Wer trainiert heute?

Dieses Thema im Forum "Fitness und Training" wurde erstellt von Scott MaWa, 24 Dezember 2010.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Jhonny77

    Jhonny77 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 September 2012
    Beiträge:
    1.208
    Heute morgen Regen und spiegelglatte Strassen bei Minustemperaturen. Der Regen ist sogar auf meinen Handschuhen gefroren...Hatte ich noch nie. Wasserflasche auch gefroren.
    Zum Glück dass für heute besseres, wärmeres (und trockenes) Wetter vorhergesagt war...
    71.8km 920hm 25.7km/h HF141/180

    Aber ich hatte die richtige Kleidung an, von daher (fast) kein Problem :D
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. occultus

    occultus 6 kg pro Watt

    Registriert seit:
    20 März 2011
    Beiträge:
    1.439
    Mmh, wie wäre es mit ein paar Wochen alternativen Sachen? Laufen, Pumpen, Schwimmen, am Wochenede mal ne Wanderung? Man kann ja schon grob 6 von 7 Tagen sportlich verbringen aber ich glaube nicht, dass so viele Fahrten gegen den Willen (Wetter, allgemeine Plattheit) bei ner Leistung <200 Watt langfristig gesehen viel Bringen. Ganz im Gegenteil, solche Fahrten kriegste auch noch nach 4 Wochen Pause direkt wieder hin. Wenns rund geht ist die Motivation im Keller und die Form trotzdem nicht da, weil man den gesamten Winter über nur spazieren war.
    Oder aber für ein paar Wochen die Einheiten mal bewusst kürzen auf maximal 1 Stunde. Da sehe ich zum Beispiel den Vorteil der Rolle: Man macht kurze, knackige Intervalle weil man es nur 1 Stunde auf dem Ding aushält. :D

    Merke auch grad bei mir, dass so langsam die Lust zum Laufen abnimmt und die Wehwehchen sich häufen. Bin dann froh wenn der läuferische Höhepunkt am 30.4. abgehakt ist und ich wieder etwas mehr Rad fahren kann. Und zum Herbst kommt dann bestimmt wieder die richtige Lauflust wieder. :D
     
  4. Neuwieder

    Neuwieder Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    16 Dezember 2016
    Beiträge:
    28
    Heute nach einigem Wintersport (Ski Alpin, Langlauf, Eislaufen, Rodeln) endlich mal wieder auf dem RR gesessen. 75 km, 650 hm, 28 er Schnitt. -2 bis +2 Grad. Am Unterlenker kneifts allerdingsum die Leibesmitte, noch:rolleyes:.

    tmp_9380-DSC_36771327001030.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Januar 2017
  5. CuHaSco

    CuHaSco lets fetz

    Registriert seit:
    5 Februar 2013
    Beiträge:
    86
    Seit Wochen, ach was seit Monaten mal wieder auf dem Rad:
    55,17 Km, 2:29:15 H, Schnitt 22,17 Km/h ein Anfang ist gemacht ......
     
    Leon96, Roland E. und votecuser gefällt das.
  6. votecuser

    votecuser Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Mai 2013
    Beiträge:
    802
    Gestern Bike + Lauf, 1:32 h insgesamt, davon 6,5 Min. EB/SB.
    Heute MTB, 1:03 h, 11,5 Min. EB/SB.

    Ich habe ja für dieses Jahr die HF-Max um 5 Schläge niedriger angesetzt. Dadurch fängt der EB etwa 3 Pulsschläge früher an, GA2 um 2 Schläge. Hört sich nach nicht viel an, bewirkt aber viel weniger Trainingszeit beim Konzept der Belastungspunkte. Nicht nur, dass ich die Zielbereiche beim Intervalltraining leichter erreiche. Durch die bessere Frische komme ich auf etwas höhere Herzfrequenzen.

    Sonst waren 800 Belastungspunkte etwa 8 h Training. Jetzt schaffe ich die schon mit 7 h. Krankheitsbedingt habe ich das planmäßige Training 4 Wochen später begonnen. Wenn ich die Trainingsstunden betrachte, habe ich letztes Jahr um die Zeit um 5 h pro Woche mehr trainiert.

    Jetzt bin ich unsicher, ob ich den Trainingsplan so beibehalten soll. Gut, die Saison fängt voraussichtlich auch später an, aber es stehen noch nicht alle Wettkämpfe fest.
     
    Leon96 gefällt das.
  7. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    2.989
    fährst Du nach HFmax oder Schwellenpuls?
     
  8. votecuser

    votecuser Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Mai 2013
    Beiträge:
    802
    Nach Schwellenpuls. HF-Max passt irgendwie nicht mehr, da müsste ich mit den Zonen noch tiefer gehen.

