Trainingsbereiche/Herzfrequenz

Dieses Thema im Forum "Fitness und Training" wurde erstellt von DiBe, 10 Februar 2017.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. KetteRechts.de

    KetteRechts.de Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Mai 2008
    Beiträge:
    12.234
    Hinterfragen ist ok, in Frage stellen ist dagegen was ganz anderes! Hoffe dir fällt es nicht schwer das zu verstehen. ;)
    Wenn du also mit reichlich PM bestückt bist (viel hilft viel?) und bisher nicht in der Lage warst daraus einen echten Vorteil zu ziehen frage ich mich, was du im Training grundlegend falsch machst.
    Vielleicht bist du ja auch einer der Wenigen, der durch Zufall auch ohne Hilfsmittel in den richtigen Trainingsbereichen gearbeitet hat. Auch diese Leute gibt es, allerdings dünn gesät. In so einem Fall hast du mit dem PM keine wirkliche Hilfe erfahren.
    Mein Wechsel von HF- auf wattbasiertes Training hat sich jedenfalls stark bemerkbar gemacht und der PM hilft mir bei der Langstrecke und auch Passauffahrten sehr nicht zu überpacen. Die HF ist da im Vergleich zum PM total unzuverlässig.
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. DaPhreak

    DaPhreak come to daddy

    Registriert seit:
    19 Juni 2006
    Beiträge:
    1.414
    Ach Kette, Du vermutest...
    Du weißt nix über mich, wie ich trainiere, und ob ich mit oder ohne PM irgendwas erreicht habe. Also lassen wir das.

    Du wirst auch meine Argumentation nicht verstehen, wenn Du sagst, dass die HF unzuverlässiger als ein PM ist (Achtung, bevor hier wieder Missverständnisse aufkommen: ich behaupte nicht das Gegenteil!). Weil Du offensichtlich den Kern meiner Aussage nicht verstehst.

    Also, noch mal, lassen wir's sein, OK?
     
  4. Lanz

    Lanz Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    15 Februar 2017
    Beiträge:
    8
    Hallo Zusammen,

    anbei 2 Links, die ich als Einsteiger zu diesem Thema ganz hilfreich fand (richtet sich an Einsteiger in die Materie)

    http://www.dr-moosburger.at/pub/pub025.pdf

    http://www.dr-moosburger.at/pub/pub026.pdf

    Bin Neuling was das Rennrad fahren angeht, bin früher lange Jahre (nur für den Spaß) MTB gefahren und mache mir jetzt den einen oder anderen Gedanken....
    Fazit:
    Für mich mit meinen Zielen spielt es keine Rolle ob ich nun streng nach der Lehre erst GA aufbaue und dann an den Rest angehe oder, ob ich einfach fahre.

    [​IMG]


    in diesem Sinne
     
  5. Fe der Bergfloh

    Fe der Bergfloh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2013
    Beiträge:
    2.653
    Da hat der gute Eddy aber vergessen die Intensität mit zu berücksichtigen. :p
    Der hatte wohl noch keinen Pulsgurt und keinen Powermeter.
     
  6. Lanz

    Lanz Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    15 Februar 2017
    Beiträge:
    8
    naja kommt auf das Ziel an.
    Für mich passt das zu 100%.

    BTW: auch ohne so Spielzeug hat Eddy den Vernehmen nach ganz gut abgeräumt. :)
     
  7. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    5.459
    Ja, Hab da man einen virtuellen Vergleich an einem Berg der TOur de France. da sah der auch im Vegleich zu heutigen Fahrern recht gut aus. Auch wenn die Etappen die damals gefahren wurden nicht ganz vergleichbar waren.
    BTW: auf dem CX (beim MTB vermutlich nicht anders) sind die PM daten ziemlich interessant, da kommen kuriose Leistungsverteilungen zustanden.
    Ob man aus diesem Wissen die richtigen Schlüsse ziehen kann und wirklich in der Folge besser trainiert , seht natürlich auf einem andern Blatt
     
  8. DaPhreak

    DaPhreak come to daddy

    Registriert seit:
    19 Juni 2006
    Beiträge:
    1.414
    Ja, das war diese Arte Doku mit virtuellem Zeitfahren auf den Mont Ventoux.

    Pantani, Virenque, Garate, Merckx und J-F Bernard wurden verglichen. Sehr interessant...
     
  9. usr

    usr übt bei schönem Wetter radfahren

    Registriert seit:
    29 November 2011
    Beiträge:
    3.692
    Ich persönlich glaube, dass es aus Sicht des idealisierten Trainers nicht nur um das formulieren geht sondern vor allem um das vergleichen.

    Zum einen bei der Kaderzusammenstellung, da möchte man nicht den auswählen, der sich intrinsisch motiviert am härtesten rannimmt, sondern den der am besten auf eine gegebene, vergleichbare Trainingsdosis anspricht. Die ausgewählten werden dann sowieso zum Maximum getrieben, intrinsische Motivation hin oder her.

