse ist meine Wahl auf das Cannondale Topstone 105 gefallen.

Ich hab jetzt sogar einen Händler gefunden der Mai / Juni noch welche rein bekommen soll, nur bin ich mir nicht sicher welche Größe ich nehmen soll, bzw. ob die Geometrie des Topstone überhaupt für mich passt.

Ich bin 181 cm groß, habe aber mit 90 cm Schritthöhe im Verhältnis relativ lange Beine und entsprechend dazu einen kürzeren Oberkörper. Was für einen Rahmengröße soll ich mit diesen Voraussetzungen nehmen?

Ich hatte bereits zu vier Händlern Kontakt und von diesen haben mir zwei die Größe M empfohlen und zwei die Größe L, ich scheine also irgendwie genau dazwischen zu liegen.

Bei Größe M befürchte ich, dass bei meiner üblichen Sitzhöhe (77 cm von Tretlagermitte bis Satteloberseite Bereich Sitzhöcker) die Sattel-Lenker Überhöhung für den geplanten Einsatzzweck zu groß, d.h. unbequem wird. Nach meinen Berechnungen würde ich da bei ca. 6 bis 7 cm raus kommen. Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob die original 350mm Sattelstütze für den notwendigen Auszug (ca. 23 cm) noch geeignet ist.

Bei Große L befürchte ich, dass das Oberrohr zu lang für mich ist und ich daher zu gestreckt auf dem Rad sitze. Die Überhöhung würde mit ca. 3 bis 4 cm passen, aber den Standardvorbau (100 oder 110 mm je nach Quelle) müsste ich wohl auf jeden Fall gegen einen kürzeren (schätze 80 mm) tauschen.

Was würdet ihr empfehlen und was habt ihr für Erfahrungen bei ähnlichen Köpermaßen mit dem Topstone gemacht?

Vielen Dank für eure Unterstützung und schöne Grüße
Alex
 

ltz400

MItglied
Ja, aber ich bin mir nicht sicher, wie ich den Vergleich interpretieren soll.

Mein Koga Rennrad auf dem ich für meinen Geschmack recht sportlich sitze, hat ein etwas kürzeres Oberrohr als das Topstone in L (573 mm zu 579 mm), dafür aber eine wesentlich höhere Sattel-Lenker Überhöhung (ca. 9 cm zu ca. 3,5 cm). Beim Koga hab ich aber auch einen 90er Vorbau montieren müssen damit ich damit klar komme und Unterlenker ist nicht unbedingt der reine Genuss für mich.

Auf dem Gravelbike wollte ich ja aber schon etwas entspannter, also aufrechter sitzen als auf meinem Rennrad.

Das Topstone in Größe M wäre mit Oberrohrlänge 561 mm etwas kürzer als mein Rennrad, aber mit ca. 6,5 cm ist die Überhöhung nicht wesentlich kleiner. Ich befürchte also immer noch recht sportlich von der Haltung her.
 
Zuletzt bearbeitet:

Phonosophie

Aktives Mitglied
Was würdet ihr empfehlen und was habt ihr für Erfahrungen bei ähnlichen Köpermaßen mit dem Topstone gemacht?
Ich hab fast identische Maße wie Du. Ich kenne die Geo von dem Rad nicht, aber bei Größe L würde ich sagen, zu groß. Ich fahre 57er Rahmen mit 55,5er und 56er Oberrohr, 11cm Überhöhung und 120er Vorbau. 6,5cm Überhöhung bei unserer Größe ist nichts.Das hat mit Rennrad nichts mehr zu tun! Am Anfang kannst Du den Gabelschaft ja 3-4cm überstehen lassen und Spacer einbauen. Zur Not drehst Du den Vorbau um. Alles besser als ein zu langer Rahmen. Der ist Käse und wird nie richtig passen. Man sollte sich auf ein Rennrad auch ein Stück ein lassen und sich bemühen ne sportliche Position zu fahren. Ansonsten vieleicht besser was mit Flatbar? Muss ja nicht für jeden ein Rennrad sein.