    PS:
    Die Termine einer Rennserie ist online, das erste Rennen ist am 30.04.17. Da ist nicht mehr viel Zeit hin. Den Trainingsplan habe ich jetzt geändert, indem ich den Trainingsumfang etwas erhöht habe. Dann vielleicht noch in den Urlaubswochen etwas mehr machen und es könnte passen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Januar 2017
  9. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    2.989
    Ok. Wenn du nun frischer bist, dann würde ich noch mal nein 20 Min test machen und mich für 4 Wochen festlegen. Wenn es beim niedrigen schwellenpuls bleibt und du trotzdem das Training einfach findest, dann ist es interessant wo du dieses Jahr hinmöchest. Mehr punkte oder was anderes?
     
    votecuser gefällt das.
  10. Leon96

    Leon96 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Februar 2014
    Beiträge:
    2.459
    Wenn ich Laufe sieht das aus, als wenn ein Spastiker aus der Klinik entlassen wurde!
    Also keine gute Idee! :D
    Da hätte ich wenn im Oktober mal mit anfangen sollen.

    Was ich generell schonmal mehrfach überlegt hatte jetzt war Langlauf.
    20km vom Studienort gibts drei Loipen.
    Sache ist halt, lernt man auch nicht spontan sondern müsste man mal richtig vernünftig angehen dann.



    Ne Rolle kommt mir nicht ins Haus und für 1 Stunde lohnt sich das Winterklamotten anziehen nicht.
    Heute in 4 Wochen schreibe ich die letzte Klausur.
    Dann such ich mir das passende Wetter.
    Schlimmer als Januar kann es ja kaum werden.
    Von daher :)


    Was ich auf jeden Fall mal angehen sollte ist mein Schlaf.
    Der ist die letzten 2-3 Monat kontinuirlich schlechter geworden. Also Schlafdauer.
    Oft nur noch 6-6.5h im Schnitt.
    Das ist viel zu wenig.
    Und Schlafdauer streut zeitweisen extrem in beide Richtungen. (von 4.5 bis 10h alles dabei, wobei oft eher kurz als lang)
     
  11. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    2.989
    Mach am Besten die Zeit bis zur Klausur nur was Dir Spaß macht. Ich war zu Zeiten des Abiturs schon sehr ambitioniert im Sport. Die letzten Wochen vor dem Abi bin ich nur noch ein Schatten meiner selbst gewesen was die Leistung angeht. Wir haben auch im Studium manchmal komische Sachen erlebt bei den Prüfungsvorbereitungen. Ich habe manche Tage immer 60 Minuten gelesen und 60 MIN. GESCHLAFEN.Ein ständiges auf und ab. Danach bist Du frei. Skilanglauf ist auf jeden Fall eine sehr interessante Sache weil Du mehr Muskeln einsetzt und mal andere Muskeln beanspruchtst.
    Rational kann man das Gänze kaum angehen. eher lockerer und mehr schlafen.
     
  12. Leon96

    Leon96 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Februar 2014
    Beiträge:
    2.459
    Glaube das mit den Klausuren wird jetzt nicht sooo schlimm werden.
    Mach mir da zumindest keinen Kopf. Sind nur 4 Stück.
    (die anderen beiden Fächer sind bereits durch Seminararbeit und zwei Präsentationen erfolgreich abgehakt (also auch gut von der Note her))

    Denke das was du beschreibst kommt zum Glück erst später im Studium. :)
    Mein Studiengang ist zum Glück generell auch nicht so arbeitsintensiv worüber ich auch ganz glücklich bin :)
     
  13. RR_Basti

    RR_Basti MItglied

    Registriert seit:
    4 Januar 2017
    Beiträge:
    38
    Hallo liebes Forum,
    war heute auch mal wieder ein bisschen trainieren auf dem Rennrad, die Temperaturen sind nicht mehr ganz so pervers wie beim letzten Training und die Sonne ist auch schön am scheinen.
    Aber wirklich zufrieden bin ich heute nicht mit mir... Kommen aber bestimmt wieder bessere Tage:
    Distanz: 40.55km / Zeit: 01:58:53 / hm: 589 / Durchschnitt-HF:140 / max.HF:165 / Durchschnitt-Geschw.:19km/h / max-Geschw.:53.4km/h

    Und euch einen schönen Sonntag.
    Gruss,
    Basti
     
  14. votecuser

    votecuser Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Mai 2013
    Beiträge:
    802
    Der Schwellenpuls passt momentan aus meiner Sicht, nur die HF-Max, die ich letztes Jahr erreichen konnte, ist recht niedrig. Trotzdem schaden Tests nicht.