    Zum anderen wenn ein etwas wissenschaftlicherer Ansatz verfolgt wird, bei der Beurteilung verschiedener Trainingsformen. Dort ist es erst recht unumgänglich, die Aktivität der Probanden klar quantifizieren zu können.

    Vom Trainingsreiz selber her glaube ich nicht wirklich, dass der Körper einen großen Unterschied dazwischen sieht ob man nun vier Hügel mit jeweils 3-5 Minuten hochgebolzt hat oder vier Intervalle von jeweils exakt 240 Sekunden. Intervalle können sicherlich sehr gut helfen, Härte ins Training zu bringen, gerade in der Form wiederholt ein wiederholbares Tempo zu gehen statt sich einmal komplett platt zu fahren und dann nur noch schlapp herumkurbeln. Aber die Präzision selber ist sicherlich mehr für den Kopf als für den Körper. (und wenn es neben dem Sportler auch noch einen Trainer gibt auch noch für dessen Kopf, siehe obere Absätze)
     
    68stefan, Teutone und votecuser gefällt das.
  10. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.067
    wer lesen kann ist im vorteil:
    etwa 1989 began eine leistungsexplosion im radsport. natürlich nicht hervorgerufen durch die srm kurbel ...
    aber das hat ja auch keiner behauptet.

    nochmal zum genießen:
    ... natürlich nicht hervorgerufen durch die srm kurbel ... ,

    sondern in erster linie durch die damals neue wunderdroge EPO,
    geringeren anteil an dieser leistungsexplosion haben Trainingsmethodik, Technik, Teamtaktik, PM, HR monitore usw ...

    nichtsdestotrotz haben all diese elekronischen "spielzeuge" ihre berechtigung und auch ihren beitrag zur leistungsverbesserung beigetragen.
    und niemand hier behauptet, dass es ausschließlich mit einem geht sondern dass alle drei faktoren bei trainingsplanung, durchführung und auswertung ihre rolle spielen: gefühl, HF, watt
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Februar 2017
    406heijn gefällt das.
  11. KetteRechts.de

    KetteRechts.de Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Mai 2008
    Beiträge:
    12.234
    mag sein, dass wir aneinander vorbei geredet haben, deswegen muss man sich aber nicht böse sein, oder? :bier:
     
  12. fn2

    fn2 MItglied

    Registriert seit:
    21 Januar 2017
    Beiträge:
    86
    Apropos vorbeireden: dass Dr. Moosburger immer etwas anderes behauptet als die meisten anderen Wissenschaftler ist einfach zu erklären.

    Moosburgers Probanden müssen sich so dermaßen KH frei ernähren, dass er es nicht für nötig hält, sich Gedanken über die Ernährung und den Zusammenhang mit dem Fettstoffwechsel zu machen. Dass es tatsächlich Lebensmittel gibt, die den Fettstoffwechsel stoppen, liest man seit Dr. Moosburger nur noch in Ernährungs-Fachmagazinen.

    Ja, was denn nun? Immer, oder erst nach einer Minute? Sich selbst innerhalb eines Satzes zu widersprechen, schafft nicht jeder. :daumen:


    Ich habe selber mal lange so trainiert, bin aber seit einem Jahr wieder davon abgekommen. Probieren geht über studieren. Es gibt versch. Trainingsmethoden, aber dass das Fettstoffwechseltraining unverzichtbar ist, ist falsch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Februar 2017
  13. Teutone

    Teutone Wo ich bin, ist vorne!

    Registriert seit:
    4 März 2006
    Beiträge:
    1.670
    ..womit wir bei der eigentlichen Ausgangsfrage wären, was das alles der durchschnittlichen Forums-Hobbette bringt, die weder einen Trainer hat, geschweige denn jemals Gefahr läuft, für irgendeinen "Kader" nominiert zu werden.. :rolleyes:

    Ich wollte es nicht zu sehr zuspitzen, aber was Du am Ende über die Intervalle schreibst, passt schon. Früher hab ich im Winter Grundlage gefahren, und für die Härte is man im Jan/Feb nach Holland rüber, Trainingsrennen fahren. Und man war nicht gänzlich unfit. Und ich glaube, diejenigen, die es noch heute so machen, fahren den "Wattgesteuerten" eher noch davon...
     
  14. Lanz

    Lanz Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    15 Februar 2017
    Beiträge:
    8
    Das was ich in den verlinkten Artikeln im Sinne des TE als passend empfand:


    @fn2 in welchem seiner vielen Artikel schreibt er was zur Ernährung, da habe ich noch nicht wirklich was gefunden. er betont immer wieder wie wichtig (zum abspecken) eine negative Energiebilanz ist, aber Ernährungsempfehlung habe ich noch nicht gefunden.

