Trainingsbereiche/Herzfrequenz

Dieses Thema im Forum "Fitness und Training" wurde erstellt von DiBe, 10 Februar 2017.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.021
    :crash:
    einfachste übung ... habe ich diesen januar nur mit einem rucksack bekleidet auf der autobahn zwischen Düren und Heerlen gemacht auf dem weg zu einem trainingsrennen in Holland. es war keine gute idee, den polizeiwagen zu überholen. die jungs stoppten mich, verwarnten mich wegen indecent behavior und verboten mir, nur mit dem rucksack bekleidet weiterzufahren. aus sicherheitsgründen musste ich meine radschuhe und den helm anziehen.
    da ich die mindestgeschwindigkeit auf der autobahn von 80 km/h nicht unterschritten (sondern um 60 km/h überschritten hatte), konnte ich die fahrt zum trainingsrennen in Holland fortsetzen. danach bin ich nach Belgien rüber und hab noch schnell ein Cyclo Cross rennen auf meinem straßenrad beendet und dann auf der autobahn zurück.
    auf dem rückweg wollte ich mal ausprobieren, wie schnell ich im windschatten eines LKWs bin, ... ging leider nicht, weil sonntagsfahrverbot für LKWs .... bummer!!! habe ich zu erst gedacht, aber dann aus der not eine tugend gemacht und mich an einen 500 SL gehangen, der wohl durch mich an seiner stoßstange klebend immer mehr motiviert wurde und weit über der erlaubten höchstgeschwindigkeit fuhr, ohne mich abhängen zu können ... mir würde hier keiner glauben wie schnell ich war ...

    :idee::crash::crash::(:);):bier::bier::bier:

    hinweis: keine ironie ... alles toooternstgemeint
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Februar 2017
    pdmb, usr und Beinbiest gefällt das.
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Fe der Bergfloh

    Fe der Bergfloh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2013
    Beiträge:
    2.605
    Krieg ich doch das Kotzen, wenn ich so was sehe

    :(
     
    JA2 gefällt das.
  4. fn2

    fn2 MItglied

    Registriert seit:
    21 Januar 2017
    Beiträge:
    63
    Das könnte man vielleicht so erklären:

    Willst du eine Trainingseinheit voll im Laktat ballern, brauchst du extrem viel Zucker, denn aus einem KH-Molekül kann nur ganz wenig ATP generiert werden. D. h. man stopft sich vor dem Training mit Zucker voll, viele sogar während des Trainings. Im Optimalfall sind die KHs nach dem Training aufgebraucht, aber da ist noch das Laktat im Blut, das immer noch einen guten Brennwert hat. Im Prinzip braucht man nach dem Training nichts zu essen, denn das Laktat liefert genug Energie für die Regeneration. Da man die Zeit vorher durch den vielen Zucker einen hohen Blutzuckerspiegel hatte, quält dich der Magen mit einem Hungergefühl. Du meinst, du wirst sterben, wenn du nicht sofort was zu essen bekommst. -> Energiebilanz = positiv.

    Fährst du eine Einheit nur aerob, werden die KH Moleküle komplett verbrannt. Der Körper geht viel sparsamer mit den KHs um, wonach du vor und während des Trainings kaum bis gar keine KHs zu essen brauchst. Nach dem Training gibt es kein überschüssiges Lakat als Energielieferant, die Fettverbrennung liegt bei 100%. Beste Voraussetzungen, um in der anschließenden Regenerationsphase abzuspecken. Da man den ganzen Tag über einen zwar niedrigen, aber ausgewogenen Blutzuckerspiegel hatte, ist das Hungergefühl nach dem Training nur gering bis gar nicht vorhanden. :daumen:
     
    votecuser, bambam69 und Levty gefällt das.
  5. usr

    usr übt bei schönem Wetter radfahren

    Registriert seit:
    29 November 2011
    Beiträge:
    3.639
    Mit Fachwissen kann ich zwar nicht dienen, aber dafür mit um so mehr unfundierter Meinung: wenn man nach fünf Stunden nüchtern auf dem Zahnfleisch kriecht ist der Gesamtumsatz im der sechsten Stunde sicherlich nicht nur niedriger als wenn man durch nachlegen unterwegs die Leistungsfähigkeit hoch gehalten hätte, sondern auch so viel niedriger, dass die Differenz den Energiegehalt der eingenommenen Kohlenhydrate weit übertrifft. In dieser Situation ein klares ja zum “im Feuer der Kohlenhydrate“.

    Aber das lässt sich natürlich nicht beliebig extrapolieren. Wenn man doppelt so viel futtert um die letzten 2% Leistung herauszukitzeln wird der Mehrverbrauch natürlich nicht annähernd an den zusätzlichen Input heranreichen, genau so wenn man bereits großzügig zulegt obwohl die internen Speicher noch gut gefüllt sind.
     
  6. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    2.981
    Das ist wirklich nicht das, was der Spruch meint. Ich suche es mal heute Abend raus. Oder googelt doch mal selber.
     