    Wo möchte ich hin? Ziele habe ich genug:
    1. Zumindest nicht langsamer werden als letztes Jahr.
    2. Beim den A-Rennen am 16.07. und 24.09. Topform haben.
    3. Dazwischen bei dem einen oder anderen Rennen aufs Stockerl.
    4. Bei einem lokalen Bergrennen fahre ich seit 2008 immer die gleiche Zeit. 2016 sagte ich dem Teamsponsor eine Zielzeit auf von 41:30 Minuten +/-30 s voraus. Zum Schluss war ich mit 41:34 auf 4 Sekunden bei meiner Vorhersage. Ich möchte da einfach mal eine Minute schneller sein.
    5. Die Teststrecke mit 2,4 km 145 hm mal wieder unter 7 Minuten fahren.
    6. Die Teststrecke mit 7,1 km 375 hm wieder unter 21 Minuten fahren.
    7. Den Anstieg mit 4 km 380 hm unter 18 Minuten fahren.
    Würde ich es schaffen, die Punkte 5 und 6 so ab Mai hinzubekommen, wären alle Punkte außer die Nr. 2 am 24.09. erreicht.

    Noch zum heutigen Training: 18 km Langlauf in 1:26 h, davon 15 Minuten EB/SB. Pulsschnitt 147 (80 %)
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 Januar 2017
    Jhonny77, Roland E. und Leon96 gefällt das.
  15. Leon96

    Leon96 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Februar 2014
    Beiträge:
    2.459
    Woche mehr oder weniger Pause gehabt jetzt wegen Erkältung.
    Am Mittwoch wieder angefangen. 2.10h 190 Watt NP
    Kurz 2.5min Schwelle und 3min Wiegetritt.
    Völlig fratze gewesen danach.


    Dienstag 30min Stabi, Donnerstag 20min
    Habs während der Erkältung zumindest etwas versucht abzufangen und bin statt mit dem Bus zu Fuß zur Uni gegangen die Tage.
    Immerhin 5km/Tag die ich sonst nicht gehen würde.

    Samstag gehts dann weiter.
    Mal schauen
     
  16. Tom33

    Tom33 ҉ BEISSER ҉

    Registriert seit:
    21 Juli 2011
    Beiträge:
    2.223
    warum fängst du nach einer Woche Zwangspause nicht etwas relaxter an? So 2 Stündchen Z2 - mit ein und ausrollen, hätten dir sicher auch nicht geschadet :)
     
    königderberge gefällt das.
  17. Leon96

    Leon96 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Februar 2014
    Beiträge:
    2.459
    Keine Lust gehabt länger weil lockerer zu fahren.
    Und weil ich bis Samstag nicht wieder aufs Bike komme.
     
  18. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    2.989
    wenns klappt, dann gut. Wenn nicht, dann schlecht gelaufen. "Noch ne Runde, Leon" sagt man am Ballermann.:::)
     
  19. votecuser

    votecuser Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Mai 2013
    Beiträge:
    802
    Montag bis Mittwoch je 45 Min. Arbeitsweg. Dienstag Abend 52 Minuten mit dem MTB durch Schneematsch, knapp 10 Minuten an der Schwelle. Mittwoch kurzer lockerer Lauf, 35 Minuten.
    Heute erste Rennradausfahrt 41 km 785 hm in 1:41 h. Intervalle: 4 + 4 + 8 EB. Letzteres war die Teststrecke aus Post #15773 Nr. 5 .
     
    Jhonny77 und Beinbiest gefällt das.
  20. Jhonny77

    Jhonny77 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 September 2012
    Beiträge:
    1.208
    Aber lieber 1 Stunde Winterklamotten als 1 Stunde Rolle :)

    Mittwoch 1 Stunde Rolle 132W HF142/167
    Gestern 41.8km 401hm in HF163/194 in 1.21h
    Heute 24.3km 180hm HF135/149 in 54min

    Die Stunde Rolle war bei weitem die anstrengenste.
    Nur noch wenns wirklich sein muss...
     
  21. melvin_rennrad

    melvin_rennrad MItglied

    Registriert seit:
    16 Oktober 2016
    Beiträge:
    49
    Heute das erste mal bei zweistelligen Temperaturen in 2017 gefahren. Mach trotz der nassen Straßen viel mehr Spaß als bei unter 5°
    53km, 25,9kmh, HF 147/206
    Ich finds ziemlich motivierend wie es momentan mit meiner Leistung hoch geht:
    [​IMG]
     
    votecuser und Beinbiest gefällt das.