Edit. Hab jetzt gelesen das es um ein Gravel geht. Da ist die Überhöhung ja eh nicht so stark. Die Steuerrohrlänge ist da nicht alles. Die Gabel baut ja auch höher. Wie auch immer: Größe L ist bei Deinen Maßen zu groß.
 
Zuletzt bearbeitet:

ltz400

MItglied
Mensch! Echt ganz schön knifflig die Auswahl des richtigen Rahmengröße!
Ich hab noch keine Ahnung, was ich machen werde.
 

frankblack

Aktives Mitglied
Das Topstone in Größe M wäre mit Oberrohrlänge 561 mm etwas kürzer als mein Rennrad, aber mit ca. 6,5 cm ist die Überhöhung nicht wesentlich kleiner. Ich befürchte also immer noch recht sportlich von der Haltung her.
ich finde, dass die Oberrohrlänge deines RR schon sehr lang ist für dich, beim Gravelbike würde ich keinesfalls noch länger gehen. Ich würde M empfehlen - 6,5cm Überhöhung klingt eher 'harmlos', bzgl. Unterlenker fahren solltest du auch noch den Stack des Lenkers berücksichtigen, Gravelbikes haben meist Lenker mit geringem Stack montiert.
Meine Proportionen sind ähnlich (175/89) fahre ein Gravelbike mit Stack 575, 3 cm Spacer mit Überhöhung von 8cm. Sitzposition ist eher aufrecht.
Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob die original 350mm Sattelstütze für den notwendigen Auszug (ca. 23 cm) noch geeignet ist.
mein Rad hat, wie das Topstone in M eine Sitzrohrlänge von 50 cm, Sitzhöhe 78cm, bei einer Sattelstützenlänge von 350mm habe ich eine Einstecktiefe von ca. 17cm - das ist überhaupt kein Problem.
Ich hab noch keine Ahnung, was ich machen werde.
Probefahren ;)
 

Topa86

Aktives Mitglied
Ich bin 183cm und habe ne Schrittlänge von 81cm, und fahre das Slate in Größe L. M wäre mir zu klein.
 

ltz400

MItglied
Was erwartest Du jetzt? Wem nicht zu raten ist, dem ist auch nicht zu helfen.
Etwas Mitgefühl würde schon reichen :( Ansonsten bin ich für die Empfehlungen sehr dankbar, aber ist schon klar, dass ich die Entscheidung selbst treffen muss.

mein Rad hat, wie das Topstone in M eine Sitzrohrlänge von 50 cm, Sitzhöhe 78cm, bei einer Sattelstützenlänge von 350mm habe ich eine Einstecktiefe von ca. 17cm - das ist überhaupt kein Problem.
Wie geht das denn? Meines Wissens wird die Länge der Sattelstütze bis zur Sattelklemme angegeben, zur Sitzhöhe kommen dann noch vielleicht noch 45 mm dazu. Da komme ich dann bei deinem Beispiel nur auf 115 mm Einstecktiefe, oder hab ich da einen Denkfehler?

Mit dem Probefahren ist das leider nicht so einfach.
Momentan scheint kein Händler in der Nähe ein Topstone in L verfügbar zu haben.
Ich hatte die Gelegenheit mal eine kurze Testrunde im Hof auf einem M zu drehen, das war für mich aber wenig aussagekräftig, da es sich um ein bereits verkauftes und zur Abholung vorbereitetes Kundenrad gehandelt hat, d.h. ich konnte die Sattelhöhe nicht auf meine Sitzhöhe einstellen und saß deshalb viel zu tief. Die Überhöhung war so natürlich kein Problem :). Der Händler hat sich das aber angesehen und mir danach zu einem L Rahmen geraten.
 