    Frage an das gesammelte Fachwissen : "Fett verbrennt im Feuer der Kohlenhydrate" diesen Satz mal irgendwo im Zusammenhang Ausdauersport Abspecken Radfahren gelesen.


    Kann man(n) sich (grob) daran halten ?
     
  15. Teutone

    Teutone Wo ich bin, ist vorne!

    Registriert seit:
    4 März 2006
    Beiträge:
    1.670
    Wichtig für diese Frage: jeder, der hier antwortet, möge der Einschätzung seiner Kompetenz halber (angelesen oder selbst erfahren?), bitte seinen eigenen BMI mit angeben. :eek:

    Ich bewege mich selbst zweifelsohne recht viel im kohlenhydratigen Bereich, und mit der Figur passt es trotzdem. Die Dauer-GA1-Kurbler, die sich so kenne, die mit irgendwelchen verordneten/errechneten Ruhepuls-HFs ohne Schweißbildung rumgondeln, die sind eigentlich größtenteils.. fett! Auch hier gilt, nicht zu viel rumrechnen, kein Sklave seiner Puls/Wattuhr werden. Sicherlich bringt überpacen nichts, also wenn ich 3 h Zeit habe, und nach 20 Minuten gar bin, und dann früher nach Hause fahre, oder am Ende nur noch rumeiere.. Aber flott durchgezogene 3h, mit hier und da mal nem Intervall, da kann mir keiner erzählen, dass ich dabei nicht (Fett) abnehme.

    Wichtig ist natürlich die Art der Fresserei. Wenn ich nen Locker-Tag mache, gibt’s zur Strafe Salat (okay, mit ordentlich was drin), wenn geballert wird, wird auch beim Essen geballert..

    (21.7)
     
    usr gefällt das.
  16. DaPhreak

    DaPhreak come to daddy

    Registriert seit:
    19 Juni 2006
    Beiträge:
    1.414
    Ja, und wer Ironie erkennen kann (sogar mit Smileys markiert) ist auch im Vorteil... ;)

    Ich hab's genau so verstanden, wie Du es geschrieben hast.

    Mit der Statistik war halt gemeint, dass man daraus doch prima eine bauen könnte.
    Vor allem, wenn die die anderen Fakten einfach mal außen vor lässt.
    Dann irgendwo scheinseriös im Internetz abgelegt, und zack, wird "Wahrheit" draus.

    Jo, aber das ist doch alles komplett altbacken und läääängst überholt. (Achtung: Ironie)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Februar 2017
  17. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.022
    Bevor man hier so lange einschreibt kann man doch vereinfacht sagen, das eine minimale KH-Menge pro Tag notwendig ist um die Verstoffwechselung von Fett zu vereinfachen. Das ist aber nur dann zu Bedenken wenn man gar nichts mehr isst und schnell Energie braucht.
     
  18. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    5.459
    Tatsächlich hat mir vor allem im Grundlagenbereich die Pulsuhr mit am meisten gebracht, da ich sehen konnte das ich ein ganzes Stück härter fahren konnte, als ich das vorher getan hatte. Später mit PM hat sich gezeigt das sowohl nach Puls als auch nach Leistung gesteuert fast dasselbe rauskommt.
    Nach Gefühl war das deshalb schlecht, weil ich noch aus einer Generation komme, der eingehämmert wurde GA würde sehr locker gefahren.
    GA, oder besser der aerobe Bereich, ist im oberen Bereich recht intensiv, da mache ich dann auch keine Intervalle. Vom ein paar km im Hafen wo ich versuche mit dem Verkehr mitzufahren, bzw vor den LKW wegzukommen, (wenn ich es noch draufhabe) ,mal abgesehen.

    PS. nein ich bin nicht fett, auch wenn das kein Argument ist :oops:
     
    votecuser gefällt das.
  19. Teutone

    Teutone Wo ich bin, ist vorne!

    Registriert seit:
    4 März 2006
    Beiträge:
    1.670
    Wenn Du es mal nicht mehr drauf hast, bleibt ja immer noch "hinterm Lkw"..



    Aber okay, nu wird's OT.. :rolleyes:
     
  20. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.067
    die guten alten zeiten ... im januar in belgien und in Holland rennen gefahren
    ... alles schön und gut ... und du glaubst im ernst, die fahren heute ohne PM und sind nie mit HR gefahren ... really ... abgesehen von den anderen sachen mit denen die gefahren sind
    :cool::cool::cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Februar 2017
  21. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.067
    dass es den "fettverbrennungs-(trainings-) bereich" nicht gibt, weiß doch wohl jeder hier. bis vielleicht auf ein paar HFmessgerätehersteller und- vertreiber ... eigentlich glaube ich, dass die nur zu faul / zu nachlässig sind, ihre boschüren upzudaten.