  7. usr

    usr übt bei schönem Wetter radfahren

    Registriert seit:
    29 November 2011
    Beiträge:
    3.639
    Unterschätz da mal nicht, für wie viele der Kunden der Glaube an den Abnehmbereich das entscheidende Kaufargument ist. Die Hersteller haben sehr gute Gründe, denn Unterschied zwischen “höchste Fettverbrennungsmenge“ und “höchster Fettverbrennungsanteil“ nicht an die große Glocke zu hängen.
     
    JA2 gefällt das.
  8. DaPhreak

    DaPhreak come to daddy

    Registriert seit:
    19 Juni 2006
    Beiträge:
    1.414
    Ne, die HF-Messgerätehersteller sind nicht faul oder nachlässig. Die sind schlau.
    Die lassen die Leute in dem Glauben, dass man, um richtig Fett zu verbrennen, unbedingt so ein Gerät braucht.

    Das ist wie mit den Leistungs-Messgeräteherstellern.
    Denen glauben die Leute ja auch, dass man das unbedingt braucht, um richtig Radsport zu betreiben. :D

    Edit: Ha, @usr hatte den gleichen Gedanken. :D
     
    luzie gefällt das.
  9. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    2.981
  10. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    5.316
    OT, wenn ich an der Ampel hinter einen LKW steh
    Verschwörungstheorie ;)

    Der Bereich mit der “höchste Fettverbrennungsmenge“ ist ja nur wo anders lokalisiert, lässt aber mit dem Pulser genauso gut oder schlecht steuern wie der mit dem höchsten Fettverbrennungsanteil.
    Den Herstellern der Geräte kann das egal sein. Ich denke solche Mythen bilden sich da anders
     
  11. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    2.981
    Da muss ich ausnahmsweise mal widersprechen.
    Die ersten Geräte von den besten 10 Herstellern hatte ich 1989 mal getestet. Damals habe ich da nichts von Fettverbrennung lesen können. Es ging da nur um Pulskontrolle beim Sport. Der Fitness Hype und die Werbung konsumierenden Verbraucher haben die Hersteller dann immer mehr dazu gebracht verschiedene Apps zu präsentieren. Und sie müssen so einfach sein das man sie auch kauft.
     
  12. DaPhreak

    DaPhreak come to daddy

    Registriert seit:
    19 Juni 2006
    Beiträge:
    1.414
    Nö, ist doch überhaupt kein Widerspruch.

    Bei den ersten PM-Geräten, Ende der 80er Jahre, hat auch noch niemand propagiert, dass das jeder Gelegenheits-Radler zur Ausübung seines Hobbys unbedingt benötigt.

    Abnehmen kann man nur im korrekten Bereich. Trainieren auch. Dafür brauchst Du das oder das Gerät. Das ist die Message.
    Die Masche funktioniert ja auch prima.

    Dass ich diese Meinung nicht teile, weißt Du ja. ;)

    Ich weiß, was jetzt wieder kommt. Niemand hätte jemals behauptet...
     
    usr gefällt das.
  13. silberkorn

    silberkorn Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Juni 2015
    Beiträge:
    769
    Da hat aber jemand den Menschlichen Stoffwechsel komplett falsch verstanden.
     
    JA2 gefällt das.
  14. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.021
    :daumen::daumen::daumen::daumen::daumen:
    schade dass ich nicht 5mal oder mehr auf gefällt mir drücken kann ... kann ich schon wird aber leider nicht akzeptiert
     
  15. fn2

    fn2 MItglied

    Registriert seit:
    21 Januar 2017
    Beiträge:
    63
    Und wie sieht es mit dem TF Zähler aus? Ist das wie HF und PM auch überflüssig?


    Das habe ich auch nie behauptet. Siehe meine Einleitung. Ich habe meine Erfahrungen gemacht. Das reicht. Dass mir diejenigen, die weniger Trainingserfahrungen haben, widersprechen würden, war mir vorher klar. Du hast den Stoffwechsel verstanden, willst aber nicht schreiben, welchen Teil du davon verstanden hast. Sprichst du vom Fettstoffwechseltraining? Kann das trainiert oder induziert werden? Es kann sein, dass wir aneinander vorbeireden. Das herauszufinden, ist nicht meine Aufgabe.

    Während du darüber nachdenkst, habe ich zur Lektüre "Energieträger Laktat" gefunden. Ich wünsche viel Erfolg.
     
  16. DaPhreak

    DaPhreak come to daddy

    Registriert seit:
    19 Juni 2006
    Beiträge:
    1.414
    Ich sage ja nicht, dass es überflüssig ist.
    Nur, dass es ohne auch geht. Das ist ein Unterschied.

    Davon abgesehen ist die TF-Messung sicher die unnötigste der drei Sensoren.

    Dünn fahren, dick fahren. Den Unterschied bekommt man ohne Sensor hin. Wenn nicht, kann ich auch nicht helfen.

    Nochmal: Jeder kann verwenden, was er möchte. Nur wenn man behauptet, es gehe ohne gar nicht, befällt mich so ein Drang zu widersprechen.
    Wir haben auch vor 30 Jahren schon trainiert. Sogar Intervalle. Ganz ohne Sensoren. Glaub mir, das geht tatsächlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Februar 2017
  17. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    5.316
    Ich habe tatsächlich bis vor einem jahr die TF-Messung ziemlich konsequent ignoriert, jetzt aber mehr drauf geachtet. Und es hat mir im Zusammenspiel mit dem PM tatsächlich ein bisschen was gebracht: Ich weiss doch jetzt genauer in welchen TF Bereich ein gegebene Leistung am ermüdungsfreiestem erbringen kann, bzw an welcher TF die Bewegung zunehmend ineffektiv wird.
    Und witzigerweise treffe ich dei TF jetzt auch wenn ich mir die gar nicht anzeigen lassen. Es gibt also durchaus auch eine Rückwirkung,. bzw, einen Einnordung der Intuition.

    Thema Lakat, ich fand diesen Artikel sehr interessant:
    Moderne Betrachtungsweisen des Laktats: Laktat ein überschätztes und zugleich unterschätztes Molekül
     
    votecuser gefällt das.
  18. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.021
    :daumen::daumen::daumen::daumen::daumen:
    das "ein bisschen was" hättest du auch guten gewissens weglassen können ...
     
  19. silberkorn

    silberkorn Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Juni 2015
    Beiträge:
    769
    Du drehst Dich wie ein Brummkreisel, dabei hat von uns PM befürwortern gar niemand gesagt dass es ohne nicht geht. Du drehst jedem das Wort im Mund um, wie es Dir gerade passt.
     
  20. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.021
    das wird wohl keiner anzweifeln

    da kann man auch drüber streiten ... muss man aber nicht

    stimmt, das sollte jeder ohne tf messer merken ... nur allein merken ist mir nicht gut genug ... wenn ich zum beispiel tf intervalle fahren will in meinem optimalen leistungsentfaltungs tf bereich

    mal ehrlich: wer hat hier behauptet es geht nur mit ... was für einem sensor auch immer?
    ehrlich gesagt ich erinnere mich an keinen beitrag in dem so was vorkommt.

    wenn einer allerdings schreibt sein ruhepuls ist 10 schläge über normal ... könnt ihr mir weiterhelfen?
    dann kommt die antwort: fuck your ruhepuls ... hör auf dein gefühl ...
    und dann gehts richtig los ... aber damals ... 14/18 da haben wir auch ohne pulsmesser überlebt ...
    und wenn die arme socke auch noch bei seiner anschauung bleibt ... dann aber richtig drauf ...

    ich habe auch vor dreißig jahren trainiert ... es geht alles ... und was jetzt ... was sagt uns das ? gar nichts!

    sollen wir HF-, TF-,watt-, km- und überhaupt alle messinstrumente abschaffen?
    du sagst selbst: Jeder kann verwenden, was er möchte.

    damit sollte man's auch belassen
     
  21. silberkorn

    silberkorn Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Juni 2015
    Beiträge:
    769
    Ich weiss gar nicht wo ich Anfangen soll bei Deinem Text. Der ist so voller falscher Annahmen.
    Erstmal läuft die Energiebereitstellung aus Fetten und KH immer parallel. Da wird kein Schalter umgelegt und ab einer bestimmten Schwelle werden nur noch KH verbrannt. Der Anteil an KH steigt nur bei steigender Belastung. Und bei der Aussage das Laktat würde nach einer Harten Einheit ausreichen für die Regeneration, da rollen sich bei mir die Zehennägel hoch! Zur schnellen Regeneration braucht der Körper nach der Belastung optimalerweise zusätzlich Eiweiss für die Proteinbiosynthese und KH um die Speicher wieder zu füllen. Laktat ist ein Energieträger, aber er reicht niemals für eine komplette Regeneration. Der Körper verwertet übrigens bei höherer Belastung mehr KH weil er aus KH pro Zeiteinheit mehr ATP bilden kann als aus Fetten...............................

    Dieser vermaledeite Fettverbrennungspuls ist einfach eine alte Fehlinterprätation von Zusammenhängen.
    Einige, die keine Ahnung hatten, haben sich ausgedacht daß es ja zum Abnehmen optimal sein müsste während der Belastung viel Fett zu verbrennen.
    Das stimmt aber nicht aus zwei Gründen:

    - Zur Abnahme ist einzig und alleine das Kalorien Defizit entscheidend. Wenn man mit Sport das Defizit unterstützen möchte, ist es nicht wichtig wieviel Kalorien aus Fetten und wieviele aus KH verbraucht wurden, sondern die nackte Menge ist entscheidend. Es geht gar nicht darum bei der Belastung viel Fett zu verbrennen.


    - Es ist besser, wenn man das Defizit gross halten will, über dem Fettverbrennungspuls zu trainieren, da geht zwar der prozentuale Anteil an Fett zurück, die absoluten Mengen an Fett und KH aber nach oben! Und wie gesagt, die Menge an Verbrannten Kalorien ist entscheidend, nicht woher sie stammen:
     
    arno¹, usr und votecuser gefällt das.