frankblack

Aktives Mitglied
Wie geht das denn? Meines Wissens wird die Länge der Sattelstütze bis zur Sattelklemme angegeben, zur Sitzhöhe kommen dann noch vielleicht noch 45 mm dazu. Da komme ich dann bei deinem Beispiel nur auf 115 mm Einstecktiefe, oder hab ich da einen Denkfehler?
...möglich, dass Cannondale das Maß bis Sattelklemme angibt (bei einer meiner zuletzt gemessenen Stützen war es die klemmbare Rohrlänge ohne Kopf), wenn die Einstecktiefe >100 mm ist, passt es auf jeden Fall.
zur Abholung vorbereitetes Kundenrad gehandelt hat, d.h. ich konnte die Sattelhöhe nicht auf meine Sitzhöhe einstellen
um es postiv auszudrücken: der Händler scheint nicht sehr geschäftstüchtig zu sein...:)
 

ltz400

MItglied
Naja, ich mach dem Händler da gar keinen Vorwurf. Er hat direkt vorher mit Cannondale (bzw. dem zuständigen Importeur) telefoniert und erfahren, dass für diese Saison schon alle Topstone ausverkauft sind, egal welche Größe und er mir also eh keines mehr verkaufen kann.
 

Topa86

Aktives Mitglied
Ruf mal bei Keha Sport an, das ist mein Händler. Der hat eigentlich ein gutes Cannondale Sortiment, und ich kann mir gut vorstellen, dass er da noch ein paar Topstone Räder hat
 

ltz400

MItglied
Danke für den Tip, aber von mir (Raum Nürnberg) bis Hannover sind es rund 5 Stunden Fahrt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Phonosophie

Aktives Mitglied
@ltz400 Das Räder jetzt, zu Beginn der Saison ausverkauft sind, ist bei den großen Marken leider so. Nutzt Dir zwar jetzt nix, aber cleverer Weise, sollte man den Rennradkauf im Herbst/Winter planen und nicht im Frühjahr.

Die maximal mögliche Sitzhöhe geben manche Hersteller an, Canyon z.b. Wenn Dein Händler nicht mal fähig ist zu erkennen ob der benötigte Sattelauszug möglich ist, würde ich von ner Beratung und nem Kauf eh Abstand nehmen und mir nen kompetenten Händler suchen. Grundsätzlich sind sloping Rahmen für Langbeiner sowieso nicht unbedingt das NonPlusUltra. Durch den langen Sattelauszug sieht das etwas merkwürdig aus. Ich würde nach nem Rahmen mit waagerechtem Oberrohr suchen. Ob es Gravelräder mit so ner Rahmenform gibt weiß ich aber nicht. Ich hab ja fast Deine Maße (1,80 u. 89SL) und würde für mich keinen sloping Rahmen wählen.
 

frankblack

Aktives Mitglied
Grundsätzlich sind sloping Rahmen für Langbeiner sowieso nicht unbedingt das NonPlusUltra. Durch den langen Sattelauszug sieht das etwas merkwürdig aus.
..das sehe ich genau andersrum, wenn Langbeiner mit wenig Überhöhung fahren (wie der TE möchte), sieht waagrechtes Oberrohr nicht besonders gut aus, abgesehen von ästhetischen Vorlieben, macht grössere Schrittfreiheit im Gelände schon Sinn.
 

ltz400

MItglied
@Phonosophie
Ich steh eigentlich auch nicht so auf geslopte Rahmen, aber bei den in Frage kommenden Gravel Bikes gibt es scheinbar keine mit waagerechtem Oberrohr. Der L Rahmen würde mir durch den kürzeren Sattestützenauszug daher aus optischen Gründen mehr entgegenkommen als der M.

@frankblack
Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten aber ich kann dein Argument die Optik betreffend nachvollziehen, nur irgendwann schaut so ein überproportional langer Sattelstützenauszug für meinen Geschmack etwas seltsam aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben