• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

ARA Württemberg

Thorwine

Filstal Radler
Registriert
15 September 2014
Beiträge
248
Punkte Reaktionen
225
Klar, ein ARA Wuerttemberg waere schoen. Muss nur jemand machen. Ist halt richtig Arbeit, ehrenamtliche Arbeit.
Ich kann leider nicht viel mehr dazu beisteuern, als ein paar Streckenvorschlaege im Bereich des schwaebischen Zentralmassivs.
Der Kurs der AE wuerde sich doch gleich mal als 200er / 300er anbieten, dann wissen gleich alle "...mò dr Barthl då Moscht holt" :D

Fahren wuerde ich Brevets hier auf jeden Fall (mal). Wobei ich dennoch anmerken muss, dass ich gerne Brevets fahre um mal eben nicht in meinem Wohnzimmer unterwegs zu sein und was anderes zu sehen...
 

roykoeln

Aktives Mitglied
Registriert
11 September 2008
Beiträge
19.977
Punkte Reaktionen
26.352
Klartext, aus der Erinnerung und z. T. vom Hörensagen, deshalb sicher nicht ganz korrekt:
Es gab schon einige höchst lobenswert Versuche, an geographisch sinnvoll gelegenen Orten neue startorte zu gründen.
Dies wurde von ara jeweils schroff, aber anscheinend wohlbegründet abgebügelt.
Vielleicht kann das nochmal neu überprüft werden, auch vor dem Hintergrund zigtausender Anreisekilometer, die nicht immer klimaverträglich absolviert werden....

Ich fürchte nur, ara liest nicht mit und bleibt bewährt undemokratisch.
:mad::crash:
 

Südpfälzer

Randonneur
Registriert
4 November 2019
Beiträge
120
Punkte Reaktionen
97
Ein Startort hier in der (mehr oder weniger) Nähe wäre schon gut, aber die Antworten oben bestätigen meine Befürchtungen. Ich hatte gehofft, das wäre schon etwas konkreter.
Vielleicht würde es als Anfang mal eine "Selbsthilfegruppe" nach Vorbild Rhein/Main bzw. Ruhr tun.
 

j_frank

Edelux, Edulux-2, 2 Son Rücklicht, etwas von Bumm
Registriert
24 November 2007
Beiträge
3.230
Punkte Reaktionen
2.572
Wohlbegründet?? Jetzt erst wird es interessant!
 

SchönwetterPfeil

Randonneur
Registriert
24 Oktober 2012
Beiträge
122
Punkte Reaktionen
158
Einen neuen Startort zu eröffnen plane ich nicht, habe aber einen Tourentipp für eine schöne 200er-Strecke mit Start in der Mitte Baden-Württembergs.
Bei der schon oft mit einer Gruppe gefahrenen Strecke von Tübingen ins Donautal und zu den Albtausendern habe ich zwischen Gosheim und Balingen 30 km neue Strecke über die Deilinger Kapelle und den Lochenpass (mit praktisch autofreiem Anstieg) eingebaut, die ich Ende März bei meinem ersten 200er in diesem Jahr probegefahren bin.
Bei den neuen Anstiegen von Delkhofen zum Montschenloch und von Hausen auf den Lochenpass hat es auch mal mehr als 10%, ansonsten sind die Anstiege alle sehr moderat.
Strecke Donautal und Albtausender mit Lochenpass 2021 auf Komoot
 

Raynec

Surfender Rennradfahrer Rennradfahrender Surfer
Registriert
7 August 2014
Beiträge
234
Punkte Reaktionen
130
Super Runde. Vielen Dank dafür. Die werde ich auf jeden Fall demnächst mal nachfahren.
 

hle

Aktives Mitglied
Registriert
22 November 2016
Beiträge
1.003
Punkte Reaktionen
487
Danke für den

sieht gut aus und liesse sich von hier zu einem schönen 300er ausbauen. Leider lässt sich der track nur in der Bezahlversion von komoot speichern - gibt's nen alternativen download?
Komoot ist wirklich nicht schön. Deshalb hier mal der Track als Route
 

SchönwetterPfeil

Randonneur
Registriert
24 Oktober 2012
Beiträge
122
Punkte Reaktionen
158
Danke für den

sieht gut aus und liesse sich von hier zu einem schönen 300er ausbauen. Leider lässt sich der track nur in der Bezahlversion von komoot speichern - gibt's nen alternativen download?
Die Strecke gibt es jetzt auch auf Outdooractive, die angezeigten Höhenmeter sind aber auf Komoot deutlich realistischer. In Gammertingen habe ich noch eine Streckenkorrektur vorgenommen, damit man auch an der Bäckerei an der Hauptstraße vorbeikommt, an der wir gewöhnlich den ersten Verpflegugnsstopp einlegen.
Eine 300er Strecke ist auch schon in Planung.
Komoot ist wirklich nicht schön. Deshalb hier mal der Track als Route
Nicht schön weil damit jemand Geld verdienen will oder wieso?
Z.B. die automatisch erzeugten Collectionen sind aus meiner Sicht oft sehr bescheiden und man sollte auch schauen, auf welcher Strecke automatisch geroutet wird. Ich komme damit aber bei meinen Planungen auch für Gravel, MTB und Wanderungen gut zurecht und habe durch die Highlights auch schon das ein oder andere Sehenswerte an der Strecke entdeckt, an dem ich sonst vielleicht vorbeigefahren wäre, ich will ja nicht nur km fahren.

Der erste Blick auf die Tour im BRouter sieht für mich alles andere als überzeugend aus, oder muss man da noch Einstellungen ändern? Die Strecke ist dort 5 km länger und weicht an vielen Stellen von meiner Strecke ab.
 

hle

Aktives Mitglied
Registriert
22 November 2016
Beiträge
1.003
Punkte Reaktionen
487
Nicht schön weil damit jemand Geld verdienen will oder wieso?
Z.B. die automatisch erzeugten Collectionen sind aus meiner Sicht oft sehr bescheiden und man sollte auch schauen, auf welcher Strecke automatisch geroutet wird. Ich komme damit aber bei meinen Planungen auch für Gravel, MTB und Wanderungen gut zurecht und habe durch die Highlights auch schon das ein oder andere Sehenswerte an der Strecke entdeckt, an dem ich sonst vielleicht vorbeigefahren wäre, ich will ja nicht nur km fahren.

Der erste Blick auf die Tour im BRouter sieht für mich alles andere als überzeugend aus, oder muss man da noch Einstellungen ändern? Die Strecke ist dort 5 km länger und weicht an vielen Stellen von meiner Strecke ab.
Na dann solltest du dich vielleicht einmal mit der Funktionsweise von BRouter vertraut machen. Dann wüsstest du auch, warum Brouter sinnvoller weise an einigen Stellen von deiner Strecke abweicht.
Und bzgl. Komoot erspare ich mir meine Anmerkung. Nur soviel, es gibt Leute, die bewusst kein Facebook benutzen.
 

SchönwetterPfeil

Randonneur
Registriert
24 Oktober 2012
Beiträge
122
Punkte Reaktionen
158
Na dann solltest du dich vielleicht einmal mit der Funktionsweise von BRouter vertraut machen. Dann wüsstest du auch, warum Brouter sinnvoller weise an einigen Stellen von deiner Strecke abweicht.
Und bzgl. Komoot erspare ich mir meine Anmerkung. Nur soviel, es gibt Leute, die bewusst kein Facebook benutzen.
Falls Entzugserscheinungen drohen, wenn zu lange kein Auto direkt an einem vorbeifährt sind verschiedene Abweichungen natürlich schon "sinnvoll".
Als Ersteller habe ich dabei eine bestimmte Vorstellung von der Strecke und falls es erst mal anders geroutet wird setzte ich eben noch entsprechend Zwischenpunkte bis es passt.
Sollte man nicht darauf hinweisen, dass es auf BRouter eine deutlich abweichende Strecke ist, oder wird das als Allgemeinbildung vorausgesetzt?
Man kann natürlich bei der Streckenplanung verschiedene Prioritäten setzen, aber ich denke dass ich auf und neben der Strecke soviel Ortskenntnis habe um sagen zu können, dass manche "sinnvolle Abweichung" einfach schlechter ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

SchönwetterPfeil

Randonneur
Registriert
24 Oktober 2012
Beiträge
122
Punkte Reaktionen
158
Von der "Probefahrt" des 200ers gibt es jetzt auch ein Fotoalbum 200+ Donautal und Albtausender 28.03.2021.
Auch weil wir in Reutlingen losgefahren sind war die Strecke bis zur Donau großteils abweichend von der verlinkten und schon mehrfach gefahrenen Strecke ab Tübingen, auf der sind wir dann ab km 76 bzw. Bild 15 im Album gefahren. Beim 200er sind Schloss Lichtenstein und Schloss Sigmaringen nicht dabei, aber beim 300er.

Noch an Anmerkung zu den Albtausendern Kehlen (1001 m) und Hochwald (1002 m):
Erstmals habe ich 2007 eine Rennradtour dorthin geführt. Auf den Kehlen (mit dem großen Gipfelkreuz) bin ich wegen der tollen Aussicht trotz holprigem Weg über die Wiese auch mit dem Rennrad immer gefahren.
Die direkt nach dem Kehlenpass (985 m) folgende Schleife auf der asphaltierten Skirollerstrecke (inklusive Schießstand) des SC Gosheim, die rund um den Radarturm über den Gipfel des Hochwald führt, fahre ich dagegen nur manchmal, weil man von oben keine Aussicht hat.
Wer noch nie dort war dem empfehle ich die komplette Runde auf der Skirollerpiste zu fahren, schließlich kann man sich dabei auch den höchsten asphaltiert anfahrbaren Punkt der Schwäbischen Alb in die Palmares eintragen.
 
Oben